1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Internes: Druckkostenberechnung beim DC

Internes: Druckkostenberechnung beim DC: Druckkostenberechnung (ab 2009)

Druckerchannel hat es sich zum Ziel gesetzt, Folgekosten von Tinten- und Laserdruckern fairer als bisher zu berechnen. Seit Januar 2009 gehen unter anderem die Starterreichweiten in die Berechnung mit ein.


Druckerchannel hat alle Preise für Geräte und Verbrauchsmaterialien bis Ende 2008 auf die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) umgestellt. Der Vorteil ist eine bessere Vergleichbarkeit von Preisen und Druckkosten.

Faustregel: Wer Tinten, Toner und anderes im Handel kauft, kann rund 20 Prozent vom UVP des Herstellers abziehen.

Die Druckerchannel-Testdokumente

Gleich geblieben sind die beiden Testdokumente zur Ermittlung der Reichweiten.

Unsere Vorlage für die Ermittlung der Textreichweite dc_leerdruck_5p.pdf besitzt eine Deckung von exakt fünf Prozent der A4-Fläche.

Unser Testfoto dc_fotoyield.tif im DIN-A4-Format weist eine hohe Deckung auf und wird mit Druckrand zu Papier gegeben.

Bei neu vorgestellten Druckern, die Druckerchannel noch nicht getestet hat, gibt Druckerchannel die Reichweite und Folgekosten des herstellerübergreifenden ISO-Standards an.

NEU: Einberechnung der Starterreichweite

Als Neuerung hat Druckerchannel ab 2009 die Einbeziehung der Starterreichweite sämtlicher Verbrauchsmaterialien eingeführt. Zusätzlich geben wir ab sofort für die Berechnung der Druckkosten immer eine von uns festgelegte Anzahl von Druckseiten je Dokument an. In Abhängigkeit der Kategorie (Tintendrucker, Laserdrucker, Multifunktionsgerät, ...) und Klassifizierung (Business-Klasse, Oberklasse, Einsteigerklasse, ...) ist dieser Wert unterschiedlich.

Seitenbasis Beispiele (Stand 01/2009)
Textseiten
dc_leerdruck_5p
A4-Farbfotos
dc_fotoyield
Farblaserdrucker
Oberklasse
100.000 Seiten5.000 Seiten
Farblaserdrucker
Einsteigerklasse
10.000 Seiten1.000 Seiten
Monolaserdrucker
Mittelklasse
50.000 Seiten(nicht getestet)
Tintendrucker
Oberklasse
5.000 Seiten500 Seiten
© Druckerchannel (DC)

Käufer von billigen Einsteiger-Laserdrucker drucken beispielsweise deutlich weniger als Business-Kunden auf Geräten für weit über 1.000 Euro.

Beispiel: Hat ein Farblaser aus der Einsteigerklasse eine Bildtrommel, die eine Reichweite von 20.000 Seiten hat, so fließt diese nicht in die Kosten ein. In der Praxis wird kaum ein Käufer eines billigen Einsteiger-Farblasers die Lebensdauer der Bildtrommel erreichen.

Vorteil für Drucker mit großem Startertoner

Packt ein Hersteller seinem Drucker einen Startertoner oder Startertinte mit hoher Reichweite bei, so hat das einen großen Vorteil. Kunden müssen erst später Tinte oder Toner nachkaufen. Der Kunde muss während der "Drucker-Lebenszeit" also weniger zusätzliche Materialien nachkaufen, spart Geld und erzielt damit einen günstigeren (durchschnittlichen) Seitenpreis.

Druckkostenberechnung nach Maß: Druckkosten.de

Berechnen Sie die Kosten von Druckern und Multifunktionsgeräten - egal ob Tinte oder Laser - mit dem Druckerchannel-Druckkostenrechner (www.druckkosten.de). Dort können Sie angeben, wie lange die Geräte im Einsatz sein sollen und wie viele Seiten Sie pro Monat drucken.

20.01.09 14:59 (letzte Änderung)

22 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
22:56
22:49
20:34
20:30
19:21
16:03
16.1.
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 290,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G2510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu ab 366,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 158,58 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 234,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen