1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: HP Photosmart D5460

Lesertest: HP Photosmart D5460: HP Photosmart D5460

Update 23.09.2008: Für in dieser News vorgestellten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Außen HP und innen sieht's nach Canon aus" (12 Seiten) verfügbar.

Der Photosmart D5460 stellte im vergangenen so etwas wie eine Premiere für HP da: Der erste Drucker mit permanenten Druckkopf und separaten Tintenpatronen, welche direkt auf dem Druckkopf Platz finden.


Damit hat sich HP schnell wieder von seinem noch relativ jungen Tintensystem mit Schlauchzuführung zum Druckkopf bei den „Home-Geräten“ verabschiedet.

Bei dem neu eingeführten Tintensystem sind starke Ähnlichkeiten mit der Canon-Pixma-Drucktechnik nicht von der Hand zu weisen. Hier scheint HP mehr als nur einen Blick nach Canon geworfen zu haben.


Das Gerät bietet folgende Ausstattungsmerkmale:

  • kleines LC-Display (nicht schwenkbar)
  • Direktdruckfunktionen
  • Papierfach für ca. 100 Blatt Normalpapier
  • separates Fach für Fotopapier bis 13 x 18 cm
  • Bedienfeld
  • CD / DVD druck
  • Direktdruckfunktion
  • Cardreader für alle gängigen Formate
  • USB Schnittstelle an der Gehäusefront(Pictbrigde)

Für ca. EUR 90,00 bekommt man also ein gut ausgestattetes Gerät.

Neben dem D5460 findet man, in dem von HP gepackten Karton, folgendes Zubehör:

  • Netzteil (extern)
  • fünf Tintenpatronen (HP 364) mit geringer Füllmenge
  • den Druckkopf
  • Treiber / Software auf CD
  • diverse Schnellanleitungen (das Handbuch befindet sich auf der CD)
  • Muster einer bedruckbaren CD
  • Muster HP Advanced Fotopapier

Nachdem man den sehr gut verarbeiteten Drucker aus der Verpackung gehievt hat, geht es ans einrichten.


Für gewohnte HP User wie mich, war der in Vakuum gepackte Druckkopf ein relativ ungewohnter Anblick. Der Einbau des Kopfes ging aber schnell und unkompliziert von statten. Da war das entfernen des riesigen Produktaufklebers auf der kratzempfindlichen Geräteoberseite und der schier unzähligen orangefarbenden Sicherungsklebestreifen schon ein ganz anderes Kaliber.


Nach Einsetzten der Tintenpatronen und das Anschließen des Gerätes ans Stromnetz kann es losgehen. Nach dem ersten Anschalten führt der Drucker eine Druckvorbereitung durch, diese dauert ungefähr vier Minuten und endet mit dem Ausdruck einer Druckkopfausrichtungsseite.

Bevor der Drucker an den PC angeschlossen wird (dies ist nur mittels USB möglich), sollte der Treiber auf dem Rechner installiert werden. Hier liefert HP neben dem Treiber selber auch eine sehr umfangreiche Programmsammlung auf der CD mit.

Da HP Software gelegentlich schon mal Probleme auf dem Rechner bereiten kann, habe ich lediglich den Basistreiber installiert. Die restliche Software braucht eigentlich kein Mensch und ist für die Funktion des Druckers nicht bedeutend.


Die ersten Fotoausdrucke auf HPs Advanced Fotopapier haben mich sofort überzeugt. Erstmals stellt HP einem A4-Fotodrucker nur die drei Grundfarben plus Fotoschwarz zur Verfügung. Dennoch sind anhand der sehr feinen 1,3 Picoliter kleinen Tintentropfen des neuen Druckkopfes, ein fast rasterfreies Bild und auch eine genauere Farbmischung möglich. Dies ist auch sofort sichtbar und stellt eine Qualitätssteigerung gegenüber den Vorgänger-Photosmarts D5360 oder D5160 mit dem alten Druckwerk dar.

Mit der Druckeinstellung "Normal" erfolgt der Ausdruck von 10 x 15 cm Fotos verdammt schnell. Länger als eine halbe Minute benötigt der D5460 hier nicht. Wer allerdings mit der der "maximalen Auflösung" druckt (was zu empfehlen ist, um ein sehr gutes Druckergebnis zu erhalten), sollte schon gute zwei Minuten für jedes Foto im Postkartenformat einrechnen.

Obwohl beim D5460 nur die Farben Gelb, Magenta und Cyan sowie ein Fotoschwarz für den Fotodruck zur Verfügung stehen, gelingen dem Drucker natürliche und neutrale Fotoausdrucke. Der D5460 hebt zwar HP typisch den Kontrast etwas an und auch die Farben wirken manchmal einen kleinen Tick zu dunkel, dies tut aber dem sehr guten Gesamtergebnis absolut keinen Abbruch.


Direktdruckfunktionen sind beim D5460 leider nur schwach ausgeprägt. Anhand des kleinen Bildschirms und des sehr überschaubaren Bedienfeldes, kann man sich zwar Bilder von der eingesetzten Speicherkarte oder angeschlossenen USB-Stick anschauen und zum drucken auswählen, eine Bildbearbeitung ist aber natürlich nicht möglich. Immerhin kann man eventuelle rote Augen automatisch entfernen lassen. Das zu bedruckende Format und Papier erkennt der Drucker (am eingelegten Material) grundsätzlich automatisch. Dies funktioniert zuverlässig.


Der Papiereinzug des Druckers hat im Übrigen mit der glatten Rückseite des Advanced Fotopapiers von HP zu kämpfen. Hier kann die Einzugsrolle das Papier öfters nicht sofort „greifen“. Mit der rauen Rückseite des Premium Plus Fotopapieres gibt es hingegen keine Einzugsprobleme. Auch mit Normalpapier hat der Drucker keine Transportschwierigkeiten.


Das die Photosmart-Modelle inzwischen keine reinen Fotodrucker mehr sind, lässt sich beim D5460 anhand der vorhandenden Patrone mit pigmentierter schwarzer Tinte erahnen. Diese soll für einen guten Textdruck mit satter Deckung und möglichst scharfen Buchstabenrändern sorgen. Das ist auch der Fall. Leider aber nur in der Qualitätsstufe „Optimal“, was sich natürlich auf die Druckgeschwindigkeit negativ auswirkt. Die von HP genannten 33 Seiten pro Minuten werden so natürlich nicht erreicht. Im Druckmodus „Normal“, fällt der Textdruck etwas unruhig aus und auch die Buchstabenränder haben gelegentlich kleine Ausfransungen. Hinzu kommt, dass die Tinte generell wesentlich schneller verschmiert, als man das beispielsweise vom Textdruck der Deskjet-Modelle mit Kombipatronen inklusive Druckkopf gewohnt ist.

Um einen sehr guten Text- und Grafikdruck zu erhalten, sollte man (wie bei jeden Tintendrucker) unbedingt spezielles Inkjet-Papier ab 90g/m² verwenden. Dann können die Ausdrucke qualitätsmäßig locker mit jedem Laserdrucker mithalten.


Der CD Druck funktioniert Problemlos. Hat man bereits ein fertiges Motiv, welches auf CD bzw. DVD gedruckt werden soll, geht man einfach ins Druckermenü und wählt dort unter den Druckverknüpfungen „auf CD/DVD drucken“ aus. Weiter kann man hier dann diverse Druckeinstellungen vornehmen (Discgröße, Druckqualität usw.). Danach einfach den CD-Caddy, welcher praktischerweise unter dem CD Magazin Platz findet, mit einem bedruckbaren Rohling bestücken und in die Vorrichtung des Drucker schieben. Das Druckergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Kein störender weißer Rand und die Druckqualität ist sehr gut. Natürlich spielt auch der verwendete Rohling bei der Druckqualität eine große Rolle.


HP liefert auf der Treiber CD ein Programm zum erstellen von entsprechender CD / DVD Vorlagen. Diese Software ist allerdings sehr unflexibel und kommt, wie bereits erwähnt, bei mir nicht zum Einsatz. Hier verlasse ich mich lieber auf andere Programme (wie zum Beispiel Nero).

Während ich den Drucker in letzter Zeit verwendet habe, sind mir folgende Punkte aufgefallen:

  • Öfters tritt nach dem Anschalten des Druckers die Fehlermeldung auf, dass die schwarze (Text-) Patrone fehlen würde. Dies war aber nie der Fall. Das öffnen und wieder schließen der oberen Abdeckung bringt hier eine schnelle Problembeseitigung.
  • Der Drucker scheint sich (meiner Meinung nach) teilweise etwas zu intensiv zu Reinigen, nachdem er eingeschaltet wird (der Drucker ist immer am Stromnetz). So tätigt der Photosmart öfters drei Reinigungsgänge hintereinander, obwohl das Gerät erst einen Tag vorher im Betrieb war. Und da die Reinigungsvorgänge relativ laut sind, können diese auch schon mal an den Nerven zerren.
  • Die Tintenfüllstands-Anzeige des Druckertreibers weicht teilweise stark von den genannten Füllmengen ab, die der Drucker beim Ausdruck einer Statusseite (Cancel- und Red-Eye-Removal-Taste gleichzeitig drücken) angibt. So ist es bei mir vorgekommen, dass laut HP Treiber-Software eine Patrone angeblich komplett Leer war, die Statusseite aber meinte, die Patrone hätte noch ca. 30% Tinte. Die Geräte-Statusseite hatte mit der Füllmengenangabe recht.

Zum Patronenkauf sollte man, wenn möglich, lieber nicht zum Einzelhändler vor Ort gehen. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass in vielen Geschäften lediglich die 364 Patronen mit geringer Füllmenge verkauft werden (so in Hannover zum Beispiel bei Karstadt und Kaufhof) und das auch zum überhöhten Preis von EUR 10,00 je Patrone.


Und wenn man dann doch an die 364XL Patronen herankommt, muss man schon um die EUR 18 (Media Markt) pro Patrone berappen.

Im Internet findet man die 364er Patronen bereits unter EUR 7,00 und die 364XL Patronen sind teilweise schon für unter 14 EUR erhältlich. Hier kommen natürlich noch die Versandkosten hinzu.

Mein Fazit: Der Photosmart D5460 ist ein überzeugender Fotodrucker mit guter Ausstattung, der auch im Home-Office durchaus einsetzbar ist. Ich würde den Drucker, trotz kleinerer Mängel, jederzeit weiterempfehlen.

05.07.09 22:47 (letzte Änderung)
Technische Daten

12 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:09
01:39
00:51
00:09
23:12
16.1.
15.1.
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 290,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Canon Pixma G4510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon Pixma G2510

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu ab 310,80 €1 Epson Workforce Pro WF-C5790DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 202,41 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,48 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 174,98 €1 HP Officejet Pro 8720

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen