1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Nie wieder HP Drucker !!! Was könnt Ihr mir empfehlen im Thema Zuverlässigkeit ??? HILFE !!!!

Nie wieder HP Drucker !!! Was könnt Ihr mir empfehlen im Thema Zuverlässigkeit ??? HILFE !!!!

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Leute,

Ich führe ein kleines Business und benötige einen anständigen, langliebiegen, Zuverlässigen All in one Drucker oder Laserdrucker (Farbe), wo die Patronen auch nicht so teuer sind.

Erst hatten wir einen Brother, der hielt nur knappe 2 Jahre, dann schrott! Seid wir jetzt schon 5 HP Officejet führen, können wir klar und deutlich sagen, das ist der größte scheiß und Beschiss, den es wahrscheinlich von HP gibt!!!! Wir hatten bis bis jetzt schon 5 HP All in One Drucker, verschiedene Modelle und Verbesserungen, alle hielten nicht länger als 1-1,5 Jahre, wirklich nicht länger!!! Gott sei Dank, war dies alles noch in der Garantiezeit, so dass wir immer lauter neue Austauschgeräte erhalten hatten sowie Empfehlungen von HP Kundenserivce vor Ort, für eine Optimale Druckanzahl und Qualität, bis der Typ irgendwann selber nichts mehr dazu sagen konnte, was das für eine Scheiße ist, daher nie wieder HP !!!


Daher bitte ich um ehrliche Kauf Empfehlungen, vielleicht ist ja auch der ein oder andere Unternehmer hier, der was empfehlen kann da Theorie und Praxis unterschiede von tag und Nacht sind, da wir einfach keine Nerven und Zeit haben, uns jedes Mal über einen Drucker zu ärgern und die Zeit investieren müssen, die im Nachhinein dann sowie so flöten geht. Auch das ständige durchspülen der Patronen, kostet uns viel Geld, da die Patronen schneller leer gesaugt werden als üblich und noch schlimmer ist es wenn man diese Spühlkartuschen nicht auswechseln kann und man den Drucker gleich sowie er ist in die Mülltonne ballern kann !!!

Wir hatten noch nie einen Laserdrucker, wäre aber mittlerweile schon bereit sogar uns so einen zu zulegen, wenn er mindestens 5 Jahre halten würde...

Sollte ein All in One Gerät sein (Scan, Kopieren, Drucken, faxen), am Besten automatischer Einzug und er müsste von beiden Seiten drucken können zumindest die Funktion in der Software haben (zwei von den Hp Drucker konnten es komplett von alleine und der Rest hatte es in der Software, so dass er uns gewarnt hat, das wir das Blatt für die zweite Seite rausnehmen sollten und wieder umgedreht hereinschieben mussten), dachte so vielleicht an Samsung (da viele Firmen Samsung rumzustehen zu haben) oder Brother ??? Druckvolumen variiert zwischen ein Monat 20-30 Seiten und dann kann es wieder in einem Monat bei 100 Seite oder bisschen mehr liegen... Patronen sollte jetzt auch nicht zu teuer sein.. Der Drucker sollte zwischen 100€-500€ kosten, wenns paar Euros mehr sind, ist es auch nicht so tragisch...

Freuen uns auf jede Antwort...., vielen Dank im voraus !!!
Seite 2 von 2‹‹12››
von
Hallo styleexpress,

1.
Bei Canon / HP wird mit Hitze gearbeitet, das belastet die Düsen (die ja im Kopf sind) mehr. Auch setzt sich mit der Zeit etwas Tinte ab und wird hart. Deshalb sollte man bei kompatiblen Tinten auch noch vorsichtiger sein und Markentinten verwenden, da der Druckkopf durch die Tinte auch gekühlt wird, um eine Überhitzung zu vermeiden. Bei Billigst-Tinten sind die Kühlwerte auch nicht immer die besten.

Beim Piezo-Verfahren wird nicht mit Hitze gearbeitet, daher ist hier die Belastung geringer.

Das wurde hier in den Foren aber schon öfter beschrieben, leider habe ich dazu aber gerade keinen Link.

2. Die ADFs (Automatic Document Feeder) sind die Teile, wo man die einzelnen Blätter zum Scannen als Stapel reinlegt.

RADF = Reversing (?) Automatic Document Feeder = Das ist das Teil, was im deutschen als Einzelblatteinzug für den Scanner bezeichnet wird. Das Original wird eingezogen und die erste Seite gescannt. Wenn das Blatt schon fast komplett ausgeworfen ist, wird es wieder in das Gerät zurück gezogen, gewendet und die zweite Seite gescannt.

DADF = Double ..., dabei hat das Gerät zwei Scanzeilen, für jede Blattseite eine und es wird das Blatt einmal durchgezogen und gleichzeitig beide Seiten gescant. Das ist schneller und weniger störanfällig als RADF

Vorsicht jedoch, häufig werden RADF auch als DADF bezeichnet, da sollte man genau lesen.

Es gibt auch noch ADF, das ist ein Einzelblatteinzug zum einseitigen Scannen (wie bei vielen Faxgeräten).

Duplex Druck hat mit den ADF nichts zu tun.

Grüße

Jokke
Beitrag wurde am 14.05.16, 08:31 vom Autor geändert.
von
Zudem kann der Samsung auch nur mit einer Druckladung Maximal 2600 Seiten drucken, dachte der kann viel mehr Seiten drucken als so ein Tintenstrahldrucker...?! Warum dann solche stolzen Preise, beim erwerb des LAserdruckers Ok, aber dann auch noch solche hohen folgekosten (laserpatronen tine)... dachte ich konnte mit so einer Laserkartusche locker 5000-10000 seiten drucken... oder zumindest bei dem kartuschenpreis 5000 seiten drucken... wo ist denn da die logik hinter????
von
Die Logik ist oft, dass die Geräte (egal ob Tinte oder Laser) wesentlich preiswerter angeboten werden, als es von den Produktionskosten etc. möglich wäre. Das holen sich die Druckerhersteller dann über die Verbrauchsmaterialien wieder.

Es gibt durchaus Geräte, die solche und sogar teilweise noch wesentlich höhere Seiteleistungen erreichen, aber die kosten in der Anschaffung dann wesentlich mehr und sind auch in der Regel für einen höheren regelmäßigen Druckdurchsatz ausgelegt.

Ich habe z.B. einen uralten LaserJet 4050 (aus dem Jahr 1999 / 2000) hier stehen, der läuft wie ein Uhrwerk. Ist eigentlich ein Arbeitsgruppendrucker, bei dem eine originale Tonerkartusche jetzt noch für ca. 120,00€ angeboten wird. Es gibt da aber auch eigentlich schon überlagerte Kartuschen, die meistens noch funktionieren für 20 - 30 €. Die reichen (wenn ich es richtig im Kopf habe) 10.000 Seiten. Aber die Geräte waren eben damals "schweineteuer" (zumindest für Otto Normalverbraucher nicht lohnend). Ich hatte das Glück, dass ich so ein Arbeitstier für lau abstauben konnte, als es schon lange abgeschrieben war.

Man sollte evtl. beim Kauf deshalb evtl. auch mal umrechnen, wie weit man mit dem Toner im Lieferumfang kommt. Bei einigen Leuten / Modellen reicht das schon so weit, dass es für das ganze Druckerleben reicht (mehrere Jahre).

Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, wofür der Drucker gebraucht wird. Man sollte beim Laserdrucker (beim dem die "Tinte" Toner heißt) auch evtl. den Feinstaub-Aspekt nicht aus dem Auge lassen.

Grüße

Jokke
von
Hi,

was ist dann jetzt die Duplex funktion?

Meinst Du, ich hätte im Nachhinein auch wieder Problem, mit der Billig Laserkartusche, zwecks nicht richtiger abkühlung der Düsen oder müsste ich mir bei dem Laser weniger sorgen machen?

Billig Laserkartuschen:
www.amazon.de/...


Für den Preis, wäre es ja super..

Danke
Beitrag wurde am 14.05.16, 10:31 vom Autor geändert.
von
Eine Logik steckt nicht hinter dem Toner/Tintenpreis (ausser Gewinnoptimierung der Hersteller). Oft ist es allerdings so das günstige Modelle vergleichbar teuer drucken teurere billiger, dabei ist das getrennt von der Technik zu sehen. Tintenstrahler sind da nicht so teuer in der Herstellung wie Laser. So fangen vernünftige Tintenstrahler ab ca 100 Euro an und Laser bei etwa 500 Euro (gilt für MFG in Farbe). Gibt zwar auch billigere aber die sind eher nicht zu empfehlen (jedenfalls nicht im Buisnessbereich). Die Reichweite der Kartuschen/Patronen sind eng mit dem Gerätepreis und dem empfohlenen Druckvolumen verknüpft. In der Regel sind sie auf etwa 2-3 Monate ausgelegt. Aber da gibt es immer Aussreisser nach oben und unten. Aber egal ob Laser oder Tintendrucker, die Qualität der Geräte ist deutlich schlechter geworden, über die Abschreibungsfrist von 3 Jahren kann man oft nicht mehr mit den Geräten rechnen. Die Preise sind aber auch deutlich gefallen, sodass die Hersteller da sparen mussten, so übersteigen Preise der Toner/Tintensets oft den Neukaufpreis eines Druckers, allerdings ist dann die Reichweite auch deutlich höher als bei den Startersets. Wer sicher gehen will sollte sich dann für die Nutzungsdauer entweder Wartungsverträge (lohnt in der Regel nur bei teuren Geräten) oder Garantieverlängerungen vom Hersteller (andere z.B. in E-Märkten sind zu schlecht vom Preis/Leistungsverhältnis und eher ein Zusatzgewinn für den Verkäufer) holen. Im Buisnessbereich sollte man eh nie auf nur ein Gerät setzen. Oft ist es dort besser ein S/W-Laser für viele Drucke und ein Farbgerät für die wichtigen Ausdrucke zu nutzen. Das minimiert in der Regel die Druckkosten und man hat für den Fall der Fälle ein Ausweichgerät.
von
.....

was ist dann jetzt die Duplex funktion?

Meinst Du, ich hätte im Nachhinein auch wieder Problem, mit der Billig Laserkartusche, zwecks nicht richtiger abkühlung der Düsen oder müsste ich mir bei dem Laser weniger sorgen machen?

Billig Laserkartuschen:
www.amazon.de/...



Für den Preis, wäre es ja super..

Danke
Beitrag wurde am 14.05.16, 12:08 vom Autor geändert.
von
Hallo,

Duplex = Doppelseitig (er Druck).

Guck dir doch allein mal die beiden Bewertungen der Kartuschen an. Das sagt dann wohl alles. Tonerstaub ist nun auch nicht gerade ein Material, welches ich jederzeit offen liegen haben möchte...

Wenn du bisher nur Originaltinte verwendet hast, dann nehme eben einen Epson Workforce Pro WF-4630DWF mit Originaltinte. Die ist am zuverlässigsten und im Zweifel decken Probleme die Garantie ab. Dieser beträgt aktuell nach Registrierung 3 Jahre ab Kauf.

Gruß,

Ronny Budzinske
www.druckerchannel.de
Beitrag wurde am 14.05.16, 12:26 vom Autor geändert.
von
Hallo styleexpress,

das mit der Kühlung der Düsen trifft nur auf die Tintenstrahldrucker mit dem thermischen Druckverfahren (HP, Canon) zu.

Laserdrucker haben keine flüssige Tinte, sondern ein Tonerpulver (deshalb tritt hier das Feinstaub auf).

Du solltest dazu etvl. mal ein paar Grundlagenartikel hier im DC lesen, leider habe ich im Moment nicht viel Zeit, um bei der Suche danach behilflich zu sein.

Sollte ich doch noch Zeit finden, schau ich auch noch mal, was ich so finde.

Der von Ronny vorgeschlagene Drucker ist aber glaube ich ganz ok.

Duplex bezieht sich, wie Ronny schon erwähnte, auf das automatische beidseitige bedrucken des Papiers. Manchmal wird auch von manuellem Duplex geschrieben, da werden dann zuerst alle Vorderseiten gedruckt, dann fordert der Drucker auf das einseitig bedruckte Papier erneut einzulegen um die anderen Seiten zu drucken. Ich finde das ist mehr so ein Marketingtrick der Hersteller. Bei einigen Druckertreibern gibt es auch Funktionen wie nur Vorderseiten und nur Rückseiten drucken (kann auch rechte Seiten, linke Seiten oder so genannt werden), das ist dann im Prinzip alles nichts anderes.

Grüße

Jokke
von
An dieser Stelle, vielen vielen Dank für eure Hilfe und Mühe und vor allem das Ihr euch Zeit genommen habt, mir dieses Thema näher zu bringen, Besten Dank!!!

Dieses Forum ist Gold Wert und das aber auch nur, weil es Menschen gibt, die zu diesem Wert beifügen!

Vielen Dank an Alle ;) !!!
von
Ein Laserdrucker ist in der Regel sehr langlebig und hat den großen Vorteil, dass er sehr zügige Druckeigenschaften besitzt und die Druckerpatronen trocknen nicht aus.
Deshalb auf jeden Falle eine Empfehlung von mir an dieser Stelle! Mit den Dingern kann man auf lange Zeit nichts falsch machen.

Ein Laserdrucker ist hauptsächlich für den schwarz-weiß Bereich geeignet. Bei Bedarf können auch Bilder gedruckt werden.

[Abschnitt mit Link administrativ entfernt]

Bei Samsung ist die Farbe der Tintenpatronen meist sehr kostspielig. Empfehlenswert sind Laserdrucker von der Marke DELL. Das sind super Laserdrucker und auch die Wartungskosten/ Farbkosten halten sich gering.
Viele liebe Grüße :)
von
Einziger Nachteil: Dell zieht sich aus dem Druckergeschäft in Europa zurück.

News: Dell verlässt europäischen Druckermarkt
Seite 2 von 2‹‹12››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:58
23:52
23:32
23:22
22:50
10.12.
Advertorial
Online Shops
Artikel
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
22.11. Canon Tintendrucker Cashback: Geld zurück für Canon Pixma-​ und Maxify-​Drucker
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Expression Photo HD XP-15000

Fotodrucker, A3 (Tinte)

Neu ab 60,89 €1 Canon Pixma TS305

Drucker (Tinte)

Neu ab 52,89 €1 Canon Pixma TS205

Drucker (Tinte)

Neu ab 1.997,00 €1 Kyocera Ecosys M8124cidn

Multifunktionsdrucker, A3 (Laser/LED)

ab 218,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 132,80 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 122,89 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen