1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Canon Pixma TR150

Canon Pixma TR150: Mobildrucker im robusten Gehäuse

von Ronny Budzinske

Canon stellt mit dem Pixma TR150 den Nachfolger vom Mobildrucker iP110 vor. Weitgehende Änderungen gibt es nicht. Das Gehäuse soll robuster sein, das Akku wurde optimiert und es ist ein OLED-Display verbaut.

Der Markt von mobilen Tintendruckern für den geschäftlichen Einsatz ist klar aufgeteilt. Der Platzhirsch ist HP mit dem Officejet 200, gefolgt vom Canon. Mit deutlichem Abstand folgt der Nachzügler Epson Workforce WF-110W.

Nun stellt Canon mit dem Pixma TR150 ein neues Modell vor. Der rund 255 Euro teure A4-Kompaktdrucker wird den iP110 ersetzen. Die Version mit angestecktem Akku kostet 305 Euro.

Im zugeklappten Zustand hat sich auf dem ersten Blick nicht viel getan. Jedoch ist das Gehäuse nun etwas runder und soll mit seinen "abgeschliffenen" Ecken unempfindlicher gegenüber Stößen sein. In der Höhe ist der Neuling rund 4 mm größer und beim Gewicht 100 Gramm schwerer.

Druckwerk

Überarbeitet hat Canon den Druckkopf: Konnte man bisher mit bis zu einem Pikoliter kleinen Düsen drucken, lässt die halbierte Druckauflösung von nunmehr 4.800 dpi vermuten, dass lediglich 2 Pikoliter Tropfen ausgegeben werden können. Die Änderung betraf bereits die meisten Pixma 5-Farb-Fotodrucker der TS-Serie, wodurch sich die Fehleranfälligkeit offenbar stark reduziert hat. Wischfeste Tinten gibt es nicht, dies ist lediglich dem Exoten von Epson vorbehalten.

Das Drucktempo gibt Canon mit 9,0 ipm in S/W und rund 5,5 ipm im Farbmodus an - das ist geringfügig langsamer als noch beim iP110. Ein randloses 10x15 Foto soll in 53 Sekunden in der Papierausgabe liegen.

Optimiert hat Canon auch den Druck von Graustufen. Enthalten Farbdokumente graue oder schwarz Bereiche, so werden diese beim neuen Modell ausschließlich mit der Pigmentschwarz-Tinte gedruckt. Beim Vorgänger wurden Graustufen aus Farbe gemischt.

Recht untypisch für einen Business-Mobildrucker gibt es neben einer Pigmentschwarz-Textpatrone eine 4-Farb-Kartusche mit den Grundfarben und einem Fotoschwarz für den Einsatz auf matten Medien aber auch Glanzpapier. Zusammen mit den kleinen Tropfen sollte der Pixma erwartungsgemäß eine Fotoqualität liefern, die sich von den Konkurrenten Epson und HP abheben dürfte.

Papierzuführung

Im aufgeklappten Zustand fasst der Pixma bis zu 50 Blatt Normalpapier bis hin zum Format A4. Spezifiziert ist das Gerät für Standardpapiere bis zu 105 g/m² - Canon-Spezialmedien können auch bis zu 275 g/m² schwer sein.

Der Einzug kann zudem kleine Medien mit einer Mindestbreite von 55 mm und -höhe von 89 mm verarbeiten. Der randlose Druck ist in den gängigen Fotoformaten von 10x15 cm und zusätzlich A4 verfügbar. Möglich sind auch die Sonderformate 9x9 und 13x13 cm.

Nicht möglich ist indes der automatische Duplexdruck - die haben jedoch alle Geräte in dieser Klasse gemein. Über den Treiber wird jedoch eine manuelle Duplexhilfe angeboten.

Akku

Das Standardmodell kann lediglich mit angeschlossenem Netzteil betrieben werden. Optional ist das neue Akku LK-72 für üppige 150 Euro erhältlich. Sinnvoll ist jedoch ohnehin das angebotene Bundle mit dem Drucker für nur noch 50 Euro Aufpreis.


Die Batterie 2.170 mAh (10,8 V) und wird in 2:20 Stunden aufgeladen. Neu in dem Zusammenhang ist auch der USB-C-Steckplatz, der auch zum Aufladen des Akkus genutzt werden kann. Mangels "Quick Charge" verdoppelt sich die Ladezeit jedoch auf rund 5 Stunden.

Neu am Akku ist, dass dieser eine Ladestandsanzeige in vier Stufen bietet. Die Status-LEDs können per Knopfdruck aktiviert werden. Ebenfalls optimiert wurde das Anstecken: Statt Schrauben kommt nun ein Drehrad zum Einsatz - Werkzeug ist nicht mehr nötig.

Die Akkulaufzeit beiträgt im USB-Modus rund 330 Seiten (40 Seiten mehr als bisher). Nach 10 Minuten schneller Aufladung über das Netzteil sollen immerhin 36 Blatt gedruckt werden können. Über USB-C liegt die Ausdauer jedoch bei lediglich vier Blatt nach 10 Minuten Ladezeit.


Display, Bedienung und Anschlüsse

Für die grundlegende Bedienung eines reinen Druckers bedarf es in Regel wenig Knöpfe und kein großes Display. Neu ist jedoch der verbaute OLED-Bildschirm, der bei der Drahtlos-Verbindung und der Anzeige des Tintenstandes nützlich sein kann.

Neben USB kann der Drucker zudem über Wlan (neu auch in 5GHz) und zeitgleich auch über Wifi-Direkt betrieben werden. Auf der Rückseite gibt es zudem einen USB-A-Anschluss, über den man einen LM-506 Drittanbieter-Bluetooth-Adapter anstöpseln kann. Ein Verbindungsaufbau ist dann jedoch ausschließlich über Windows möglich. Die passenden Treiber wird Canon ab Mai 2020 ausliefern. Eine ähnliche Prozedur gilt so auch für den HP Officejet 200 .

Über Wlan werden zudem alle gängigen Zugriffs-Standards unterstützt - von Airprint, Mopria bis hin zu Google-Cloud-Print. Für iOS und Android gibt es zudem die "Canon PRINT Inkjet/SELPHY"-App.

Neue Funktion "Benutzerdefinierte Vorlagen"

Komplett neu ist eine Funktion zum Speichern von benutzerdefinierter Vorlagen. Über den Windows-Druckertreiber hat der Anwender dabei die Möglichkeit, ein zu druckendes Dokument in den Speicher des Pixmas zu legen. Dies können jeweils auch mehrseitige Drucke sein. Dieses kann zudem beschriftet und auf eine von fünf Positionen abgelegt werden.

Auf die hinterlegten Dokumente kann man anschließend ohne weitere Umwege direkt am Drucker zugreifen. Ein weiterer USB-Stick oder ein Computer ist dann nicht mehr notwendig. Das Speichern ist derzeit ausschließlich dem Windows-Treiber vorbehalten. Von MacOS oder mobilen Geräten ist dies nicht möglich.

Mobildrucker
Canon Pixma TR150Epson Workforce WF-110WHP Officejet 200
Preis
inkl. MwSt. und UHG
ca. 255 Euroca. 270 Euroca. 280 Euro
Funktionennur druckennur drucken
(auch als Officejet 250 mit Einzugsscanner)
SchwarzpatronePigment-SchwarzPigment-Schwarz
(wischfest)
Pigment-Schwarz
(mit Druckkopf)
FarbpatroneFotoschwarz, Cyan, Magenta, Gelb
(Dyetinte)
Cyan, Magenta, Gelb
(wischfeste Pigmenttinte)
Cyan, Magenta, Gelb
(Dyetinte, mit Druckkopf)
Tempo Farbe und S/W9,0 ipm / 5,5 ipm7,0 ipm / 4,0 ipm10,0 ipm / 9,0 ipm
Papiervorrat50 Blatt (offen)20 Blatt (offen)50 Blatt (offen)
Duplexdruckneinneinnein
Randlosdruck10x15cm bis A410x15cm bis 13x18cm
AnschlüsseUSB, Wlan, Wifi-Direkt, Airprint, Mopria, Android-Plugin, Google Cloud Print
Bluetoothoptional über
OEM-Stick LM-506
(nur Windows-Treiber)
neinoptional über
OEM-Stick LM-506
(nur Windows-Treiber)
Abmessung
(ohne Akku, eingeklappt)
32,2 x 18,5 x 6,6 cm
(3,9 dm³)
30,9 x 15,4 x 6,1 cm
(2,9 dm³)
36,4 x 18,6 x 6,9 cm
(4,7 dm³)
Gewicht2,1 Kg1,6 Kg2,1 Kg
Akkubetrieboptional
oder TR150 mit Akku
integriert und optionales Zusatzakku (ca. 130 Euro)optional
(ca. 70 Euro)
wechselbarer Resttintenbehälternein
(laut Canon nicht nötig)
janein
(laut HP nicht nötig)
Patronenreichweite
(maximal)
200 Seiten (S/W)
260 Seiten (Farbe)
250 Seiten (S/W)
200 Seiten (Farbe)
600 Seiten (S/W)
465 Seiten (Farbe)
Alle Datentechnische Daten
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Der neue Pixma TR150 verwendet die gleichen Tintenpatronen des Vorgängers. Die Pigment-Schwarz-Kartusche sowie die Vier-Farb-Patrone (mit Fotoschwarz) gehören zur Serie PGI-35, CLI-36. Aufgrund des neuen Druckwerks und dem veränderten Grau-Druck hat sich die Reichweite geringfügig auf 200 Seiten in S/W und 260 Seiten (kombiniert) in Farbe erhöht. Insbesondere im Vergleich mit dem HP (bis zu 600 Seiten S/W) ist die Ausdauer zwar mager, jedoch liegt der Satz Tinte bei unter 30 Euro.

Kann sich der Canon bei den S/W-Folgekosten deutlich von den Konkurrenten absetzen, so ist der Farbdruck im Vergleich mit dem wichtigen HP nur noch geringfügig günstiger. Der Epson WF-110 mit seinen Pigmenttinten druckt in Farbe deutlich teurer.

Druckkostenanalyse 06/2021*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (10.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (10.000 Seiten)
   
Canon Pixma TR150
 
 
11,8 ct
 
 
5,4 ct
Epson Workforce WF-110W
 
 
17,4 ct
 
8,6 ct
HP Officejet 200
 
18,6 ct
 
 
7,0 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Die beiden TR150-Modelle (mit und ohne Akku) sollen ab April 2020 in den Handel gelangen. Canon gewährt eine Garantie von 12 Monaten ab Kauf. Im Fehlerfall muss der Drucker eingesendet werden.

Aktualisierung vom 10.3.2020, 13:45 Uhr

Der Artikel wurde um die Funktion "Benutzerdefinierte Vorlagen" ergänzt.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
10.03.20 14:03 (letzte Änderung)
Technische Daten

11 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:29
10:10
09:02
09:02
07:24
21.6.
Advertorials
Artikel
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
21.05. IDC Drucker-​Marktanteile Q1/2021: HP fulminant, auch der Gesamtmarkt wächst stark
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Canon i-Sensys LBP722Cdw

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1533P

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1538P

Drucker (Laser/LED)

ab 398,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 2.849,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 96,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 543,00 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 536,10 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen