1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. News: Canon Pixma TS-Serie

News: Canon Pixma TS-Serie: Neue Canon-Pixma-Drucker mit Mehrwert

Nachdem Canon in den vergangenen Jahren eher auf Einsparungen durch Reduzierung des Funktionsumfangs gesetzt hat, stellen die Japaner jetzt äußerst kompakte MG-Nachfolgegeräte der "TS"-Serie mit dem stark vermissten hinteren Zusatzeinzug vor.

Seit der Einführung der Pixmas im Jahre 2004 bis zur Generation 2011/12 war die Welt der Canon-Drucker noch in Ordnung: Tolle Druckqualität, hohes Drucktempo und viel Ausstattung inklusive zweier Papiereinzüge zeichneten die Canon-Modellpalette aus. Nach und nach wurde zuerst 2012/13 der hintere Einzug eingespart und im Folgejahr zur Saison 2013/14 bei den Mittelklasse-Druckern auch noch die geschlossene Kassette und weitere Merkmale, wie die Tropfengröße. Trotz der mittlerweile eher mageren Ausstattung waren die Pixmas ziemlich voluminös.

Pixma TS: Kompakte Drucker, auch mit zwei Einzügen

Für die kommende Generation will Canon wieder einiges gut machen. Die neuen Geräte kommen nicht nur deutlich kompakter daher und schließen damit zu den aktuellen Brother und Epson-Druckern auf, sondern bieten (abgesehen vom Einstiegsmodell) auch wieder eine Papierkassette und den lange vermissten hinteren Einzug. Gekennzeichnet wird dies auch mit einem neuen Namensschema: zumindest bei den Einzelpatronen-Druckern ohne Fax wird "MG" durch "TS" ersetzt.

Neuer Formfaktor, neues Papierhandling

Das grundlegende Gehäusedesign und den Mechanismus hat man sich offenbar von Epson abgeguckt, wie beim Expression Photo XP-760 ist das Bedienpanel samt großem Display nun auf der Vorderseite angebracht und die Papierausgabe versenkt. Je nach Modell sollte beides vor dem Druck händisch oder sogar automatisch aufgeklappt und ausgefahren werden. Auch Brother (z.B. beim J562DW) setzt mittlerweile auf dieses platzsparende Design.

Im Gegensatz geht Canon aber noch einen Schritt weiter. Während die Konkurrenz beim hinteren Einzug (nicht bei jedem Modell) auf einen Einzelblatt-Bypass setzt, verbaut Canon eine 100-Blatt-Zufuhr. Zusammen mit der unteren Papierkassette (nicht beim TS5050) kann man bei den neuen Pixmas bis zu 200 Blatt aus zwei Zuführungen frei verfügen. Die (untere) Papierkassette kann ausschließlich mit Normalpapier belegt werden und ist damit auch nicht für den randlosen Druck vorgesehen. Fotopapier oder andere Spezialmedien sind hier also tabu und müssen über den hinteren Einzug verarbeitet werden. In dem Zuge ist auch das zusätzliche Fach für Fotopapier im Postkartenformat entfallen.

Komplett im Gehäuse versenkt ist die Papierkassette jedoch nur, wenn das kleinere Format A5 (oder B5) eingelegt ist. Dieses können die Pixma sogar doppelseitig bedrucken (nicht TS5050), was keine selbstverständlichkeit ist. Im normalen A4-Betrieb muss die Kassette ein wenig herausgezogen werden und ragt rund 4,5 cm aus dem eigentlichen Drucker heraus.

Größenvergleich
Brother DCP-J562DWCanon Pixma MG6850
(Vorgänger)
Canon Pixma TS505xEpson Expression Premium XP-640/645
Funktion3-in-1 - Drucken, Scannen, Kopieren
Papierkassette1 x 100 Blatt1 x 100 Blatt1 x 100 Blatt
Fach für Fotopapier (Postkarte)20 Blatt20 Blatt
Offene Zufuhr1 Blatt (Bypass)100 Blatt (vorn)100 Blatt
Weitere MedienCD/DVD-Rohlinge
Stellfläche
(BxT, eingeklappt)
40,0 x 34,1 cm45,5 x 36,9 cm37,2 x 35,6 cm
(37,2 x 31,1 cm) *1
39,0 x 34,1 cm
Gerätehöhe
(eingeklappt)
15,1 cm14,8 cm13,8 cm13,9 cm
© Druckerchannel (DC)

Canon Pixma TS5050-Serie

Der Einstieg in die neue TS-Serie macht der Pixma TS5050, der neben dem schwarzen Gehäuse auch in weiß (TS5051) und grau (TS5053) erhältlich sein wird. Der neue Canon Pixma TS5050 ist der Nachfolger vom MG5750 und druckt ausschließlich aus dem hinteren 100-Blatt-Einzug.

Beim Drucktempo und dem Fünf-Patronen-System (inklusive Fotoschwarz) bleibt alles beim Alten. Mit 12,6 ipm in schwarz und bis zu 9,0 ipm in Farbe gehört der Pixma nicht zu den schnellsten Geräten, braucht sich jedoch nicht hinter der Konkurrenz zu verstecken. Der Druckkopf arbeitet zudem mit 2 Pikoliter kleinen Tintentropfen und sollte erfahrungsgemäß eine ordentliche Fotoqualität liefern.

Das Display ist nicht berührungsempfindlich, wird jedoch von einem Steuerkreuz unterstützt. Drucke nimmt der Kleine von SD-Karten oder über USB oder Wlan von einem Computer entgegen. Im Wlan-Netzwerkbetrieb kann der Drucker auch mit speziellen Apps im vereinheitlichten Design angesprochen werden. Apple, Google oder neuere Microsoft-Telefone werden nativ unterstützt und können treiberlos drucken. Für spontane Drucke von Fremden ohne Netzwerkzugriff wird auch der Wifi-Direkt-Betrieb unterstützt, dabei baut der Pixma ein eigenes Netzwerk mit dem Smartphone oder Tablet auf.

Der Vorgänger hatte noch eine Duplexeinheit, die hat Canon vom Nachfolger, dem TS5050 gestrichen, was bei einem rund 115 Euro teuren Low-Budget-Gerät wohl verzichtbar sein dürfte.

Canon Pixma TS6050-Serie

Einen größeren Sprung macht der Pixma TS6050, der den MG6850 beerben wird. Das schwarze und rund 145 Euro teure Gerät wird zusätzlich in den Varianten weiß (TS6051) und grau (TS6052) erhältlich sein.

Zusätzlich zur TS5050er-Serie ist das etwas höhere Gerät mit der bereits erwähnten unteren Kassette für bis zu 100 Blatt Normalpapier ausgestattet. Aus diesem Fach können A4 und A5-Blätter automatisch doppelseitig bedruckt werden, das gilt auch für den hinteren Multifunktionseinzug.

Wie bereits der Vorgänger ist der Neuling etwas schneller und erreicht 15 ipm in S/W und bis zu 10 ipm beim Farbdruck auf Normalpapier nach ISO-Norm. Als weiteren Unterschied zum kleineren Modell ist das sonst identisch große 2,4-Zoll-Display berührungsempfindlich und so etwas einfacher zu bedienen. Das Bedienpanel muss zwingend vor dem Druck etwas nach oben geklappt werden. Im geschlossenen Zustand verweigert der Pixma seinen Dienst. Ähnliches gilt auch für die Papierausgabe, die manuell herausgezogen werden sollte, jedoch auch im eingesteckten Zustand nicht den Druck verweigert.

Unverständlich ist die Entscheidung, bei der TS6050-Serie keinen SD-Kartenleser zu verbauen. Unverständlich ist auch, dass bei keinem der neuen Pixma-TS-Drucker ein USB-Host-Anschluss vorhanden ist, auf den man sonst Scans ablegen kann.

Canon Pixma TS8050-Serie

Mehr Komfort bringt der rund 195 Euro TS8050 in schwarz. Er ist der Nachfolger vom MG7750 und wird auch in weiß (TS8051), rot (TS8052) und sogar in braun (TS8053) erhältlich sein.

Das Papierausgabefach fährt vor einem Druck automatisch aus und auch das Bedienpanel samt Display klappt sich in eine ergonomische Position. Beim Ausschalten des Druckers fährt jedoch lediglich das Ausgabefach wieder zurück. Das Display bleibt dann aufgeklappt. Die gleiche Prozedur hatte Epson bereits vor Jahren mit dem XP-700 eingeführt.

Zusätzlich zur TS6050er-Serie ist das Display mit rund 11 cm deutlich größer und kommt ohne weitere Funktionstasten aus. Abgesehen vom Ein/Aus-Schalter ist ein NFC-Bereich an der Front angebracht, mit dem eine Wifi-Direkt-Schnellverbindung zu einem kompatiblen Android-Telefon vereinfacht aufgebaut werden kann.

Als Nachfolger vom MG7750 bekommt das neue Top-Modell auch die sechste Tintenpatrone mit grauer Tinte und kleineren 1-Pikoliter-Tropfen. Die neue Kartusche soll insbesondere im S/W-Bereich Vorteile bringen. Als weitere Verbesserung sind ab sofort auch Fotoschwarz-Düsen für die kleinste Tropfengröße verbaut. Bei den bisherigen Modellen wurde hier mit 5 Pikolitern gedruckt. Ebenso vom Vorgänger übernommen ist die Möglichkeit, speziell beschichtete CD/DVD/Blueray-Rohlinge direkt zu bedrucken.

Canon Pixma TS9050/55 (Sondermodell)

Zusätzlich soll zukünftig auch ein Sondermodell erhältlich sein. Der TS9050 reiht sich oberhalb der zuvor genannten regulären Modelle ein und wird nicht überall erhältlich sein. Außer dem extravaganten Design in Kasten-Optik bietet der rund 265 Euro teure Drucker wenig Mehrwert. Man möchte hier mit Design und einer besonderen Materialanmutung punkten. Neben dem schwarz-weißen-Gehäuse wird es auch einen TS9055 mit roten Farbakzenten geben.

Kleinere Unterschiede zu den TS8050er-Modellen gibt es dennoch. Das Display ist mit nunmehr fünf Zoll merklich größer und zudem lässt sich der Drucker auch per Kabel in ein Netzwerk integrieren.

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Etwas verwunderlich aber für den Kunden durchaus erfreulich ist, dass die neuen Pixmas die Patronen der Vorgängerserie verwenden. Die Kartuschen der Serie PGI-571/ CLI-570 sind in einer Standardfüllmenge (im Lieferumfang) und mit einer XL-Reichweite erhältlich. Mit bis zu 500 Seiten schwarz und gemittelten 690 Seiten in Farbe auf Normalpapier ist die Ausdauer zwar nicht besonders groß, entspricht jedoch dem, was die Konkurrenz bietet.

Die Folgekosten liegen auf moderatem Niveau und im direkten Vergleich eher im günstigen Bereich. Aufgrund der Grautinte beim TS8050 und TS9050 liegen die Farbkosten etwas oberhalb der günstigen Drucker. Deutliche Einsparungen lassen sich insbesondere beim S/W-Druck mit Bürodruckern erzielen, die jedoch dann größere Einschnitte beim Fotodruck mit sich ziehen.

Druckkostenanalyse 07/2017*2
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*3 (10.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*4 (10.000 Seiten)
   
Canon Maxify MB2000-Serie (Büro)
 
 
8,1 ct
 
 
2,3 ct
Brother MFC-J4000er-Serie (Büro)
 
 
8,3 ct
 
 
3,0 ct
HP Officejet 6900er-Serie (Büro)
 
 
9,4 ct
 
 
3,0 ct
Epson Workforce WF-3600-Serie (Büro)
 
 
9,6 ct
 
 
2,1 ct
Canon Pixma TS5050, TS6050
 
 
10,9 ct
 
 
3,5 ct
Canon Pixma MG3650/MG4250
 
 
11,5 ct
 
 
4,6 ct
Canon Pixma TS8050, TS9050
 
 
11,7 ct
 
 
3,5 ct
Epson Expression Premium (XP-540, XP-64x, XP-830, XP-900)
 
 
12,9 ct
 
 
4,0 ct
Brother DCP-J562DW, MFP-J680DW/880DW
 
 
13,5 ct
 
 
4,4 ct
Canon Pixma MG2955/MG3050-Serie
 
 
13,7 ct
 
 
5,9 ct
Epson Expression Home (XP-24x, XP-34x, XP-44x)
 
 
15,2 ct
 
 
4,4 ct
HP Envy 5540, 5640, 5740, 7640
 
 
15,6 ct
 
 
5,9 ct
HP Officejet 2130, 3630, 3830, 4650, Envy 4520
 
 
16,1 ct
 
 
6,5 ct
HP Deskjet 3720
 
17,5 ct
 
8,6 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Alle vorgestellten Pixmas sollen erst im November in den Handel gelangen und ihre Vorgänger vollständig ablösen. Für die Modelle mit Fax, wie dem MX925 oder dem reinen Drucker iP7250 gibt es aktuell noch keinen Nachfolger. Nicht alle gezeigten Farbversionen werden überall erhältlich sein. Spezielle Farb-Modelle sind in der Regel den Fachmärkten vorbehalten.

Canon gewährt auf alle Pixmas eine Garantie von 12 Monaten ab Kauf. Eine kostenlose Garantieerweiterung, wie bei Epson oder generell 36 Monate wie bei Brother gibt es derzeit nicht.

Update am 09.02.2017, 11:15 Uhr

Wir hatten fälschlicherweise geschrieben, dass das Display vom TS8050 (und höher) automatisch wieder einklappt. Dem ist nicht so. Beim Ausschalten fährt ausschließlich das Ausgabefach wieder ein.

*1
Das A4-Papierfach ragt 4,5cm aus dem Gerät heraus
*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.PreiseAlle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).Kosten & StarterreichweiteIn die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.
*3
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*4
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
09.02.17 11:17 (letzte Änderung)
Technische Daten

88 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:19
18:06
18:04
15:41
13:26
07:39
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Canon Pixma TS3150-​Serie: Neue Einstiegs-​Multifunktiondrucker von Canon
20.07. Xerox Versalink C7000-​Serie: Drei neue A3-​Farbkopierer von Xerox
03.07. Samsung Proxpress C4010ND und -​C4060FX: Schnelle Farblaser der Samsung-​Oberklasse
27.06. Ricoh-​Laserdrucker und -​MFPs der Serie SP 277 und SP 377: Neue S/W-​Laserserie von Ricoh
27.06. Xerox mit neuem Vertriebskonzept: Xerox organisiert Vertrieb auf Landesebene
26.06. Samsungs Smart-​Scan-​App: Besser scannen
09.06. HP Color Laserjet Enterprise M600-​Serie (2017): Vier neue HP-​Farblaser-​Drucker und vier neue Multifunktionsgeräte
07.06. Samsung Remote View: News: Technik-​Support per Fernzugriff
02.06. HP S/W Laserjet Enterprise M600-​Serie (2017): Dreizehn neue A4-​S/W-​High-​End-​Laser von HP
18.05. Epson Tintendrucker-​Cashback 05-​07/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank und Workforce mit Multipack
03.05. Canon i-​Sensys MF630, -​730 und LBP610, -​650: Zehn neue Mittelklasse-​Farblaser bei Canon
01.05. Canon Pixma Cashback: Multipack zum Pixma dazukaufen und Geld zurück erhalten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 75,00 €1 Canon Pixma TS3150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 355,40 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 197,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 164,74 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,69 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 127,90 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 242,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 117,90 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 279,06 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M277dw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 352,30 €1 Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen