1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Canon Pixma TS5150, TS6150, TS8150 und TS9150

Canon Pixma TS5150, TS6150, TS8150 und TS9150: Spätsommerkollektion der Pixma-TS-Drucker

Canon hat seine A4-Fotodrucker-Serie "Pixma TS" leicht überarbeitet und bietet zudem sein erstes Modell mit Papierkassette und Druckkopfpatronen. Bei den neuen Top-Modellen setzt man statt grauer Tinte nun auf "Fotoblau". Durch neue Kartuschen steigen die Seitenpreise etwas an.


Mit insgesamt zwölf Druckern und Farbvarianten hatte Canon im September 2016 seine neue TS-Serie vorgestellt. Rund ein Jahr später komplettieren die Japaner diese Reihe besonders kompakter Multifunktions-Drucker mit einem komplett neuen Modell und drei dezenten Aktualisierungen.

Ganz neu ist der Pixma TS5150 als komplett ausgestattetetes Einstiegsmodell mit Papierkassette - jedoch mit Einweg-Druckkopfpatronen. Lediglich ein leichtes Update bietet die TS6150-Serie als günstigster Einstieg unter den Druckern mit Kassette und einzelnen Tintenpatronen. Optisch und funktional beim alten gestaltet sich die neue Pixma TS8150-Serie und TS9150-Designlinie. Neben neuen Kartuschen in drei Größen ist der Schwenk von Grautinte zu einem Fotoblau die größte Neuerung. Alle Modelle gibt es in verschiedenen Farben. Zeitgleich stellt Canon auch Drucker der neu geschaffenen TR-Serie mit Fax und ADF vor.

Der einfache Pixma TS5050 mit offener Zufuhr von hinten und fünf Einzelpatronen bleibt erhalten und ist preislich oberhalb des neuen TS5150 angesiedelt - auch wenn die Modellnummer etwas anderers vermuten lässt.

Pixma TS5150-Serie

Unscheinbar aber wohl dennoch besonders interessant ist der neue und rund 105 Euro teure TS5150. Neben der Version in schwarz ist er zudem auch als TS5151 im weißen Gewand erhältlich.

Es handelt sich dabei jedoch nicht um den Nachfolger des (weiterhin erhältlichen) TS5050, sondern er wird ab September den MG4250 mit Kombikartuschen ersetzen.

Funktional entspricht der Neueinsteiger damit weitgehend der höherklassigen TS6000er-Serie und besitzt damit eine staubgeschützte Papierkassette und zudem ein offenes Papierfach mit Zuführung von hinten für den spontanen Druck von Fotos, Etiketten oder anderen Spezialmedien. Bei Verwendung von Normalpapier können somit 2 x 100 Blatt gleichzeitig verarbeitet werden. Die Möglichkeit des randlosen Bedruckens ist in dieser Klasse ohnehin selbstverständlich. Das vordere Papierfach ragt vorne um rund 4,5 cm aus dem Gerät heraus und ist nach oben mit einer Abdeckung versehen.

Trotz identischer Patronen (und damit identischem Druckkopf) gibt Canon ein spürbar erhöhtes Drucktempo von 13 ipm in S/W und eher gemächlichen 6,8 ipm in Farbe nach Iso-Messung an. Die kleinsten Tintentropfen liegen bei recht feinen 2 Pikoliter und werden auf einem Raster von 4.800 dpi gedruckt. Aufgrund der 3-Farb-Kombipatrone kann für den Druck von Fotos jedoch kein "echtes" Schwarz gedruckt werden und entsteht daher lediglich durch Mischung der anderen Tinten. Das Pigmentschwarz kommt ausschließlich beim Druck auf Normalpapier für Texte und Dokumente zum Einsatz.

Display und Bedienung

Die Bedienoberfläche ist nunmehr an der Frontseite untergebracht und muss vor jedem Druck händisch aufgeklappt werden, falls dies noch nicht geschehen ist. Gleiches gilt für das Papierausgabefach, das notwendigerweise aufgrund der äußerst kleinen Bauform herausgezogen werden muss.

Sämtliche Einstellungen lassen sich am recht kleinen 2,4-Zoll-Display (ohne Touch) einsehen und über Buttons samt Steuerkreuz bedienen. Einen SD-Kartenleser oder einen USB-Host für Speichersticks sucht man indes vergeblich.


Konnektivität: Schnellverbindung mit Bluetooth LE

Verbindung zum heimischen Computer nimmt der Pixma über USB oder Wlan auf. Wer Freunde oder andere Gäste nicht den vollen Zugriff auf das Heimnetz bewilligen möchte, der kann auch über den Wlan-Accespoint-Modus (AP) eine direkte Verbindung aufbauen.

Neu ist die Unterstützung vom Bluetooth-Low-Energy-Standard (BLE). Dabei kann mit einer einfachen PIN eine Verbindung hergestellt werden, die dann anschließend über den Wlan-AP-Modus durchgeführt wird. Die Datenübertragung beim Drucken über Bluetooth ist bei diesem Standard nicht möglich. Diese Technik bietet Canon als eine Art Ersatz für neuerdings nicht mehr unterstützte NFC-Labels. Blutooth LE hat dabei eine Reichweite von rund 10 Metern. Diese Unterstützung bieten alle neu vorgestellten Drucker gleichermaßen.

Bei erfolgreicher Verbindung über Wlan werden dann die gängigen Standards von Airprint (Apple) über Mopria oder auch Google-Cloud-Print unterstützt.

Canon Pixma TS6150-Serie

Der rund 145 Euro teure Pixma TS6150 mit Einzelpatronen wird den TS6050 ablösen und ist weiterhin als TS6151 in weiß erhältlich. Die silbergraue Variante vom Vorgänger hat Canon gestrichen.

Gegenüber dem Vorgänger gibt es funktional keine größeren Neuerungen. Das Druckwerk liegt weiterhin bei 15 ipm in S/W sowie 10 ipm in Farbe. Dabei können Tintentröpfchen mit einer Größe von 2 oder 5 Pikolitern ausgegeben werden. Als Abgrenzung zum TS5150 bietet die TS61er-Geräte fünf Einzelpatronen mit Pigmentschwarz und separatem Fotoschwarz für eine bessere Tiefe beim Druck auf Glanzpapier oder anderen Spezialmedien.

Bei der Papierzuführung bleibt alles beim alten und damit bei zwei mal 100 Blatt samt Duplexdruck. Auch bei diesem Modell muss das Display und die Papierausgabe vor dem Druck zwingend manuell aufgeklappt und ausgefahren werden.

Während das Display mit 3 Zoll marginal größer geworden und weiterhin berührungsempfindlich ist, gibt es bei der Verbindungsfähigkeit lediglich das bereits erwähnte Bluetooth LE als Neuerung. Auf Ethernet, einen USB-Host-Anschluss oder einen SD-Kartenleser hat Canon verzichtet.

Canon Pixma TS8150- und TS9150-Serie

Etwas aufregender ist der TS8510 für rund 195 Euro als Nachfolger des Pixma TS8050. Erhältlich ist das reguläre Topmodell zudem in weiß (TS8151) und im modischen Rot als TS8152.

Weiterhin und zusätzlich bietet Canon die Spezialausführung TS9150 (265 Euro) im kantigen Design an, die zeitnah wohl lediglich im Canon-eigenen Online-Store erhältlich sein soll. Anstatt dem schwarz/grauen Gehäuse wird es auch den TS9155 im roten Finish geben.

Blaue Tinte und "nur" noch 2 Pikoliter Tintentropfen

Funktional gibt es gegenüber dem Vorgängermodell kaum Änderungen. Neben marginalen Unterschieden fällt vor allem der neue Farbsatz auf. Neben Pigmentschwarz, Fotoschwarz, Cyan, Magenta und Gelb gibt es neuerdings ein sogenanntes "Fotoblau". Dieses ersetzt das bisherige "Grau", welches für eine besonders neutrale Darstellung bei monochromen Fotos sorgen sollte. Die neue Tinte kommt ausschließlich auf Spezialpapier zum Einsatz und soll vor allem Himmel, Meerwasser oder auch andere blaue Bereiche verbessern.

Im gleichem Atemzug scheint es jedoch so, dass sich Canon komplett von den ein Pikoliter kleinen Tintentropfen verabschiedet, wie auch bei den kleineren Modellen erhöht sich die kleinste Tropfengröße auf 2 Pikoliter bei einem 4.800-dpi-Druckraster. In der Praxis sollte dies kaum einen Unterschied ausmachen, da diese winzigen Tropfen ohnehin nur in der höchstmöglichen Qualitätsstufe auf ausgewählten Papiersorten zum Einsatz kam.

Bei der Medienverarbeitung bleibt der Unterschied zum TS6150 erhalten. Papier kann jeweils mit 100 Blatt in der offenen Zufuhr und in der Kassette untergebracht werden. Dazu kommt jedoch wieder die Möglichkeit, auf speziell beschichtete CD/DVD und Blueray-Rohlinge zu drucken.

Motorisiertes Ausgabefach

Wie man es schon vom Vorgänger und von einigen Epson-Expression-Modellen kennt, können die "größeren" Pixma-Modelle das Bedienpanel und das Papierausgabefach automatisch vor jedem Druck ausfahren lassen. Somit entfällt hier eine Benutzerinteraktion. Leider bleibt es jedoch dabei, dass zwar die Papierausgabe nach dem Druck wieder einfährt, jedoch das Display angewinkelt bleibt. Epson kann das (z.B. beim Expression Photo XP-760) eleganter.

Das Display fällt mit besonders großen 4,2 Zoll (10,8 cm) groß aus. Abgesehen von einem An/Aus-Schalter konnte daher auf sämtliche physische Knöpfe verzichtet werden.

Der Verbindungsaufbau zum Computer entspricht den kleineren Modellen und ist somit über USB, Wlan oder auch Bluetooth-LE möglich. Am Gerät selbst gibt es jedoch einen SD-Kartenleser für das direkte Drucken von Fotos oder auch das Ablegen von Scans.

Kleinere Unterschiede beim Pixma TS9150

Neben der anderen Gehäuseform bietet die exklusive Designlinie ein etwas größeres Display mit 5 Zoll, einen kabelgebundenen Ethernet-Anschluss sowie die Unterstützung für 5-GHz-Wlan an. Alle anderen Ausstattungsmerkmale sind identisch.

Verbrauchsmaterial und Folgekosten


Bekannte Kombipatronen für den Pixma TS5150

Beim den TS5150er-Druckern verwendet Canon die bereits bekannten Patronen der Serie PG-540, CL-541. Es handelt sich dabei um eine Pigmentschwarzpatrone für bis zu 600 Seiten (XL-Ausführung) und einer Dreifarbpatrone für bis zu 400 Seiten. Für einen Einstiegsdrucker ist dies eine ordentliche Reichweite. Im Lieferumfang befinden sich jedoch lediglich Patronen, die nach erstere Initialisierung auf die Reichweite der kleinen Patronen kommen und somit nach mageren 180 Seiten nach ISO-Standard getauscht werden müssen.

Vorteilhaft bei Canon-Kombikartuschen mit integriertem Druckkopf ist, dass Düsenausfälle mit einem neuen Satz Tinte stets behoben werden. Dafür gibt es keine Nachbauten - die Patronen lassen sich allenfalls wieder auffüllen. Weiterhin kann man auf Wunsch mit der schwarzen Patrone weiterdrucken, wenn die farbige Tinte verbraucht ist. Anders herum kann auch schwarz durch die Farben ersetzt werden, wenn die Textpatrone leer ist.

Neue Einzelpatronen für Die Serien Pixma TS6150, TS8150 und TS9150

Änderung gibt es jedoch bei den Geräten mit Einzelpatronen. Die bisherigen Patronen der Serie PGI-570PGBK, CLI-571 sind seit 2015 im Einsatz und werden durch die Serie PGI-580xxx PGBK, CLI-581 ersetzt.

Diese Patronen gibt es in drei Größen - Standard, XL und XXL. Für die Pigmentschwarz-Patrone bedeutet dies entweder 200 (rund 12,50 Euro), 400 (rund 17 Euro) oder 600 Seiten (rund 23,50 Euro). Diese recht geringe Abstufung erscheint etwas albern, insbesondere, weil der Preisunterschied der kleinsten zur mittleren Patrone gerade 4-5 Euro beträgt - sich die Reichweite aber (auf niedrigem Level) verdoppelt. Die Farbpatronen sind nach herstellerübergreifenden ISO-Angaben für 250 (rund 11,50 Euro), 500 (rund 15,50 Euro) und 800 Seiten (rund 22,50 Euro) auf Normalpapier vorgesehen.

Wie nicht anders zu erwarten, legt Canon allen Druckern Patronen bei, die im einsatzbereiten Zustand für die kleinste Reichweite halten sollen: 200 Seiten Text oder bis zu 250 Seiten farbige Dokumente. Das ist äußert dünn, die Vorgängergeneration hat immerhin mehr als 300 Seiten gedruckt, bis der erste Nachkauf anstand.

Die Sonderfarben Fotoschwarz als auch Blau (nur TS8150 und TS9150) kommen auf Normalpapier nicht zum Einsatz und werden bei dieser Betriebsart lediglich durch Reinigungen verbraucht, wodurch hier recht hohe Reichweiten zustande kommen. Auf Fotopapier und damit bei hoher Deckung sieht dies wieder ganz anders aus. In dem Fall wird jedoch das Pigmentschwarz zur Ruhe gesetzt.

Weiteres Verbrauchsmaterial gibt es nicht. Die Druckköpfe lassen sich zwar selbstständig wechseln, sind jedoch als Ersatzteil eingestuft und entsprechend teuer. Ein wechselbarer Resttintenbehälter für Tinte, die durch Reinigungen im Drucker verbleibt ist ebenso nicht als Verbrauchsmaterial vorgesehen. Hier bleibt Epson der einzige Anbieter im unteren Preissegment.

Folgekosten

Beim kombinierten Farbdruck und bei der Verwendung der XL-Kartuschen druckt der einfache TS5150 mit Druckkopfpatronen günstiger in Farbe auf Normalpapier als die Einzelpatronen-Drucker. Beim reinen Textdruck dreht sich die Reihenfolge, und die Pixmas der Serien TS6150, TS8150 und TS9150 sind etwas günstiger.

Die Seitenpreise liegen hierbei rund 10 Prozent höher als noch bei den Vorgängermodellen. Im Vergleich mit ähnlichen, fotofähigen Druckern der Konkurrenz bleiben die Kosten jedoch noch immer moderat. Deutlich sparen lässt es sich mit Bürodruckern, wie der Maxify-Serie, den Brother J5000er-Modellen, der Epson Workforce-Serie oder auch bei den HP Officejets.

Druckkostenanalyse 11/2017*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (5.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (5.000 Seiten)
   
Canon Pixma TS5050-Serie (bleibt erhalten)
 
 
10,6 ct
 
 
3,4 ct
Canon Pixma TS5150-Serie
 
 
11,2 ct
 
 
4,5 ct
Canon Pixma TS8050-Serie (Vorgänger)
 
 
11,2 ct
 
 
3,4 ct
Canon Pixma TS6150-Serie
 
 
12,0 ct
 
 
3,8 ct
Canon Pixma TS8150- und TS9150-Serie
 
 
12,4 ct
 
 
3,8 ct
Brother DCP-J562DW
 
 
13,2 ct
 
 
4,4 ct
Epson Expression Premium XP-540/XP-640/XP-830
 
 
13,3 ct
 
 
4,3 ct
HP Envy 5540
 
 
15,3 ct
 
 
5,8 ct
Epson Expression Home (2016)
 
 
15,6 ct
 
 
4,7 ct
HP Deskjet 3720
 
 
17,3 ct
 
8,5 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Alle vorgestellten Pixmas sollen bereits zum September erhältlich sein. Während einige Farben bei den Vorgängermodellen nur für spezielle Vertriebswege (z.B. Amazon, Mediamarkt etc.) vorgesehen waren, sollen alle Varianten durchgehend verfügbar sein.

Eine Ausnahme bildet lediglich die TS9150-Serie, welche wie bisher auch, lediglich über den Canon-Store erhältlich sein soll.

Canon gewährt auf alle Pixmas eine Garantie von 12 Monaten ab Kauf. Für den TS9150 gilt eine Garantie von 24 Monaten beim Kauf im Canon-Store.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
16.10.17 21:16 (letzte Änderung)
Technische Daten

38 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:57
23:35
23:16
22:28
22:22
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 210,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 120,71 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,99 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 263,70 €1 Brother DCP-9022CDW

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 227,98 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen