1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. NEWS: Dokumente digitalisieren und verteilen

NEWS: Dokumente digitalisieren und verteilen: Interview mit Alan Cornwell, General Manager Europa

Seite « Erste« vorherigenächste »

Druckerchannel sprach mit Alan Cornwell über die Entwicklungsmöglichkeiten von Ecopy in Europa.

DRUCKERCHANNEL: Welche Veränderungen im Markt der Verwaltung von Dokumenten haben Sie beobachtet und wie darauf reagiert?

Alan Cornwell: Die Hersteller von Multifunktionsgeräten, also Geräten mit Druck-, Kopier-, Scan- und Faxfunktion, erleben einen gewaltigen Umbruch. Sie sind jetzt nicht nur Verkäufer von Geräten, sie müssen auch Lösungen anbieten. In den letzten Jahrzehnten haben sie Kopiergeräte an die Büros verkauft, jetzt müssen sie IT-Multifunktionsgeräte (MFG) anbieten, die an das Firmennetzwerk angeschlossen werden, und das ist eine ganz andere Geschichte.

Ecopy unterstützt sie dabei. Das ist ein gewaltiger Trainingsaufwand, der sich ständig vergrößern wird. Das Verkaufspersonal der MFG-Hersteller muss lernen, die IT-Leute davon zu überzeugen, warum das Einscannen von Dokumenten so wichtig für die Büroarbeit sein kann. Sie müssen erklären können, was Dokument-Management ist und warum papierbasierende Informationen da hinein müssen.

DRUCKERCHANNEL: Wie sehen Sie die Einsatzmöglichkeiten von Ecopy in Deutschland. Erwarten Sie da nicht mehr Schwierigkeiten als in den USA, einem relativ homogenen Markt?

Alan Cornwell: Also ehrlich, Deutschland ist kein wirklich anderer Markt. Wir haben zwar beobachtet, dass die Akzeptanz unserer Lösungen in Großbritannien und den nordischen Ländern erst einmal größer war. Dann Frankreich. Jetzt ist das auch in Deutschland so weit. Auch hier trifft zu, dass rund 30 Prozent der Informationen, die in einer Firma zirkulieren oder verarbeitet werden, auf Papierbasis beruhen.

DRUCKERCHANNEL: Was hat es mit dem "papierlosen Büro" auf sich?

Alan Cornwell: Als man uns anfangs gefragt hat: "Und was machen wir mit dem Papier?", da haben wir gesagt "Das kommt später!", und tatsächlich, "später" ist jetzt, heute.

Die Leute sind jetzt bereit dafür, wie man das Papier in die Systeme integriert. Ich bin seit über 30 Jahren im IT-Geschäft, und seit mindestens 25 Jahren haben wir geredet und geredet, dass das papierlose Büro kommt. Ich habe allerdings noch keins gesehen. Das Papier wächst uns über den Kopf, aber mit Ecopy kriegen wir das Papier ins System, und das ist der wesentliche Faktor.

Wenn man mal darüber nachdenkt, dann ist das nicht nur die zahllose Vervielfältigung von Papier, es sind auch die Verluste an Zeit, die beim Suchen nach Dokumenten entstehen. Hat man das Ganze aber im Speicher von Ecopy, ist das Wiederfinden ein Kinderspiel.

Etwas anderes, dass Systeme wie das unsere zwingend erforderlich macht, sind Sicherheitsregeln. Es kommt vor, dass Dokumente gefälscht oder verändert werden. Das ist nun sehr schwierig, denn die Dokumente wurden elektronisch eingescannt, Fälschungen sind nun nicht mehr so einfach.

Auch die Gefahr der Eingabe falscher Daten hat sich erheblich vermindert.

DRUCKERCHANNEL: Wie hat sich Ecopy in Europa entwickelt?

Alan Cornwell: Vor zwei Jahren waren unsere Umsätze in Europa bei fünf Millionen Dollar, 2006 lagen sie bei 13 Millionen, und in diesem Jahr erwarten wir bis Juni 20 Millionen. Auch unser Personal ist entsprechend angewachsen, von 10 über 30 in den letzten drei Jahren. In einem Jahr rechnen wir mit 40 – 50.

Anfangs haben wir uns auf den Rechtsbereich konzentriert, das war für uns sehr einfach; aber allmählich haben wir uns im Bereich der gesamten Industrie eingebracht, zunächst in Großbritannien. Und Toshiba hat ein Projekt eingebracht, dass sich mit dem Bereich Erziehungswissenschaften befasst. So sind wir horizontal und vertikal in den Markt gegangen.

Zur Zeit arbeiten vier Mitarbeiter als Trainer in Deutschland.

DRUCKERCHANNEL: Wer sind ihre Hauptkonkurrenten?

Alan Cornwell: Hauptkonkurrenten sind die Anbieter von Scannern und Multifunktionsgeräten. Oft gibt es bei denen aber keine Sicherheit, zum Beispiel mit Benutzername und Passwort. Aus der Sicht des Administrators sind sie nicht sicher, darum werden die MFGs nicht ins Firmennetz eingebunden. Der Administrator sagt einfach nein.

Auch aus diesem Grund, der Dokumentensicherheit, ist unser Produkt besser als das des Herstellers.

Natürlich haben das die Hersteller auch gemerkt und werden letztendlich auch Authentifizierung mit ihren Geräten anbieten.

Aber auch wir bewegen uns vorwärts. Bereits heute habe wir 150 Connectoren, und der jährlich Zuwachs ist erheblich. Wir wollen als Middleware der defacto-Standard zwischen den Multifunktionsgeräten und jeder vorhandenen Firmenlösung werden.

31.05.07 19:29 (letzte Änderung)
1Ecopy: Auf dem Weg zum papierlosen Büro
2Ecopy: Alle Dokumente einscannen
3Interview mit Alan Cornwell, General Manager Europa

9 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
17:30
MG8150Gast_49885
16:57
15:47
15:11
15:00
21:19
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen