1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Druckertipps für Windows Vista

Druckertipps für Windows Vista: Printserver ansteuern

Ein spezielles Problem bilden Printserver, mit denen man Drucker ohne Netzwerk-Adapter in ein lokales Netz einbinden kann. Vista unterstützt fast ausschließlich solche Geräte, die von den Druckerherstellern angeboten werden, kleinere Firmen bleiben außen vor. Da diese Unternehmen aus Kostengründen oftmals darauf verzichten, für ältere Geräte Vista-Treiber nachzureichen, steht der Anwender vor einem Problem.

Wie man einen Printserver ohne Vista-Treiber einfach mit den Bordmitteln des Betriebssystems ansteuern kann, demonstriert beispielsweise der Support der Firma Longshine für ihren 3-Port-Printserver LCS-PS102-2.

Der Trick dabei: Wie viele andere Printserver auch, unterstützt das Gerät das LPR-/LPD-Protokoll, das ursprünglich für die Ansteuerung von Netzwerkdruckern mit Unix entwickelt wurde, mittlerweile aber auch unter XP und Vista zur Verfügung steht. Voraussetzung für das beschriebene Verfahren ist allerdings, dass der Printserver eine feste IP-Adresse besitzt. Dann kann es losgehen:

Öffnen Sie die Systemsteuerung von Vista und klicken Sie auf „Programme“. Wählen Sie „Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“ und klicken Sie auf das Pluszeichen vor „Druckdienste“. Aktivieren Sie dann die Komponenten „LPD-Druckdienst“ und „LPR-Anschlussmonitor“ und bestätigen Sie die Änderungen mit „OK“. Klicken Sie dann in der Systemsteuerung auf „Drucker“ und „Drucker hinzufügen“, wählen Sie die Installation eines lokalen Geräts aus und markieren Sie „Neuen Anschluss erstellen“. Im Auswahlmenü stellen Sie „LPR Port“ ein und klicken auf „Weiter“. In der folgenden Dialogbox geben Sie neben „LPD-Servername oder -adresse“ die IP-Adresse des Printservers ein, ins Feld „Name des Druckers oder der Druckerwarteschlange auf dem Server“ tragen Sie „lp1“ ein und bestätigen mit „OK“. Falls Sie nun eine Fehlermeldung bekommen, ist entweder die IP-Adresse nicht korrekt oder der Printserver unterstützt das LPR-/LPD-Protokoll nicht. Ansonsten können Sie nun den Druckertreiber lokal installieren. Klicken Sie das Gerät anschließend in der Systemsteuerung unter „Drucker“ mit der rechten Maustaste an und rufen Sie die „Eigenschaften“ auf. Wechseln Sie zum Register „Anschlüsse“ und markieren Sie den Eintrag des neu eingerichteten LPR-Ports, der dort in der Form „192.168.0.1:lp1“ erscheint. Bestätigen Sie die Änderungen mit „OK“ und starten Sie einen Testausdruck.

Achtung: Dies ist eine Anleitung zum Ansteuern eines Longshine LCS-PS102-2, es gibt keine Gewähr dafür, dass das Verfahren auch bei anderen Printservern funktioniert. Der Tipp kann jedoch vielleicht als Anregung dienen, wie sich LPR-fähige Geräte in eine Vista-Netz einbinden lassen.

Nachtrag: Zum Thema "Printserver und Windows" erreichte uns noch ein Hinweis von der Firma SEH, die selbst Printserver herstellt und vertreibt. Danach werden die Geräte in Windows 2000, XP und Vista über einen Eintrag in der Windows-Datei TCPMON.INI im Ordner \Windows\System32 identifiziert. Es handelt sich dabei um eine simple ASCII-Datei, der Eintrag ihrer Modelle in dieses File ist für die Hersteller kostenlos. Vista bietet alternativ dazu auch noch eine Identifizierung des Printservers über SNMP an. Von einem Treiber im eigentlichen Sinne kann man in beiden Fällen nicht sprechen. Unter Vista kann es jedoch Probleme mit dem Konfigurationsprogramm für den Printserver geben.

13.06.07 15:49 (letzte Änderung)
1Workshop: Druckertipps für Windows Vista
2Drucker installieren: So geht´s
3Anderes Betriebssystem vorgaukeln
4Treiber über INF-Datei installieren
5Kompatible Treiber verwenden
6Printserver ansteuern
7Bezugsquellen für Vista-Treiber

159 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
01:12
23:53
23:42
23:40
23:15
22:06
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.01. Epson Ecotank ET-​M1100-​Serie, ET-​M2100-​Serie und ET-​M3100-​Serie: Weitere Monochrom-​Tintentank-​Drucker von Epson
08.01. Canon Pixma TS705: Pixma-​Fotodrucker soll in kleine Büros vordringen
08.01. Epson "Unbegrenzt drucken": Zwei Jahre lang "keine Folgekosten"
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-M3180

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 99,85 €1 Canon Pixma TS705

Drucker (Tinte)

Neu   Epson Ecotank ET-M1140

S/W-Drucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Ecotank ET-M1180

S/W-Drucker (Pigmenttinte)

ab 194,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,91 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 388,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 208,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 125,31 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen