1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Epson Workforce Pro WF-M5899DWF und WF-M5399DW

Epson Workforce Pro WF-M5899DWF und WF-M5399DW: Bürotintendrucker-Neuauflage nun auch bei S/W-Versionen

von Ronny Budzinske

Epson zeigt neue S/W-Tintendrucker fürs Büro. Die flexiblen Geräte können mit bis zu vier Kassetten bestückt werden. Die wischfeste "Durabrite"-Tinte wird über Beutel für bis zu 40.000 Seiten Reichweite zugeführt. Im Vergleich zu den Vorgängern und auch den Farbmodellen ist endlich ein Duplex-ADF mit zweiter Scanzeile verbaut.

Seit Jahren forciert der japanische Druckerhersteller Epson seine Strategie zum Wechsel vom verhältnismäßig energieintensiven Laserdruck hin zum Tintendruck. Mit der "Heatfree"-Technologie der auf Piezo-Kristallen basierenden Druckköpfe impliziert man, dass der Energieverbrauch bei der Nutzung deutlich niedriger ausfällt - das stimmt so auch. Schwieriger wird es generell bei der Langzeitbetrachtung, in der neben der Herstellung auch der zuverlässige Betrieb für einen längeren Zeitraum eingerechnet werden muss.

Ein wesentlicher Punkt beim Wechsel von Laser zu Tinte ist jedoch auch die Verfügbarkeit von passenden Geräten. Während sich HP, Brother und Canon ausschließlich auf Farb-Tintendrucker konzentrieren, hat Epson auch ein großes Portfolio von S/W-Geräten mit guten wischfesten Tinten. Für professionelle Anwender startet das mit dem Ecotank ET-M3180 mit Simplex-Scanner und geht hin bis zu leistungsfähigen A3-Modellen mit flinkem Druckwerk, wie beim Tankdrucker Ecotank Pro ET-M16680. Beide Modellserien lassen sich jedoch bezüglich der Papierzuführung nicht erweitern. Wer nicht gleich zum deutlich teureren Workforce Enterprise WF-M21000D4TW greifen möchte, hat nun auch die neue WF-M5000er-Serie zur Auswahl.

S/W-Multifunktion mit Fax: Epson Workforce Pro WF-M5899DWF

Beim Workforce Pro WF-M5899DWF (das "M" steht für Monochrom) handelt es sich um die S/W-Umsetzung des ebenfalls recht neuen WF-C5890DWF mit Farb-Druckwerk. Mit einer Preisempfehlung von rund 870 Euro ist der auf eine Farbe "begrenzte" Drucker jedoch sogar 300 Euro teurer als der Vierfarbler. Mit der Einführung wird der Pro WF-M5799DWF abgelöst, der weniger flexibel ist.

Druckwerk

Die Zuführung mit der "Durabrite Ultra"-Tinte erfolgt über ein Schlauchsystem, welches aus recht kompakten Tintenbeuteln gespeist wird - es handelt sich also nicht um ein Tanksystem. Das Druckwerk basiert dabei auf einem Precisioncore-Druckchip mit 800 Düsen und einer nativen Auflösung von 600 dpi. Die Druckgeschwindigkeit beträgt bei "normalen" Dokumenten in Standardauflösung ordentliche 25 ipm - mehr geht bei Epson mit einem beweglichen Kopf derzeit nicht. Die erste Druckseite liegt übrigens nach 4,8 Sekunden im Ausgabefach - aus dem Standby.

Das Duplex-Drucktempo beläuft sich dagegen auf 16 ipm, was somit nicht an die 21 ipm beim doppelseitigen Druck des Ecotank Pro ET-M16680 herankommt. Das liegt daran, dass der ET eine integrierte Wendeeinheit besitzt, die eine bedruckte Vorderseite direkt im Gerät zwischenparken kann, ohne dass diese zeitraubend zurückbefördert werden muss.

Papierzuführungen

Ab Werk ist eine 250-Blatt-Kassette für bis zu 160 g/m² schwere Medien vorgesehen. Dickeres Papier oder Umschläge bis hin zu 256 g/m² können in die hintere Zufuhr eingelegt werden. Beim Duplexdruck (A4 und auch A5) ist man auf die 160 g/m² beschränkt, die auch von der Kassette akzeptiert werden.

Der markanteste Unterschied zum Vorgänger, aber auch zu den den S/W-Ecotanks sind jedoch die Optionen. Gegen Aufpreis können bis zu drei weitere Kassetten für jeweils 500 Blatt untergesteckt werden. Insgesamt lassen sich somit 1.830 Blatt verstauen - davon 1.750 in den vier Kassetten.

Zusätzlich bietet Epson für einen erhöhten und stabilen Halt eine Auswahl an Standfüßen - auch mit Rollen - an.

Löblich ist, dass Epson für alle Kassetten einen Rollensatz als Ersatzteil anbietet, da diese beim intensiven Einsatz mit der Zeit verschleißen. Die neue Druckerserie wird immerhin für monatlich 5.000 Seiten konzipiert. Die einmalige Spitzenauslastung darf sogar auch mal bis zu 75.000 Seiten betragen.

Nicht möglich ist dagegen der Randlosdruck, was für einen S/W-Drucker in der Praxis wohl jedoch ohnehin kaum einen Anwendungsfall finden dürfte. Je Seite verbleiben mindestens 3 Millimeter weiß. Als Besonderheit lassen sich über die hintere Zuführung jedoch auch lange Banner mit einer Länge von bis zu sechs Metern einlegen und verarbeiten.

Scanner und Überraschung beim ADF

Trotz des quasi identischen Gehäuses gegenüber dem Farbdrucker WF-C5890DWF gibt es einen (für Epson) erstaunlichen Unterschied beim ADF-Aufsatz. Dieser ist, anstatt mit einer zeitraubenden Wendeeinheit, nun endlich (!) mit einer zweiten Scanzeile ausgestattet. Nutzern von Laserdruckern oder auch Tintendruckern der Konkurrenz scheint das eine Selbstverständlichkeit zu sein - nicht jedoch bei Epson. Erst die besonders hochpreisigen Geräte ab dem Pro WF-C529RDTW (Farbmodell) verwenden diese Technik.

Beim ADF-Scan beschränkt sich die optische Auflösung auf die üblichen und mehr als ausreichenden 600 dpi. Beim digitalisieren von planen Originalen lässt sich die Auflösung über das Flachbett auf 1.200 dpi einstellen. Der verbaute Sensor basiert dabei auf der gängigen CIS-Technologie ohne nennenswerte Tiefenschärfe.

Der ADF kann bis zu 50 Originale (bis zu 5,5 mm Gesamtdicke) in den Formaten ab Din A6 aufnehmen. Die Grammatur sollte dabei 95 g/m² nicht überschreiten - andere Geräte bieten hier etwas mehr.

Neben der neuen ADF-Technik wurde auch das Scantempo darüber erhöht. Im Simplexbetrieb können bis zu 30 Blätter je Minute eingezogen und verarbeitet werden. Im automatischen Duplexbetrieb gibt es erfreulicherweise keinen Zeitverzug und somit "volle" 60 ipm - das ist ordentlich, wenn auch nicht rekordverdächtig. Bei einem 25-ipm-Druckwerk bleibt damit bei Kopieraufgaben der Drucker der Flaschenhals.

Bedienpanel

Das Bedienpanel ist in sich neigbar und entspricht technisch wohl dem, was der Vorgänger als auch der Ecotank ET-M16680 bieten - und das ist erstklassig. Die Bedienoberfläche auf dem 10,9-cm-Farb-Touchscreen selbst wurde etwas aufgehübscht und kommt mit etwas mehr Farbe daher. Diese wurde bereits mit dem günstigen WF-2950DWF vorgestellt und soll auch bei den aktuellen Enterprise-Modellen (derzeit nur mit Farbdruck) zum Einsatz kommen und somit eine konsistente Bedienung über alle Klassen hinweg bieten.

Neben einem physischen Nummernfeld zur Zahleneingabe gibt es Tasten zum Abbruch, zur Wahl der Papierzuführung und auch für eine Jobunterbrechung. Mit der letzteren lässt sich ein (größerer) laufender Druckauftrag unterbrechen, um eine "schnelle" Kopie zwischenzuschieben.

Praktisch ist in jedem Fall, dass das Betriebssystem vollständig multitaskingfähig ist - so wie man es von vielen Laserdruckern und eher wenigen Tintendruckern her kennt. Im Zusammenspiel mit einem großen Speicher kann man während eines großen Druckauftrags auch Faxen oder sogar die Scans für eine anstehende Kopie anfertigen - wenn der laufende Auftrag beendet ist, kann der (nächste) Druckvorgang beginnen.

Anschlüsse

Verbindungsseitig gibt es die übliche Kost. USB 2.0 für den lokalen Anschluss an einen Computer und Gigabit-Ethernet oder WLAN für die Integration in ein Netzwerk. Unterstützt wird dabei sowohl das 5-GHz-Band als auch die WPA3-Verschlüsselung (Personal und Enterprise).

Scanziele und Weiterleitungen

Frontal kann zudem ein USB-Stick für die Ablage von Scans oder das Einlesen von Bilddateien oder auch komplexen PDF-Dokumenten (Version 1.7) verwendet werden.

Ansonsten dient ein Computer (mit installiertem "ScanSmart" oder "Document Capture Pro") als Speicherziel. Zudem kann direkt auf ein Netzwerk (SMB v1/2/3 oder FTP) zugegriffen werden oder aber ein SMTP-Server mit TLS-1.3-Unterstützung für eine E-Mail-Weiterleitung genutzt werden. Gleiches gilt auch für Faxe, die wunschgemäß direkt ausgedruckt oder auch weitergeleitet werden können.

Weniger sicherheitskritische Dokumente können über "Epson Connect" auch direkt in der Cloud abgelegt werden. Die Konfiguration erfolgt dabei über die Epson-Webseite. Die möglichen Dienste und Ordner können bequem am Drucker selbst gewählt werden.

Druckersprachen und Treiber

Die 9x im Modellnamen ist bei Epson in der Regel das Erkennungsmerkmal für die Unterstützung von PCL (5/6), PDF (Version 1.7) sowie Postscript (Adobe, Version 3) - so auch beim WF-M5899DWF.

Epson selbst bietet Drucker- und Scannertreiber für Windows (ab XP), MacOS und auch für Linux-Pakete an. Alle gängigen Mobilsysteme mit iOS (Airprint), Android (Druck-Plugin, Mopria, Mopria-Scan) und ChromeOS werden direkt unterstützt. Zusätzlich gibt es die recht umfangreiche und bunte App "Smart Panel", die für Android und iOS zur Verfügung steht.

Speziell für Unternehmenskunden bietet die neue Workforce-M-Serie zudem auch eine Unterstützung für den "Epson Print Admin" zur Konfiguration einer Benutzerauthentifizierung. "Epson Remote Services" (ERS) bietet darüber hinaus eine cloudbasierte Überwachung und Administration des Druckers oder der Flotte.

Für externe Softwarelösungen (z.B. PaperCut, MyQ, Y Soft) ist der Workforce über die "Epson Open Platform" funktional erweiter- und integrierbar.

Ohne Scanfunktion: Epson Workforce Pro WF-M5399DW

Günstiger geht es mit dem ebenfalls neuen Workforce Pro M5399DW für rund 540 Euro. Der reine Drucker tritt dabei die Nachfolge vom WF-M5299DW. Der WF-M5298DW mit einem speziellen hinteren Einzug (z.B. für den Druck von Rezepten) wurde bereits 2022 angekündigt und findet keinen Nachfolger.

Abgesehen vom fehlenden Scanwerk (samt Kopie und Fax) gibt es wenig Einschränkungen - das Druckwerk ist identisch zum großen Bruder. Unterschiede gibt es lediglich beim kleineren Display und einer Bedienung mit Folientasten. Zudem ist der Direktdruck von USB-Speichersticks nicht möglich.

S/W-Business-Tintendrucker von Epson (2023)
Epson Workforce Pro WF-M5899DWF

Workforce Pro WF-M5899DWF

Epson Workforce Pro WF-M5399DW

Workforce Pro WF-M5399DW

Preisca. 870 Euro
ab 578 €*1
ca. 540 Euro
ab 321 €*1
Format/
Funktionen
A4 / Drucken (in S/W), Scannen, Kopieren, FaxenA4 / nur Drucken (in S/W)
VorgängerWF-M5799DWFWF-M5399DW
Simplex-Drucktempo25,0 ipm
Duplex-Drucktempo und Formate16,0 ipm
(bis 160 g/m², z. B. A4 oder A5)
DruckkopfPrecisioncore
800 Düsen, je ab 3,8 Pikoliter, 600 dpi native Auflösung
PapierzuführungKassette: 1x 250 Blatt (bis 160 g/m²)
Manuell: 80 Blatt (bis 256 g/m²)
Mindestformat: 64 x 125 mm
Banner: bis 6 Meter (manuell)
Papierzuführung
optional
3x 500 Blatt (nur A4, bis 160 g/m²)
Papierzuführung
maximal
1.750 Blatt in 4 Kassetten
und 80 Blatt manuell
(Total 1.830 Blatt)
Papierausgabe150 Blatt
Randlosdrucknein, 3 mm je Seite
Scanner1.200 dpi, CIS-Sensorohne Scanner
ADF-ScannerDual-Duplex-ADF
50 Blatt (bei 80 g/m²) oder 5,5 mm
bis zu 95 g/m²
ADF-Formate in
Simplex und Duplex
A4, A5, A6
ADF-Tempo
Simplex/ Duplex
S/W: 30 ppm / 60 ipm (30 ppm)
ScanzieleE-Mail, PC, SMB (v1/2/3), FTP, USB-Host, Cloud
Display10,9 cm
Farb-Touchscreen
6,1 cm
Farb-Bildschirm
DruckersprachenPCL5, PCL 6, XPS, PDF 1.7, Adobe PS 3
Druck von USB-SticksBilddateien, PDF (ab Version 1.7)
AnschlüsseUSB, USB-Host, Ethernet, WLAN (2,4 und 5 Ghz, WPA 2/3)
StandardsWifi-Direkt, Mopria (und Mopria Scan), Airprint (und Airscan)
TintenserieSerie T12F
Tinte im Lieferumfangkeine genauen Angaben
vermutlich 5.000 Seiten in Schwarz
Tintengrößen
(Reichweiten nach ISO 19752)
Standard: 5.000 Seiten
XL: 10.000 Seiten
XXL: 40.000 Seiten
Wartungsboxja, wechselbar
C9382 (ca. 30 Euro)
monatliches Druckvolumenbis zu 5.000 Seiten (empfohlen)
75.000 Seiten (einmalig)
Alle Datentechnische Daten
Copyright Druckerchannel.de

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Wie so oft bei Epson gilt, dass neue Drucker auch neue Kartuschen bekommen. Bei der M5000-Serie handelt es sich dabei um einen "schlanken" Folienbeutel mit großer und noch größerer Füllmenge und anscheinend niedrigem ökologischen Fußabdruck - zumindest wenig Müll.


Der Beutel wird frontal in einen Caddy gesteckt und ist dann durch eine transparente Abdeckungen stets sichtbar. Dieser gehört zur Serie T12 und ist mit Füllmengen für 5.000 Seiten, 10.000 oder sogar 40.000 Seiten erhältlich. Der große "XXL"-Beutel kostet dabei üppige 450 Euro, wodurch sich ein Seitenpreis von mindestens knapp über einem Cent errechnen lässt. Der Lieferumfang wird von Epson selbst nicht angegeben. Womöglich liegt ein Beutel mit der Standardfüllmenge (5.000 Seiten) oder aber auch ein kleinerer für "nur" 800 Seiten bei. Für die erste Initialisierung dürfte jedoch auch einiges an Tinte ins System gepumpt werden, welche dann nicht mehr für den Druck nutzbar ist.

Durabrite "Ultra" statt "Pro"

Wie bei fast allen Bürodruckern von Epson wird die ziemlich wischfeste "Durabrite Ultra"-Tinte für Schwarz (bei den anderen Modellen auch für Farbe) verwendet. Die "Pro"-Tinte, die beim WF-6590 und auch den größeren Enterprise-Geräten verwendet wird, verabschiedet sich hiermit aus dem A4-Segment. Die Vorteile bei dieser bestehen in noch besseren Trocknungseigenschaften um das Wellen von Drucken zu reduzieren.

Der permanente Piezo-Druckkopf ist fest verbaut und lässt sich regulär nicht tauschen. Wechselbar ist jedoch eine mit 30 Euro recht günstige Wartungsbox, die überschüssige Tinte auffängt, die bei Reinigungen anfällt. Ein eventueller Tausch durch den Benutzer ersetzt somit einen Serviceeinsatz. Für Brother- und HP-Drucker gilt das so nicht, jedoch sollen dort die dafür im Drucker fest verbauten Schwämme ausreichend groß dimensioniert sein.

Folgekosten im Vergleich

Im Vergleich mit Laserdruckern (in der Preisklasse) sind die Folgekosten ziemlich niedrig. Zu beachten ist jedoch, dass "Laser" in der gleichen Preisklasse in der Regel deutlich flinker drucken können und somit - je nach Einsatzzweck auch leistungsfähiger sind.

Der Stromverbrauch des Epson dürfte sich zwar deutlich unterhalb eines Laserdruckers bewegen, dieser macht an den Gesamtkosten jedoch auch nur einen verschwindend kleinen Teil aus.

Druckkostenanalyse 05/2024*2
Seitenpreis mit
'ISO-Textdokument'*3 (200.000 Seiten)
  
Epson Ecotank ET-M16680 (A3, Pigmenttinte, Tintentank)
 
 
0,3 ct
Epson Ecotank ET-M3180 und ET-M1180 (Pigmenttinte, Tintentank, sehr einfach)
 
 
0,3 ct
Epson Workforce Pro WF-M5899DWF und WF-M5399DW (Pigmenttinte)
 
 
1,1 ct
Canon i-Sensys MF553dw & MF552dw
 
 
1,5 ct
Kyocera Ecosys M2640idw, M2540dn & M2040dn
 
 
1,6 ct
Brother MFC-L6800-Serie, DCP-L6600DW & HL-L6300DW
 
 
1,6 ct
Brother MFC-L5700-Serie, DCP-L5500DN & HL-L5000D
 
 
2,1 ct
Canon i-Sensys MF455dw, MF453dw (Vorgänger)
 
 
2,2 ct
Canon i-Sensys LBP236dw & LBP233dw (Vorgänger)
 
 
2,2 ct
Lexmark MX431adn, Lexmark MS431dn
 
 
2,3 ct
Lexmark MB3442adw und B3442dw
 
 
2,4 ct
Canon i-Sensys MF465dw, MF463dw & MF461dw
 
 
2,7 ct
Canon i-Sensys LBP246DW & LBP243DW
 
 
2,7 ct
HP Laserjet Pro MFP 4102- & Pro 4002-Serie
 
 
2,7 ct
Ricoh SP 330-Serie
 
 
2,9 ct
Kyocera Ecosys M2735dw, M2635dn, M2135dn, P2235dw & P2235dn
 
 
3,0 ct
Lexmark B3340dw (Drucker)
 
 
3,1 ct
HP Laserjet Pro MFP 3102- & Pro 3002-Serie
 
 
3,5 ct
Xerox B215, B205 und B210 (HP-Druckwerk)
 
 
4,1 ct
Xerox B235, B225 & B230
 
 
4,1 ct
Brother MFC-L2750DW, MFC-L2730DW & HL-L2375DW
 
4,1 ct
Copyright Druckerchannel.de

Verfügbarkeit und Garantie

Beide Modelle kommen im Oktober 2023 in den Handel und sind mit einer Garantie von lediglich 12 Monaten und einem Vor-Ort-Service ausgestattet. Eine Erweiterung auf bis zu fünf Jahre ist über das "Coverplus"-Programm möglich, jedoch kostenintensiv.

*1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
09.11.23 17:31 (letzte Änderung)
Technische Daten

2 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
10:10
09:59
09:18
07:08
06:42
26.5.
Artikel
29.05. Canon Pixma TS9550a und TS9551Ca: A3-​Multifunktions-​Pixmas für Fotos und einfache Büroaufgaben
16.05. HP SecuReuse: Chip-​Reset für Originalpatronen soll ermöglicht werden
15.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2024: Gesättigter Druckermarkt sackt um 20,6 Prozent ein
15.05. Canon i-​Sensys MF842Cdw, LBP732Cdw, X C1530iF-​II-​ und X C1530P-​II-​Serie: Farblaserdrucker mit (und ohne) schnellem Duplex-​Scanner
12.05. Brother Quartalsbilanz FJ 2023: Mehr Kundenbindung und Drucker-​Aufbereitung direkt in Europa
08.05. Canon Maxify: Firmwareupdate für viele Canon-​Tintendrucker
05.05. HP Laserjet Cashback 2024/05: Geld zurück für viele S/W-​ und zwei Farb-​Laserjets von HP
27.04. Brother L5000-​ und L6000er-​Serie: Gehobene Monolaser mit und ohne Scanner
24.04. Epson Readyprint Ecotank: Größere Druckerauswahl fürs Tintenabo mit Leihdrucker
23.04. Epson ReadyPrint Flex: Neue Vieldrucker-​Tarife fürs Tintenabo
18.04. The Recycler Live 2024: HP will wohl Chip-​Reset für professionelle Aufbereiter ermöglichen
17.04. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/04: Bis zu 300 Euro zurück beim Kauf eines Laserdruckers mit Toner
Themen des Tages
Beliebte Drucker
  Oki C5600n

Drucker (Laser/LED)

ab 164,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 348,99 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 228,90 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 725,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 302,13 €1 Canon Pixma TS9550a

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 452,18 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 630,70 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 175,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 321,99 €1 Canon Maxify GX2050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen