1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für das Büro
  5. Multifunktion
  6. Test: HP Officejet Pro 9022e

Test HP Officejet Pro 9022e: Verbrauchsmaterialien & Folgekosten

von Ronny Budzinske

Wie bei allen Officejet-Pro-Tintendruckern kommen pigmentierte Patronen für schwarz sowie die drei Einzelfarben Cyan, Magenta und Gelb zum Einsatz.

Pigmenttinten-Patronen der Serie 963 und 967XL

Die vier Kartuschen gehören zur Serie 963 und sind in einer Standardreichweite von 1.000 S/W-Seiten und gemittelt bis zu 700 Farbseiten gemäß ISO 24711/12 erhältlich. Die Kartuschen im Lieferumfang enthalten etwas mehr Tinte, kommen jedoch nach der Initialisierung auf genau diese Reichweite.

Optional sind die XL-Versionen mit dann Tinte für 2.000 Seiten in S/W oder 1.600 Seiten in Farbe erhältlich." Für einen Satz sind dann gut 150 Euro fällig.

Exklusiv für die Drucker der "Pro 9020er"-Serie gibt es zudem die nochmals größere 967XL-Schwarztinte für einen äußerst geringen Aufpreis und mit einer Reichweite von bis zu 3.000 Seiten.

HP Officejet Pro 9022e - Verbrauchsmaterialien 12/2021*1
 Preis (UVP)
und Preisvergleich
Reichweite mit
'ISO-Farbdokument'*2
Tintenpatrone, Schwarz
StarterLU
1.000 Seiten
96332,99 €
ab 23,60 €1
1.000 Seiten
963XL49,99 €
ab 37,02 €1
2.000 Seiten
967XL54,99 €
ab 38,96 €1
3.000 Seiten
Tintenpatrone, Cyan
StarterLU
700 Seiten
96323,99 €
ab 16,89 €1
700 Seiten
963XL30,99 €
ab 21,47 €1
1.600 Seiten
Tintenpatrone, Magenta
StarterLU
700 Seiten
96323,99 €
ab 16,87 €1
700 Seiten
963XL33,99 €
ab 24,48 €1
1.600 Seiten
Tintenpatrone, Gelb
StarterLU
700 Seiten
96323,99 €
ab 16,81 €1
700 Seiten
963XL33,99 €
ab 23,19 €1
1.600 Seiten
© Druckerchannel (DC)

Reichweiten im Vergleich

Insbesondere im Direktvergleich mit vergleichbaren Tintentankdruckern, wie dem Canon Maxify GX7050 oder dem Epson Ecotank ET-5850 fällt die Ausdauer etwas mager aus. Aber auch die Drucker mit "herkömmlichen" Patronen, wie der Brother MFC-J5945DW benötigen beim Gebrauch weniger Interaktionen.

Patronen-Reichweite mit größten Kartuschen nach ISO
SchwarzFarbe (gemittelt)
   
Canon Maxify GX7050 (Tintentank)
 
 
6.000 Seiten
 
14.000 Seiten
Epson Ecotank ET-5850 (Tintentank)
 
 
7.500 Seiten
 
 
6.000 Seiten
Epson Workforce Pro WF-C5790DWF
 
10.000 Seiten
 
 
5.000 Seiten
Brother MFC-J4540DW (ohne D-ADF)
 
 
6.000 Seiten
 
 
5.000 Seiten
Brother MFC-J5945DW
 
 
6.000 Seiten
 
 
5.000 Seiten
Epson Workforce Pro WF-4745DTWF
 
 
2.600 Seiten
 
 
1.900 Seiten
HP Officejet Pro 8730
 
 
3.000 Seiten
 
 
1.600 Seiten
HP Officejet Pro 9022e
 
 
3.000 Seiten
 
 
1.600 Seiten
Brother MFC-J5730DW
 
 
3.000 Seiten
 
 
1.500 Seiten
Canon Maxify MB5150
 
 
2.500 Seiten
 
 
1.500 Seiten
© Druckerchannel (DC)

Tinte-Leer-Meldung und Tinten-Ersatz-Modus

Generell sollte man einen Drucker mit einem fest verbauten Druckkopf nicht ohne Tinte verwenden. Durch die fehlende Kühlung kann dieser durch die Nutzung irreparabel beschädigt werden.

Neigt sich eine einzelne Farbe ihrem Ende zu, so wird in der Regel rechtzeitig davor gewarnt, dass man sich Nachschub organisieren sollte. Im Notfall ist es jedoch auch für eine gewisse Übergangszeit möglich nur in S/W zu drucken, wenn beispielsweise das Magenta als leer deklariert wird.

Analog dazu lässt sich auch mit einer leeren Schwarz-Kartuschen für eine nicht näher spezifizierte Zeitdauer weiterdrucken. Schwarz wird dann aus allen Farben zu einem sehr dunklen Grau zusammengemischt. Dabei reduziert sich jedoch das Drucktempo bei einem gleichzeitig höheren Tintenverbrauch.

Dokumente und Methodik

Für die Ermittlung der Druckkosten verwendet Druckerchannel zum einen die genormten Angaben der Hersteller nach ISO/IEC 24711. Dabei drucken die Druckerhersteller ein gemischtes Grafik- und Text-Dokument auf Normalpapier. Zum anderen misst das Druckerchannel-Testlabor die Folgekosten selbst: In optimaler Qualität, großflächig auf Fotopapier und mit Rand.

Auch wenn der Fotodruck bei Bürogeräten keine große Rolle spielt, macht dieser Test deutlich, dass sich die Kosten bei hohem Farbauftrag einerseits stark erhöhen, sich aber auch die Rangfolge ändern kann: Drucker mit günstigen ISO-Kosten sind nicht zwangsläufig auch auf Fotopapier günstig.

Da es sich bei der ISO-Vorlage um ein gemischtes Farb- und Schwarzdokument handelt, haben wir die reinen Kosten der Schwarzpatrone extrahiert und zusätzlich dargestellt. Diese bleiben in den Farbkosten jedoch eingerechnet.

Für die Kalkulation nehmen wir 50.000 ISO-Seiten oder 5.000 A4-Farbfotos als Grundlage. Das Gerät aus diesem Test ist fett dargestellt. Weitere aktuelle Geräte zeigen wir im Vergleich an. Unter Umständen steht hier jedoch (noch) kein von Druckerchannel gemessener Wert für die Foto-Folgekosten zur Verfügung.

Druckkostenanalyse 12/2021*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (50.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (50.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'DC-Farbfoto'*4 (5.000 Seiten)
    
Epson Ecotank ET-5850 (Tintentank)
 
 
1,0 ct
 
 
0,2 ct
 
 
9,7 ct
Canon Maxify GX7050 (Tintentank)
 
 
1,1 ct
 
 
0,7 ct
 
 
5,9 ct
Brother MFC-J4540DW (ohne D-ADF)
 
 
4,5 ct
 
 
0,9 ct
Brother MFC-J5945DW
 
 
5,7 ct
 
 
1,3 ct
Epson Workforce Pro WF-4745DTWF
 
 
6,0 ct
 
 
1,5 ct
 
 
49,7 ct
Epson Workforce Pro WF-C5710DWF
 
 
6,2 ct
 
 
1,3 ct
 
 
65,7 ct
Canon Maxify MB5450 (und MB5150)
 
 
6,7 ct
 
 
1,4 ct
 
 
46,3 ct
Brother MFC-J5730DW (J5x30/J6x30)
 
 
7,3 ct
 
 
1,5 ct
 
70,7 ct
HP Officejet Pro 9020e-Serie
 
 
7,9 ct
 
 
1,8 ct
 
 
54,5 ct
HP Officejet Pro 8740 (und 8730)
 
8,6 ct
 
1,9 ct
 
 
62,1 ct
© Druckerchannel (DC)

S/W- und Farbdruckkosten auf Normalpapier

Die Druckkosten nach ISO-Normung auf Normalpapier weichen in dieser Klasse in der Praxis nicht massiv voneinander ab.

Die errechneten Folgekosten beim Nachkauf von Patronen liegen zwar auch einem moderaten Level, werden jedoch von der Konkurrenz unterboten. Das gilt für den Druck in S/W und Farbe. Erwartungsgemäß deutlich kostengünstiger Drucken Tintentankdrucker, die es in einer vergleichbaren Ausstattung nur von Canon und Epson gibt.

Tintenabo mit "Instant Ink"

Für nicht wenige Benutzer von HP-Druckern sind die Folgekosten beim Nachkauf von Patronen weniger relevant, da sich die Druckkosten in vielen Fällen durch den Abschluss eines Tintenabos reduzieren lassen

So verlangt HP für monatlich 100 Druckseiten (egal ob S/W, Farbe oder Fotos) einen Pauschalpreis von rund fünf Euro. Bei idealer Ausnutzung erzielt man somit einen Seitenpreis von genau fünf Cent, womit man dann tatsächlich etwas günstiger fährt.

Druckt man viel mit einem hohen Farbauftrag ist der Preisvorteil nochmals höher. Bei normalen Dokumenten in S/W zahlt man allerdings etwas drauf.

Berücksichtigen sollte man jedoch auch, dass es beim eigenen Patronenkauf Sparpotential gibt. Zum einen durch günstigere Marktpreise als auch bei der Nutzung von Multipacks.

Gemessene Farbdruckkosten auf Fotopapier

Die Folgekosten beim Fotodruck auf Glanzpapier werden durch den Druckerchannel selbst ermittelt. Beim Leerdruck mit unserem A4-Testfoto und einem neuen XL-Tintensatz haben wir einen Seitenpreis von rund 55 Cent ermittelt. Das liegt in etwa auf dem Level vergleichbarer Patronendrucker.

Als erstes musste nach 144 Seiten die gelbe Kartusche gewechselt werden. Die Magenta-Patrone war erst nach 217 Seiten fällig. Zwischenzeitlich bedurfte es auch einer neuen Cyan-Tinte nach 196 Seiten.

Die Reichweite der Schwarz-Tinte haben wir in diesem Test lediglich hochgerechnet - auf rund 8.250 Seiten. Zwar reduziert sich der Tintenstand mit der Zeit ein wenig, jedoch landet keine schwarze Tinte auf Glanzpapier. "Verwendung" findet diese lediglich bei den turnusmäßigen Reinigungen.

Derzeit verwenden lediglich Bürodrucker von Brother und Canon die pigmentierte Schwarztinte beim Druck auf Glanzmedien.

Tintenabo: HP Instant Ink vs. Epson Readyprint Flex

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
*4
DC-Farbfoto (dc_fotoyield): A4-Farbfoto mit Rand auf Fotopapier (Glanz) in sinnvoller Auflösung und Qualität.
R
Rückgabe/Return: Dieses Verbrauchsmaterial ist nur für eine Verwendung zugelassen und muss anschließend zum Hersteller zurückgesendet werden.
LU
Dieses Verbrauchsmaterial gehört zum Lieferumfang des Druckers
05.08.21 10:43 (letzte Änderung)
1Solider Bürodrucker mit optionalem "Plus"
2Verbrauchsmaterialien & Folgekosten
3Gehäuse und Papierzuführungen
4Anschlüsse, Sprachen, Scanner, ADF-Einzug (und Fax)
5Druckertreiber, Scannertreiber & Webserver
6Display, Bedienung & Funktionen am Gerät
7Smartphone- und Tablet-App
8Scan- und Kopiertempo
9Scan- und Kopierqualität
10Text-, Grafik- und Fotodrucktempo
11Text- und Dokumentdruckqualität
12Marker- und Wischfestigkeit
13Grafik-Druckqualität
14Foto-Druckqualität
Technische Daten & Testergebnisse

24 Wertungen

 
UVP
Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers inkl. Urheberrechtsabgaben (UHG) und MwSt.
1
Forum Aktuell
00:37
22:33
22:15
20:10
20:10
1.12.
Advertorials
Artikel
01.12. HP Laserjet und Pagewide: Kritische Schwachstellen bei vielen HP-​Bürodruckern
30.11. Canon Maxify GX7050 und GX6050: Bei einigen ausgelieferten Büro-​Megatankern kann Tinte austreten
25.11. Black Friday 2021: Bürotintentanker und weitere Drucker im Angebot
23.11. Paper Saver Ink: Selbstentfärbende Tinte soll Papier sparen
19.11. Epson Expression Photo XP-​8700: Der Letzte seiner Art
15.11. IDC Marktzahlen Q3/2021: Lieferschwierigkeiten beenden Drucker-​Aufholjagd
12.11. Firmware-​Update für Epson-​Workforce-​Drucker: Fehlerhafter Chip kann zu Druckerausfall führen
09.11. Pwn2Own Sicherheitslücken: HP-​Laser spielt Hard-​Rock
28.10. HP Envy Inspire 7920e-​ und 7220e-​Serie: Neue Fotodrucker mit "HP+"
27.10. HP Instant Ink: Verdopplung auf 10 Millionen Kunden in einem Jahr
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 280,87 €1 Epson Ecotank ET-1810

Drucker (Tinte)

ab 238,18 €1 Epson Ecotank ET-2820

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 315,35 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 261,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 488,98 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 628,99 €1 Epson Ecotank ET-8500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 435,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 499,80 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Merkliste

×
Drucker vergleichen