1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Know-How: Pigmentschwarz vs. Dyeschwarz (Teil 1)

Know-How: Pigmentschwarz vs. Dyeschwarz (Teil 1): Welches Schwarz darf's denn sein?

So gut wie jeder Tintendrucker verwendet neben den Farbtinten auch eine schwarze Patrone für den Druck von Texten auf Normalpapier. Viele Drucker von Canon aber auch Epson benötigen noch eine weitere Schwarzpatrone. Druckerchannel klärt auf, welche Kartusche wofür verwendet wird.


So manch einer wundert sich, warum sein Canon- oder Epson-Tintendrucker zwei Schwarzpatronen hat und sich eine davon teilweise gar nicht verbraucht, während die andere ganz schnell leer wird.

Dyefarben

Der "Standardtintendrucker" besteht aus einem Farbsatz, nämlich aus den drei Grundfarben Cyan (Blau-ähnlich), Magenta (Rot-ähnlich) und Gelb aus wasserlöslichen Dyefarben. Diese eignen sich ideal für den Druck auf Glossy-Fotopapieren, da sie besonders gut ins Papier einziehen und dabei für perfekt glänzende Drucke sorgen. Der Nachteil: Auf Normalpapier zieht diese Tinte weit in die Fasern ein und sorgt für durchgeweichte und blass wirkende Drucke.

Pigmentschwarz

Genau entgegengesetzt dazu die übliche Schwarztinte: Sie basiert in der Regel auf Farbpigmenten, die besonders gut für den Druck auf Normalpapier geeignet sind. Texte wirken randscharf und sind satt-Schwarz. Der große Nachteil ist, dass diese Tinte in aller Regel nicht beim Druck auf Glanzpapier zum Einsatz kommen. Diese würde "auf der Oberfläche" bleiben und sich verwischen lassen.

Schwarz auf Glanzpapier: Mischen oder mit Fotoschwarz

Genau hier kommt eine weitere "Fotoschwarz"-Tinte zum Einsatz, die bei den meisten aktuellen Canon-Pixma-Druckern mit Einzelpatronen und bei den Epson Expression-Premium-Modellen zum Einsatz kommt. Diese Tinte ist Dye-basiert und hat damit Eigenschaften wie die normalen Farben.

Kann ein Drucker eine Schwarztinte (z.B. Textschwarz auf Glanzpapier) nicht verwenden, muss diese aus den Grundfarben gemischt werden: So entsteht durch aneinander setzen von Magenta, Cyan und Gelb in hoher Dichte etwas, was einem Schwarz ähnelt, jedoch eher einem Dunkelgrau mit Farbstich entspricht. Zudem erhöht sich bei dieser Methode der Tintenauftrag und dadurch die Folgekosten.

Pigmentschwarz ist nicht Pigmentschwarz

Nochmals etwas anders arbeiten aktuelle Bürotintendrucker. Statt den Dyetinten kommt auch bei den drei Grundfarben Pigmenttinte zum Einsatz. Diese sorgt für schöne Drucke auf Normalpapier aber für eher flaue Ergebnisse auf glänzendem Fotopapier.

Zudem weisen diese Tinte samt der Schwarztinte auch andere Eigenschaften auf als die herkömmliche Pigment-Schwarztinte. Durch eine veränderte Rezeptur drucken diese etwas weniger randscharf, dafür jedoch weitgehend schmier- und Textmarker-fest. In diesem Vergleich setzt auch der XP-6000 von Epson und der Envy Photo von HP auf so eine Pigmenttinte. "Normales" Pigmentschwarz lässt sich bereits mit einem leicht feuchtem Finger stark verschmieren.

Druckerchannel hat sich aktuelle Tintendrucker mit verschiedenen Tintensystemen näher angeschaut und geprüft, welches Schwarz auf welchem Papier zum Einsatz kommt.


Brother DCP-J772DW - Pigmentschwarz und Dyefarben

Beim DCP-J772DW von Brother kommt das klassische Vierfarb-Drucksystem mit Einzelpatronen zum Einsatz. Die Schwarztinte ist pigmentiert, die drei Grundfarben dye-basiert.

Auf Normalpapier ist die Sache klar: Textdrucke oder auch schwarze Grafiken werden komplett mit sattem Schwarz aus Pigmenttinte gedruckt. Dies gilt so auch für beschichtetes Inkjetpapier (BP60), jedoch mit einem etwas feineren Tintenauftrag. Beim Druck auf unspezifizierten Inkjetpapier ersetzt Brother einen Teil der Schwarztinte zudem mit (Dye-)Farbtinte.

Erwartungsgemäß sieht dies auf Glanzpapier anders aus: In diesem Modus wird keinerlei Pigmenttinte sondern ausschließlich eine Gemisch aus allen drei Grundfarben verwendet. Dies gilt auch für den Druck von Grauflächen (im Farbmodus) auf alle Medien - in aller Regel wird hier gar kein Schwarz verwendet und durchgehend mit den Farben gemischt.

Das Ergebnis auf Glanzpapier sieht zwar nicht schlecht aus, jedoch fehlt es dem Druck etwas an Tiefe, zudem ist ein leichter Farbstich zu erkennen.

Verhalten von ähnlichen Druckern

Das Ergebnis kann man weitgehend auf alle anderen Brother-Tintendrucker mit Dyefarben und auch auf Epsons Expression-Home-Serie, oder auf die meisten aktuellen Epson-Ecotank-Drucker, wie den ET-4750 übertragen.


Canon Pixma TS5150 - Pigmentschwarz und Dyefarben mit Einwegdruckkopf

Beim Pixma TS5150 von Canon handelt es sich vom Tintensystem her um das gleiche System wie beim Brother: Zu den drei Grundfarben mit Dyetinte gesellt sich ein pigmentiertes Textschwarz. Statt eines Permanentdruckkopfs mit Einzelpatronen gibt es beim Canon jedoch zwei Patronen mit integriertem Druckkopf: Eine mit Schwarz und eine mit den drei Grundfarben.

Anders als beim Brother kommt das Pigmentschwarz beim Kombipatronen-Pixma jedoch ausschließlich auf Normalpapier zum Einsatz. Schon auf gestrichenem Papier mit Inkjet-Beschichtung oder dann auch auf mattem Fotokarton wird Schwarz generell aus den Farben gemischt.

Verhalten von ähnlichen Druckern

Gleiche Eigenschaften sind zumindest bei allen Canon-Pixma-Modellen mit Kombipatonen ohne Fotoschwarz zu erwarten.


HP Envy Photo 6230 - Pigmentschwarz mit "Spezialrezeptur" und Dyefarben

Pigmentschwarz und Dyefarben in einer mit Druckkopf verklebten Patronen - klingt identisch zum kleinen Pixma-Drucker von Canon. HP selbst merkt aber eine spezielle Rezeptur der Schwarztinte bei seinem 6230 und der gesamten Envy-Photo-Serie an.

Wie von HP angekündigt, kommt die Schwarztinte sowohl auf einfachem Normalpapier, beschichtetem Inkjetpapier und sogar bei der Einstellung von originalem HP-Glanzpapier zum Einsatz. Generell scheint HP jedoch auch etwas Farbtinte dazuzumischen. Zudem wirkt die pigmentierte Schwarztinte auf Glanzmedien beim Betrachten gegen Licht etwas metallisch. Der Eindruck entspricht dem gelblichen Effekt über dem schwarzen Quadrat im Teaserbild.

Auffallend ist, dass der Envy auf das Pigmentschwarz komplett verzichtet, wenn man "Anderes Fotopapier" einstellt, das nicht von HP stammt. In diesem Modus wird ein Gemisch aus den drei Grundfarben mit starkem Grünstich gedruckt.

Verhalten von ähnlichen Druckern

Die gleichen Eigenschaften dürften aktuell ausschließlich die HP-Tintendrucker der Envy-Photo-Serie aufweisen. Alle anderen Kombipatronen-Drucker des Herstellern sollten sich also eher beim kleinen Pixma von Canon einordnen.


Epson Expression Premium XP-6000 - Pigmentschwarz, Dyeschwarz und Dyefarben

Beim XP-6000 aus der Expression-Premium-Serie von Epson handelt es sich um den ersten Spezialisten mit Pigmentschwarz und zusätzlichem Dye-Fotoschwarz samt Dyefarben in diesem Vergleich - insgesamt also fünf Patronen.

Der Epson macht die Trennung recht einfach: Auf Normalpapier kommt Pigmentschwarz zum Einsatz, auf allen anderen Medien von Inkjetpapier, über mattes Fotopapier bis hin zu Glanzpapier wird ausschließlich das Dyeschwarz verwendet. Ein zusätzliches untermischen von Farbtinte konnten wir nicht feststellen.

Verhalten von ähnlichen Druckern

Gleiche Ergebnisse sollten sämtliche aktuelle und älteren Drucker der Expression-Premium-Serie erreichen.


Canon Pixma TS8150 - Pigmentschwarz, Dyeschwarz und Dyefarben

Grundsätzlich sehr ähnlich verhält es sich bei Canons Pixma TS8150 - dieser weist das gleiche fünf-Patronen-Druckwerk wie der Epson auf, wurde jedoch um eine zusätzliche sechste Blautinte erweitert - was für diesen Test jedoch keine Rolle spielt.

Die Formel ist dieselbe: Pigmentschwarz wird ausschließlich auf Normalpapier verwendet. Auf beschichtetem Inkjetpapier, mattem Fotokarton oder Hochglanzpapier kommt die Dyetinte aus der Fotoschwarz-Kartusche zum Einsatz. Generell scheint Canon hierbei jedoch ein klein wenig Farbtinte unterzumischen.

Verhalten von ähnlichen Druckern

Das gleiche Resultat ist mit allen aktuellen Pixma-Druckern mit Pigmentschwarz als auch Fotoschwarz zu erwarten. Dazu zählt dann der fast baugleiche Pixma TS6150 und der TR8550 mit Fax sowie der iP7250.


Epson Expression Photo XP-8500 - Dyeschwarz und Dyefarben

Ein Sonderfall ist der XP-8500 von Epson aus der Expression-Photo-Serie. Bei diesen Modellen kommen einschließlich Schwarz lediglich Dyefarben für einen möglichst glänzenden Druck auf Glossypapier zum Einsatz. Neben den vier Grundfarben kommen weiterhin zwei hellere Versionen von Cyan und Magenta zum Einsatz, welche das Ergebnis jedoch nicht verändern.

Der Fotodruck verwendet seine einzige Dyeschwarz-Patrone auf sämtlichen Medien. Von Normalpapier über beschichtete matte Medien bis hin zum Hochglanzpapier. Wenn Schwarz gedruckt werden soll, kommt immer Tinte aus dieser Schwarzpatrone zum Einsatz. Das Beimischen von Farben konnten wir nicht feststellen.

Verhalten von ähnlichen Druckern

Ähnlich sollten sich auch andere Fotodrucker mit Dyefarben von Epson, wie der XP-15000 aber auch Ecotank-Drucker der älteren Generation ohne Pigmentschwarz, wie der ET-2600 verhalten.


Epson Workforce Pro WF-C5710DWF - Pigmentschwarz und Pigmentfarben

Der Epson WF-C5710DWF aus der Workforce-Pro-Serie verwendet ausschließlich Pigmenttinten in Einzelpatronen für den Druck auf allen Medien.

Auf allen matten Medien von Normalpapier, beschichtetem Inkjetpapier oder auch matten Fotokarton ist die Sache eindeutig: Zum Einsatz kommt "echtes" Schwarz ohne Beimischung von Farbtinte. Anders sieht es jedoch beim Druck auf Glanzpapier aus: In dieser "Betriebsart", die für einen Bürodrucker sowieso untypisch ist, kommt die Schwarztinte generell nicht zum Tragen. Ein ähnlicher Farbton wird erreicht, indem die drei Grundfarben eng aneinander gedruckt und damit optisch gemischt werden. Das Resultat wirkt dann jedoch etwas flau und kommt kaum ohne Farbstich aus.

Verhalten von ähnlichen Druckern

Ein gleiches oder ähnliches Verhalten sollten die Epson Workforce-Drucker mit Pigmenttinten und auch die vergleichbaren Drucksysteme von Brother, wie dem J5730DW, Canons Maxify-Serie als auch HPs größere Officjet-Modelle mit Pigmenttinten aufweisen.

Welche Tinte wird auf welchem Papier verwendet?
Brother DCP-J772DWCanon Pixma TS5150HP Envy Photo 6230Epson Expression Premium XP-6000Canon Pixma TS8150Epson Expression Photo XP-8500Epson Workforce Pro WF-C5710DWF
Tinten und Drucksystem
Patronen4 Einzelne2 Druckkopf-Patronen2 Druckkopf-Patronen5 Einzelne6 Einzelne6 Einzelne4 Einzelne
SystemPiezoThermisch, EinwegPiezoThermischPiezoPiezo
Schwarz-
Tinte
PigmentPigmentPigmentPigment, Dye
(2 Patronen)
Pigment, Dye
(2 Patronen)
DyePigment
FarbtinteDyeDyeDyeDyeDyeDyePigment
Aus welcher Tinte wird schwarz gedruckt?
Normalpap.
(Simplex)
Pigment-SchwarzPigment-SchwarzPigment-SchwarzPigment-SchwarzPigment-SchwarzDye-SchwarzPigment-Schwarz
InkjetpapierPigment-SchwarzMischung aus Dye-FarbtintenPigment-SchwarzDye-SchwarzDye-SchwarzPigment-Schwarz
GlanzpapierMischung aus Dye-FarbtintenPigment-Schwarz*1Dye-SchwarzDye-SchwarzMischung aus Pigment-Farbtinten
Eingesetzte Farben (ohne Sonderfarben)
Normalpap.44444*24*34
Inkjetpapier43444*24*34
Glanzpapier334*144*24*33
© Druckerchannel (DC)

Untermischung von Farbtinte

Zu beachten ist, dass einige Drucker auch unter reinem Schwarz noch Farbtinte untermischen, um die Wirkung von Schwarz zu verstärken. HP macht das schon fast traditionell und nennt das Verfahren "underprinting".

Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass ein Drucker Pigmentschwarz in kleinem Umfang auf Glanzpaper einsetzt, um den Kontrast anzuheben. Feststellen konnten wir dies jedoch nicht.

*1
Auf Glanzpapier kommt das Pigmentschwarz nur auf Originalpapier zum Einsatz.
*2
Zuzüglich Blau als Sonderfarbe.
*3
Zuzüglich Hellcyan und Hellmagenta als Sonderfarben.
26.10.18 07:34 (letzte Änderung)

15 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:01
12:42
12:04
11:57
10:25
08:04
Schatten auf Ausdruck dnalor02
21:08
17:12
15.11.
15.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
09.10. Canon Pixma MX925: Wiederbelebung eines Dauerläufers
05.10. Epson Ecotank ET-​M1100, ET-​M1120 und ET-​M2140: Epson führt eine Serie S/W-​Ecotanks ein
28.09. HP Tango und Tango X: "Erster" Smart-​Home-​Drucker mit viel Tamtam von HP vorgestellt
25.09. Canon Pixma G4511: Canons Drucker mit Tinte aus Flaschen erreichen den Handel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 179,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 323,99 €1 Lexmark MC2425adw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 195,48 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 417,68 €1 Epson Ecotank ET-M2140

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,84 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,99 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 58,52 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 107,84 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen