1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. IFA 2008: Epson EC-O1

IFA 2008: Epson EC-O1: Nie mehr Patronen wechseln

Epson zeigt mit dem Tintendrucker EC-O1 ein neuartiges Drucker-Konzept: Der als "ökologisch" bezeichnete Drucker enthält einen Tintentank, der 8.000 Seiten reichen soll. Ist der Tank leer, gibt man den Drucker an Epson zurück.


Mit dem Epson EC-O1 (Eco/Öko 1) stellt Epson einen Drucker vor, der für rund 350 Euro (plus 50 Euro Pfand) zu haben ist. Der Grund für den hohen Preis: Man braucht während des Druckerlebens keine Verbrauchsmaterialien nachzukaufen, denn im Deckel des Druckers befindet sich ein riesigier Tintentank, der 8.000 Seiten reichen soll. Ist der Tintentank leer, bringt man den Drucker wieder zum Händler und erhält sein Pfand in Höhe von 50 Euro zurück.

Epson verspricht ein komplettes Recycling des Gerätes. Schade, denn würde der Hersteller anbieten, die riesiegen Tanks einfach wieder zu befüllen, hätte der Drucker die Bezeichnung "ökologisch" tatsächlich verdient. Abhängig vom Verbrauch der Patrone, bei Normalnutzern erst nach mehreren Jahren, kann jedoch auch ein Recycling des ganzen Gerätes die ökologischste Variante sein.

Laufende Kosten

Die integrierten und im Gerät fest verbauten Tintentanks sollen für bis zu 8.000 Seiten nach ISO 24711/12 reichen - das entspricht zirka 20 kompletten Patronenwechseln bei herkömmlichen Druckern. Die Reichweitenangabe bezieht sich dabei auf ein Farbdokumenten mit einer ungefähren Gleichverteilung von Cyan, Magenta und Gelb von jeweils knapp unter 5 Prozent Deckung.

Laufende Kosten (abgesehen vom geringen Stromverbrauch des Druckwerks und vom Papier) gibt es beim Epson nicht. Für einen normalen Benutzer sollte die Menge an Tinte für mehrere Jahre ausreichen.

In der nachfolgenden Tabelle hat Druckerchannel die Druckkosten nach 8.000 Seiten von handelsüblichen Druckern gegenübergestellt. Bei einem sehr niedrigen Druckaufkommen dauert es entsprechend lange, bis sich die hohe Investition von 400 Euro lohnt.

Kosten nach 8.000 gedruckter Seiten (gerundete Kosten)
Canon
iP4600
Epson
EC-O1
Epson
B40W
HP
K5400N
Drucker100 Euro400 Euro
- 50 Euro (Pfand)
130 Euro150 Euro
Schwarze
Tinte
36 Euro*1
262 Euro*2
175 Euro96 Euro
Cyan
Tinte
163 Euro142 Euro98 Euro
Magenta
Tinte
176 Euro142 Euro98 Euro
Gelbe
Tinte
163 Euro142 Euro98 Euro
Gesamtkosten900 Euro
= 257%
350 Euro
= 100%
732 Euro
=209%
540 Euro
=154%
© Druckerchannel (DC)

Der Vergleich der Druckkosten bezieht sich lediglich auf den Druck des ISO-Farbdokuments. Die maximale Ersparnis lässt sich beim EC-O1 aber nur dann erreichen, wenn die integrierte Tinte auch komplett verbraucht wird - und das ist im täglichen Gebrauch kaum möglich.

Tintenersatzmodus

Für die User, die mehr Texte als Fotos oder farbige Dokumente drucken, hat Epson eine Lösung gefunden: Wie bereits von einigen älteren HP-Druckern bekannt, kann auch der EC-O1 mit fast leerer Schwarz-Tinte oder einer leeren Farbtinte weiterdrucken. Im ersten Fall fragt das Gerät noch vor dem zuneige gehen, ob bei allen weiteren Druckaufträgen Schwarz durch ein Zusammenmischen der restlichen drei Farben gemischt werden soll - als Ergebnis erhält man zwar lediglich ein sehr dunkles Grau, jedoch kann dies die Druckreichweite stark erhöhen. In dem Fall, dass eine der Farben zuneige geht, ist der Epson in der Lage, weitere Ausdrucke lediglich mit der schwarzen Tinten auszuführen.


Technische Daten

Das Gehäuse des EC-O1 basiert offensichtlich auf dem des Multifunktionsgerätes CX3650, wobei die Scaneinheit als Tank für die vier fest verbauten Claria-Tinten (Dye-Tinte) dient. Die Tinte gelangt über ein Schlauchsystem zum Piezo-Druckkopf, über den Epson noch keine Angaben machen konnte. Das maximale Tempo ist mit 24 Seiten je Minute angegeben.

Neben der reinen Druckfunktion hat Epson das Gerät mit einem Speicherkartenleser ausgestattet. Mit Wahltasten für Kopienanzahl, Druckformat und Medium lassen sich Fotos auch ohne Computer druckten. Weitere Ausstattungsmerkmale wie ein Display oder eine Duplexeinheit hat Epson indes nicht vorgesehen.

Der Ökologische Aspekt

Mit dem EC-O1 will Epson dem Umweltschutz in drei Punkten gerecht werden:

  • leicht recyclebares Gehäuse ohne Lackierung
  • geringer Energieverbrauch beim Druck (Strom)
  • kein Abfall während der Benutzung (leere Patronen)

Budzinskes Meinung

Klasse - Epson hat sich getraut, einen Drucker mit einem ganz neuen Konzept auf dem Markt zu bringen - dafür gibt es ein großes Lob. Jedoch ist die Idee mit dem "Einwegdrucker" nicht ganz ausgereift.

Über mögliche Einsatzzwecke kann man nur spekulieren. Vorstellbar sind zum Beispiel Schulklasse, die einen Drucker mit möglichst wenigen Benutzereingriffen (Patronenwechsel) verlangen.

Den normale User wird mit Sicherheit vom hohen Gerätepreis abgeschreckt sein. Die sehr günstigen Kosten nach dem Druck der 8.000 Seiten lassen sich bei anderen Geräten mit dem Einsatz von Nachbaupatronen oder mit Refill ebenfalls erzielen - dabei sind die Hardware-Kosten weitaus weniger kostenintensiv.

Desweiteren stellt sich die Frage, wie viele sich bereit erklären, für ein ökologisches Produkt auf den gewohnten Komfort moderner Drucker zu verzichten. Also zum Beispiel den Scanner, den CD/DVD-Druck oder ein komfortables Display am Drucker. Vielleicht bringt Epson ja noch ein Multifunktionsgerät mit diesem Konzept auf den Markt?

*1
Fotoschwarz
*2
Textschwarz
26.09.08 13:57 (letzte Änderung)
Technische Daten

33 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:32
15:42
15:18
14:12
10:10
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 417,11 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen