Kyocera Laserdrucker ECOSYS P2235dw
  1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Farblaser-Test: Brother HL-4040CN

Farblaser-Test: Brother HL-4040CN: Die Druckkosten


Das Druckerchannel-Testlabor verlässt sich bei den Druckkosten nicht auf die Herstellerangaben, sondern testet jeden Drucker ausführlich auf seine Unterhaltskosten.

Dazu druckt das Labor einen kompletten Satz Tonerkartuschen leer, um den exakten Verbrauch und damit die Seitenkosten beim Textdruck und Farbdruck zu ermitteln.


Druckkosten Textdruck

Eine Kartusche hoher Kapazität ("Jumbo-Tonerkassette", Soll-Reichweite 5.000 Seiten) mit schwarzem Toner kostet rund 118 Euro. Nach 4.350 gedruckten Seiten mit dem Druckerchannel-Leerdrucktest (dc_leerdruck_5p.pdf) beginnt die Anzeige im Display zu blinken und signalisiert einen niedrigen Tonerstand.

Nach 4.771 Seiten bleibt das Testgerät mit der Meldung "Toner leer" stehen und verweigert den Weiterdruck: Die Kartusche mit dem schwarzen Toner ist zum Austausch fällig.

Unter anteiliger Einbeziehung der Kosten aller Verbrauchsmaterialien erreicht das Testgerät einen Preis von 2,6 Cent pro Textseite. Das reicht nur für einen Platz am Ende des Mittelklasse-Testfelds. Für einen Laserdrucker ist das teuer.

Das Weiterdrucken trotz der Meldung "Toner leer" ist möglich, wie weiter unten beim Farbdruck genauer beschrieben. DRUCKERCHANNEL kann noch weitere 2.800 Seiten drucken, bevor die schwarze Kartusche tatsächlich leer ist.

Auf diese Weise könnte der Brother HL-4040CN einen Seitenpreis von 2,2 Cent erzielen und landete damit in einem preiswerteren Bereich.


Druckkosten Farbdruck

Das Testgerät Brother HL-4040CN druckt 722 Farbseiten des Druckerchannel-Foto-Reichweitentests (dc_fotoyield) mit einem Farbtonerpaket, dann meldet das Display: "Toner Gelb auswechseln", und die Fortsetzung des Drucks ist nicht möglich, es sei denn, man stellt den Treiber auf "Einfarbig" um und druckt in S/W weiter (siehe Seite 2).

Das Labor rechnet den anteiligen Verbrauch aller anderen Verschleißteile mit ein und kommt auf einen Seitenpreis von 40,0 Cent pro Farbseite, das ist ebenfalls teuer.

Da stimmt etwas nicht

Da nach den Erfahrungen des Labors der Reichweitentest beim Farbdruck ein Ergebnis von mehr als 1.000 Seiten bringen sollte, wiederholt DRUCKERCHANNEL den Leerdrucktest, mit einem fast identischen Ergebnis.

Bei genauer Betrachtung der Tonerkartusche erkennt das Labor an deren Seite eine Öffnung (Bild links), durch die ein Lichstrahl eintreten kann. Damit stellt das Gerät fest, ob sich noch Toner in der Kassette befindet.

DRUCKERCHANNEL klebt die Lichteintrittsöffnungen der als "leer" gemeldeten gelben Kartusche ab und setzt sie wieder ein. Der Drucker meldet im Display: Kassette voll.

Das Labor kann nun weitere 684 Seiten drucken, bevor das Gelb zu verblassen beginnt und die Kartusche tatsächlich leer ist.

Damit käme der Brother HL-4040CN auf einen Farbseitenpreis von 33,4 Cent, immer noch teuer, aber preiswerter als mancher Oberklassen-Laser.

Die von DRUCKERCHANNEL benutzte Methode zur Verbilligung des Drucks ist im Benutzerhandbuch nicht beschrieben. Deshalb kann bei dieser "lebensverlängernden" Maßnahme die Herstellergarantie entfallen.

 
Druckkosten und Verbrauchsmaterialien Stand: 08/2007
30.09.07 13:02 (letzte Änderung)
1Schöner teurer Druck
2Die Ausstattung I
3Die Ausstattung II
4Das Verbrauchsmaterial
5Die Druckkosten
6Druckqualität und -tempo: Farbdruck
7Druckqualität und -tempo: Grafikdruck
8Foliendruck, Kalibrierung, Duplexdruck
9Druckqualität und -tempo: Textdruck
Technische Daten & Testergebnisse

186 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:52
11:40
10:55
10:52
10:10
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen