1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: HP Photosmart D5160

Lesertest: HP Photosmart D5160: HP Photosmart D5160

Der HP Photosmart D5160 gehört zu der Riege der Foto-Einstiegsdrucker, dies ist besonders am Preis zu erkennen: Für rund EUR 80,00 geht er über die Ladentheke (bis Ende des Jahres 2006 laut HP nur beim Media Markt und bei OTTO). Für den Preis bekommt man allerdings eine ganze Menge geboten. Folgende Ausstattungsmerkmale bietet der D5160:

  • 6 Farbtintendruck
  • s/w Fotodruck mit der separaten Graupatrone Nr. 100
  • Kartenleser (unterstützt alle gängigen Formate)
  • Direktdruckfunktion über Bedienfeld
  • Pictbridge-Schnittstelle (alternativ kann auch ein Bluetooth USB Stick von HP eingesetzt werden)
  • Automatisiertes Fotofach für die Formate 10x15 oder 13x18cm
  • Randlosdruck in selbst definierbaren Formaten (inkl. A4, 10x15cm und 13x18cm)
  • Kleines Display zum Ablesen des Druckerstatus und zur Fotoauswahl von der Speicherkarte
  • CD/DVD Direktdruck (auf geeigneten Medien mit entsprechender Beschichtung)
  • Automatische Druckkopfausrichtung und Erkennen des eingelegten Papiertyps

Im Lieferumfang findet man neben dem Drucker, folgendes Zubehör:

  • Netzkabel
  • Treiber und Handbuch CD ROM
  • DVD/CD-Caddy für den Direktdruck
  • Papiermuster
  • Setup-Poster
  • Kurzanleitung in gedruckter Form
  • HP 344 Patrone 3-Farbig, 14ml
  • HP 348 Patrone Foto, 13ml
  • HP 339 Patrone Schwarz (pigmentiert), 21ml
  • HP CD Rohling mit bedruckbarer Oberfläche

Löblicherweise hat HP dem Drucker die Patronen mit hoher Kapazität (344,339) beigefügt. Auch das Vorhandensein einer schwarzen Patrone (gerade bei einem Einsteiger-Photosmart) ist mehr als erstaunlich.

Allgemeines

Als erstes ist mir aufgefallen, dass der D5160 ein absolutes Leichtgewicht ist (gerade im Gegensatz zu den größeren Photosmarts D6160 und D7360). Hier ist der hohe Plastikanteil des Gerätes deutlich merkbar. Leider wird es auch bei HP langsam zur (Un-) Sitte direkt auf dem Gehäuse, megagroße Produktaufkleber (mit den wichtigsten technischen Daten zum Drucker) anzubringen. Dieser lässt sich dazu auch noch verdammt schwer entfernen. Gott sei Dank gibt es keine sichtbaren Kleberückstände auf dem Drucker. Mir ist der Sinn dieser Aufkleber auch nicht ganz klar.


Der D5160 ist sehr Kompakt. Mit seiner Größe von 45,5 x 36,0 x 17,5 cm (B/T/H) passt er auf jeden Schreibtisch und lässt sich bei Bedarf auch ins Regal stellen. An den PC lässt sich der Drucker nur mit einem USB-Kabel verbinden. Einen LAN-Anschluss gibt es leider nicht.

Der Drucker ist (gerade für den Preis) gut verarbeitet. Nur vorne am Bedienfeld wackelt das Gehäuse leicht, wenn man einen der Knöpfe betätigt. Der Rest des Druckers (inkl. der Papierablage) ist aber robust verbaut. Der Papiereinzug arbeitet zuverlässig. Dazu geht der Drucker jederzeit angenehm leise zu Werke. Nur beim Druck mit maximaler Auflösung wird er etwas lauter.


Auch der D5160 besitzt ein automatisiertes Fotofach, welches sogar (und bis jetzt einmalig bei HP) Fotopapier im Format 13x18cm aufnimmt. Wird das Fotofach gerade vom Drucker verwendet (Fotofach befindet sich dann im inneren des Druckers) ist es leider nicht möglich, die gesamte Papierablage hochzuklappen um im A4 Schacht Papier nachzulegen.


Das Druckwerk erinnert stark an den des Deskjet 5940 oder des Photosmart 8050. Im inneren wurden aber einige kleine Änderungen vorgenommen, so ist z.B. der Tintenauffangschwamm (für die überflüssige Tinte beim Randlosdruck) deutlich Breiter und die sonst üblich große Gummirolle (unter den vielen kleinen weißen Rädchen, siehe Bild rechts) hat nun eine Art Schaumstoffüberzug.


Etwas knifflig ist das Auswechseln der Patronen. Der Patronenschlitten versteckt sich leider zu tief im Drucker, so dass man die Patronen nur schwer erreichen kann. Ohne etwas Fingergeschickt könnte das Entfernen bzw. Einsetzten der Patronen etwas problematisch werden, zumal der Schlitten nicht wirklich fest steht und sich leicht verschiebt.

Nach dem Einsetzen einer neuen Tintenpatrone richtet sich der Drucker automatisch aus. Dazu wird ein Blatt A4 Normalpapier benötigt. Laut dem Handbuch soll einem ein akustisches Signal den Abschluss der Kalibrierung mitteilen. Dies ist beim D5160 aber nicht der Fall. Hier hat HP vermutlich den entsprechenden Handbuchtext von D7360 übernommen, welcher ein entsprechendes Signal von sich gibt.

Gibt es beim D6160 und D7360 große Probleme mit dem Randlosdruck ist beim D5160 nichts davon zu merken. Auf keinem meiner Testausdrucke konnte ich in den kritischen Bereichen irgendwelche Druckfehler erkennen.


Direktdruck

Der Direktdruck ist durch das Fehlen eines Farbdisplays natürlich nur etwas umständlich möglich. Nach Einsetzen der Speicherkarte hat man diverse Möglichkeiten zu einem Fotoausdruck zukommen. Als erstes bietet sich der Indexdruck an. Nach Betätigen der entsprechenden Taste wird auf einer A4 Seite, alle auf der Karte befindlichen Bilder im Miniformart abgedruckt und mit je einer Nummer versehen, womit das gewünschte Bild durch die zugewiesene Nummer am Display ausgewählt und ausgedruckt werden kann.


Alternativ dazu können auch alle Bilder auf der Speicherkarte in einem Schwung ausgedruckt werden. Nach einlegen der Karte wird dazu einfach die große "Print" Taste betätigt. Das Papierformat und die Papierqualität erkennt der Drucker immer automatisch und passt den Druck entsprechend an. Soll das Papier beim Direktdruck aus dem Fotofach genommen werden, muss die Fotofach-Taste am Bedienfeld aktiviert werden. Beim Direktdruck werden Standardmäßig alle Bilder in der Druckqualität „Optimal“ ausgegeben. Ein Ausdruck mit „maximaler Auflösung“ ist leider nicht möglich.

Neben der Speicherkarte können Bilder auch mittels des Pictbridge-Anschlusses direkt von der Kamera zum Drucker geschickt werden. Diese USB Schnittstelle kann auch mit einem HP USB-Bluetooth-Stick betrieben werden. Dann ist ein kabelloser Ausdruck, z.B. von einem entsprechenden Fotohandy, möglich.


CD/DVD Druck

Nachdem Canon und Epson bereits seit mehreren Jahren bei ihren Druckern auf den CD/DVD Direktdruck setzten, konnte sich HP anscheinend bis jetzt nicht dafür erwärmen. So ist der D5160 auch der erste und bis jetzt einzige HP-Drucker, welcher diese Funktion zur Verfügung stellt.

Der CD/DVD Direktdruck geht Kinderleicht von statten. Dazu muss nur die Frontabdeckung des Druckers nach vorne geklappt werden und der "CD-Caddy" in den entsprechen Schacht eingeführt werden. Durch das herunterklappen der Frontabdeckung werden automatisch die Zahnräder, welche für den Randlosdruck notwendig sind, und die hintere Papierwalze nach oben bzw. nach unten gezogen, so das der "Caddy" Platz hat. Sollte der Drucker noch nicht eingeschaltet sein, passiert dies dann automatisch.

Dann kann von einem entsprechenden Programm aus (die „HP Photosmart Premier“ Software, welche dem Drucker auf CD ROM beiliegt, bietet eine entsprechende Funktion an) der Auftrag zum Drucker geschickt werden. Bevor aber der D5160 mit dem eigentlichen drucken beginnt, überprüft er, ob hinter dem Drucker genügend Platz für den "CD-Caddy" ist und schiebt diesen hinten soweit wie möglich raus. Der „CD-Caddy“ ragt maximal 8 cm hinten aus dem Drucker heraus. Sollte der "CD-Caddy" im hinteren Bereich keine "freie Bahn" haben, wird das vom Drucker sofort registriert und der Druckauftrag gar nicht erst gestartet. Eine entsprechende Fehlermeldung weist auf das Problem hin.


Leider kann der Drucker bis jetzt keine CD/DVD völlig Randlos bedrucken. Es bleibt immer ein minimaler, aber sichtbarer weißer Rand auf der CD/DVD übrig. Ein entsprechendes Treiberupdate könnte dies, soweit HP das überhaupt in Erwägung zieht, beheben. Ein Update dazu gibt es bis jetzt jedenfalls nicht.

Die Finger sollte man möglichst von der "HP Photosmart Premier" Software beim CD/DVD-Druck lassen. Hier sind nur erschreckend wenige Gestaltungsmöglichkeiten für ein entsprechendes Layout vorhanden. Außerdem habe ich bis heute nicht herausbekommen, wie man das (anscheinend fest eingefügte) Textfeld im vorgegebenen Layout entfernen kann. Des Weiteren lief die Software nicht gerade stabil auf meinem Rechner, was soweit ging, dass ich diese wieder deinstallieren und neu aufsetzen musste. Danach lief die Software zwar wieder normal, aber die Funktion für den CD/DVD Druck war verschwunden. Erst die Neuinstallation des Druckers konnte die Funktion in der Software wieder „aktivieren“.


Druckqualität (Foto)

Kommen wir nun zu der Druckqualität beim Fotodruck, eigentlich dem wichtigstem Kriterium bei einem Fotodrucker. Der Photosmart D5160 arbeitet immer noch mit dem Kombipatronen-System. Also von einzelnen austauschbaren Tinten keine Spur. Dem Drucker stehen, wenn die Patronen 344 und 348 eingesetzt werden, insgesamt 6 Farben zur Verfügung. Damit gelingen dem Drucker erstaunlich gute Ausdrucke, die meiner Meinung nach sogar noch ein Tick besser sind, als die aus dem D6160 oder D7360. Neutrale, kräftige Farben, kein sichtbares Druckraster und gute Hauttöne zeichnen die Ausdrucke des Photosmart D5160 aus. Die Druckqualität ist vollkommen in Ordnung. Wie weiter oben bereits geschrieben, hat der Drucker auch keinerlei Probleme die letzten 2-3 cm eines Randlosdrucks richtig zu bedrucken. Damit hebt er sich positiv vom D6160 und D7360 ab.

Wer s/w Fotos drucken möchte, sollte die Graupatrone 100 (leider nicht im Lieferumfang) statt der Fotopatrone 348 einsetzten. Die Graupatrone beinhaltet zwei verschiedene Grautöne und Fotoschwarz. Damit gelingen dem Drucker sehr gute und vor allem sehr neutrale s/w Ausdrucke ohne Farbstich.

Den D5160 beim Fotodruck als Sprinter zu bezeichnen, wäre vermutlich eine kleine Übertreibung. Dennoch kann man mit der Ausgabegeschwindigkeit zu frieden sein. Auf ein 10x15cm Foto mit der "maximalen Druckauflösung" wartet man genau 2:50 Minuten.


Druckqualität (Text)

Der HP Photosmart D5160 liefert mit der eingesetzten schwarzen Tintenpatrone 339 sehr gute Textqualität ab. Mit dem richtigen Inkjet-Papier kommt er sogar nahe an einen Laserdrucker ran. Auf billigem Kopierpapier sieht’s aber leider nicht mehr so gut aus, da der Text dann nicht mehr richtig "scharf" ist. Daher ist die Druckqualität sehr von dem verwendeten Papier abhängig. Hier ist ein Laserdrucker klar im Vorteil. Im Lieferumfang des Druckers befindet sich die "große" Schwarzpatrone 339 mit 21ml Tinte. Alternativ kann aber auch die Patrone 337 einsetzen, welcher allerdings nur 11ml schwarze Tinte aufweist. Die baugleiche Kartusche 338 (ebenfalls 11ml schwarze Tinte) passt zwar in den Drucker, wird aber nicht akzeptiert.

Mein Fazit: Klein aber Fein

Der HP Photosmart D5160 bietet eine sehr gute Druckqualität, lässt ausstattungstechnisch kaum Wünsche offen, und ist im Aufgabenbereich (Foto, Text, s/w und CD/DVD Druck) mehr als flexibel. Für EUR 80,00 ist der HP Photosmart D5160 eine klare Empfehlung wert.

13.12.06 07:57 (letzte Änderung)
Technische Daten

193 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
15:03
14:55
14:04
13:07
12:50
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
18.10. Brother MFC-​J5945DW, HL-​J6000DW, HL-​J6100DW, MFC-​J6945DW und MFC-​J6947: Bürodrucker für den professionellen Einsatz
17.10. Epson Workforce Pro WF-​C529RDTW und WF-​C579RDTWF: Großes Schwestermodell vom WF-​C5710 vorgestellt
09.10. Windows 10 Oktober Update (Version 1809): Online-​Druckertreiber im kommenden Windows-​Update
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 178,77 €1 HP Laserjet Pro MFP M148fdw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   HP Laserjet Ultra M206dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 119,20 €1 HP Laserjet Pro M118dw

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 161,66 €1 HP Laserjet Pro MFP M148dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 198,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 156,79 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,65 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 126,36 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 99,98 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen