1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für Zuhause
  5. Drucker
  6. Canon Pixma iP4300 und Pixma iP3300
deen

Canon Pixma iP4300 und Pixma iP3300: Ausstattung Teil I


Während der iP4300 als Nachfolger des populären iP4200 mit bekannter Ausstattung daherkommt, reiht sich der iP3300 neu in die Pixma-Druckerserie ein.

Der iP3300 erinnert stark an die beiden Modelle iP2000 und iP3000, die Canon in den Jahren 2004 und 2005 verkauft hat.

Vom kleinen iP2000 hat der iP3300 die Ausstattung geerbt: neben PictBridge-Schnittstelle, Randlosdruck und zweitem Papierfach bietet der Drucker keine Besonderheiten.

Der Druckkopf erinnert an den iP3000: Insgesamt 1.600 Düsen für 4 Farben bei 2 pl Tröpfchengröße. Wie alle aktuellen Pixmas mit Einzelpatronen, verwendet jedoch auch der iP3300 die mit Chip versehenen Tintentanks PGI-5BK und CLI-8.

An der hervorragenden Ausstattung des Vorgängermodells hat Canon beim iP4300 nichts geändert:

  • Fünf Tintenpatronen (Farben, Text- und Fotoschwarz)
  • CD-/DVD-Druckfunktion
  • automatischer doppelseitiger Druck
  • 2 Papierkassetten à 150 Blatt
  • PictBridge- und USB-Schnittstelle
  • Randlosdruck

Beim Design des iP4300 hat sich Canon wieder mehr am Vorgänger des iP4200 orientiert. So hat der neueste Pixma-Spross weniger Rundungen, eine Klappe, die wieder die komplette Frontpartie abdeckt, und einen Ein-/Ausschalter in der Nähe der oberen rechten Ecke bekommen. Auch das kratzempfindliche Hochglanzplastik der ersten Pixma-Generation findet man an der vorderen Klappe wieder.

Der iP3300 kommt in einem grau-blauen Gehäuse mit vielen Rundungen daher.


CD-/DVD-Druck mit iP4300

Im Gegensatz zum billigeren iP3300 beherrscht der iP4300 das Bedrucken von speziell beschichteten CD- und DVD-Rohlingen. Dazu legt man den Rohling in den mitgelieferten Caddy und schiebt ihn von vorne in den Drucker. Fürs Bedrucken einer CD oder DVD benötigte der iP4300 im Test nur rund eine Minute.

Zur Gestaltung der CD-Labels liefert Canon die Software CD-LabelPrint mit.

Weitere Druckerchannel-Artikel zum Thema CD-Druck


Verarbeitung

Die Verarbeitung der Geräte macht im Großen und Ganzen einen soliden Eindruck. Negativ aufgefallen ist uns die ausziehbare Papierablage des iP3300: Beim Ausziehen dreht sie sich um 90 Grad aus der vorderen Klappe heraus. Dabei verhakte sie sich bei unserem Testgerät gelegentlich.

Während die Druckkopfausrichtung beim iP4300 automatisch geschieht, muss der Benutzer beim iP3300 die gedruckten Testmuster selbst überprüfen und die Werte der jeweils besten Muster eingeben.

Auch das Anheben des Druckkopfes zum Bedrucken von Briefumschlägen muss beim iP3300 von Hand über den Papierstärkehebel an der linken Seite des Gerätes geschehen.


Druckköpfe

Neben der äußeren Ausstattung ist der Druckkopf ein weiterer Punkt, in dem sich die beiden Geräte wesentlich unterscheiden.

Der Druckkopf des iP4300 stammt aus dem schnellen iP5200 und hat mehr als doppelt so viele Düsen wie der Druckkopf des iP3300, der aus dem betagten iP3000 stammt. Hinzu kommt, dass die Tröpfchengröße dieses Druckkopfes doppelt so groß ist wie die des iP4300-Druckkopfes.

Diese Tatsachen wirken sich maßgeblich auf die Druckgeschwindigkeit und die Fotodruckqualität aus. Mehr dazu ab Seite 7.

12.05.09 11:12 (letzte Änderung)
1Canons Allrounder in neuem Gewand
2Das ist im Lieferumfang
3Ausstattung Teil I
4Ausstattung Teil II
5Die Tintenpatronen
6Die Druckkosten
7Druckqualität und -tempo: Fotodruck
8Druckqualität und -tempo: Grafikdruck
9Druckqualität und -tempo: Textdruck
10Test: Schmier- und Wasserbeständigkeit
Technische Daten & Testergebnisse

1.454 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
02:06
AW #1: MG8150Gast_49468
00:18
23:38
23:28
22:26
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen