1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: HP Photosmart 8450

Lesertest: HP Photosmart 8450: HP Photosmart 8450

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Tintenspritzer für die Grauzone" (Jan. 2005) verfügbar.

Der HP Photosmart 8450 ist sicherlich einer der am besten ausgestatten Fotodrucker den es derzeit zu Kaufen gibt. Mit Kartenleser für praktisch alle Formate, großem TFT Bildschirm, Pictbrige/Bluetooth-Schnittstelle, umfangreiche Werkzeuge (Rahmen, Farbeffekte, Zoomen, etc.) zum bearbeiten von Bilder (die sich dazu auf der eingelegten Speicherkarte befinden müssen) direkt am Drucker, einen Sensor zum ausrichten der Patronen und zum erkennen des eingelegten Papiertyps und einem separatem Papierfach für 10x15 cm Foto, bietet der Drucker alles, was den Hobbyfotografen das Herz höher schlagen lässt.


Neben der Standard HP Foto-Formation von dreifarbiger und Fotopatrone, findet im Photosmart 8450 noch eine dritte Patrone Platz: Die Graupatrone, mit zwei Grautönen und Fotoschwarz. Diese soll perfekte s/w Ausdrucke und neutralere Farbausdrucke möglich machen.

Schnittstellen bietet der Drucker im Überfluss an: USB, LAN und Pictbrige. Über den Pictbrige-USB Port kann auch alternativ ein Bluetooth Adapter eingesteckt werden. Achtung: Nach meiner Erfahrung wird nur der HP Bluetooth-Adapter vom Gerät erkannt.

Sehr groß ist das Gehäuse des Druckers: Mit einer Breite von gut 54 cm und einer Tiefe von über 40 cm eignet sich das Gerät nicht unbedingt für den kleinen Schreibtisch.


Optional lässt sich das Gerät auch mit einer 250 Blatt Papierkassette, einer Duplexeinheit und einer Duplexeinheit mit kleinem Papierfach für 10x15 cm Fotopapier aufrüsten. Leider ist das kleine Papierfach an der Duplexeinheit völlig offen, so dass eingelegtes Fotopapier schnell einstauben kann, wenn man es länger eingelegt lässt.

Der ernorme Funktionsumfang hat natürlich seinen Preis: Stolze EUR 250 musste ich für den HP Photosmart 8450 berappen. Der Kauf hat sich aber völlig gelohnt.

Bevor man mit dem Drucken beginnen kann und nachdem man das Gerät aus der Verpackung geholt hat, muss als erstes das Bedienfeld an den Drucker angebracht werden (was gar nicht so leicht war). Nach einsetzten der Tintenpatronen und einlegen von Normalpapier, startet der Drucker dann automatisch eine Druckkopfausrichtung, welche leider etwas dauert.


Nachdem ersten Anschalten des Druckers, war ich über die gute Darstellungsqualität des TFT Bildschirm überrascht: Die Auflösung und die Farbwiedergabe vom Display ist sehr gut. Während des Leerlaufs (also wenn keine Speicherkarte eingelegt ist und auch aktuell nicht gedruckt wird), informiert das Druckerdisplay ständig über den aktuellen Füllstand der Patronen. Dazu werden drei „Tropfen-Symbole“ links unten im Bildschirm angezeigt (eine für jeden Patronen-Slot). Leider unterscheiden sich teilweise die Füllstandsangaben am Druckermonitor und der Tintenanzeige im Treibermenü der HP Toolbox auf dem Rechner. Die Toolbox gibt so zum Beispiel an, dass die dreifarbige Patrone nur noch zu 75 % gefüllt sei. Die Anzeige auf dem Druckerdisplay gibt aber die noch volle Füllmenge an. Das gleiche auch bei der grauen Patrone: Das Display zeigt einen Füllstand von gut 75% an, doch der Treiber zeigt an, dass nur noch ca. 25% Tinte in der Patrone sei.


Wenn der Drucker ca. 10 Minuten nicht benutzt wurde, schaltet sich das Display automatisch aus. Eine Einstellung, den Drucker nach einer bestimmt Zeit komplett in den Standby Modus zu versetzten, fehlt. Dafür schaltet sich der Drucker automatisch beim starten eines Druckauftrages ein.


Die Installation des Treibers ist wie immer sehr einfach, allerdings sind die zu installierenden Dateien auch sehr Umfangreich, da diverse Software mitinstalliert wird. Alternativ bietet der Installationsvorgang aber auch die Möglichkeit an, nur die wirklich benötigten Treiber zu installieren.

Nachdem der Drucker nun eingerichtet wurde, habe ich natürlich sofort ein paar Probeausdrucke gemacht: Wie nicht anders zu erwarten, waren die Druckergebnisse sehr gut. Farben werden sehr gut aber auch kräftig Wiedergegeben und Hauttöne sehen sehr neutral aus. Reine s/w Ausdrucke sind aufgrund der Graupatrone natürlich perfekt und ohne Farbschattierungen.

Überrascht hat mich nach den ersten Ausdrucken, der ernorme Verbrauch der Graupatrone bei Farbfotos. Bereits nach eineigen 10x15 cm Fotos hat sich die Füllmenge dieser um 25% reduziert. Dafür waren laut Treiber die beiden anderen, also die Dreifarbige- und Fotopatrone, noch voll gefüllt.


Um zu testen wie die Druckqualität bei Farbfotos ohne die Graupatrone ausfällt, habe ich, statt der Grau- eine optionale Schwarzpatrone in den Photosmart eingesetzt. Diese wird beim ausdrucken Fotos generell nicht verwendet, sondern findet nur beim drucken von Textdokumenten Verwendung. Zum Testen benutzte ich hauptsächlich Landschaftsaufnahmen und eine Nahaufnahme eines Gesichtes. Ich muss sagen, dass ich ziemlich erstaunt war, denn außer beim Portraitfoto, war kaum ein wirklicher unterschied zwischen dem 6 Farben- und dem 8-Farben-Ausdruck feststellbar. Beim Ausdruck des Gesichtsportrait mit der Graupatrone sah man dann aber doch eine leicht feiner Darstellung und noch neutralere Farben, gegenüber dem 6-Farb-Ausdruck.


Das der HP Photosmart 8450 Randlos druck, ist in dieser Preisklasse selbstverständlich. Dies tut er aber nicht nur in den Standardformaten 10x15 cm und A4, sondern auch in diversen frei einstellbaren Formaten, bis hin zum Panoramaformat, z.B. wenn ein entsprechendes „Breitbild“ mit der Kamera gemacht wurde (dieses Format unterstützen derzeit z.B. alle aktuellen HP Digitalkameras). Ein allgemeiner Problembereich bei Druckern, die den Randlosdruck beherrschen, sind meist die letzten 2 cm eines Blattes. Dort können einige Drucker das Papier nicht mehr einwandfrei Transportieren bzw. halten und in diesem Bereich werden die einzelnen Druckpunkte nicht mehr hundertprozentig richtig platziert, was besonders bei farbintensiven Flächen sofort auffällt. Beim Photosmart 8450 ist mir dieses Problem allerdings nicht aufgefallen. Selbst intensive Blautöne werden in den letzten 2 cm im Randlosdruck absolut perfekt gedruckt.

In Punkto der Druckgeschwindigkeit, gibt es sicherlich schnellere Geräte als diesen Photosmart. 10x15 cm Fotos werden aber eigentlich noch ziemlich flott gedruckt. Bei A4 Fotos können schon mal 5 Minuten vergehen. Allerdings ist mir die Druckgeschwindigkeit nicht wirklich wichtig, hauptsache die Qualität der Ausdrucke stimmt, was bei diesem Gerät der Fall ist.


Einwenig knifflig ist das Einlegen von 10x15 cm Fotopapier in den über den Hauptpapierschacht (welches 100 Blatt Normalpapier aufnimmt) angebrachten Fotopapiereinzug (für maximal 20 Blatt). Selbst wenn der Schacht mittels des Schiebehebels nach vor gezogen ist, und damit auch deaktiviert ist, ist das Einlegen von Papier relativ mühsam. Wenn in das Fach zuviel Papier eingelegt wird, zieht der Drucker auch mal gerne zwei Blätter gleichzeitig ein. Also dort lieber etwas weniger Papier einlegen. Soll das Fotopapier über das Papierfach an der optionalen Duplexeinheit eingezogen werden, empfiehlt es sich, dort etwas mehr Papier einzulegen. Dieses Papierfach nimmt gute 80 Blatt 10x15 cm Fotopapier auf. Wenn weniger als 10 Blatt eingelegt sind, gibt es öfters Probleme beim Einzug, da die Kraft der Einzugmechanik dann öfters nicht mehr ausreicht, das Papier einzuziehen. Des weiteren ist die Mechanik der Duplexeinheit etwas zu laut, wenn Papier eingezogen wird. Hier hätte sich HP sicherlich ein kleinwenig mehr Mühe geben können.


Das Druckermenü ist sehr umfangreich gestaltet. Neben der Bildbearbeitung kann man auch diverse Druckereinstellung direkt am Gerät vornehmen. So können Bluetooth, Netzwerk und Standardeinstellungen (Fachauswahl, Papiererkennung aktivieren/deaktivieren, Sprache, Datum und Uhrzeit beim Fotodruck einfügen etc.) vorgenommen werden. Außerdem bietet das Menü auch eine Hilfedatei an, wo die häufigsten Fragen kurz erläutert und Tipps zu Beseitigung von Problemen (z.B. Papierstau) angezeigt werden.

Die Druckkosten sollten natürlich nicht unterschätzt werden, gerade wenn man die Patronen im Einzelhandel käuft. Über eBay bekommt man aber derzeit die für den Photosmart verwendbaren Patronen günstig. Auch die von HP angebotenen Fotopacks mit Tintenpatronen und HP Fotopapieren sind relativ preiswert.

Fazit: Sehr guter Funktionsumfang und perfekte Druckqualität, was will man mehr? Ich bin mit diesem Drucker absolut zufrieden und hab den Kauf nicht bereut.

06.08.05 23:50 (letzte Änderung)
Technische Daten

20 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:18
23:38
23:28
22:26
22:26
17:30
MG8150 Gast_49885
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 150,46 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 231,69 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,52 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,71 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 294,89 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M281fdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 232,75 €1 Brother MFC-J985DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen