1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Canon Pixma TR7650

Canon Pixma TR7650: Da issa ja wieder! Fotodrucker mit Fax und ADF neu aufgelegt

von Ronny Budzinske

Drei Jahre nach Abkündigung des Pixma TR7550 gibt es nun in nahezu baugleicher Form eine teure Rückkehr. Canon hat nun wieder einen "Pixma" mit Fax und einzelnen Patronen im Portfolio, der den A3-fähigen TS9550 ergänzt. Beim "Neuling" ist der ADF jedoch weiterhin nicht duplexfähig. Immerhin gibt es eine Wende-Assistenz für Kopien.

Wer hochwertige Fotos drucken will, aber dennoch auf ein Fax samt ADF nicht verzichten kann, wurde bei Canon über lange Zeit mit dem Pixma MX925 und später auch mit dem etwas einfacheren TR8550 gut bedient. Zusätzlich gab es das etwas einfachere Schwestermodell TR7550. Nach der unerwarteten Abkündigung der gesamten Serie Ende 2020 blieb dieses Segment von Canon allerdings vakant.

Eine halbwegs adäquate Alternative bot "lediglich" der Pixma TS9550, der zwar als Besonderheit eine hintere A3-Zuführung aufweist, dafür jedoch, wie alle "TS"-Modelle kein Fax mehr hat. Auch der Epson Expression Premium XP-7100 kann zwar vieles, aber eben nicht faxen.

Nun gibt es in der "TR"-Serie (Pixma-Multifunktionsdrucker mit Fax) erneut ein Modell mit Einzelpatronen, welches jedoch weitgehend baugleich zum 2020 ausgelaufenen Pixma TR7550 ist - den TR7650. In Nordamerika gab es diese Produktlücke übrigens zu keiner Zeit. Nahtlos zur Abkündigung wurde die Modellreihe dort mit dem TR7620 als auch dem TR8620 (20 ist der dortige Regionalcode) fortgeführt.

Einen Pixma TR8650 für den deutschen Markt mit größerem Display, Ethernet und CD/DVD-Druck wird es nach aktuellem Stand aber vorerst nicht geben.

Canon Pixma TR7650

Der nun auch in Deutschland erhältliche Pixma TR7650 kostet rund 240 Euro - das ist deutlich mehr als die 165 Euro, die zuletzt beim Vorgänger TR7550 aufgerufen wurden. Bei der zwischenzeitlichen Marktentwicklung war eine Teuerung sicherlich erwartbar, allerdings eher nicht in diesem Ausmaß. Der tatsächliche Straßenpreis dürfte vermutlich um die 180 Euro liegen.

Optisch und auch funktional hat sich gegenüber dem Vorgänger wenig bis gar nichts getan - das ist aber auch nicht unbedingt ein Nachteil. Selbst im Vergleich mit dem breiteren TS9550 fällt die gemeinsame Produktfamilie sofort auf.

Druckwerk und Tinten

Der fest verbaute Druckkopf basiert auf dem von Canon entwickelten thermischen "BubbleJet"-Druckverfahren. Dieser lässt sich zwar austauschen, soll aber planmäßig dauerhaft im Gerät verbleiben. Ein neuer kostet knapp unter 100 Euro - was schnell in Richtung "wirtschaftlicher Totalschaden" geht.

Für den Druck auf sämtlichen Medien werden generell die vier Grundfarben verwendet. Auf Normalpapier kommt dabei ein (leider nicht wischfestes) Pigmentschwarz zum Einsatz und bei Hochglanzmedien ein Dye-Fotoschwarz, welches für gute Kontraste auf Fotos sorgt. Die Größe der Tintentropfen gibt Canon nicht mehr an - vermutlich gibt es Düsen für wahlweise 2 oder 5 Pikoliter. Sonderfarben, wie ein "Rot" beim Tanker Pixma G650 oder dem "Grau" vom TS8750 gibt es bei den TR-Geräten generell nicht.

Beim Druck auf Normalpapier nach standardisierter ISO-Messung gilt ein Tempo von 15 ipm in S/W und 10 ipm in Farbe. Aufgrund der kaum wischfesten Tinte wird beim automatischen doppelseitigen Druck etwas Trocknungszeit benötigt, wodurch das Duplex-Tempo in S/W auf nur noch 3 ipm sinkt. Üblicherweise wird das Pigmentschwarz beim Duplex-Druck zudem durch die Farben und Fotoschwarz ersetzt - das sieht zwar optisch trotzdem gut aus, treibt aber den Tintenverbrauch in die Höhe.

Der ähnliche Epson XP-7100 ist mit seiner schmierfesten Schwarztinte fast doppelt so schnell. Das gilt übrigens auch für den langsameren Pixma TS7750i mit teuren Druckkopf-Patronen.

Wem es um den schnellen und hochwertigen Druck von Dokumenten geht, der sollte ohnehin gleich zum Maxify MB5150 oder dem Tankdrucker Maxify GX4050 greifen - die sind beide nicht nur flinker, sondern bieten eben auch eine beständige Tinte für S/W und Farbe auf Normalpapier. Nur für Fotos sind die kaum geeignet.


Papierzuführungen

Einmalig und fast vorbildlich zugleich in dieser Klasse ist die Vielfalt bei den Papierzuführungen. Es gibt nicht nur eine vor Staub schützende Papierkassette, die Platz für 100 Blatt Normalpapier bietet, sondern auch eine hintere Universalzufuhr mit gleicher Kapazität. Leider gibt es weiterhin kein spezielles Fach für Postkartenfotos wie bei früheren Pixmas oder vielen aktuellen Epson-Druckern.

Der Pferdefuß ist, dass die Papierkassette ausschließlich für Normalpapier und nur für die Formate A4 und A5 (sowie ähnliche Derivate) vorgesehen ist. Andere Sorten oder andere Größen müssen zwangsläufig hinten eingelegt werden. Das geht dafür aber bereits ab 55 x 89 mm und bei Bannern bis zu einer Länge von knapp 68 cm.

Während der Pixma bei Normalpapier für Grammaturen bis 105 g/m² spezifiziert ist, darf originales Fotopapier auch an der Marke von 300 g/m² kratzen. Ob entsprechend feste Papiere von Drittanbietern funktionieren, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Erwartungsgemäß ist dies bis 250 g/m² jedoch eher kein Problem.

Die (bei Canon exklusive) Technik zur automatischen Papierbreitenerkennung, die man z.B. schon mit dem günstigen Pixma TS6350(a) eingeführt hatte, nicht verbaut. Dabei kann bereits unmittelbar nach dem Einlegen von Papier in eines der beiden Fächer das passende Format vorgeschlagen werden, welches aufgrund der Breite am ehesten passt. Der günstigere Pixma TS7750i kann das auch.

Randlos bedruckt der TR alle gängigen Formate bis hoch zu A4 - dabei gelten allerdings "streng" festgelegte Größen. Wenn auch nicht von Canon empfohlen, ist zudem der randlose Druck auf Normalpapier in A4 möglich.

Eingeschränkter ist man beim automatischen Duplexdruck. Dieser ist für Europa "lediglich" auf das A4-Format vorgesehen. In der Klasse bietet aber auch die Konkurrenz nur selten A5- oder gar A6-Duplex.

Flachbettscanner mit Simplex-ADF

Zum Digitalisieren von Originalen gibt es neben dem Flachbett in A4-Größe zudem auch einen recht einfachen ADF-Aufsatz. Dieser fasst lediglich bis zu 20 Originale, die in einem Schwung zur Ablage digitalisiert oder für eine Kopie dupliziert werden können.

Von der Mechanik her geht das ausschließlich im Simplex-Modus. Es gibt weder eine Wendeeinheit (wie beim Epson Expression Premium XP-7100) noch eine zweite Scanzeile (wie beim Canon Maxify MB5150). Immerhin, und einmalig am Markt zugleich, bietet auch dieser Pixma für Kopien jedoch einen Assistenten an: Bei der Option Duplex-Kopie werden zunächst die Vorderseiten eingescannt, um dann am Display eine Aufforderung zum händischen Wenden für den Scan der Rückseiten anzuzeigen. Das klingt relativ trivial, bieten aber weder Brother, noch Epson oder HP an.

Bei der Geschwindigkeit des Scannens über den ADF sollte man keine Rekorde erwarten. Mehr als 8 Seiten die Minute werden kaum eingezogen - für einfache Aufgaben sollte dies jedoch kein großes Problem darstellen.

Der verwendete Sensor basiert auf der stromsparenden CIS-Technologie, die jedoch keine Tiefenschärfe bietet. Nativ löst die Scanzeile mit 1.200 dpi auf, wobei beim ADF-Betrieb in der Regel eine Reduzierung auf höchstens 600 dpi gilt - mehr braucht man jedoch auch kaum.

Bedienpanel und Scanziele

Der Blick auf das Bedienpanel zeigt, dass der Pixma TR7650 keine Neuentwicklung ist. Der Farb-Bildschirm mit berührungsempfindlicher Oberfläche ist mit seiner Diagonalgröße von 7,5 cm halbwegs groß, aber doch kleiner als die 10,9 cm beim TS9550 oder auch dem hierzulande nicht vermarkteten Nachfolger des TR8550. Die Bedienoberfläche ist zudem auch nicht auf dem aktuellen Stand "Switch UI", die beim Foto-Pixma TS8750 implementiert wurde.

Offenbar aus Platzmangel hat sich Canon beim kleineren Display dazu entschieden, einige Funktionen auf physische Tasten auszulagern. Dazu gehört "Zurück", "Startseite", aber auch Auslöser für Kopien in "Farbe" und "S/W" sowie "Abbruch" - dieser vermeintliche Nachteil kann durchaus auch als Vorteil beim Komfort ausgelegt werden.

Das Bedienpanel zeigt im eingeklappten Zustand frontal zum Benutzer und lässt sich dabei nur bei einer Aufstellung in Augenhöhe gut bedienen. Der Winkel lässt sich jedoch mit nur einem Handgriff auf fast 90 Grad ändern.

Damit das Papier den Weg aus dem Drucker findet, ist es zuvor ohnehin nötig, das Panel etwas aufzuklappen - falls dies nicht der Fall ist, gibt es eine entsprechende Meldung auf dem Display. Ein automatisches Aufklappen des Bedienpanels und sogar herausfahren des Ausgabefaches sind bei diesem Modell nicht vorgesehen. Der Epson Expression Premium XP-7100, aber auch der Pixma TS8750 (ohne ADF) bieten hierbei mehr Komfort und erledigen das motorisiert.

Über das Multifunktionsgerät angefertigte Scans können ausschließlich an einen Computer weitergeleitet werden. Dazu muss dort die Software "IJ Scan Utility" installiert sein. Ohne Umweg an eine E-Mail, an Netzwerkfreigaben oder direkt in die Cloud kann man vom Bedienpanel aus nicht scannen. Möglich ist jedoch der "Umweg" von der App oder eben auch vom Computer ausgehend.

Schnittstellen

Zur Verbindung mit einem Computer reicht eine USB-Schnittstelle. Für die Integration in ein Netzwerk oder auch für das mobile Drucken ist dagegen ein Anschluss via WLAN notwendig. Leider wird dabei weder die aktuelle WPA3-Verschlüsselung noch das zuverlässigere und moderne 5,0-GHz-Band unterstützt - die Technik Stand 2022 macht sich hier dann doch bemerkbar. Schade, Chance verpasst.

Unter Umgehung des lokalen Heimnetzwerks lässt sich über Wifi-Direkt auch ein kleiner "Hotspot" einrichten, der für Gäste nützlich sein kann. Auf dem Display des Druckers gibt es dazu auch eine Schnellverbindungs-Taste. Bluetooth LE für einen flinken Aufbau über die Canon-App gibt es nicht mehr.

Dass der Ethernet-Port mit RJ45-Buchse fehlt, dürfte von einem Gros der Zielgruppe wohl eher unbemerkt bleiben.

Wenig zu bemängeln gibt es jedoch beim Fakt, dass es sich um einen reinen GDI-Drucker handelt, der spezielle Treiber benötigt. Wobei, so ganz stimmt das auch nicht: Unterstützt werden die Standards Airprint (Apple) und Mopria (Android und Windows), wodurch sich der Pixma auch ohne eigenen Treiber ansteuern lässt. Ebenfalls direkt unterstützt wird "Chrome OS" von Google.

Viele Funktionen können auch über die mit Android und iOS kompatible App "Canon PRINT Inkjet/SELPHY" verwendet werden. Das Scannen geht nativ auch mit Airprint und Mopria.

Ausgewählte A4-Multifunktionsdrucker mit ADF von Canon
Canon Pixma TS7750i

ab 128 €*1

Pixma TS7750i

Canon Pixma TR7650Neu

ab 229 €*1

Pixma TR7650

Canon Pixma TS9550

ab 209 €*1

Pixma TS9550

Canon Maxify MB5150

ab 147 €*1

Maxify MB5150

UVP inkl. MwSt.170 Euro240 Euro295 Euro215 Euro
FunktionenA4 ✓
Farbe ✓
Drucken ✓
Scannen ✓
Simplex-ADF ✓
Kopieren ✓
Faxen ✗
A4 ✓
Farbe ✓
Drucken ✓
Scannen ✓
Simplex-ADF ✓
Kopieren ✓
Faxen ✓
A4 (A3-Druck) ✓
Farbe ✓
Drucken ✓
Scannen ✓
Simplex-ADF ✓
Kopieren ✓
Faxen ✗
A4 ✓
Farbe ✓
Drucken ✓
Scannen ✓
Dual-Duplex-ADF ✓
Kopieren ✓
Faxen ✓
Formatalle Funktionen bis A4Drucken bis A3 (nur hintere Zufuhr), sonst bis A4alle Funktionen bis A4
Schwarztinte für den Dokumentdruck auf Normalpapierwischfestes PigmentschwarzPigmentschwarz (nicht wischfest)wischfestes Pigmentschwarz
Farbtinten für den Dokumentdruck auf NormalpapierDye-Farben
nicht wischfest
wischfeste Pigmentfarben
Farben beim Fotodruck3 (kein Schwarz)4 (mit Fotoschwarz)4 (mit Schwarz)
S/W-Drucktempo (A4)13,0 ipm
(k.a. in Duplex)
15,0 ipm
(3,0 ipm in Duplex)
24,0 ipm
(13,0 ipm in Duplex)
Farb-Drucktempo (A4)6,8 ipm
(5,5 ipm in Duplex)
10,0 ipm
(k.a. in Duplex)
15,5 ipm
(9,5 ipm in Duplex)
DruckkopfEinweg (in jeder Patrone)Permanentkopf
(wechselbar, jedoch mit 90-100 Euro teuer)
Papierkassetten100-Blatt-Kassette
(nur A4/A5 Normalpapier)
250-Blatt-Kassette
universell nutzbar
Offene Zufuhr
(universell nutzbar)
100 Blatt
(ab 55 x 89 mm)
100 Blatt
(ab 55 x 89 mm,
bis A3)
automatische Erkennung der Papierbreiteja
CD/DVD-Druckja
Bannerdruckbis zu 1,20 Meter über die hintere Zuführungnur bis 0,676 Meter über die hintere Zuführung(nur Kassette)
Duplexdruck
(Normalpapier)
nur A4
(bis 105 g/m²)
Randlosdruckja, nur in den folgenden Formaten:
A4 (und US-Letter), B5, 10 x 15 cm, 13 x 18 cm, 20 x 25 cm, 91 x 55 mm (Kreditkarte), 89 x 89 mm und 127 x 127 mm
(beim TS9550 zusätzlich in A3)
- (mindestens 5 mm Rand an jeder Seite)
Scanner1.200 dpi, CIS-Sensor
ADFSimplex-ADF
(35 Blatt)
Simplex-ADF
(20 Blatt)
Dual-Duplex mit 2 Scanzeilen
(50 Blatt)
Duplex-Kopiemanuell, mit Wende-Assistentautomatisch
Display6,7 cm
Farb-Touchscreen mit Schnell-Tasten
7,5 cm
Farb-Touchscreen mit Schnell-Tasten
10,9 cm
Farb-Touchscreen
8,8 cm
Farb-Touchscreen
VerbindungUSB, WLAN (mit 5 GHz, WPA2), Wifi-DirektUSB, WLAN (nur 2,4 GHz, WPA2), Wifi-DirektUSB, WLAN (nur 2,4 GHz, WPA2), Wifi-Direkt, SDUSB, WLAN (nur 2,4 GHz, WPA2), Wifi-Direkt, USB-Host
DruckersprachenGDI
Standards & AppsAirprint, Mopria (beim MB5150 ohne Scan), Android-App, iOS-App, ChromeOS
Scanziele vom Bedienpanelzum Computer mit laufender Software, SMB (bis v3)zum Computer mit laufender Softwarezum Computer mit laufender Software, E-Mail/SMTP (TLS 1.2), SMB (nur v1, veralteter Standard)
Verbrauchsmaterialien
TintenserieSerie PG-585, CL-586
(2 Druckkopf-Patronen)
Serie PGI-580xxx PGBK, CLI-581
(5 Einzelpatronen)
Serie PGI-2500, PGI-2500XL
(4 Einzelpatronen)
Schwarz-Tintenpatronen180 oder 300 (30 Euro) Seiten
180 Seiten im Lieferumfang
200, 400 oder 600 (27 Euro) Seiten
200 Seiten im Lieferumfang
1.000 oder 2.500 Seiten (36 Euro)
1.000 Seiten im Lieferumfang
Farb-Tintenpatronen180 oder 300 (1x 35 Euro) Seiten
180 Seiten im Lieferumfang
je 250 / 500 / 800 (3 x 25 Euro) Seiten
250 Seiten im Lieferumfang
je 700 oder 1.500 Seiten (3 x 27 Euro)
700 Seiten im Lieferumfang
Mehrfachpackungendiverse Variationen, teilweise mit Papier
Abotarife (Optional)30 / 60 / 100 / 200 Seiten
im "Pixma Print Plan"
Wechselbarer Resttintenbehälterja (MC-G06, ca. 8,50 Euro)
Standard-Garantie2 Jahre (Einsendung)
Erweiterte Garantie
nach Registrierung
neinkostenlos auf 3 Jahre
Alle Datentechnische Daten
Copyright Druckerchannel.de

Verbrauchsmaterialien und Folgekosten

Keine Änderungen gegenüber dem Vorgänger gibt es bei den verwendeten Tintenpatronen. Diese gehören zur Serie PGI-580xxx PGBK, CLI-581, die auch beim Pixma TS9550 und anderen Modellen seit 2017 ihren Einsatz finden. Ganz aktuell sind diese jedoch auch nicht mehr, schließlich setzt Canon beim technologisch aktuelleren TS8750 bereits auf andere Kartuschen der Serie PGI-530PGBK, CLI-531.


Die fünf Einzelpatronen enthalten ausschließlich Tinte und sind per Chip gesichert. Der Druckkopf verbleibt dauerhaft im Gerät und muss nur im Fehlerfall getauscht werden.

Unübersichtlich wird es bei den verschiedenen Patronengrößen. Sowohl die Pigmentschwarze als auch die vier Dyefarben gibt es unnötigerweise in jeweils drei "Größen", die aber nicht wahnsinnig stark voneinander abweichen.

Für Pigmentschwarz steht Tinte für 200, 400 oder 600 Seiten Reichweite beim Nachkauf zur Verfügung und bei den Farben für 250, 500 oder 800 Seiten. Die niedrigsten Seitenpreise erzielt man logischerweise mit den "XL"-Kartuschen, welche im Sparpaket zusammen für knapp 62 Euro erhältlich sind.

Zum Lieferumfang gehören Patronen, die nach der erstmaligen Initialisierung, wie soll es auch anders sein, für lediglich 200 Druckseiten in Standardqualität in S/W oder bis zu 250 einfachen Farbseiten reichen.

Weitere Verbrauchsmaterialien sind nicht vorgesehen. Einen vom Benutzer selbst wechselbaren Resttintenbehälter, der überschüssige Tinte von Reinigungen oder beim randlosen Druck aufnehmen kann, gibt es nicht.

Die sich ergebenden Folgekosten beim Druck auf Normalpapier sind in der gebotenen Klasse noch als moderat zu bezeichnen. Insbesondere der vergleichbare Epson-Drucker Expression Premium XP-7100, dem das Fax fehlt, druckt mit Originaltinte teurer. Ernsthafte weitere Konkurrenten gibt es indes nicht. Generell gilt, dass man die Finger vom Pixma TR7650 lassen sollte, wenn man so gut wie keine Fotos druckt. Mit dem deutlich sparsameren Maxify MB5150 fährt man in dem Fall besser. Dem fehlt zwar die hintere Papierzuführung, dafür scannt er aber auch automatisch beidseitig und hat eben wischfeste Pigmenttinten für alle vier Farben.

Tankdrucker mit der gebotenen hohen Fotoqualität samt Fax und ADF gibt es derzeit weder von Canon noch von Epson. Das Ausweichen auf ein Tintenabo - bei Canon der "Pixma Print Plan" - ist für die Modellserien mit Einzelpatronen generell nicht vorgesehen.

Druckkostenanalyse 04/2024*2
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*3 (30.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*4 (30.000 Seiten)
   
Canon Maxify GX4050 (Pigmenttinten)
 
 
0,5 ct
 
 
0,2 ct
Epson Ecotank ET-5170 (Pigmenttinten)
 
 
0,8 ct
 
 
0,1 ct
Canon Maxify GX2050 (Pigmenttinten)
 
 
1,2 ct
 
 
0,3 ct
Epson Ecotank ET-8500 (ohne ADF, ohne ADF)
 
 
1,4 ct
 
 
0,2 ct
Brother MFC-J4340DW (Pigmenttinten)
 
 
4,8 ct
 
 
0,9 ct
Canon Maxify MB5150 (Pigmenttinten, Dual-Duplex-ADF)
 
 
6,7 ct
 
 
1,4 ct
Brother MFC-J5340DW (Pigmenttinten)
 
 
8,9 ct
 
 
1,7 ct
Epson Workforce Pro WF-3820DWF (Pigmenttinten)
 
 
12,6 ct
 
 
4,5 ct
Canon Pixma TR7650
 
 
14,5 ct
 
 
4,5 ct
Canon Pixma TS9550 (ohne Fax)
 
 
14,5 ct
 
 
4,5 ct
HP Officejet Pro 8122e (Pigmenttinten)
 
 
16,1 ct
 
 
5,7 ct
Epson Expression Premium XP-7100 (ohne Fax, Duplex-ADF)
 
 
16,4 ct
 
 
5,6 ct
Canon Pixma TS7450i (ohne Fax)
 
 
17,1 ct
 
 
7,5 ct
HP Envy Inspire 7920e (ohne Fax)
 
 
19,3 ct
 
 
7,3 ct
Canon Pixma TS7750i (ohne Fax)
 
21,5 ct
 
9,9 ct
Copyright Druckerchannel.de

Verfügbarkeit und Garantie

Der "neue" Pixma TR7650 soll ab April 2024 in den Handel kommen. Es gibt ausschließlich die eine Variante in der schwarzen Gehäusefarbe. Löblich ist, dass Canon eine Garantie von guten zwei Jahren ab dem Kauf bietet. Eine spezielle Registrierung ist dafür nicht notwendig - es reicht der Kaufnachweis.

*1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*4
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
07.03.24 20:45 (letzte Änderung)
Technische Daten

2 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
00:42
23:21
22:46
22:27
21:51
18:54
MFC-J5955DW TobiasSc
Artikel
11.04. Brother ADS-​1800W und ADS-​1300: Einklappbare Dokumentenscanner mit USB-​C
10.04. HP zu SMTP-​Fehlern bei Laserjet und Officejet: Probleme beim E-​Mailversand sollen behoben werden
05.04. Epson Workforce Enterprise AM-​C400 und AM-​C550: Linehead-​Tintendrucker als kompakte A4-​Systeme
04.04. HP EvoMore-​Tintenpatronen: Nachhaltig? Für die Umwelt oder als Einnahmequelle?
22.03. Roland DG: Brother bietet für Großformat-​ und Industriedruckerhersteller
21.03. HP Instant Ink Platinum (Spanien): Weiteres Abo mit Druckermiete wird pilotiert
20.03. IDC Marktzahlen Q4/2023: Weltweite Druckerauslieferung schwach, lediglich Brother und Epson steigern Marktanteile
11.03. Epson Printer-​Cashback 2024: Bis zu 50 Euro beim Kauf eines Epson-​Tintendruckers zurückerhalten
09.03. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und MFP 3302-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP in Sicht
08.03. Quo vadis Canon Pixma?: Günstigster "Single Ink"-​Multifunktionsdrucker TS6350a abgekündigt
07.03. Canon Pixma TR7650: Da issa ja wieder! Fotodrucker mit Fax und ADF neu aufgelegt
02.03. HP All-​In Plan (USA): Ein Leihdrucker zum "Instant Ink"-​Abo
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Epson Workforce Enterprise AM-C400

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Workforce Enterprise AM-C550

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 337,89 €1 Brother ADS-1800W

Kompakt-Dokumentenscanner

Neu ab 273,08 €1 Brother ADS-1300

Kompakt-Dokumentenscanner

ab 146,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 739,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 354,49 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 630,70 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 430,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen