1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. HP Laserjet M400er-Serie

HP Laserjet M400er-Serie: Laser-Mittelklasse als "Enterprise"-Versionen für mehr Sicherheit

von Ronny Budzinske

HP erweitert seine Laserjet-Pro-M400-Serie erstmals um Enterprise-Modelle. Funktional gibt es keine grundlegenden Unterschiede. Im Vordergrund steht mehr Sicherheit und eine bessere Erweiterbarkeit - auch fürs Home-Office. Dazu zeigt sich HP großzügiger beim Lieferumfang des Toners.

Im Spätsommer 2019 hat HP mit der M400er-Serie seine aktuelle Farblaser- und S/W-Laser-Mittelklasse vorgestellt. Nun werden diese um Enterprise-Versionen erweitert, die einige Sicherheitsmerkmale der neuesten Color MFP Enterprise M500er-Serie bieten.

HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f: Farblaser-Multifunktion

Neu ist der rund 620 Euro teure Color Laserjet Enterprise MFP M480f, der die Serie um den Pro MFP M479fdn ergänzen wird. Für einen Aufpreis von rund 120 Euro soll es mehr Sicherheit, einen schnelleren Prozessor und größeren Startertoner geben. Funktional sind die Modelle sonst weitgehend baugleich.

Das Modell wird auch in einer MPS-Version als HP Color LaserJet Managed MFP E47528f erhältlich sein.

Das Druckwerk bietet eine native Auflösung von 1.200 dpi und gibt Papier in einem Tempo von bis zu 27 ipm in Farbe oder S/W aus. Beim Duplexdruck reduziert sich dieses marginal auf 24 ipm - das entspricht zwölf beidseitig bedruckte Blätter.

Der standardmäßige Papiervorrat umfasst eine Kassette für bis zu 250 Blatt sowie ein manueller Einzug für weitere 50 Blatt. Optional ist eine Zusatzkassette für ein sattes Rieß und mehr (550 Blatt) erhältlich.

Der Scanner basiert auf einem CIS-Sensor mit einer optischen Auflösung von 600 dpi. Dem steht ein Dual-Duplex-ADF mit zweitem Sensor und einem Fassungsvermögen von 50 Blatt zur Seite. Das maximale Scantempo bei niedriger Farbauflösung liegt bei 20 ppm im Simplexbetrieb und etwas reduzierten 35 ipm (17,5 ppm) im Duplexmodus.

Scans können direkt im Netzwerk abgelegt oder per E-Mail (über einen SMTP-Server) versendet werden. Eine optischer Zeichenerkennung (OCR) für durchsuchbare PDF-Dokumente gibt es als Erweiterungsmodul.

Der M480f lässt sich per USB lokal betreiben, oder aber per Ethernet in ein Netzwerk einbinden. Darüber laufen dann auch die Standards Mopria und Airprint. Für einen drahtlosen Zugriff zum Drucker bedarf es jedoch einer optionalen USB-Lösung von HP. Wlan inklusive gibt es dagegen bei M479fdw aus der Pro-Edition

Mit 2 GBytes deutlich größer (statt 1 GByte) bemessen ist zudem der Arbeitsspeicher. Für eine Pufferung von vielen zeitgleich reinkommenden Druckaufträge gibt es einen integrierten Flash-Speicher mit einer Kapazität von 16 GBytes.

HP Color Laserjet Enterprise MFP M480f ab 545 € *1


HP Color Laserjet Enterprise M455dn: Farblaser-Drucker

Beim HP Color Laserjet Enterprise M455dn handelt es sich um einen reinen Drucker ohne Scanfunktion, der auf dem M480f basiert. Mit rund 460 Euro ist das Modell glatte 130 Euro teurer als die Pro-Version M454dn.

Über Vertragshändler gibt es zudem das MPS-Modell HP Color LaserJet Managed E45028dn.

Abgesehen vom Scanner sind die technischen Daten fast identisch zum M480f. Lediglich der Arbeitsspeicher ist mit rund 1,25 GBytes etwas kleiner dimensioniert.

Für die Bedienung am Gerät gibt es zudem ein etwas kleineres Display mit einer Diagonalen von 6,9 anstatt 10,9 cm.

HP Color Laserjet Enterprise M455dn ab 385 € *1

HP Laserjet Enterprise MFP M430f: S/W-Laser-Multifunktion

Unter den reinen S/W-Druckern ohne Farbfunktion gibt es mit dem Laserjet Enterprise MFP M430f für rund 550 Euro eine Alternativversion für den Pro MFP M428fdn. Der Aufpreis beträgt dabei glatte 150 Euro.

Als Vertragsmodell ist der HP als LaserJet Managed MFP E42540f vorgesehen.

Das Druckwerk erreicht bis zu 38 ipm im Simplexbetrieb und noch immer recht flinke 31 ipm beim Duplexdruck - das entspricht dann etwas mehr als 15 beidseitig bedruckte Blätter in A4.

Die Papierzuführung entspricht weitgehend den Farbmodellen, jedoch umfasst der manuelle Einzug 100 anstatt 50 Blatt. Mit der integrierten 250-Blatt-Kassette, sowie der 550-Blatt-Option sind bis zu 900 Blatt Normalpapier gleichzeitig verstaubar.

Der Originaleinzug vom Scanner ist zudem mit 21 ppm oder 37 ipm (Duplex) geringfügig schneller. Anbetracht das hohen Drucktempos liegt der Flaschenhals beim Kopieren jedoch eindeutig beim Einlesen der Vorlagen - nicht beim Ausgeben der bedruckten Seiten.

Eine Besonderheit der Serie ist das integrierte OCR-Modul. Mit diesem lassen sich automatisch durchsuchbare PDF-Dateien erzeugen. Bei HP kennt man diese Funktion sonst nur von den "Enterprise Flow"-Modellen. Quasi standardmäßig verbaut sonst lediglich Canon und Xerox ein OCR-Modul in dieser Preisklasse.

Die Schnittstellen entsprechen der Auswahl der Farbmodelle. Wlan gibt es daher auch nur als Option. Airprint oder Mopria "laufen" jedoch auch über Ethernet. Gleich bleibt auch der recht große Arbeitsspeicher (2 GBytes) sowie das Flash-Modul mit 16 GBytes.

HP Laserjet Enterprise MFP M430f ab 430 € *1


HP Laserjet Enterprise M406dn: S/W-Laserdrucker

Zum S/W-Multifunktionsgerät gesellt sich noch der HP Laserjet Enterprise M406dn als reiner Drucker für rund 350 Euro. Dieser basiert weitgehend auf dem Pro M404dn, der für glatte 100 Euro günstiger zu haben ist.

Für MPS-Umgebungen ist das Modell HP LaserJet Managed E40040dn über Fachhändler erhältlich.

Abgesehen vom fehlenden Scanner sind die Unterschiede gegenüber dem Multifunktionsmodell marginal. So ist der Arbeitsspeicher "nur" in 1-GByte-Ausführung verbaut und das Display zur Bedienung fällt etwas kleiner aus.

Das Druckwerk sowie die Papierzuführung samt Optionen sind identisch.

HP Laserjet Enterprise M406dn ab 290 € *1

HP Laserjet Enterprise M400 (2021) Kompaktübersicht
HP Color LaserjetEnterprise MFP M480fHP Color LaserjetEnterprise M455dnHP LaserjetEnterprise MFP M430fHP LaserjetEnterprise M406dn
Preisca. 620 Euro
ab 545 €*1
ca. 460 Euro
ab 385 €*1
ca. 550 Euro
ab 430 €*1
ca. 350 Euro
ab 290 €*1
FunktionMultifunktion
mit Fax
nur DruckenMultifunktion
mit Fax
nur Drucken
Farbe4-FarbMonochrom
Varianten
Vergleichbares
Pro-Modell
Pro MFP M479fdn
ab 475 €*1
Pro M454dn
ab 325 €*1
Pro MFP M428fdn
ab 335 €*1
Pro M404dn
ab 200 €*1
Managed-ModellHP Color Laserjet Managed MFP E47528fHP Color Laserjet Managed E45028dnHP Laserjet Managed MFP E42540fHP Laserjet Managed E40040dn
Daten
Drucktempo
Simplex
27 ipm
(S/W und Farbe)
38 ipm
Drucktempo
Duplex
24 ipm
(S/W und Farbe)
31 ipm
Papierzufuhr250-Blatt-Kassette
50 Blatt manuelle Zufuhr
250-Blatt-Kassette
100 Blatt manuelle Zufuhr
Papierzufuhr
optional
eine weitere 550-Blatt-Kassette
(bis zu 850 Blatt insgesamt)
eine weitere 550-Blatt-Kassette
(bis zu 900 Blatt insgesamt)
Scanner, ADF
(Farbtempo)
600 dpi
50-Blatt-Dual-Duplex
20 ppm / 35 ipm
(ohne Scanner)600 dpi
50-Blatt-Dual-Duplex
21 ppm / 37 ipm
(ohne Scanner)
ScanzieleSMB, SMTP mit OCR (durchsuchb. PDF optional)(ohne Scanner)SMB, SMTP mit OCR (durchsuchb. PDF)(ohne Scanner)
Verbindungen und SchnittstellenUSB, Ethernet, optionales Wlan, Mopria, Airprint
Sprachen und SpeicherPCL5, PCL6, PS, PDF
2 GB RAM, eMMC-Karte
PCL5, PCL6, PS, PDF
1,25 GB RAM, eMMC-Karte
PCL5, PCL6, PS, PDF
2 GB RAM, eMMC-Karte
PCL5, PCL6, PS, PDF
1 GB RAM, eMMC-Karte
VerbrauchsmaterialToner-Serie 415
mit integrierter Bildtrommel
Toner-Serie 59
mit integrierter Bildtrommel
Schwarzer Toner2.100 Seiten (im Lieferumfang)
oder XL mit 6.000 Seiten
3.000 Seiten (im Lieferumfang)
oder XL mit 10.000 Seiten
Farbiger Tonerje 2.100 Seiten (im Lieferumfang)
oder XL mit je 6.000 Seiten
(nur S/W)
Ausgelegt für monatl.
Druckvolumen
4.800 Seiten4.800 Seiten
Alle Datentechnische Daten
© Druckerchannel (DC)

Vorstellung der Farbdrucker aus der Pro-Serie S/W-Drucker

Datenvergleich der Farbmodelle S/W-Modelle

Folgekosten

Bei den Folgekosten gibt es grundlegend keine Unterschiede zu den Pro-Druckern. Es werden die gleichen Tonerkartuschen mit integrierter Bildtrommeln verwendet. Unterschiedlich fällt jedoch der Lieferumfang aus. So gibt es beim Druckerkauf mehr Toner. Je nach Einstandspreis können sich die Enterprise-Modelle schon aus diesem Grund schnell amortisieren.

Farb-Modelle

Die beiden Farbdrucker verwenden die Kartuschen der Serie 415. Die Pulverbehälter gibt es in einer A-Ausführung für bis zu 2.100 Blatt nach ISO-Deckung und als X-Version für bis zu 6.000 Drucke. Der "große" Satz kostet im Nachkauf an die 1.000 Euro nach Steuern.

Zum Lieferumfang gehören jeweils 2.100er-Kartuschen. Bei den Pro-Modellen liegen lediglich reduzierte Kartuschen für jeweils 1.200-Seiten-Reichweite bei. Beim Nachkauf unter UVP spart man somit rund 150 Euro an Folgekosten.

Im Vergleich mit konkurrierenden Systemen liegen die reinen Druckkosten auf mittlerem bis etwas erhöhtem Niveau.

Druckkostenanalyse 04/2021*2
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*3 (25.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*4 (25.000 Seiten)
   
Kyocera Ecosys M5526cdn und P5021cdn
 
 
11,5 ct
 
 
1,7 ct
Xerox Versalink C405dn und C400dn
 
 
11,7 ct
 
 
1,7 ct
Oki Oki MC563dn (kein Dual-Duplex) und C532dn
 
 
12,3 ct
 
 
1,6 ct
Canon i-Sensys MF744Cdw und LBP663Cdw
 
 
12,5 ct
 
 
1,9 ct
Lexmark MC3426adw und C3426dw
 
 
13,8 ct
 
 
2,4 ct
HP Color Laserjet Pro MFP M480f und M455dn
 
 
14,0 ct
 
 
2,3 ct
HP Color Laserjet Pro MFP M479- und M454-Serie
 
 
14,5 ct
 
 
2,3 ct
Ricoh M C250FW
 
 
16,1 ct
 
 
2,9 ct
Brother MFC-L3770CDW und HL-L3270CDW
 
17,3 ct
 
3,3 ct
© Druckerchannel (DC)

S/W-Modelle

Die beiden S/W-Laser "teilen" sich ebenfalls ihre Tonerkartuschen der Serie 59 mit den Pro-Modellen. Diese sind als A-Version für bis zu 3.000-Seiten-Reichweite (ca. 120 Euro), sowie als X-Version für üppige 10.000 Drucke (ca. 250 Euro) nach ISO-Norm erhältlich. Enthalten ist dabei jeweils auch eine neue Bildtrommel. Weiteres Verbrauchsmaterial ist regulär nicht vorgesehen.

In den Lieferumfang packt HP eine A-Kassette für 3.000 Drucke. Gegenüber den Pro-Modellen entspricht dies einer Verdopplung. Beim späteren Nachkauf der XL-Kartusche erspart man sich im Schnitt fast 40 Euro durch den besseren Lieferumfang gegenüber den Pro-Modellen.

Für S/W-Laser in dieser Preisklasse fallen die Folgekosten eher hoch aus. Eine Seite in S/W liegt bei fast zweieinhalb Cent - wie auch bei den Farbmodellen.

Enterprise vs. Pro - Sicherheit und Erweiterbarkeit

Neben den rein funktionalen Unterschieden der Pro- und Enterprise-Geräte sollen die neu vorgestellten Modelle einige Sicherheitsfunktionen bieten, die in dieser Klasse von HP bisher nicht angeboten wurden.

Dazu gehören Unterschiede, die man zum Teil als Marketing abtun kann, zum anderen Teil jedoch nützlich sind und die Sicherheit im Netzwerk erhöhen kann. Laut HP gehören Drucker generell zu den unterschätzen Geräten im Netzwerk, über die auch in der Praxis Angriffe durchführt werden.

Insbesondere auch im Heim-Arbeitsplatz sollen Funktionen (wie eine sich selbst prüfende und auch heilende Firmware) zugute kommen. Weitere Möglichkeiten gibt es zudem mit einer besseren Erweiterbarkeit durch eine größere Unterstützung von Drittanbieterlösungen.

HP Laserjet Pro vs Enterprise vs. Managed
HP Laserjet
Pro M400
HP Laserjet
Enterprise M400
HP Laserjet
Managed E4000
Verwaltbarkeit
HP FutureSmart Firmwareneinjaja
Hardware Integration Pocketneinneinnein
HP Universal Print Driver/
HP Next Gen Universal Print Driver
jajaja
Embedded Web Serverja (Basisversion)ja (Erweitert)ja (Erweitert)
HP Web Jetadminja (Basisversion)ja (Erweitert)ja (Erweitert)
HP Smart Device Services 1.0 & 2.0neinneinja
Mobilität
HP Print for ChromeOS-Appjajaja
HP Roam for Businessjajaja
HP Mobile Connectorneinjaja
HP PrinterOn Publicneinjaja
Sicherheit
Besonders sicheres Gerätneinjaja
HP Access Control Printneinjaja
HP JetAdvantage
Secure Print and Insights
neinjaja
HP JetAdvantage Security Managerja (Basisversion)ja (Erweitert)ja (Erweitert)
HP Proximity Card Readerneinoptionaloptional
Embedded Trusted
Platform Module (TPM)
neinjaja
Arbeitsabläufe
HP Capture and Routeneinnur Multifunktionnur Multifunktion
HP Access Control Scan/Scan Proneinnur Multifunktionnur Multifunktion
HP und Drittanbieter Open Extensibility
Platform (OXP)
neinjaja
HP Accessibility Assistantneinjaja
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Alle vier Modelle sollen großflächig ab März 2021 im Handel erhältlich sein und die Pro-Serie ergänzen. HP gewährt eine Garantie von 12 Monaten ab Kauf mit Service Vor-Ort.

Erweiterung auf eine schnellere oder auch längere Fehlerabwicklung gibt es gegen Aufpreis als Option.

*1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*4
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
*5
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
08.03.21 22:56 (letzte Änderung)
Technische Daten

2 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
09:00
08:16
01:27
23:46
23:40
15:17
HP Officejet 6315 multiport
19.4.
19.4.
18.4.
18.4.
druckt nur noch s/w pho_e_nix
Advertorials
Artikel
20.04. Epson Workforce Pro WF-​C5710/90DWF und WF-​4740-​Serie: "Wichtiges Firmwareupdate" gegen Scannerfehler 100016?
14.04. Canon Pixma G650 und G550: Sechsfarb-​Megatanker für wenig Geld
09.04. Canon i-​Sensys MF832Cdw: Neue Farblaser-​Oberklasse
01.04. Pararesin Japan Consortium: Drucker und Kartuschen aus Altpapier und Augentierchen
30.03. Lexmark MC3426i, MC3326i und MC3224i: Mittelklasse-​Farblaser mit Cloudfax
29.03. 27. März 1991: 30 Jahre Lexmark
25.03. HP Italia vs. AGCM: Zwangs-​Verbraucherhinweis auf italienischer Homepage von HP
25.03. Eurovaprint: Oki ist aus der "freiwilligen Vereinbarung" zur Ressourceneinsparung ausgestiegen
19.03. Epson Readyprint Flex: Tintenabo um Bürodrucker erweitert -​ sogar für A3
18.03. Windows 10, 8.1 und 7: Grafikfehler oder leere Seiten beim Druck nach März-​Update
18.03. Canon Pixma G670 und G570: Foto-​Megatanks mit Grau und Rot von Canon im Anmarsch?
17.03. Canon Megatank Maxify GX7050 und GX6050: Business-​Tintentankdrucker nun auch von Canon
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Canon Pixma G650

Foto-Multifunktionsdrucker (Tinte)

Neu   Canon Pixma G550

Fotodrucker (Tinte)

Neu   Epson Workforce Enterprise WF-M21000D4TW

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 129,99 €1 Epson Workforce Pro WF-3825DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,80 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 324,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 524,00 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen