1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. News: Kyocera Ecosys M3xxx-Serie

News: Kyocera Ecosys M3xxx-Serie: S/W-Multis mit günstigen Folgekosten

Kyocera aktualisiert seine S/W-Multifunktionsgeräte der Oberklasse und passt die Namensgebung an. Zudem gibt es neue Topmodelle mit noch günstigeren Druckkosten.

Bereits zum Jahresanfang hat Kyocera bei den einfacheren S/W-Multifunktionsgeräten auf ein neues Namensschema umgestellt. Nun aktualisiert der japanische Keramikkonzern seine Oberklassemodelle.

Den Anfang machen der rund 1.325 Euro teure Ecosys M3040dn und der M3540dn, der rund 140 Euro teurer ist. Sie drucken und kopieren 40 Seiten pro Minute, unterscheiden sich lediglich durch die Faxfunktion und ersetzen die Modelle der FS-3x40MFP+-Serie. Im Vergleich mit den Vorgängern fallen die Gerätepreise um mehr als 200 Euro günstiger aus, dafür klettern die Folgekosten um etwa 20 Prozent nach oben (siehe Tabelle unten).

Ausstattungstechnisch lassen die Geräte, wie auch ihre Vorgänger, kaum Wünsche offen. Standardmäßig gibt es eine Papierkassette für 500 Blatt und eine Universalzufuhr, die 100 Seiten aufnehmen kann. Optional kann man die Papierzufuhr durch weitere Kassetten auf bis zu 2.500 Blatt ausbauen. Anschließen lassen sich die Neuen per Ethernet oder USB, optional auch per Wlan. Darüber hinaus steht ein Duplexer zur Verfügung und auch der automatische Dokumenteneinzug kann die Vorlagen automatisch wenden (DADF).

Darüber platziert Kyocera den rund 1.640 Euro teuren M3040idn und die Variante mit Fax M3540idn, für die ein Aufpreis von rund 175 Euro fällig ist. Sie ersetzen die Geräte der FS-3x40MFP-Serie und sind um über 400 Euro günstiger in der Anschaffung, bei nahezu identischen Folgekosten. Optisch sofort erkennbar ist der sieben Zoll große Touchscreen, mit dem sich die Geräte bedienen lassen. Damit unterstützen die Geräte die Software-Entwicklungsplattform HyPAS, womit spezielle Geräteanpassungen möglich sind und sich Erweiterungen aufspielen lassen. Bis auf die höheren Tonerreichweiten und die damit geringeren Folgekosten sind die restlichen Daten identisch zu den anderen beiden Neuvorstellungen.

Zusätzlich stellt Kyocera noch zwei neue Topmodelle vor, die ein höheres Drucktempo bieten und mit einer größeren Papierausgabe (500 statt 250 Blatt) ausgestattet sind. Darüber hinaus besteht bei diesen beiden Modellen die Option, eine face-up-Papierablage für 250 Blatt nachzurüsten. Der M3550idn kostet rund 2.095 Euro und bringt 50 Seiten pro Minute zu Papier. Nochmals schneller ist der etwa 2.905 Euro teure M3560idn, der sogar 60 Seiten je Minute bedrucken kann.

Verbrauchsmaterialien und Druckkosten

Wie bei Kyocera üblich, muss man nur die Tonerbehälter austauschen. Bei den beiden günstigsten Modellen M3040dn und M3540dn reicht dieser für 12.500 Normseiten. Etwas hochvolumiger sind die Kartuschen der dazu passenden idn-Modelle, die 14.500 Seiten ohne Tonertausch drucken können und damit etwas günstigere Folgekosten haben. Alle vier Modelle liefert der Druckerhersteller mit einem Startertoner für 6.000 Seiten aus.

Für die beiden Topmodelle gibt es Tonerkartuschen für 25.000 Seiten und der Startertoner hält mit 10.000 Seiten ebenfalls merklich länger durch, als bei den günstigeren Geschwistern.

Im Vergleich mit der Konkurrenz fallen die Folgekosten insgesamt günstig aus. Nur bei den beiden Einstiegsgeräten (dn-Modelle) liegen die Druckkosten nun etwa 20 Prozent höher als bei den Vorgängermodellen.

Druckkostenanalyse 02/2018*1
Seitenpreis mit
'ISO-Textdokument'*2 (100.000 Seiten)
  
Kyocera Ecosys M3550idn / M3560idn
 
 
0,5 ct
Kyocera FS-3x40MFP-Serie (Vorgänger)
 
 
0,7 ct
Kyocera Ecosys M3040idn / M3540idn
 
 
0,7 ct
Dell 5465dnf
 
 
0,8 ct
Oki MB770-Serie
 
 
0,8 ct
Kyocera Ecosys M3040dn / M3540dn
 
 
0,9 ct
Lexmark MX711-Serie
 
 
1,1 ct
HP Laserjet Enterprise M4555-Serie
 
 
1,3 ct
Lexmark MX710-Serie
 
1,5 ct
© Druckerchannel (DC)

Garantie und Verfügbarkeit

Alle Systeme sind bereits verfügbar. Trotz der Größe der Systeme bietet Kyocera standardmäßig lediglich einen zweijährigen Bring-in-Service an. Auf die Trommel- und Entwicklereinheit gibt der Hersteller eine Garantie von 3 Jahren und maximal 300.000 Seiten beziehungsweise 500.000 Seiten bei den beiden Topmodellen M3550 und M3560.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
28.04.14 08:31 (letzte Änderung)
Technische Daten

0 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
14:04
13:17
12:56
12:44
12:37
11:59
21:53
Advertorial
Online Shops
Artikel
15.02. Brother QL-​1110 und QL-​1110 NWB: Etikettendrucker für den Versandhandel
01.02. HP Deskjet 2630 und Envy 5030: HP-​Tintendrucker mit höchsten Folgekosten
19.01. Epson Workforce Pro WF-​C5210DW, WF-​C5290DW, WF-​C5710DWF & WF-​C5790DWF: Nachfolger für Epsons WF-​5620 bekommt Beuteltinte
11.01. Canon Pixma G1510, G2510, G3510 und G4510: Finetuning bei Canons Tintentank-​Druckern
09.01. Geplante Obsoleszenz bei Epson?: Staatsanwaltschaft prüft Klage gegen Epson wegen verbleibender Tinte in Patronen
18.12. Epson Expression Photo HD XP-​15000: Epson zeigt schlanken A3-​Fotodrucker mit Sonderfarben
05.12. Canon Pixma TS205 und TS305: Billige Pixma-​Drucker mit Schachbrett statt Scanner
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 119,85 €1 HP Sprocket 2-in-1

Spezialdrucker

Neu ab 151,85 €1 HP Sprocket Plus

Spezialdrucker

Neu ab 285,59 €1 Brother QL-1110 NWB

Spezialdrucker

Neu   Brother QL-1110

Spezialdrucker

ab 157,95 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 329,08 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 137,87 €1 HP Officejet Pro 8710

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 198,00 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 239,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,50 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen