1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. News: Brother DCP-145C, DCP-165C und DCP-185C

News: Brother DCP-145C, DCP-165C und DCP-185C: Niedrige Brüder mit hohen Kosten

Brother stellt drei neue Tintenmultifunktionsgeräte vor und dreht bei den Druckkosten kräftig an der Preisschraube.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Die Tops und Flops unter den Alleskönnern" (Nov. 2009) verfügbar.

Mit dem DCP-145C, dem DCP-165C und dem DCP-185C stellt Brother drei Multifunktionsgeräte vor. Die Geräte arbeiten mit neuen, kleineren Einzelpatronen und kosten rund 90, 100 und 120 Euro.

Während sich bei den Geräten kaum etwas geändert hat, dreht Brother mit neuen, kleineren Patronen kräftig an der Preisschraube. Dem DCP-145C und dem DCP-165C hat das Unternehmen die neuen Patronen LC980 verpasst. Die je rund zehn Euro teuren Farbpatronen (LC-980C, LC-980M, LC-980Y) haben eine Reichweite von 260 Seiten nach ISO 24712. Die Schwarzpatrone, für die Brother etwa 16 Euro haben will, reicht für 300 Seiten. Im Lieferumfang befinden sich Starterkartuschen mit einer Reichweite von 210 Seiten (Farbe) und 280 Seiten (Schwarz).

Daraus resultieren mit fast 17 Cent die mit Abstand teuersten Druckkosten der Klasse.

Nicht viel günstiger druckt der DCP-185C mit den LC1100-Patronen. Die haben eine Reichweite von 325 Seiten je Farbpatrone und 450 Seiten bei der schwarzen Patrone. Zum Lieferumfang gehören ebenfalls Starterkartuschen mit einer Reichweite von 240 Seiten (Farbe) und 300 Seiten (Schwarz). Die Farbpatronen (LC-1100C, LC-1100M, LC-1100Y) kosten rund elf Euro, die Schwarzpatrone LC-1100BK ist für rund 20 Euro zu haben. Die Druckkosten liegen dann immer noch bei fast 15 Cent, weil Brother den Einsatz der Kartuschen mit hoher Kapazität, die bei den A3-Multifunktionsgeräten zum Einsatz kommen, nicht zulässt.

In der untenstehenden Tabelle vergleicht Druckerchannel die Druckkosten der neu vorgestellten Brother-Multifunktionsgeräte mit Canon, Epson, HP und Lexmark.

Druckkostenvergleich nach ISO 24711 *1*2
Brother
DCP-145C/165C
Brother
DCP-185C
Canon
Pixma MP260 *3
Epson
Stylus SX100 *3
HP
Deskjet F4224 *3
Lexmark
X3650 *3*4
Preis90 Euro/
100 Euro
120 Euro80 Euro80 Euro80 Euro80 Euro
Einzel-
patronen
jajaneinjaneinnein
Schwarz-
patrone
300 Seiten
16 Euro
450 Seiten
20 Euro
401 Seiten
20 Euro
250 Seiten
10 Euro
600 Seiten
26 Euro
500 Seiten
23 Euro
Farb-
patronen
260 Seiten
3x10 Euro
325 Seiten
3x11 Euro
349 Seiten
25 Euro
383 Seiten
3x10 Euro
430 Seiten
30 Euro
500 Seiten
27 Euro
Druck-
kosten
16,9 Cent14,6 Cent12,2 Cent11,9 Cent11,3 Cent10,0 Cent
© Druckerchannel (DC)

Der etwa 90 Euro teure DCP-145C druckt 27 A4-Seiten pro Minute in S/W und 22 A4-Seiten in Farbe. Die Kopiergeschwindigkeit liegt bei fünf Seiten pro Minute in S/W und in Farbe. Mit einer Auflösung von 6.000 x 1.200 dpi und 1,5 Picoliter kleinen Tintentropfen soll der Neuling lichtechte Fotos in Laborqualität zu Papier bringen, behauptet Brother. Der integrierte CIS-Scanner liefert eine optische Auflösung von 1.200 dpi.

Die integrierte Papierkassette bietet Platz für 100 A4-Seiten. Auf ein Vorschaudisplay zum Betrachten der Fotos ohne einen Computer oder eine Duplexeinheit muss man beim günstigen Brother-Multifunktionsgerät verzichten. Zum Anschluss an den Computer steht eine USB-2.0.Schnittstelle zur Verfügung. Ebenso hat Brother eine Pictbridge-Schnittstelle und ein LC-Display spendiert.


Der gut zehn Euro teurere DCP-165C geht etwas zügiger zu Werke. Die Druckgeschwindigkeit liegt bei 30 A4-Seiten pro Minute in S/W und bei 25 Farbseiten. Auch das Kopiertempo hat Brother beim DCP-165C deutlich angehoben. Der Neuling kopiert 20 Seiten pro Minute in S/W und 18 Seiten in Farbe. Außerdem hat man dem DCP-165C neben der Pictbridge-Schnittstelle noch einen Speicherkartenleser spendiert. Dieser unterstützt allerdings keine Compact Flash Speichermedien.

Neben einer leicht abgeänderten Gehäusefarbe sind keine weiteren Unterschiede zum günstigeren DCP-145C erkennbar.

Technische Daten
DCP-145CDCP-165CDCP-185C
Preis (ca.)90 Euro100 Euro120 Euro
Drucktempo S/W / Farbe27 / 22 ppm30 / 25 ppm
Kopiertempo S/W / Farbe5 / 5 ppm20 / 18 ppm
Papierkapazität100 Blatt
ADFneinja
Duplexeinheitnein
Kartenleserneinja (XD-Card, SD-Card, Memory-Stick)
Garantie3 Jahre
© Druckerchannel (DC)

Im Gegensatz zu den anderen beiden Neuvorstellungen bietet der gut 120 Euro teure DCP-185C einen automatischen Dokumenteneinzug mit einem Fassungsvermögen von 15 Blatt. Zudem passen in den DCP-185C die größeren Tintenpatronen LC1100 - jedoch nicht die HY-Variante (High Yield), also die mit hoher Reichweite. Die weiteren Daten stimmen mit dem DCP-165C überein.

weitere Informationen

*1
Farbreichweiten bei Einzelpatronen gemittelt
*2
Berechnung mit UVP
*3
Preise und Reichweiten mit den hochvolumigen Tintenpatronen
*4
Rückgabepatronen
24.09.08 05:42 (letzte Änderung)
Technische Daten

91 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
13:34
13:27
13:20
12:51
12:34
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
20.07. Epson Workforce-​Pro-​Cashback 09/2018: Geld zurück für WF-​C5710DWF und WF-​C8610DWF
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS521dn

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS421dn

Drucker (Laser/LED)

ab 231,68 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,45 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 213,44 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 140,13 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,00 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen