DC › Tests & Artikel › News

11. Oktober 2016 News | Drucken

News: A3-Tintenmultifunktionsgerät HP Officejet Pro 7740: A3-Konkurrenz für Brother und Epson

von

HP stellt mit dem Officejet Pro 7740 einen A3-Büro-Multifunktionssdrucker mit pigmentierter Tinte und zweiter Papierkassette vor.

Das Segment der A3-Tintendrucker wurde insbesondere von Brother schon seit geraumer Zeit vorangetrieben. Nachdem mittlerweile auch Epson stark vertreten ist, zieht HP mit seinem Großformat-Multifunktionsdrucker, dem Officejet Pro 7740 mit zwei Papierkassetten nach. Alle bisherigen HP-Modelle, wie etwa der Officejet 7510, arbeiten lediglich mit einer Zufuhr.

Mehrere Zuführungen sind bei einem A3-Bürodrucker besonders nützlich, da eine Kassette durchgehend mit A4 belegt werden kann und ein zweites Fach mit dem zumeist eher seltener genutzten A3-Papier. Beide Kassetten haben beim HP eine Kapazität von jeweils 250 Blatt.

Leider gibt es keinen zusätzlichen Einzug von hinten für dickere oder empfindlichere Medien wie Fotopapier, Karton oder Briefumschläge. Die Umsetzungen von Brother (J6720DW) oder Epson (WF-7620DTWF) sind hier etwas komfortabler.

Das Druckwerk stammt beim Neuling nicht mehr von den einfacheren Officejet-Pro-6000er-Modellen ab, sondern wurde vom Officejet 8710 übernommen. Das Drucktempo nach ISO-Messung erhöht sich dadurch auf rasante 21 ipm in S/W sowie 17 ipm in Farbe. Beide Werte gelten allerdings für den A4-Druck. Während HP somit fast mit Brother aufschließen kann, hinkt der Epson mit lediglich 10 ipm in Farbe deutlich hinterher. Den automatischen doppelseitigen Druck beherrscht der HP-Officejet genauso wie seine Konkurrenten von Brother und Epson.

Mit dem Epson gemein hat der Officjet jedoch pigmentierte Tinten bei Schwarz und den drei Farben. Brother setzt aktuell noch auf Farbstofftinten (dyebasierte Farben).


A3-Druck, Scan und Kopie - kein A3+

Wie auch durchgehend bei allen Brother-A3-Gerätem unterstützt der neue HP nicht das etwas größere Format A3+ für noch größere Plakate oder auch Platz für Schnittmarken. Bei 297 x 420 mm ist Schluss, jedoch kann dieses Format randlos voll ausgenutzt werden. Die meisten Geräte von Epson, wie der WF-7620DTWF oder auch der HP-Vorgänger Officejet 7510 unterstützen auch das Überformat mit fast 30 Prozent mehr Druckfläche. Für die überwiegenden Büroanwendungen dürfte dies jedoch keine große Rolle spielen.

Gleiches gilt für den Scanner, der auf das A3-Format begrenzt ist. Neben dem Flachbettscanner ist ein duplexfähiger Dokumenteneinzug (Duplex-ADF) für bis zu 35 Blatt integriert. Um die Rückseite einer Vorlage zu scannen, muss sie der Dokumenteneinzug mechanisch wenden, was viel Zeit in Anspruch nimmt. Das ist in dieser Preisklasse jedoch üblich, wenn überhaupt ein Duplex-Einzug verbaut wird. Teurere Modelle sind mit zwei Scanzeilen (Dual-Duplex) ausgestattet, um die Vorlage gleichzeitig von beiden Seiten zu scannen.

Lediglich der teurere MFC-J6920DW von Brother, und auch die Epson WF-8500-Serie können mittels zweitem Sensor beide Seiten in einem Durchlauf (Dual-Duplex-ADF) verarbeiten. Das spart nicht nur Zeit, sondern funktioniert in aller Regel zuverlässiger und schont Originale vor Knicken oder Rissen.

Günstige A3-Multifunktionsdrucker mit 2 Kassetten im Vergleich
HP Officejet Pro 7740Brother MFC-J6720DWBrother MFC-J6920DWEpson Workforce WF-7620DTWF
FunktionDruck, Kopie, Scan, Fax
UVPrund 250 Eurorund 320 Eurorund 370 Eurorund 290 Euro
Tintealle Tinten pigmentiertPigmentschwarz
Dyefarben
alle Tinten pigmentiert
Reichweite (max)
Schwarz/ Farbe
2.000 Seiten/
1.600 Seiten
2.400 Seiten/
1.200 Seiten
2.200 Seiten/
1.100 Seiten
PCL/Postscriptnein
Druckformat/
Scanformat
A3 / A3A3+ / A3+
Papierzufuhr2x 250 Blatt2x 250 Blatt
+ 1-Blatt-Bypass (oben/hinten)
Randloser Druckja
Dokumenteneinzug35-Blatt-Duplex
(Wendeautomatik)
35-Blatt-Dual-Duplex
(Single-Pass)
35-Blatt-Duplex
(Wendeautomatik)
SchnittstellenUSB, Ethernet, Wlan
Garantie12 Monate
(36 Monate nach Registrierung)
36 Monate12 Monate
(36 Monate nach Registrierung)
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterial & Folgekosten

Im Gegensatz zu den bisherigen Modellen setzt HP beim A3-Neuling auf die größeren Patronen der Serie 953, die auch bei den Officejet Pro 8700ern zum Einsatz kommen. Das bedeutet neben einer höheren Reichweite von maximal 2.000 S/W-Seiten und gemittelten 1.600 Farbseiten nach ISO auch deutlich günstigere Folgekosten. Zum Lieferumfang gehören kleinere Starterkartuschen für 1.000 Seiten in S/W und lediglich 640 in Farbe. Im Vergleich zur Konkurrenz fällt die Schwarzreichweite etwas geringer, die Farbreichweite jedoch deutlich höher aus. Einen vom Benutzer selbst wechselbaren Resttintenbehälter, wie ihn Epson verbaut, gibt's beim HP nicht.

Die Folgekosten sind für ein Gerät dieser Preisklasse vergleichsweise gering. Dies gilt insbesondere für den Farbdruck auf Normalpapier, während die Kosten für den reinen S/W-Anteil leicht höher ausfallen. Übertroffen werden diese nur von den Brother-Modellen, welche jedoch nicht auf pigmentierte Farbtinten setzen. Spürbar günstiger druckt lediglich das deutlich teurere Modell von Epson, der WF-8510DWF. Das kleinere Schwestermodell mit nur einer Papierkassette druckt dagegen mit markant höheren Folgekosten.

Druckkostenanalyse 01/2017*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (15.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (15.000 Seiten)
   
Epson Workforce Pro WF-8510DWF (ca. 1.200 Euro)
 
 
5,3 ct
 
 
1,1 ct
Brother MFC-J6720DW, MFC-J6920DW (keine Pigmentfarben)
 
 
7,4 ct
 
 
1,6 ct
HP Officejet Pro 7740
 
 
7,4 ct
 
 
2,1 ct
Epson Workforce WF-7610DWF, WF-7620DTWF
 
 
9,2 ct
 
 
2,0 ct
HP Officejet 7510 (nur eine Kassette)
 
9,4 ct
 
3,3 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Der 7740 ist bereits seit September für rund 250 Euro im Handel erhältlich. Standardmäßig gewährt HP eine Garantie von 12 Monaten ab Kauf. Derzeit läuft eine Aktion, bei welcher sich die Garantie kostenlos bei spezieller Registrierung bis zu 60 Tage nach Kauf auf 36 Monate erweitern lässt.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.PreiseAlle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).Kosten & StarterreichweiteIn die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.
*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
11.10.16 09:34 (letzte Änderung)
Technische Daten

50 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
Advertorial
Online Shops
Artikel
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 439,00 €1 Brother MFC-J5930DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 189,37 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,90 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 338,40 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 127,33 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 364,80 €1 Kyocera Ecosys M5526cdn

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 385,00 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M477fdn

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 164,48 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 349,00 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M277dw

Multifunktionsdrucker (Laser)

ab 266,85 €1 Brother DCP-9022CDW

Multifunktionsdrucker (LED)

Mitgliedschaften

IVWAGOF

Sponsor-Partner

BrotherHPKyocera Document SolutionsMondiRicohSamsung

Anzeigen-PreislisteDatenschutzImpressummobile Seite

© 1998-2017 Druckerchannel.de - Alle Angaben ohne Gewähr.

Merkliste

×
Drucker vergleichen