1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: EPSON Stylus C82

Lesertest: EPSON Stylus C82: Epson C82

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Epsons Allrounder" (Mai. 2003) verfügbar.

Ich habe den Drucker neulich aus zweiter Hand gekauft, da ich für den CX5200 noch viele Patronen übrig hatte und einen Zweitdrucker gebraucht habe. Hier der Bericht.


Lieferumfang

Der Lieferumfang des C82 entspricht dem, was man heute erwarten darf: Treiber CD, Netzkabel, Anleitung und ein Satz von 4 einzelnen Tintenpatronen. Das Druckerkabel gehört nicht zum Lieferumfang dazu.


Treiber: auch Linux läuft!

Der C82 unterstützt alle aktuellen Betriebssysteme. Windows wird ab Win95 komplett unterstützt, auch für das mittlerweile selten gewordene Windows NT4.0 wird ein Treiber angeboten. Apple User können sich auch freuen, denn ab MacOS 9.1 arbeitet der Drucker auch mit diesem Betriebssystem. Das aktuelle MacOS X wird ebenfalls unterstützt. Nicht zu vergessen ist der ausgereifte Linux Treiber, SUSE Linux ab Version 8.0 läuft ebenfalls ohne Probleme mit dem C82. Das ist sehr beachtenswert, weil nicht selbstverständlich. Canon bietet zum Beispiel keine Treiber für Linux an, das gibt’s nur bei Epson und bei HP in größerem Umfang. Der Drucker ist mittelgross und nicht sonderlich schwer – er sollte auf jeden Schreibtisch passen.. Der Epson C82 verfügt über eine LPT und eine USB Schnittstelle – damit kann man den Drucker nicht nur mit modernen PC ala Pentium 4 betreiben – nein, auch auf einem kleinem und uralten Pentium 166 auf dem Win95 läuft, läßt sich problemlos vom C82 drucken – dank der parallelen Schnittstelle kein Problem. Die Installation selbst ist sehr einfach, auch für Anfänger. Man legt zuerst die CD ins Laufwerk, wartet bis die Installationsroutine zum Anschließen des Druckerkabels auffordert – das wars dann auch schon. Die anschließenden Testseiten sind schnell gedruckt – nach etwa 15min ist der Drucker einsatzbereit.


Stärken

Der Epson C82 ist ein Officedrucker, nicht mehr und nicht weniger. Die wichtigsten Facts kurz im Überblick: Einzeltinten, Wasserfester Druck, tolle Druckqualität auf unbeschichtetem Papier, sehr schneller Textdruck. Was einem sofort auffällt: die Drucke sind auch auf sehr schlichtem Papier kräftig und die Farben leuchten. Das liegt an den von Epson verwendeten Pigmenttinten, die nicht tief ins Papier einziehen. Der bekannte „Löschblatteffekt“ tritt kaum auf. So kann ich vor allem am Papier sparen, man muß beim Drucken von CD Covern also nicht unbedingt teures Spezialpapier kaufen, normales Kopierpapier tut es auch. Der Textdruck ist gut, die Qualität der HP Drucker wird aber nicht ganz erreicht. Mit bloßem Auge ist ein Unterschied aber auch kaum zu erkennen. Intensiven Einsatz von Textmarkern hält der Druck auch auf Kopierpapier problemlos aus, Verwischen der Tinte – so etwas gibt es mit dem C82 nicht. Wer Visitenkarten oder Aufkleber druckt, wird die wasserfesten Tinten schnell zu schätzen wissen! Die Qualtität der Fotos auf Normalpapier ist für einen 4 Farbdrucker wirklich klasse, ich habe mir den Spaß gemacht mal einige Fotos auf Zeichenkarton zu drucken: der Drucker erledigt das recht schnell und in guter Qualität und die Bilder bleichen aufgrund der verwendeten Tinten nicht aus. Das konnte mein HP Drucker nicht und auch meine Photodrucker müssen dabei passen. Das Beste: der Drucker ist vor allem bei Texten sehr schnell. Ich habe im Economy Modus ein 50seitiges PDF Dokument gedruckt – das lag nach 3 Minuten komplett im Ausgabefach – Wahnsinn!

Schwächen

Hochglanzpapier mag der Epson C82 allerdings gar nicht. Die Pigmenttinten verleihen gedruckten Bildern leider einen matten Schleier, der Glanzeffekt geht fast komplett verloren. Verwendet man allerdings Epsons "DuraBrite Photopaper" ist auch der C82 in der Lage tolle und erstklassige Bilder zu drucken – trotzdem erreicht er in dieser Disziplin die Canon oder HP Flotte nicht ganz. Puristen kaufen sich da doch lieber einen Fotodrucker – den meisten Normalusern sollte das Gebotene aber reichen. Rasterpunkte oder Farbstiche sind auch auf Glossypaper nicht auszumachen. Weitere Nachteile: der Papiereinzug ist recht laut, der Drucker kann nicht randlos drucken. Letzteres ist aber für einen Officedrucker nicht besonders wichtig. Wichtig: Der C82 verträgt sich leider nicht mit Fremdtinte – dieser Punkt geht klar an Canon.

Folgekosten

Hier verweise ich einfach mal auf die vom Druckerchannel ermittelten Werte. Sicher ist der Epson nicht ganz so günstig wie Canons Einzeltankdrucker. Trotzdem halten sich die Kosten in Grenzen. Die Reichweite ist recht hoch. Ein paar Seiten mehr als beim C84 sind auch drin. Besser und günstiger als HPs Officedrucker oder die gesamte Lexmarkpalette ist der C82 allemal. Der C82 gehört, obwohl nicht mehr am Markt, immer noch zu den Top 10 der Drucker mit den preiswertesten Folgekosten. Ich habe ihn bei Ebay mit halbvollen Tinten für 25Euro bekommen – das ist ein prima Schnäppchen gewesen...

Fazit

Der Epson C82 ist ein toller Drucker, schnell und mit moderaten Folgekosten. Die Stärken überwiegen die Schwächen, das macht ihn empfehlenswert. Wen die oben genannten Schwächen stören,den C82 aber ansonsten interessant findet, der sollte sich den Nachfolger C84 ansehen - alle Schwächen hat Epson konsequent beseitigt, was den C84 zu einem der besten Officedrucker derzeit macht.

01.01.70 01:00 (letzte Änderung)
Technische Daten

3 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:37
19:20
19:14
19:03
18:03
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 423,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen