1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Monolaser
  5. Multifunktion
  6. Lesertest: HP Laserjet Pro MFP 4102fdw (4)

Lesertest HP Laserjet Pro MFP 4102fdw (4): Zuverlässiger S/W-Laserdrucker mit "guter" Gesamteinschätzung

von Ronny Budzinske

Nach gut drei Monaten endet der Intensivtest von fünf Druckerchannel-Lesern mit dem S/W-Drucker "HP LaserJet Pro 4102fdw". Nach über 10.000 Drucken wurde besonders die hohe Zuverlässigkeit, die Druckqualität und die Geschwindigkeit gelobt. Trotz Kritik am eher kleinen Display und der Scanqualität kommt es zu einer Gesamtnote mit dem Prädikat "gut". Alle Leser wollen den HP zudem weiterhin im Einsatz behalten.

Hinweis: Für mindestens einen erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Im Doppelpack aufgestellt" verfügbar.

Gesponsert: Unterstützt durch "HP Deutschland".

Wir haben Anfang 2024 professionelle Benutzer oder kleine Unternehmen gesucht, die die aktuelle "Laserjet Pro 4000"-Serie unter die Lupe nehmen wollen. Aus einer Vielzahl von Bewerbungen haben wir jeweils fünf Tester für den S/W-Drucker Laserjet Pro MFP 4102fdw sowie den Farb-Drucker Color Laserjet Pro MFP 4302fdw ausgesucht. Die somit insgesamt zehn Drucker wurden in kleinen Unternehmen und auch von ambitionierten Lesern im Home-Office bis Juni 2024 en détail getestet.

Alle Drucker wurden regulär im offiziellen "HP Store" bestellt und über diesen versendet. Mit diesem dritten Fragenkatalog geht es um die Endauswertung und Fragen zur Qualität, Bedienung, Zuverlässigkeit den Folgekosten und einem abschließenden Fazit.

In dieser Auswertung geht es ausschließlich um die Ergebnisse der Tester der S/W-Drucker. Die Meinungen der Tester der Farblaserdrucker werden verzögert veröffentlicht.

Testergebnisse & Zeitplan
ThemaHP Laserjet Pro MFP 4102fdw
(S/W-Drucker)
HP Color Laserjet Pro MFP 4302fdw
(Farb-Drucker)
TestbeginnAuswahl der Tester & Geräteversand01.03.2024
1. FragebogenAufstellung, Installation und Einrichtung11.04.2024
2. FragebogenQualität und Geschwindigkeit02.05.202422.05.2024
3. FragebogenEndauswertung11.07.2024
(dieser Artikel)
ca. Mitte Juli 2024
Copyright Druckerchannel.de

Zufriedenheit und Fazit zum "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"

Alles in allem errechnet sich für den HP Laserjet Pro MFP 4102fdw eine Gesamtwertung von ⌀ 2,2 - also voll im Rahmen des Urteils "gut".

Kommen wir zunächst zur Sonnenseite des Laserjets im Test: Besonders überzeugen kann die kompakte Bauform und dabei auch der flinke Druck im Simplex- und besonders im Duplexmodus. In der vorliegenden Preisklasse gibt es kein vergleichbares Gerät mit ähnlich hoher Geschwindigkeit beim automatischen doppelseitigen Druck - eine Ausnahme sind erst Canon-Drucker, die aktuell jedoch spürbar teurer sind.

Eindeutig gelobt wird auch die generelle Zuverlässigkeit des Multifunktionsdruckers. Papierstaus oder andere Fehler traten allenfalls in kaum nennenswerter Anzahl auf.

Pluspunkte sammelt der Pro MFP 4102fdw generell bei der Druckqualität - insbesondere beim Textdruck. Auch die Bedienung über die Treiber sowie die App wird weitgehend gelobt.

Die Bewertung von zwei Testern mit einer "durchschnittlichen" Note zeigen, dass es nicht nur Licht, sondern auch Schatten gab. Dazu gehörten anfängliche Probleme mit der PIN, die bei neueren Geräten gelöst sein sollen, Erwartungen an mehr Toner im Lieferumfang (beim HP sind es immerhin 1.400 Seiten) sowie Probleme bei einem Tester mit einer schief arbeitenden ADF-Scaneinheit. "Natürlich" werden auch die Druckkosten nicht mit Begeisterung aufgenommen, wobei diese im Vergleich mit anderen in der gebotenen Leistungsklasse durchaus marktgerecht sind. Überhaupt gibt es derzeit kaum günstigere Druckeralternativen im Kauf mit schnellem Duplex-ADF.

Es gibt auch immer wieder Punkte, die komplett unterschiedlich eingeschätzt werden. Dem einen ist der Drucker zu laut, andere sehen das kaum kritisch und erwähnen auch die besonders kompakte Bauform, die nicht viel Platz für eine besonders starke Dämmung oder schwere Konstruktion ermöglicht.



HP Laserjet Pro MFP 4102fdw

Der HP Laserjet Pro MFP 4102fdw ist das aktuelle S/W-Modell für den gehobenen Einstieg in die Businessklasse. Als Besonderheit bietet der Nachfolger des populären M428fdw ein für seine Klasse sehr hohes Duplex-Drucktempo von 34 ipm. Ermöglicht wird dieses, trotz äußerst kompakter Abmessungen, durch den ausgeklügelten Papierweg.

Zugeführt wird das Papier über die integrierte 250-Blatt-Kassette oder durch die aufklappbare Universalzufuhr an der Vorderseite. Bei Bedarf lässt sich der Laserjet um eine weitere 550-Blatt-Kassette erweitern, wodurch insgesamt bis zu 900 Blatt in drei Zuführungen ihren Platz finden.

Der ebenfalls flinke Originaleinzug (ADF) scannt die Rückseite in einem Durchgang zusammen mit der Vorderseite. Beim automatischen beidseitigen Einzug werden bis zu 46 ipm erreicht - der Scanner ist somit beim Kopieren kein Flaschenhals.

Die Bedienung erfolgt entweder über das Farbdisplay am Drucker mit konfigurierbaren Schaltflächen oder aber über standardisierte HP-Universaltreiber für sowohl Druck als auch Scan.

Ohne weitere Einschränkungen gibt es zudem noch zwei weitere Modellvarianten ohne WLAN-Fähigkeit als Pro MFP 4102fdn sowie ein WLAN-Modell ohne integrierte Faxfunktion als Pro MFP 4102dw. Die gesamte 4102er-Serie an Multifunktionsmodellen verfügt über das gleiche schnelle Druckwerk samt rasanter Duplexgeschwindigkeit.

ausführliche Vorstellung der S/W-Laserjets der 4000er-Serie


Mein Druck-, Scan- und Kopiervolumen

Nach mehr als drei Monaten im Einsatz wollten wir wissen, wie viel mit dem Laserjet Pro insgesamt gedruckt, gescannt und kopiert wurde. Wie bereits in der letzten Auswertung bleibt es wenig überraschend dabei, dass der große Teil auf das "reine" Drucken entfällt. Bei noch immer mehr als 80 Prozent der Aufgaben soll eine Textseite oder auch etwas komplexeres Dokument gedruckt werden. Rechnet man Kopien dazu, die letztendlich auch gedruckt werden, kommen wir auf über 90 Prozent. Auch wenn der Pro MFP 4102fdw einen flinken Scanner mit ADF samt zwei Sensoren verwendet, entfällt gerade mal jede zehnte Seite auf das reine Digitalisieren und Ablegen von Dokumenten. Der Druck ist also noch lange nicht tot.

Im Testzeitraum wurden insgesamt über 8.400 Seiten gedruckt, ca. 1.000 Scans abgelegt und 1.040 Kopien angefertigt - verteilt auf drei Monate mit fünf Lesern von Druckerchannel.

Was wurde im gesamten Testzeitraum mit dem Drucker gemacht?
je TesterInsgesamt
gedruckte Textseiten800 bis 2500 Seiten
(Ø ca. 1.685 Seiten)
ca. 8.400 Seiten
gedruckte Grafikseiten,
Diagramme oder S/W-Bilder
35 bis 650 Seiten
(Ø ca. 200 Seiten)
ca. 1.000 Seiten
gescannte Dokumente80 bis 400 Seiten
(Ø ca. 235 Seiten)
ca. 1.180 Seiten
kopierte Dokumente40 bis 390 Seiten
(Ø ca. 210 Seiten)
ca. 1.040 Seiten
Copyright Druckerchannel.de

Zuverlässigkeit

Im Grunde gibt es für ein Arbeitsgerät kaum einen wichtigeren Aspekt als die Zuverlässigkeit. Klar, auch die Qualität, das Tempo, die Bedienung und natürlich auch die Folgekosten sollten stimmen, aber wenn wichtige Arbeitsabläufe aufgrund schlechten "Werkzeugs" aufgehalten werden, hilft das alles nichts.

In dieser Disziplin kann der HP Laserjet Pro MFP 4102fdw insgesamt mit einem "gut", punkten, was auch im Vergleich mit bisherigen Druckererfahrungen fast durchgehend eine als "besser" eingestufte Erfahrung darstellt. Es gab unter den fünf Testern diesbezüglich keine negative Einschätzung.

Im Detail gefragt, sieht es sogar nochmals besser aus. Sowohl eine durchgehend und reproduzierbare hohe Druckqualität als auch die Zuverlässigkeit beim Einzug von Papier über die Kassette(n) oder die Universalzufuhr wurden gemittelt mit "gut" bis "sehr gut" bewertet - fast die Bestwertung.

Wie bewerten Sie die »Zuverlässigkeit des Papiereinzugs« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"?
sehr gut
4 Tester
 
gut
 
0 Tester
durchschnittlich
1 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Zuverlässigkeit bezüglich der Druckqualität« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"?
sehr gut
3 Tester
 
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
 
0 Tester
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Zuverlässigkeit im Allgemeinen« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"?
sehr gut
1 Tester
 
gut
3 Tester
 
durchschnittlich
1 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie schlägt sich der "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" insgesamt bei der »Zuverlässigkeit« im Vergleich zu bisherigen Erfahrungen mit anderen Druckern?
deutlich besser
 
0 Tester
besser
4 Tester
 
vergleichbar
1 Tester
 
schlechter
 
0 Tester
deutlich schlechter
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de

Bedienung

Fassen wir nochmals die Bedienung des Druckers zusammen. Diese beginnt mit der Aufstellung und Einrichtung vom Pro MFP 4102fdw, was im Schnitt auch "gut" funktioniert hat. Unter Windows wird als Standard weder eine App noch eine Registrierung abverlangt. Lediglich unter MacOS ist dies derzeit (noch) der Fall - zumindest, wenn man die native Scanfunktion nutzen möchte.

Etwas weiter auseinander gehen die Meinungen jedoch beim Steuern des Druckers direkt am klappbaren Bedienpanel. Der größte Kritikpunkt ist hierbei die Größe des Farbbildschirms, welcher eine Diagonale von etwas unter sieben Zentimetern aufweist. Funktional zeigt sich zwar das für HP-Drucker gewohnte Bild mit vielen Möglichkeiten, jedoch ist die Steuerung für etwas größere Finger nicht immer ein Kinderspiel. Im Schnitt erreicht der HP eine Note, die zwischen "durchschnittlich" bis "gut" liegt, jedoch von der Mehrheit der Tester positiv einsortiert wird.

Fast durchweg positiv kommen dagegen die Treiber für die Druck- und Scanfunktion weg. Beide erreichen jeweils eine Einschätzung mit "gut", wobei es lediglich eine "durchschnittliche" Bewertung gab. Auch wenn die Bestnote nur einmal vergeben wurde, kann man von einer weit überwiegend positiven Umsetzung ausgehen.

Das zeigt sich auch beim Blick auf bisherige Druckererfahrungen. Lediglich ein Tester ist mit den Treibern, der Installation und der Bedienung nicht so zufrieden, wie man es von anderen Drucksystemen gewohnt ist. Der Rest empfindet das gebotene für "vergleichbar" bis "besser", mit einem durchschnittlichen Hang ins Bessere.

Wie bewerten Sie den »Einrichtungsvorgang« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"?
sehr gut
1 Tester
 
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
2 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Bedienung am Gerät oder dem Druckerdisplay« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"?
sehr gut
 
0 Tester
gut
3 Tester
 
durchschnittlich
1 Tester
 
schlecht
1 Tester
 
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Bedienung über den Drucker-Treiber« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"?
sehr gut
1 Tester
 
gut
3 Tester
 
durchschnittlich
1 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Bedienung über den Scanner-Treiber« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"?
sehr gut
 
0 Tester
gut
4 Tester
 
durchschnittlich
1 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie schlägt sich der "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" insgesamt bei der »Bedienung« im Vergleich zu bisherigen Erfahrungen mit anderen Druckern?
deutlich besser
1 Tester
 
besser
1 Tester
 
vergleichbar
2 Tester
 
schlechter
1 Tester
 
deutlich schlechter
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de

Gesamtbewertung des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw"

Abschließend haben wir alle wesentlichen Punkte der vorherigen Fragebögen erneut zusammengefasst. Dabei zeigt sich, dass die Druckgeschwindigkeit in Simplex mit "gut" bis "sehr gut" und im automatischen Duplexmodus sogar im Schnitt mit der Bestnote "sehr gut" eingeschätzt wird.

Ebenfalls "gut" wird die Geschwindigkeit beim Scan und bei Kopien eingeordnet. Es gibt dabei jeweils einen "Ausreißer" nach oben und unten.

Überzeugen kann auch die Druckqualität. Insbesondere beim Textdruck wird diese als zwischen "gut" bis "sehr gut" angesehen. Beim Grafikdruck gibt es leichte Abzüge, was für einen S/W-Drucker jedoch alles andere als ungewöhnlich ist: Es ergibt sich ein Notenmittelwert von "gut".

Bei der Scanqualität muss der Laserjet leicht Federn lassen. Soll aber heißen, dass es bei einer Wertung zwischen "durchschnittlich" bis "gut" keine negative Einschätzung gibt. Zwei Meldungen über einen schief "arbeitenden" Einzug trüben das Bild ein wenig. Bei der Kopierqualität - also dem Zusammenspiel von Drucker und Scanner - wird jedoch ein Eindruck mit "gut" vermittelt.

Wie bewerten Sie die »Simplex-Druckgeschwindigkeit« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
3 Tester
 
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
 
0 Tester
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Duplex-Druckgeschwindigkeit« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
4 Tester
 
gut
1 Tester
 
durchschnittlich
 
0 Tester
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Scangeschwindigkeit« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
1 Tester
 
gut
3 Tester
 
durchschnittlich
1 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Kopiergeschwindigkeit« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
1 Tester
 
gut
3 Tester
 
durchschnittlich
1 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Text-Druckqualität« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
2 Tester
 
gut
3 Tester
 
durchschnittlich
 
0 Tester
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Grafik-Druckqualität« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
1 Tester
 
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
2 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Scanqualität« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
 
0 Tester
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
3 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Kopierqualität« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
1 Tester
 
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
2 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de

Reichweite und Druckkosten

Kommen wir zum wunden Punkt von Druckern im Allgemeinen. Die Vorurteile lauten, dass die Reichweite zu niedrig und die Druckkosten zu hoch sind. Und ja, der Straßenpreis des "kleinen" Toners beträgt um die 100 Euro und die des großen Toners der Serie 149 stolze 200 Euro - jeweils inklusive Steuern. Für diese aufgerufenen Preise wird jedoch eine recht hohe Reichweite von 2.900 beziehungsweise üppigen 9.500 Seiten geboten. Dazu kommen im normalen Einsatz keine weiteren Verbrauchsmaterialien, da die Bildtrommel direkt mit jeder Tonerkartusche ausgetauscht wird.

Je nach Einkaufspreis der Tonerkartuschen und Bedarf an Druckleistungen ergeben sich nach aktuellem Stand somit Folgekosten von etwas über zwei bis an die drei Cent mit der XL-Kartusche. Für kleine Unternehmen mit mäßigem bis hohem Druckaufkommen ist diese in jedem Fall die beste Wahl.

Während die hohe Reichweite durchaus mit einem "gut" eingeschätzt wird, lässt die Bewertung der Druckkosten im Schnitt aller fünf Tester fast schon erwartungsgemäß etwas federn. Immerhin reicht es für ein gemitteltes "durchschnittlich" bis "gut" - mit nur einer einzigen negativen Einschätzung.

Wie bewerten Sie die »Tonerreichweite« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
1 Tester
 
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
2 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de
Wie bewerten Sie die »Folgekosten« des "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" im Allgemeinen?
sehr gut
1 Tester
 
gut
1 Tester
 
durchschnittlich
3 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de

Gesamtwertung

Alles zusammengerechnet und auf einen Nenner gebracht ergibt sich für den HP Laserjet Pro MFP 4102fdw das Prädikat "gut" - mit einem Notenschnitt von 2,2. Dabei wurde einmal die beste und zweimal eine durchschnittliche Wertung gezogen.

Welche »Gesamtwertung« geben Sie dem "HP Laserjet Pro MFP 4102fdw" für den Einsatz in kleineren Büroumgebungen?
sehr gut
1 Tester
 
gut
2 Tester
 
durchschnittlich
2 Tester
 
schlecht
 
0 Tester
sehr schlecht
 
0 Tester
Copyright Druckerchannel.de

Das ist positiv aufgefallen

  • einfache, leichte Einrichtung
  • gute bis sehr gute allgemeine Druckqualität
  • schnell bei Druck und Kopie
  • hohe Zuverlässigkeit
  • besonders schnell beim Duplexdruck
  • Wechsel und nachlegen von Toner und Papier einfach
  • geringe Stellfläche für die gebotene Funktion
  • angemessene Druckkosten

Das ist negativ aufgefallen

  • eher kleines Display (6,8 cm Diagonale) erschwert die Bedienung
  • Registrierungszwang für die Scanfunktion unter MacOS
  • Streifen beim vollflächigen Fotodruck (ohnehin nur in S/W möglich)
  • leichte Geruchsentwicklung nach dem Druck (reduziert sich mit der Zeit)
  • ADF (Scanner) zieht nicht immer exakt gerade ein


Matthias Ostkamp - Tester M1

Tester Matthias Ostkamp ist "Leiter Project Management bei einem großen Automobilzulieferer" und nimmt bis Juni 2024 den näher unter die Lupe.

Eine paar Nachteile werden durch ein paar Vorteile ziemlich gut ausgeglichen, so dass aus meiner Sicht ein durchschnittliches Gerät ohne besondere Stärken oder Schwächen übrig bleibt.Matthias Ostkamp, Tester M1

Im Alltag hat mich der LaserJet Pro MFP 4102fdw (ab sofort liebevoll „Drucker“ gennant) in meinen Erwartungen abgeholt. Der Drucker konnte sich in allen vergleichbaren Funktionen aber nicht erheblich von einem älteren Canon-Farbtintenmulti oder einem immerhin 15 Jahre alten Samsung s/w-Laser-Multi absetzen. Es scheint einfach Stand der Technik zu sein, dass die Druckergebnisse keine riesigen Sprünge mehr machen. Ich muss dazu betonen, dass ich keinen Überblick habe und mir dieses Modell für den Test quasi zugeteilt wurde. Trotzdem sei betont, dass die Druckqualität absolut den Ansprüchen genügt und der Druck auch flott erfolgt. Erwartet hätte ich aber bei Bilddruck schon, dass Mängel wie Absaufen im Schwarz in 2024 nicht mehr auftreten. Zu betonen ist aber, dass die Ausgabe wirklich schnell erfolgt (als negatives Gegenbeispiel sei die Zeremonie eines Tintenstrahlers genannt, bevor die Ausgabe beginnt). Mit der reinen Druckgeschwindigkeit bin ich sehr zufrieden - immerhin ist das ein Gerät für kleine Büros oder das Home-Office.

Zudem habe ich mich im Arbeitsalltag dann über die stimmige Handhabung der mechanischen Bauteile wie Papierschublade oder die Führung für die Tonerkartusche gefreut - hier hakt nichts und alles flutscht vernünftig. Genauso ist aber auch negativ aufgefallen, dass der Papiereinzug zu oft die Vorlagen nicht gerade einzieht. Letztendlich ein Detail, da die gescannten Dokumente zumeist als durchsuchbares PDF zu Dokumentationszwecken weggespeichert werden. Da spielt eine leicht schiefe Vorlage dann auch keine große Rolle.

Geradezu lieblos wirkt der Treiber (unter MacOS), der viel Fläche des Programmfensters einnimmt, um das TINTENabo zu bewerben. Sowas läßt sich mit sehr wenig Aufwand selbst bei einem Standard-Treibermodell für unpassende Druckermodelle entfernen. Schade, dass das nicht der Fall ist. Auch sei hier erneut auf den Zwang zur Kontoregistrierung unter MacOS hingewiesen, wenn man denn die Scanfunktion nutzen möchte. Die Tatsache, dass dies unter Windows nicht erforderlich ist, unterstützt den Eindruck einer lieblosen Treiberimplementierung. Zu guter Letzt spielt HP, wie offenbar alle Hersteller, das Spiel der Anfangsbefüllung der Kartusche. Obschon sie den gleichen Aufdruck wie die 4.800-Seiten weit reichende Standardkartusche hat, reicht die Befüllung nur für 1.400 Seiten. Und ein diesbezüglicher Hinweis findet sich nur versteckt in den Untiefen der HP-Webseiten. Hier wünsche ich mir eine eindeutige Bezeichnung.

vollständiges Testprotokoll



Melanie Reuß - Testerin M2

Testerin Melanie Reuß ist "Spezialistin bei einem Energiedienstleister" und nimmt bis Juni 2024 den näher unter die Lupe.

Eine gute Wahl, wenn man überwiegend Schriftstücke zu Drucken hat und Wert auf ein geräuscharmes schnelles Gerät mit Duplex-Druck legt.Melanie Reuß, Testerin M2

Grundsätzlich waren wir unheimlich zufrieden, insbesondere mit der Schriftqualität und der Schnelligkeit des Duplex-Drucks. Etwas vorsichtig muss man mit Bildelementen sein.

Dass man hier keinen Fotodrucker vor sich hat, ist ohnehin klar, aber auch ein Druck von zB Rezepten mit Bildanteilen war nicht ganz ideal.

Die Abstufungen sind hier nicht ganz optimal, man bekommt schnell große dunkle Flächen, die dann doch recht streifig wirken.

Bzgl. der Geruchsbelästigung waren wir bei den ersten Drucken recht skeptisch, da der Raum mit dem Drucker nicht allzu groß ist. Allerdings hat sich dies glücklicherweise weitgehend verloren nach ein paar Drucken.

Zufriedenstellend ist die App, sowie die schnelle Einrichtigung, die überwiegend intuitiv ist.

Seltsam ist der Bereich mit der Passwortvergabe. Es gibt offenbar ein Initialpasswort, das aber nicht benötigt wurde, wir konnten sofort ein eigenes Passwort vergeben, was wir auch getan haben. Im späteren Verlauf haben wir das allerdings nie wieder benötigt.

Das Einzige, was wirklich lästig war während der Testzeit, war, dass das Drucken über das iPad/Smartphone eher unzuverlässig war. Zum Teil ging es problemlos, zum Teil reagierte das Gerät einen Tag später in derselben Konstellation gar nicht. Man könnte nun denken, es sei ein Verbindungsproblem, allerdings wurde am Bedienpanel jeweils angezeigt, dass der Druck durchgeführt werde, es passierte nur nichts. Ein Wechsel des Gerätes hat dann meist Besserung gebracht, aber dennoch Zeit gekostet.

Deutlich Luft nach oben gibt es auch für das Touch-Panel, das nicht so sensibel reagiert auf Berührung, wie man es heutzutage eigentlich von seinen Devices kennt.

Insgesamt kann man die Unnahnnehmlichkeiten dennoch gut verschmerzen, denn man bekommt dafür ein sparsames und einigermaßen leises und schnelles Gerät, mit überschabaren Betriebskosten.

vollständiges Testprotokoll



Michael Bachl - Tester M3

Tester Michael Bachl ist "Verwaltung und Buchhaltung bei der Auto-Beringer GmbH" und nimmt bis Juni 2024 den näher unter die Lupe.

Zuverlässiges Gerät für alle unsere ArbeitenMichael Bachl, Tester M3

Zuverlässiger Drucker im Alltag.

Während der ganzen Zeit hatten wir keinen einzigen Papierstau. Stets gute und saubere Ausdrucke. In der Regel wurden nur kurze Dokumente gedruckt, aber wenn mal größere Dateien gedruckt wurden, konnten wir uns vom hohen Drucktempo überzeugen.

Scans und Kopien schnell erledigt.

Dank ADF oder Flachbett, egal ob Scan in Netzwerkordner oder PC, einseitige Kopien oder sehr schnelles Kopieren mehrseitiger Dokumente über ADF. Besonders gefallen hat uns die gute Duplex-Funktion. Die Funktion Ausweiskopie erwies sich für unser Autohaus als sehr nützlich.

Einziger Kritikpunkt ist das Display.

Es könnte etwas größer sein und sollte bei einer Modellüberarbeitung etwas anders platziert werden, damit es beim Kopieren / Scannen von größeren Vorlagen / Broschüren nicht im Wege steht.

vollständiges Testprotokoll



Peter Küsters - Tester M4

Tester Peter Küsters ist "Geschäftsführer bei Speed-IT-up" und nimmt bis Juni 2024 den näher unter die Lupe.

Für den regelmäßigen Einsatz im Büro sehe ich den MFP4102 von HP eher nicht. Für den privaten Einsatz bzw. im Homeoffice ist er allerdings gut geeignet - wenn man mit dem schief einziehenden Scanner leben kann.Peter Küsters, Tester M4

Das Druckwerk und die ansteuernde Elektronik sind über jeden Zweifel erhaben: das Gerät druckt in einwandfreier Qualität und bislang ohne eine einzige Störung. Dazu ist es sehr schnell, beim doppelseitigen Druck mehrseitiger Dokumente sogar rasend schnell.

Dank des sehr niedrigen Stromverbrauchs im Standby von nur 0,9 Watt (=ca. 3 Euro Stromkosten pro Jahr), kann das Gerät ständig im Schlafmodus verbleiben und wirft die erste Seite bereits 9 Sekunden nach Starten des Druckauftrags aus (inkl. Aufwachen aus dem Standby-Modus). Der HP Druckertreiber (getestet unter Windows) bietet alle Optionen, die man sich wünschen kann - hier werden alle Anforderungen erfüllt.

Die Geräuschkulisse beim Drucken lässt mich aber jedes Mal die Augenbrauen hochziehen: der MFP4102 klingt klapprig und ist recht laut.

Der Scanner fällt leider gegenüber dem Druckwerk stark ab: der automatische Dokumenteneinzug ist quasi nicht zu gebrauchen, da er fast alle Seiten schief einzieht und die eigentliche Scanqualität (auch direkt vom Glas) ist nur durchschnittlich. Das ist schade, denn das Gerät bietet die Möglichkeit, sich auf dem Display mehrere Makros mit individuellen Scan-Einstellungen anzulegen. Diese Einstellungen sind dann mit einem Klick abzurufen, was das den Zeitaufwand bei der Scan-Vorbereitung deutlich beschleunigt. Aber es nützt ja alles nichts, wenn das schief gescannte Ergebnis am Ende nicht akzeptabel ist.

Aufgrund des unbrauchbaren ADFs mussten wir den geplanten Standort überdenken und abändern: der HP MFP4102 wurde in eine Ecke verbannt und wird lediglich als Arbeitsplatzdrucker (mit sehr seltener Nutzung des Scanners) eingesetzt. Die ursprünglich geplante Position als Station zum gelegentlichen Kopieren und zum regelmäßigen Scannen/Ablegens von Dokumenten hat jetzt ein anderes Gerät eines anderen Herstellers übernehmen müssen (welches per ADF eingezogene Dokumente ausnahmslos gerade einzieht und einscannt).

vollständiges Testprotokoll



Waldemar Bartsch - Tester M5

Tester Waldemar Bartsch ist "Produktspezialist technischer Kundendienst bei ZDS Bürosysteme Vertrieb und Service GmbH" und nimmt bis Juni 2024 den näher unter die Lupe.

HP liefert hier mit dem recht kompakten Gerät einen funktional vollwertigen Office Drucker, der durch seine Geschwindigkeit und moderate Druckkosten sowohl als Arbeitsplatzdrucker als auch als Abteilungsdrucker eingesetzt werden kann.Waldemar Bartsch, Tester M5

Allgemein

Der HP Officejet bietet mit seinen kompakten Außenmaßen und einer sehr schnellen Druckgeschwindigkeit eine breite Einsatzmöglichkeit sowohl im Homeoffice als auch in kleineren und mittleren Arbeitsumgebungen. Die verfügbaren Funktionen Druck, Kopie, Scan und Fax decken alle Möglichkeiten des täglichen Bedarfs ab.

Geräusch

Die Betriebslautstärke des Druckers ist der Kompaktheit geschuldet zwar mit 54dB deutlich wahrzunehmen ist aber nicht lästig und im Ruhemodus ist das Gerät gar nicht zu hören.

Toner

Der Tonerwechsel erfolgt HP-typisch sehr einfach. Alte Kartusche raus, neue Kartusche rein. Durch das geschlossen System (All-in-One Kartusche) ist dies zugleich auch eine saubere Angelegenheit. Kein Resttonerbehälter. Keine schmutzigen Finger.

Konnektivität

Überzeugend ist auch die gute Qualität der WLAN Verbindung. Im Vergleich zum alten Canon Drucker, der bei mir noch direkt am Treppenaufgang stehen muss, damit die Verbindung zum Router über zwei Etagen nicht abbricht, kann der HP auch einige Meter weiter stehen. In der gesamten Testphase kam es nur einmal zum Verbindungsabbruch. Positiv ist, das Gerät warnt den Besitzer, wenn die Signalstärke zu schwach wird. Wer über Kabel verbinden möchte hat zusätzlich die Wahl eines schnellen Gigabit LAN oder USB-Anschlusses.

Qualität

In Sachen Qualität gibt es unterschiedliche Ergebnisse. Wenn bei Druck und Kopie die Qualität durchaus auf hohem Niveau liegt so ist diese beim Scan gemischt zu beurteilten. Das Ergebnis war etwas ungleichmäßig und bei meinem Gerät gab es eine Art Schatten um die Buchstaben herum, der je nach Einstellung mehr oder weniger sichtbar war.

Minus-Punkte

Als störend habe ich immer die Überprüfung der Vorlage beim Kopieren und Scannen aus dem Schlafmodus empfunden. Dabei fährt der Scanner einmal hin und zurück und prüft vtl. die Vorlage und erst beim zweiten Mal erstellt er die eigentliche Kopie bzw. Scan. Das Problem hierbei ist, dass ich schon mehrfach die Vorlage zu früh herausgenommen habe und dabei eine schwarze Kopie bekommen, wenn der Scanner beim zweiten Mal eine leere Glasplatte mit offenem Deckel abscannt.

Am meisten war ich jedoch von der Kopierfunktion 2 auf 1 enttäuscht. Hierbei werden zwei Seiten auf eine Blattseite verkleinert. Standartmäßig wird hier immer mit 70% verkleinert und das Ergebnis in der Größe einer A5 Seiten noch gut lesbar. Nicht hier. Die Verkleinerung ist wesentlich stärker, da hier zugleich ein unnötiger Rand mit erstellt wird. Es gibt zwar die Möglichkeit diesen Rand auszulassen, jedoch habe ich keinen Unterschied gemerkt. Mit dieser Funktion wollte ich den Großteil meiner Ordnerablage in Verbindung mit der Duplexfunktion um das Vierfache verkleinern und zugleich den Drucker einem Dauertest unterziehen, musste aber leider auf diese Funktion aus o.g. Gründen verzichten. Aus diesem Grund habe ich bis Ende des Tests noch immer die mitgelieferte Tonerkartusche in Verwendung.

Administration und Druckertreiber

Es gibt sehr viele Möglichkeiten das Gerät aus der Ferne (Webzugriff) zu administrieren. Ob Scan to Mail, Scan to PC – die Webseiten bieten gute, intuitive Bedienung und Übersicht.

Der Druckertreiber ähnelt allen anderen HP Geräten, so findet man sich hier relativ einfach zurecht, wen man bereits ein HP Gerät besessen hat. Die wichtigste Einstellungen sind übersichtlich auf dem ersten Reiter auswählbar. Die Detail-Einstellungen sind in den weiteren Reitern zu finden.

vollständiges Testprotokoll

11.07.24 17:04 (letzte Änderung)
Technische Daten

4 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
14:03
13:13
12:32
12:26
11:47
Artikel
25.07. HP Drucker Cashback: Geld zurück für viele Laser-​, Tinten-​ und Tintentankdrucker
18.07. Brother MFC-​L2980DW, MFC-​L2960DW und HL-​L2865DW: Einstiegs-​Monolaser nun auch für die Business-​Zielgruppe
05.07. Brother SP1: Günstiger Sublimationsdrucker für DIY-​Projekte in Sichtweite
02.07. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/07: Bis zu 150 Euro zurück beim Druckerkauf -​ Verdopplung mit Toner
28.06. HP Laserjet-​Drucker: Bei HP+ und Instant Ink für Laser wurde die Reißleine gezogen
27.06. Xerox Versalink B415 und Xerox B410: Monolaser für bis zu vier Kassetten und mit autarkem OCR
21.06. KMP Hybrid-​Chip: Aufbereitete HP-​Tintenpatronen mit eigenem Chip sollen Firmware-​Updates trotzen
19.06. Xerox Versalink C415 und Xerox C410: Farblaser der 40-​ipm-​Klasse mit neuem Druckwerk
09.06. Tintenabo "Instant Ink": HP informiert deutsche Kunden über Angebotsabschaltung
07.06. HP Color Laserjet Pro 3202-​ und Pro MFP 3302-​Serie: Kompakte Farblaser im neuen Kleid und mit modernem Bedienkonzept
05.06. IDC Marktzahlen Q1/2024: Druckermarkt weltweit schwach, Canon und besonders Brother steigern Marktanteile
04.06. Brother L2000er-​Serie: Firmware-​Aktualisierung korrigiert falsche Resttoneranzeige
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 372,09 €1 Brother MFC-L2960DW

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 405,73 €1 Brother MFC-L2980DW

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 203,84 €1 Brother HL-L2865DW

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 156,50 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 549,99 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 346,95 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 387,00 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 209,00 €1 Epson Ecotank ET-2875

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 763,98 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 174,95 €1 Epson Ecotank ET-2811

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen