1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Xerox B235, B225 und B230

Xerox B235, B225 und B230: S/W-Laser für das Home-Office mit recht hohen Folgekosten

von Ronny Budzinske

Xerox stellt zwei günstige S/W-Laser-Multifunktionsgeräte und einen einfachen Drucker vor. Diese ergänzen das derzeitige Portfolio im unteren Segment. Die Folgekosten sind recht hoch - sogar höher als bei den günstigeren Modellen des Herstellers.

Zeitgleich mit der Einführung von neuen Farblasern der Einstiegsklasse bringt der amerikanische Drucker- und Lösungsanbieter Xerox auch weitere Monolaser auf den Markt. Die drei Modelle sind leicht oberhalb der Serie um den B215 angesiedelt, die weiterhin am Markt verbleiben. Offenbar möchte man sich in nachfragestarken Zeiten im Home-Office breiter aufstellen.

Xerox B235

Für das neue Multifunktionsmodelle B235 verlangt Xerox rund 400 Euro Listenpreis. Das Druckwerk des 4-in-1-Druckers mit Fax stammt vom Konkurrenten Lexmark, während man beim etwas einfacheren B215 von HP/Samsung zugekauft hatte.

Das 600-dpi-Druckwerk bietet ein nominales Tempo von 34 ipm in A4, das ist etwas flinker als die 30 ipm vom B215. Geschwindigkeitsangaben für den Duplexdruck gibt Xerox derzeit nicht an.

Verbaut ist eine Papierkassette für bis zu 250 Blatt Normalpapier, sowie ein 1-Blatt-Bypass für Spezialmedien von Etikettenbögen bis zu Briefumschlägen und bis zu 200 g/m². Aus der vor Staub schützenden Kassette kann Papier mit einer Grammatur von lediglich bis zu 105 g/m² eingelegt werden.

Beim Simplex-Druck lassen sich Papiere ab A6 (oder das noch etwas kleinere 104 x 148 mm) bis hin zu A4 einlegen. Der automatische Duplexbetrieb ist jedoch auf A4 beschränkt.

Scanner mit Simplex-ADF

Originale zum vervielfältigen lassen sich auf das Flachbett, oder in den Simplex-ADF für bis zu 50 Seiten im Stapel legen. Die Scanauflösung beträgt höchstens 600 dpi. Doppelseitige Scans oder Kopien lassen sich ausschließlich manuell anfertigen.

Die bei Xerox-Druckern übliche Texterkennung (OCR, durchsuchbares PDF) findet man bei der günstigen B200er-Serie vergebens. Dafür gehört der Scan per Email (via SMTP) oder an eine Netzwerkfreigabe (SMB) zur Standardausstattung der Serie.

Sprachen, Anschlüsse und Bedienung

Beim Arbeitsspeicher gibt es mit 512 MByte keine Überraschungen. Die Drucker-Serie versteht sich mit PCL in den Version 5 und 6 sowie Eingaben im Postscript-Format. Nativ wird kein PDF unterstützt.

Standardkost gibt es auch bei der Verbindungsvielfalt. USB für eine lokale Verbindung ober Ethernet und Wlan für die Integration in ein Netzwerk. Die neueren Standards WPA3 oder auch das 5-GHz-Band bleiben jedoch außen vor. Spontan kann jedoch eine Wifi-Direkt-Verbindung aufgebaut werden. Desweiteren können Scans auch direkt auf einen USB-Stick gespeichert, oder von dort aus auch Fotos für den Druck abgelegt werden.

Standardtreiber gibt es für alle gängigen Betriebssyteme und sollten aufgrund der PCL-Kompatibilität auch zukünftig keine Probleme darstellen. Zusätzlich werden die Standards Airprint (Apple), Mopria (Windows und Android) sowie Chrome-OS von Google unterstützt - darüber kann dann nicht nur gedruckt, sondern auch gescannt werden.

Kopien, Scans, Faxe oder Wartungsaufgaben können direkt am Gerät über das recht kleine 6-cm-Farbdisplay mit Touch-Bedienung durchgeführt werden. Dazu gibt es drei Sensor-Tasten für "Start", "Zurück" oder "Durchführen/Kopie starten".

Xerox B225 (ohne Fax) und B230 (nur Drucken)

Für einen deutlichen Abschlag gibt es für rund 330 Euro zudem den B225 mit dem gleichen Druckwerk. Eingespart wurde lediglich an der fehlenden Fax-Funktion sowie beim Display.

Anstatt der farblichen Darstellung gibt es nur noch ein zweizeiliges Textdisplay mit Hintergrundbeleuchtung.

Wer einen reinen Drucker ohne Scanner und damit ohne Kopier- oder Faxfunktion sucht, der kann auch zum nochmals günstigeren B230 greifen. Für rund 210 Euro gibt es das gleiche 34-ipm-Druckwerk mit gleicher Anschlussvielfalt.

Einstiegs S/W-Laserdrucker von Xerox
Xerox B235

B235

Xerox B225

B225

Xerox B230

B230

Preisca. 400 Euro
ab 230 €*1
ca. 330 Euro
ab 215 €*1
ca. 210 Euro
ab 156 €*1
FunktionenDrucken, Scannen, Kopieren, FaxenDrucken, Scannen, Kopierennur Drucken
FormatA4 (Druck und Scan)A4
ISO-Drucktempo34 ipm
(Duplex unbekannt)
Papierzufuhr250-Blatt-Kassette (60 bis 105 g/m²)
1-Blatt-Bypass (60 bis 200 g/m²)
keine Option auf weitere Zuführungen
Zusatzkassette
Duplexdruckja (nur A4 und Derivate)
Druckrand4,2 mm
(an allen Seiten)
Speicher, Sprachen512 MByte
PS, PCL5, PCL6
256 MByte
PS, PCL5, PCL6
ScannerFlachbett und
50-Blatt Simplex-ADF
für A4, A5, A6 (60 bis 105 g/m²)
SchnittstellenUSB, Ethernet, Wlan (2,4 GHz), Wifi-Direkt, Airprint, Mopria, Chrome OS
Maximale Tonerreichweite
und Verbrauchsmaterial
3.000 Seiten
(1.200 Seiten im Lieferumfang)
zzgl. Trommel für 12.000 Seiten
Alle Datentechnische Daten
© Druckerchannel (DC)

Verbrauchsmaterial und Folgekosten

Für alle drei Modelle gibt es die gleichen Tonerkartuschen, jeweils in einer Standard-Ausführung für 1.200 Druckseiten oder in XL für bis zu 3.000 genormter Seiten im Standardmodus nach ISO/IEC 19752. Zusammen mit der separaten Bildtrommel, die alle 12.000 Seiten gewechselt werden soll, sind damit alle Verbrauchsmaterialien aufgelistet.

In den Lieferumfang packt Xerox immerhin eine volle Standard-Kartusche für 1.200 Seiten, die einen Gegenwert von knapp 60 Euro hat.

Im Vergleich mit der Konkurrenz fallen die Folgekosten relativ hoch aus. Wenigdrucker sollte dies nicht weiter stören, jedoch drucken sogar die Modelle der unteren Klasse im Schnitt für weniger Euro je Seite. Wer viel druckt, sollte etwas mehr in den Drucker investieren, um dann deutlich günstigere Druckkosten zu erzielen.

Sparsamer geht es auch mit dem Tintendruck, wobei diese dann sowohl beim TEmpo, als auch bei der Randschärfe kleinere Defizite mit sich bringen.

Druckkostenanalyse 08/2022*2
Seitenpreis mit
'ISO-Textdokument'*3 (50.000 Seiten)
  
Epson Ecotank ET-M3100 & ET-2100-Serie (Pigmenttinte, Tank)
 
 
0,2 ct
Epson Workforce Pro WF-M5799DWF, WF-M5299DW & WF-M5298DW (Pigmenttinte)
 
 
1,4 ct
Brother MFC-L5700-Serie, DCP-L5500DN & HL-L5000D
 
 
1,6 ct
Lexmark MX431adn & MS431dn
 
 
1,7 ct
Xerox B310 (Drucker)
 
 
2,0 ct
Canon i-Sensys MF449x, MF445dw, MF446x & MF443dw
 
 
2,1 ct
Xerox Workcentre 3345V/DNI, 3335V/DNI & Phaser 3330V/DNI
 
 
2,3 ct
HP Laserjet Pro MFP M428-, M404-Serie & M304a
 
 
2,3 ct
Kyocera Ecosys M2735dw, M2635dn, M2135dn, P2235dw & P2235dn
 
 
2,8 ct
Ricoh SP 330-Serie
 
 
2,9 ct
Lexmark B3340dw (Drucker)
 
 
2,9 ct
Canon i-Sensys MF269dw, MF267dw, MF264dw & LBP162dw
 
 
3,0 ct
Lexmark MB2236-Serie &B2236dw
 
 
3,1 ct
Xerox B215, B205 und B210 (HP-Druckwerk)
 
 
3,3 ct
HP Laserjet Pro MFP M227- & M203-Seie
 
 
3,5 ct
Xerox B235, B225 & B230
 
 
3,7 ct
Xerox Workcentre 3225 & Phaser 3260
 
4,7 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Die Drucker sind allesamt bereits im Handel erhältlich und werden seitens Xerox mit einer Garantie von einem Jahr abgesichert. Im Fehlerfall wird für die Multifunktionsgeräte ein Techniker geschickt, der reine Drucker wird direkt ausgetauscht.

*1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.
15.09.21 23:22 (letzte Änderung)
Technische Daten

31 Wertungen

 
1
Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter (Provisionslink).

Forum Aktuell
15:36
14:38
13:10
11:41
10:25
Advertorials
Artikel
08.08. Avision AD340GN und AD345G-​Serie: Scanner-​Neuauflage mit Ausweichprozessor
05.08. Ausgestellte Drucker: Epson bleibt der Funkausstellung treu
02.08. HP Firmware 2225AR/ 2224BR: Officejet-​Drucker weisen Nachbauten nun explizit ab
01.08. Context-​Zahlen MFP-​Tinte Q2/2022: Büro-​Tintendrucker laufen gut
28.07. Scanner-​Finder: Über 150 aktuelle Dokumentenscanner im Vergleich
28.07. Microsoft KB5015807: Update für Windows 10 bringt Drucker durcheinander
27.07. Epson ReadyInk: Tintenbestellservice (doch nicht) am Ende
20.07. Canon i-​Sensys MF754Cdw, MF752Cdw & LBP673Cdw: Noch leistungsfähiger aber teuer im Unterhalt
07.07. HP Scanjet Pro 2600 f1: Günstiger USB-​Nachzügler
29.06. Context-​Zahlen SFP-​Tinte Q2/2022: Verkäufe von Tintendruckern gestiegen
28.06. Brother Krupina: Recyclingwerk als "klimaneutral" zertifiziert
23.06. Canon Imageformula RS40 und Epson Fastfoto FF-​680W: Flinke Fotoscanner im Vergleich
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 165,00 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 423,74 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 264,53 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 257,99 €1 Canon Maxify MB5450

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 301,24 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 209,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 534,49 €1 Canon i-Sensys MF752Cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 619,00 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 335,99 €1 Canon Pixma G7050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen