1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. HP Instant Ink für Laser

HP Instant Ink für Laser: Toner-Lieferdienst mit Seitenkontingenten

von Ronny Budzinske

Ein Abo für Verbrauchsmaterial mit Abrechnung nach gedruckten Seiten kommt nun auch für Laserdrucker. Beim Namen "Instant Ink" bleibt es. Die Auswahl an Druckern ist noch klein - Farblaser gibt es nicht. Die Ersparnis ist in der Praxis mager. Beim Probeabo wird der mitgelieferte Toner verwendet.

Bereits im Jahr 2015 hat der Druckerweltmarktführer HP sein Tintenabo "Instant Ink" vorgestellt. Die Besonderheit ist, dass man nicht mehr für verbrauchte Tinte bezahlt, sondern auszuschließlich für die Anzahl der gedruckten Seiten. Egal ob dies nur Textzeilen oder vollflächige Fotos sind. Es gibt feste Seitenpakete, die man monatlich wechseln oder auch kündigen kann.

Das Kundenwachstum ist rasant. Waren es Anfang 2020 noch fünf Millionen, so melden die Amerikaner nun neun Millionen (zumeist zahlender) Kunden.

Nun zündet man die nächste Stufe und nimmt auch S/W-Laserdrucker ins Programm mit auf. Am etablierten Namen ("Instant Ink" = "Tinte sofort") hält man dagegen fest. Auch wenn Tonerkartuschen statt Tintenpatronen geliefert werden.

Ab 2 Euro monatlich für bis zu 600 Seiten im Jahr

Die Tarifstruktur ist generell recht übersichtlich und fair gestaltet. Gegenüber den Tintendruckern gibt es jedoch andere Stufen und etwas andere Konditionen. Wer für sich selbst beide Technologien mischt kann somit etwas verwirrt werden.

Das kleinste Paket geht mit monatlich bis zu 50 zu druckenden Seiten für rund zwei Euro los - das entspricht dann bei idealer Ausnutzung ziemlich genau vier Cent für jede gedruckte Seite. Wird mal weniger gedruckt, können insgesamt bis zu 100 Seiten (zwei Monate) angespart und dann im Folgemonat aufgebraucht werden. Wird mehr gedruckt, so wird ein Euro für jede angefangenen zehn Seiten fällig. Davon ungenutze Seiten werden ebenso übertragen.

Weitere Pakete gibt es für 100 Seiten (4 Euro), 400 Seiten (14 Euro), 800 Seiten (20 Euro) oder 1.500 Seiten für dann 26 Euro. Die derzeitige Geräteauswahl (siehe weiter unten) impliziert jedoch eher kein besonders großes Druckvolumen der Benutzer. Aus Sicht von Druckerchannel fehlt es den Druckern da doch etwas an Leistungsfähigkeit.

Bei einem (als nicht wirklich niedrig anzusehenden) Druckaufkommen von monatlich 100 Seiten bleibt es zudem beim "idealen" Seitenpreis von vier Cent. Das geht zwar in Ordnung, wird aber auch von vielen günstigen S/W-Lasern in der Klasse mit XL-Kartuschen unterboten. Wenn man tatsächlich sogar nur auf 80 oder 90 Seiten kommt, dann erhöht dies entsprechend den gezahlten Preis je Seite.

Im Gegensatz zu einem Farbdrucker kann man sich bei einem S/W-Laser zudem auch in der Praxis auf die Normreichweiten der Hersteller verlassen. Beim Druck von "normalen" Dokumenten erreicht man die angegegebe Reichweite fast immer. Nicht nur, weil keine Reinigungsvorgänge anfallen, sondern auch, weil der vollflächige Druck in dieser Gerätekategorie kein normaler Anwendungsfall sein dürfte. Sporadische Drucke mit hoher Deckung mitteln sich dann im Durchschnitt wieder aus.

HP liefert ausschließlich die All-In-One-Tonereinheiten mit ingegrierter Bildtrommel. Weiteres Verbrauchsmaterial gibt es für die ausgewählten Modelle nicht.

"Instant Ink" - Abos für Tinten- und Laserdrucker von HP
Laser
Monatspreis /
Idealer Seitenpreis
Aufpreis für weitere
Seiten (monatlicher Übertrag)
Tinte
Monatspreis /
Idealer Seitenpreis
Aufpreis für weitere
Seiten (monatlicher Übertrag)
15 Seiten
(nur Tinte)
0,99 €
(6,6 Ct je Seite)
1 €/ 10 Seiten
45 Seiten
50 Seiten1,99 €
(4,0 Ct je Seite)
1 €/ 10 Seiten
100 Seiten
2,99 €
(6,0 Ct je Seite)
1 €/ 10 Seiten
150 Seiten
100 Seiten3,99 €
(4,0 Ct je Seite)
1 €/ 10 Seiten
200 Seiten
3,99 €
(5,0 Ct je Seite)
1 €/ 10 Seiten
300 Seiten
300 Seiten
(nur Tinte)
11,99 €
(4,0 Ct je Seite)
1 €/ 10 Seiten
900 Seiten
400 Seiten
(nur Laser)
13,99 €
(3,5 Ct je Seite)
1 €/ 15 Seiten
800 Seiten
500 Seiten
(nur Tinte)
18,99 €
(3,8 Ct. je Seite)
1 €/ 10 Seiten
1.500 Seiten
700 Seiten
(nur Tinte)
24,99 €
(3,6 Ct. je Seite)
1 €/ 15 Seiten
2.100 Seiten
800 Seiten
(nur Laser)
19,99 €
(2,5 Ct. je Seite)
1 €/ 20 Seiten
1.600 Seiten
1.500 Seiten25,99 €
(1,7 Ct. je Seite)
1 €/ 20 Seiten
3.000 Seiten
49,99 €
(3,3 Ct. je Seite)
1 €/ 15 Seiten
4.500 Seiten
© Druckerchannel (DC)

Druckerauswahl

Im Gegensatz zu "Instant Ink" für Tintendrucker, ist die Geräteauswahl bei den Laserdruckern deutlich eingeschränkter. Verwendet werden können lediglich die neu vorgestellten Modelle der M200-Serie in S/W. Für Farblaser gibt es derzeit kein Abo.

Funktional sind diese etwas oberhalb der HP Laser 107- und MFP 135-Serie angesiedelt. Immerhin gehört der Duplexdruck und eine halboffene Papierabdeckung zum Standard. ADF gibt es bei den größeren Modellen - generell jedoch nur in Simplex-Ausführung.

Funktionen für den Bürodruck, angefangen von einem "echten" Fax, der SMB-Netzwerkablage, den direkten Scan zu einer E-Mailadresse gibt es nicht. Auch von PCL 5/6 oder gar Postscript wollen die passenden Drucker nichts hören. Für einige Funktionen gibt es Ersatzlösungen über die "HP Smart App", die dann über HP-Server (Cloud) ablaufen.

S/W-Laser für "Instant Ink"
M209dw/
M209dwe
M234dw/
M234dwe
M234sdn/
M234sdne
M234sdw/
M234sdwe
Druckenja (Duplex)ja (Duplex)ja (Duplex)ja (Duplex)
Flachbett-Scannenjajaja
ADF-Scannenja (Simplex)ja (Simplex)
NetzwerkEthernet & WlanEthernet & WlanEthernetEthernet & Wlan
© Druckerchannel (DC)

HP Laserjet M209- und MFP M234-Serie

Vorstellung: HP Neverstop Laser (Alternative)

Kosten im Vergleich

Wer generell die Tonerkartuschen selbst kauft, der kann mit der XL-Kartusche (2.400 Seiten, rund 84 Euro) auf seinen Seitenpreis von 3,5 Cent kommen. Erst beim 1.500-Seiten-Paket aus dem Abo ist "Instant Ink" (theoretisch) günstiger. Fraglich ist jedoch, ob man mit einem eher einfachen und nicht besonders leistungsfähigen Drucker für längere Zeit so viel Seiten drucken wird.

Zudem bekommt man die Originalkartuschen oftmals rund ein Viertel günstiger, als die UVP des Herstellers. Damit ist man auch weniger abhängig und kann den Drucker monatelang ohne Kosten stehen lassen oder auch kurzfristig sehr viel mehr drucken.

Ohnehin gibt es auch ähnliche Drucker mit einem deutlich niedrigen Seitenpreis von HP selbst und der Konkurrenz. So druckt der etwas teurere Neverstop-Laser MFP 1202nw mit seinen Nachfüllkartuschen für rund einem Cent - berechnet nach UVP des Herstellers und mit eingerechneter Bildtrommel.

Etwas teurer aber noch immer günstiger als das Abo druckt ein Kyocera Ecosys M2040dn, der dann auch deutlich leistungsfähiger ist und sich im Büro wohler fühlt. Wer vor einem Technologiewechsel keine Scheu hat, kann auch zum Tintentankdrucker Epson Ecotank ET-M3180 greifen. Die Folgekosten sind damit extrem niedrig, dafür muss man bei der "Laserschärfe" etwas Abstriche machen.

Tonerkosten im Vergleich (Stand 27.04.2021)
DruckerpreisDruckseiten
Abo / XL-Toner
Kosten
(gerundet)
Idealer Seitenpreis
Toner-Abo (Monatspreis)
Instant-Ink für Monolaser 50je nach Modell50 Seiten2 €4,0 Ct.
Instant-Ink für Monolaser 100je nach Modell100 Seiten4 €4,0 Ct.
Instant-Ink für Monolaser 400je nach Modell400 Seiten14 €3,5 Ct.
Instant-Ink für Monolaser 800je nach Modell800 Seiten20 €2,5 Ct.
Instant-Ink für Monolaser 1.500je nach Modell1.500 Seiten26 €1,7 Ct.
Bei Patronenkauf
HP Laserjet MFP M234sdwe HP+
HP Laserjet MFP M234sdw
ab 210 €*2
ab 210 €*2
2.400 Seiten84 €*13,5 Ct.*1
HP Neverstop (zuzüglich Bildtrommel)
HP Neverstop Laser MFP 1202nw
(ohne ADF, ohne Duplexdruck)
ab 270 €*22.500 Seiten19 €*11,0 Ct.*1
(inkl. Bildtrommel)
HP-Drucker mit Kartuschen
HP Laser MFP 137fwg
(ohne Duplexdruck)
ab 200 €*21.000 Seiten53 €*15,3 Ct.*1
HP Laserjet Pro MFP M148dwab 225 €*22.800 Seiten90 €*14,2 Ct.*1
(inkl. Bildtrommel)
HP Laserjet Pro MFP M428dwab 330 €*210.000 Seiten242 €*12,4 Ct.*1
Konkurrierende Drucker mit niedrigem Seitenpreis (Auswahl)
Kyocera Ecosys M2040dn
(ohne Wlan)
ab 455 €*27.200 Seiten105 €*11,6 Ct.*1
(inkl. Bildtrommel)
Brother MFC-L5750DWab 550 €*28.000 Seiten132 €*12,0 Ct.*1
(inkl. Bildtrommel)
Xerox Workcentre 3335V/DNIab 310 €*215.000 Seiten315 €*12,3 Ct.*1
(inkl. Bildtrommel)
Epson Ecotank ET-M3180
(wischfeste Pigmenttinte)
ab 350 €*26.000 Seiten15 €*10,3 Ct.*1
© Druckerchannel (DC)

"Gratisabo" spart erst ab 120 Seiten monatlich

Im Normalfall bietet HP zwei "Instant Ink"-Probemonate (bei HP+ üppige sechs Monate) ohne weitere Kosten an. Diese gibt es jedoch nur, wenn man das Abo in den ersten sieben Tagen nach der Inbetriebnahme des Druckers abschließt.


Bei der Inanspruchnahme sollte man jedoch beachten, dass die mitgelieferten Kartuschen verwendet werden. Diese haben im Falle der neuen Laserdrucker eine Reichweite von 700 Seiten. Nur bei einem "regulären" und somit unmittelbar kostenpflichtigem Abo gibt es sofort einen neuen Satz Toner per Post. Das Abo beginnt dann auch erst, wenn man diese Kartuschen erstmalig einsetzt.

Wählt man das 100-Seiten-Abo und nutzt dieses voll aus (z.B. 6 Monate mal 100 Seiten), so beinhaltet die mit dem Drucker mitgelieferte Kartusche noch immer Toner für weitere 100 Seiten. Gespart hat man also gar nichts. Lohnenswert ist das Probeabo erst, wenn man in diesem Zeitraum mehr druckt, als es das Startermaterial hergibt und ein entsprechend großes Paket wählt. Bei den Laserdruckern wären das mindestens 400-Seiten.

Weiterdrucken nach Kündigung

Normalerweise gilt, dass die eingesetzten "Instant Ink"-Kartuschen bei einer Kündigung unbrauchbar sind und gegen eigene Kaufpatronen ersetzt werden müssen.

Diese Regelung gilt jedoch explizit nicht für die Starterkartuschen: Man kann das Abo nach der Probephase beruhigt kündigen und mit dem "eigenen" verbleibenden Toner weiterdrucken.

Einen neuen Satz Toner gibt es von HP erst dann rechtzeitig, wenn das Abo noch läuft und die eingesetzten Toner bald aufgebraucht sind.

Rechenbeispiel mit einer Seite täglich

Druckt man täglich nur eine Seite, so kommt man nach sechs Monaten auf grob 180 Seiten. Anschließend läuft das "kleinste" Abo dann für monatlich zwei Euro weiter. Nach rund zwei Jahren fallen somit insgesamt 36 Euro an Abokosten an - bei einfacher Deckung hat HP in der Zeit jedoch keinen neuen Toner verschickt.

In dem Fall ist es sinnvoll das Abo (temporär) nach der Probezeit zu kündigen oder erst dann abzuschließen, wenn der Startertoner aufgebraucht ist. Im genannten Fall sollte dies erst nach rund zwei Jahren der Fall sein.

*1
Berechnung nach UVP. Der tatsächliche Preis kann 25 Prozent niedriger ausfallen
*2
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
28.04.21 18:12 (letzte Änderung)

1 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:09
22:44
22:22
22:05
21:04
12:08
13.5.
schwarz ist grau snapscan
13.5.
12.5.
Advertorials
Artikel
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
28.04. HP+: Originalkartuschen-​Zwang auf "Wunsch"
27.04. HP Instant Ink für Laser: Toner-​Lieferdienst mit Seitenkontingenten
21.04. HP renewed: Aufbereitete Originalpatronen von HP ab Mai
20.04. Epson Workforce Pro WF-​C5710/90DWF und WF-​4740-​Serie: "Wichtiges Firmwareupdate" gegen Scannerfehler 100016?
14.04. Canon Pixma G650 und G550: Sechsfarb-​Megatanker für wenig Geld
09.04. Canon i-​Sensys MF832Cdw: Neue Farblaser-​Oberklasse
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 185,93 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,80 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 99,00 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 798,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 366,05 €1 Epson Ecotank ET-3700

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 299,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 313,41 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 629,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 296,31 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen