1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Know-How
  4. Ricoh-Geljets

Ricoh-Geljets: Tintendrucker für den Büroeinsatz

Als Nachfolger der Gelsprinter gibt es seit gut zwei Jahren die Geljets von Ricoh für den Einsatz im Büro. Sie überzeugen durch einen wechselbaren Resttintentank, wisch- und wasserfeste Ausdrucke, sowie moderaten Druckkosten.

Für den Einsatz im Büro galten Laserdrucker lange Zeit als die bessere Lösung. Seit einigen Jahren gibt es zahlreiche Tintengeräte von Herstellern wie Epson, HP und Ricoh, die den Lasern ernsthafte Konkurrenz machen. Ricoh konzentriert sich mit seinen Geräten konsequent auf den Büroeinsatz und verzichtet bei seinen Geljet-Tintengeräten auf Touch-Displays oder Zusatzfunktionen wie Apps oder Emailprint. Seit gut zwei Jahren hat Ricoh die Geljet-Serie im Programm, die Nachfolger der ehemaligen Gelsprinter.

Vom Grundaufbau sind die reinen Drucker mit den Multifunktionsgeräten identisch. Alle Geräte lassen sich einfach über die Vorderseite bedienen und verfügen über ein Display.

Zusätzlich zu den Grundmodellen bietet Ricoh auch ein Gerät mit Akku, für den vollständig kabellosen Einsatz und einen reinen S/W-Tintendrucker an. Die aktuelle Produktpalette umfasst derzeit acht Geräte:


Wisch- und wasserfeste Ausdrucke

Ricohs Geljets drucken mit einer "Gel-Tinte". Dies ist ein Markenname für eine sofort trocknende Pigmenttinte, die wisch- und wasserfeste Ausdrucke zu Papier bringt. Das sorgt für ein flottes Drucktempo beim Duplexdruck, da das bedruckte Papier sofort wieder eingezogen werden kann.

Die Tinte wird vom Papier aufgesogen und trocknet sofort, ohne dass sich Ausfransungen bilden. Dank der schnellen Trocknungszeit ist keine Fixierung notwendig, der Energieverbrauch ist daher deutlich geringer als bei Laserdruckern. Darüber hinaus sind die Ausdrucke dokumentenecht (PTS-Zertifizierung).

Alle Geräte verfügen über den Economy-Color-Modus, um die Farbdruckkosten zu senken. Dieser Modus reduziert nur die Intensität der grafischen Elemente und spart dadurch Tinte, während der Text weiterhin mit voller Deckung und Schärfe gedruckt wird.


Technische Daten und Optionen

Die Farb-A4-Geräte bringen pro Minute zwölf Farb- und S/W-Seiten zu Papier - das können die aktuellen Konkurrenzmodelle von Epson und HP mit um die 20 ipm deutlich flotter. Dafür arbeiten die Geljets mit einem Transportband, um das Papier durch den Drucker zu befördern, dass man sonst nur von Laserdruckern kennt.

Statt über Einzugsrollen schiebt das Band das Papier mittels statischer Aufladung durch das Gerät. Selbst Druckunterbrechungen wie Öffnen der Klappe oder Öffnen der Duplexeinheit verursachen keinen Papierstau. Einziges Manko dieses Transportsystems ist die Tatsache, dass damit kein Randlosdruck möglich ist. Weil die Ricoh-Tintendrucker aber gar nicht für den Fotodruck ausgelegt sind, lässt sich auf den Randlosdruck auch verzichten. Farblaserdrucker beherrschen den Randlosdruck auch nicht.

Optional lassen sich die A4-Geräte mit Ausnahme des Einstiegsmodells (SG2100N) mit mehreren Papierzuführungen erweitern. Zur Standardausstattung von 250 Blatt kann man zwei weitere Kassetten hinzufügen. Zusätzlich lässt sich noch ein Mehrzweckeinzug für 100 Blatt, der das Papier von hinten zuführt, nachrüsten.

Die Multifunktionsgeräte gibt es als Variante mit und ohne Fax. Bei allen Modellen ist auch ein automatischer Dokumenteneinzug mit an Bord. Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenzmodellen ist dieser jedoch nicht duplexfähig. Doppelseitig bedruckte Vorlagen muss man daher selbst umdrehen.

Wie auch bei den Konkurrenzmodellen von Epson lässt sich der Resttintentank der Ricohs wie eine Tintenpatrone einfach auswechseln. Zudem entstehen bei allen Tintendruckern beim Druck keine Ozon- oder Feinstaubemissionen und der Energiebedarf fällt deutlich geringer als bei Laserdruckern aus.

Die Eigenschaften im Überblick

Ricohs Geljets sind für den Büroeinsatz gedacht und können durch schmierfeste Ausdrucke, ein hohes Duplextempo und die Erweiterungsmöglichkeiten beim Papiereinzug punkten. Nicht geeignet sind die Geräte für den Fotodruck, durch das Transportband ist auch kein Randlosdruck möglich.

Vorteile

  • Wisch- und wasserfeste Ausdrucke
  • flotter Duplexdruck
  • zuverlässiger Papiereinzug
  • wechselbarer Resttintentank
  • moderate Druckkosten
  • keine Ozon- und Feinstaubemissionen
  • einzelne Farbkartuschen
  • geringer Energieverbrauch
  • gute Erweiterungsmöglichkeiten

Nachteile

  • Bedienpanel nicht schwenkbar
  • kein Randlosdruck
  • kein DADF bei den AIOs
11.06.14 21:59 (letzte Änderung)

2 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:39
17:44
17:32
14:35
14:04
10:26
Bildeinheit wechseln Gast_49632
Advertorial
Online Shops
Artikel
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 158,88 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,69 €1 Canon Pixma TS8150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 114,95 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 239,99 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 193,42 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 220,09 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen