1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Kompakte Samsung Farblaser und Multifunktionsgeräte

Kompakte Samsung Farblaser und Multifunktionsgeräte: Samsungs neue Laserflotte

von Florian Ermer

Samsung aktualisiert seine Farblaser-Palette - sie kommen nun alle in einem einheitlichen Look. Die Druckkosten der Einstiegsgeräte sind gestiegen - bei den Mittelklassegeräten liegen die Unterhaltskosten im Durchschnitt.

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Farblaser-MFPs für wenig Geld" verfügbar.

Samsung hat vier neue Farblaser-Serien vorgestellt. Davon zwei Drucker und zwei darauf basierende Multifunktionsgeräte. Insgesamt bringt der Druckerhersteller damit elf neue Modelle in den Markt. Die Neuvorstellungen ersetzen die CLP-320 und CLX-3185-Serie. Auf den ersten Blick fällt bei allen Geräten die neue Farbgebung auf. Die Unterscheidung zwischen schwarzen Geräten für den Consumer-Bereich und grauen B2B-Druckern gibt es nicht mehr - alle Maschinen haben nun ein einheitliches Aussehen.

Samsung CLP-365- und CLX-3305-Serie

Die Einstiegsgeräte besteht aus den folgenden Druckern (CLP) und Multifunktionsgteräten (CLX):

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist das Gehäuse des CLP-365 nochmals etwas geschrumpft - der aktuelle Einstiegspreis (UVP) ist von rund 140 auf jetzt 150 Euro gestiegen. Das Drucktempo liegt bei 18 S/W-Seiten und vier Farbseiten pro Minute. Durch das platzsparende Design können die Geräte die vier Farben nicht gleichzeitig aufs Papier auftragen, sondern benötigen vier Durchläufe - das führt zu dem erheblich langsameren Farbdrucktempo im Vergleich zu S/W. In punkto Schnittstellen hat der kleine GDI-Drucker lediglich USB zu bieten und das Papierfach kann maximal 150 Blatt aufnehmen.

Für rund 40 Euro Aufpreis bietet der Druckerhersteller den CLP-365W, der mit Lan- und Wlan-Schnittstelle auch netzwerkfähig ist.

Auf Basis des Druckwerks bietet Samsung auch Multifunktions-Varianten an. Im Gegensatz zu den reinen Druckern verstehen die Multifunktionsgeräte auch die Druckersprachen PCL5 und PCL6.

Das günstigste Modell heißt CLX-3305 und kostet rund 280 Euro. Für 30 Euro Aufpreis ist ein W-Modell mit zusätzlicher Netzwerkfunktionalität erhältlich. Bei den weiteren beiden Modellen kommen ein ADF und ein Fax zur Ausstattungsliste hinzu. Der CLX-3305FN soll rund 370 Euro kosten, für 20 Euro Aufpreis ist der CLX-3305FW verfügbar, der zusätzlich auch mit Wlan ausgerüstet ist.

Samsung CLP-415- und CLX-4195-Serie

In der Anschaffung teurer und größer sind die Neulinge der 4er-Serie, die sich aus den folgenden Modellen zusammensetzt:

Der Einstieg beginnt mit rund 260 Euro beim CLP-415N. Serienmäßig gibt es dafür ein Druckwerk, das 18 Seiten pro Minute in Farbe und S/W zu Papier bringt und ein Papierfach für 250 Blatt, sowie einen manuellen Einzelblatteinzug bietet.

Bei den Schnittstellen stehen USB und Ethernet zur Verfügung und in Sachen Druckersprachen bleiben mit PCL5/6, PS 3 und PDF Direct kaum Wünsche offen. Wer ein Wlan-Modul benötigt, muss rund 30 Euro Aufpreis zum NW-Modell berappen. Zusätzlich unterstützt der CLP-415NW auch Airprint und Google Cloud Print.

Die Multifunktionsgeräte sind serienmäßig mit einem ADF ausgestattet, auf einen Duplexer muss man jedoch wie bei allen anderen Geräten verzichten. Der CLX-4195N ist das Einstiegsmodell der CLX-4195-Serie und kostet rund 430 Euro. Für 20 Euro Aufpreis ist der CLX-4195FN mit Fax-Funktionalität zu haben.

Das Topmodell heißt CLX-4195FW und kostet rund 530 Euro. Dafür erhält man zusätzlich ein Wlan-Modul und ein 4,3 Zoll großes Farbdisplay. Zudem Unterstützt das FW-Modell Apples Airprint und Google CloudPrint.

Verbrauchsmaterialien und Druckkosten

Bei den Verbrauchsmaterialien gehen die Geräte der 3er- und 4er-Serie getrennte Wege. Die Einstiegsgeräte der CLP-365- und CLX-3305-Serie arbeiten mit einer semipermanenten Bildtrommel, die 4.000 Farbseiten durchhält. Die winzigen Tonerbehälter sind mit 1.000 ISO-Seiten (Farbe) und 1.500 Seiten (Schwarz) ebenfalls nicht besonders ausdauernd. Zum Lieferumfang gehören Starterkartuschen, die nur die halbe Seitenreichweite aufweisen.

Die Modelle der CLP-415- und CLX-4195-Serie haben dagegen Tonerkartuschen mit integrierter Bildtrommel, die daher bei jedem Tonertausch mit in den Müll wandert. Mit 1.800 Farb- und 2.500 S/W-Seiten fällt die Seitenreichweite etwas höher als bei den günstigeren Geräten der 3er-Serie aus. Die drei Farbkartuschen aus dem Lieferumfang reichen nur für 700 ISO-Seiten, die Schwarzkartusche hält 1.000 Seiten durch.

Bei den Druckkosten platzieren sich die neuen Samsung-Laser auf den hinteren Plätzen. Die 4er-Serie druckt aber durch die hochvolumigen Tonerkartuschen spürbar günstiger als die Modelle der 3er-Serie. Im Vergleich zu Büro-Tintendruckern fallen die Druckkosten bis zu vier Mal höher aus.

Druckkostenanalyse 06/2021*1
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*2 (10.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*3 (10.000 Seiten)
   
Epson Workforce Pro WP-4xx5 (Tinte)
 
 
6,8 ct
 
 
1,5 ct
HP Officejet Pro 8100 / 8600 (Tinte)
 
 
8,6 ct
 
 
1,9 ct
Canon Pixma MX895 (Tinte)
 
 
14,3 ct
 
 
5,0 ct
Samsung CLP-415 / CLX-4195 Serie
 
 
17,2 ct
 
 
3,5 ct
HP Laserjet Pro 300 Color M351
 
 
17,5 ct
 
 
2,8 ct
Epson Aculaser CX16
 
 
18,1 ct
 
 
3,5 ct
Canon i-Sensys MF8040Cn
 
 
19,0 ct
 
 
3,4 ct
Samsung CLP-325 / CLX-3185 Serie (Vorgänger)
 
 
21,2 ct
 
 
4,1 ct
Samsung CLP-365 / CLX-3305 Serie
 
 
22,2 ct
 
 
4,4 ct
HP Color LJ Pro CP1025 / Pro 100 MFP M175
 
 
25,6 ct
 
5,5 ct
Xerox Workcentre 6015V/B
 
30,0 ct
 
 
5,0 ct
© Druckerchannel (DC)

Man muss allerdings beachten, dass Samsung vor allem mit dem CLP-365 dem Einwegdrucker immer näher kommt. Zwar dürfte die Bildtrommel mit 4.000 Farbseiten beziehungsweise 16.000 S/W-Seiten Reichweite für viele Anwender ausreichend dimensioniert sein, kommt man aber darüber, kann man gleich ein neues Gerät kaufen. Denn für die Bildtrommel alleine möchte der Druckerhersteller bereits rund 115 Euro haben. Ein neuer CLP-365 kostet jedoch nur etwa 150 Euro und zum Lieferumfang gehört neben der Bildtrommel auch ein halb gefüllter Tonersatz der nochmals einen Wert von etwa 100 Euro hat.

Die Lebensdauer der billigen Farblaser ist demnach durch die Preisgestaltung auf quasi 4.000 Farbseiten beschränkt - die ökologischen Verantwortung von Samsung ist an dieser Stelle nicht erkennbar.

Garantie und Verfügbarkeit

Die Neuvorstellungen sind ab Anfang August verfügbar. Die Garantiedauer beträgt bei allen Modellen zwei Jahre ab Kaufdatum.

Ebenfalls neu ist die 6er-Serie von Samsung, die bei höheren Anschaffungspreisen deutlich günstigere Folgekosten liefern soll. Eine ausführliche News zu den Geräten folgt, sobald uns alle Preisinformationen und technischen Daten vorliegen.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*3
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
19.07.12 17:46 (letzte Änderung)
Technische Daten

37 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
08:44
08:14
08:11
07:54
07:48
20:43
21.6.
Advertorials
Artikel
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
21.05. IDC Drucker-​Marktanteile Q1/2021: HP fulminant, auch der Gesamtmarkt wächst stark
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Canon i-Sensys LBP722Cdw

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1533P

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1538P

Drucker (Laser/LED)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 394,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 2.849,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 649,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 196,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 279,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen