Das KYOCERA Klimaschutzprojekt
  1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Test Farblaser: HP Laserjet Pro CP1025nw und CP1525nw

Test Farblaser HP Laserjet Pro CP1025nw und CP1525nw: Ausgezeichneter Farbdruck für teures Geld

von Ulrich Junker
Seite « Erste« vorherigenächste »

Die beiden günstigen Einsteigerlaser von HP glänzen mit ausgezeichneter Druckqualität. Doch die Folgekosten sind besonders beim Farbdruck hoch.

Als erste Billig-Farblaser in der Einsteigerklasse von HP stellte der Umsatzriese aus Palo Alto vor gut zwei Jahren die kleinen Color Laserjets CP1215 und CP1515N vor. Im Test konnte Druckerchannel beiden Geräten ausgezeichnete Druckqualitäten bescheinigen. Doch bei den Druckkosten schnitten sie nicht gut ab.

Ihre Nachfolger, die Laserjets der CP1025er- und 1525er-Serie, sind ebenfalls Consumergeräte aber tragen unverständlicherweise die Bezeichnung "Pro" für "Professionell". In der Grundausstattung sind sie zum gleichen Preis wie die Vorgänger zu haben. HP hat sie um Varianten mit kabelloser PC-Anbindung (Wlan) erweitert.

Die Modellpalette besteht aus den folgenden vier Geräten:

Das Druckwerk der CP1525er-Serie findet auch in zwei AIO-Modellen der HP Laserjet Pro CM1415er-Serie Verwendung.

Die Vorgänger brachten es beim Text- und Farbdruck auf jeweils acht Seiten pro Minute (ppm), die Neuen legen nur beim Textdruck auf 12 beziehungsweise 16 ppm zu, beim Farbdruck vermindert sich das Tempo auf vier (1025er-Serie) oder bleibt bei acht ppm (1525er-Serie).

Kein Modell verfügt über eine Vorrichtung für den automatischen beidseitigen Druck (Duplexer), die man bei "Pro"-Geräten durchaus erwarten dürfte. Eine Nachrüstmöglichkeit besteht auch nicht.

Druckerchannel testet die jeweils höherwertigen Modelle CP1025nw und CP1525nw, die neben USB auch über kabelgebundene und kabellose Schnittstellen verfügen und zwischen 230 und 280 Euro (UVP) kosten.

Druckerchannel-Fazit

Bei der CP1025er-Serie hat HP wieder auf die veraltete und laute Revolvertechnik gesetzt, nur um die Gerätegröße möglichst klein zu halten. Ausbaden muss das der Nutzer, der dem lästigen Druck- und Kalibrierlärm ausgesetzt ist. Die Druckkosten beim Farbdruck sind hoch.

Leider hat auch HP damit erneut die These bestätigt, dass der Kauf billiger Farblaser über die Druckkosten richtig ins Geld geht.

Die Farblaser der CP1525er-Serie sind bei den Text-Druckkosten zwar etwas moderater, wirtschaftliche Ergebnisse erzielen sie in einem Büroumfeld aber auch nicht. Wer auf die Folgekosten beim Drucken achten muss, sollte sich lieber in der Farblaser-Mittelklasse oder im Lager der Büro-Tintendrucker nach einem passenden Gerät umsehen.

Wer viel Text und nur sehr selten Farbiges druckt, und nicht einen zwar teuren aber im Verbrauch günstigen S/W-Laser anschaffen will, könnte sich auch mit den getesteten Modellen anfreunden: Sie drucken Text zwar langsamer aber deutlich günstiger als fast alle reinen Monolaser im Einsteigerbereich.

Herausragend in dieser Preisklasse sind die Druckqualitäten beider Geräteserien, sowohl beim Text- als auch beim Farbdruck.

26.04.11 11:24 (letzte Änderung)
« Erste Seite« vorherige Seitenächste Seite »
1Ausgezeichneter Farbdruck für teures Geld
2Das Verbrauchsmaterial
3Die Druckkosten
4Papierhandling, Schnittstellen und Bedienung
5Die Druckqualität: Text, Grafik, Farbe
6Das Drucktempo
Technische Daten & Testergebnisse

171 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:54
19:52
19:09
19:02
18:53
17:17
Advertorials
Artikel
24.07. Oki: Schluss mit Bürodruckern
22.07. CVE-​2021-​3438: Kritische Sicherheitslücke bei einigen Druckern von HP, Xerox und fast allen von Samsung seit 2005
17.07. HP Pagewide-​Serie: Bürotintendrucker mit festem Druckkopf werden eingestellt
13.07. Brother MFC-​J4540DW, MFC-​J4540DWXL und MFC-​J4340DW: Rückkehr der J4000er als Homeoffice-​Drucker
12.07. Epson Ecotank-​Pro-​Serie: Leistungsfähige Tintentanker mit PCL
07.07. Epson Workforce WF-​7310DTW: Patronendrucker mit Bypass für A3+
05.07. Brother DCP-​J1200W: Schnörkelloser Tintenmulti
05.07. Brother Mobile Connect: Neue Drucker-​App für kommende Modelle
23.06. Canon i-​Sensys LBP722Cdw sowie i-​Sensys X C1538P & C1533P: Farblaser mit und ohne Uniflow-​Unterstützung
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 179,30 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 225,68 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 380,68 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 876,65 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 205,19 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 474,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 549,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 189,99 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen