1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Tintendrucker
  4. für Zuhause
  5. Multifunktion
  6. Kodak ESP 7 Dauertest: Endauswertung (Woche 6)

Kodak ESP 7 Dauertest Endauswertung (Woche 6): Testprotokoll Leser #7

von Druckerchannel

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Multifunktionale Fotokünstler" verfügbar.

Vergleichsdrucker dieses DC-Lesers: Canon Pixma iP5200

Positiv

  • günstige Patronen
  • guter Textdruck
  • Kopieren/Druck vom Stick am Gerät funktioniert gut
  • Betrieb am Netzwerk funktioniert gut

Negativ

  • erster Patronensatz hält nicht lange
  • Lautstärke beim drucken sehr hoch
  • Bedienpanel ist etwas klapprig
  • Papierschublade zu unfelxibel
  • alle Farben in einer Patrone

Ausführliche Erfahrungen

Nach einigen Wochen mit dem ESP 7 hat sich mein Bild über den Drucker gebildet:

Das Gerät ist der lauteste Drucker, den ich jemals hatte. Sollte nicht weiter schlimm sein, wenn seine übrigen Leistungen stimmen. Der Textdruck ist sehr gut, die Buchstaben wirken sehr klar und scharf. Der Fotodruck wirkt recht gut, jedoch sind hier die Farben etwas blass.

Die Bedienung am Gerät selbst ist sehr einfach und intuitiv, sodass es möglich ist, schnell etwas zu kopieren, wenn der Drucker im StandBy ist . Muss er erst eingeschaltet werden, dauert es etwas länger, bis er bereit ist, um die „schnelle“ Kopie anzufertigen.

Die Bedienung des ESP7 über den Treiber am Computer funktioniert meistens Problemlos. Die mitgelieferte Software verrichtet ihre Arbeit so wie erwartet, wirkt jedoch aufgrund von optischen Spielereien, um die Software ansprechender zu gestalten, doch etwas unübersichtlich. Zu den Problemen, die ich mit dem Treiber hatte, gehören z.B., dass aus dem falschen Papierfach gedruckt wird, obwohl das andere ausgewählt wurde, oder dass zwar ein niedriger Tintenstand angezeigt wird, eine Farbe während des Drucks trotzdem leer geht und das Bild einen Farbstich bekommt. Das daraus resultierende Problem ist, dass die Farbpatrone komplett unbrauchbar wird, weil Kodak die Farben in einer Patrone zusammengefasst hat. Geht eine Farbe leer, ist in den anderen aber noch Farbe für weitere zu druckende Bilder, kann man diese nicht mehr ohne entsprechenden Farbstich drucken und man muss die Patrone wechseln => Tintenverschwendung.

Jedenfalls fallen die Preise für die Patronen für den Drucker vergleichsweise günstig aus. So lässt sich das wohl größte Manko an dem ESP 7 etwas mildern. Weitere Kritikpunkte sind: Die etwas klapprige Bauweise, sowohl Scannerdeckel als auch Panel mit dem Display wirken etwas billig verarbeitet. Das große externe Netzteil, wodurch der Platzbedarf eigentlich unnötig erhöht wird, die Papierschublade; Sie ist etwas unflexibel. In dem einen Fach ist dauerhaft A4-Papier, in dem anderen ist es möglich, postkartengroße Papiere einzulegen. Wünschenswert wäre es, dass dort auch andere Formate einlegbar wären, z.B. lange Norm-Briefumschläge oder eine andere Sorte von A4-Papier.

Mein abschließendes Fazit ist, dass der Drucker meine Weiterempfehlung bekäme, wenn er als Office-AiO-Lösung verkauft werden würde, denn hier kann er seine Stärken richtig auspielen, nur würde dann eine Fax-Funktion fehlen.

08.09.09 13:02 (letzte Änderung)
1Mit "Gut" abgeschlossen
2Testprotokoll Leser #1
3Testprotokoll Leser #2
4Testprotokoll Leser #3
5Testprotokoll Leser #4
6Testprotokoll Leser #5
7Testprotokoll Leser #6
8Testprotokoll Leser #7
9Testprotokoll Leser #8
10Testprotokoll Leser #9
11Testprotokoll Leser #10
Technische Daten

8 Wertungen

 
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:32
23:30
23:30
23:14
21:58
21.6.
Advertorials
Artikel
14.06. Komponentenmangel: Lieferschwierigkeiten bei Druckern beflügeln Aufbereiter
02.06. Sharp MX-​B467-​ und Sharp MX-​B427-​Serie: S/W-​Drucker für den Heimarbeitsplatz
01.06. Canon Imageprograf TA-​20, Epson Surecolor SC-​T2100, HP Designjet T230: A1-​Grafikdrucker für einen schmalen Taler
26.05. #LongLiveThePrinter: Initiative fordert EU-​Regulierung für das "Recht auf Reparatur" bei Druckern
21.05. IDC Drucker-​Marktanteile Q1/2021: HP fulminant, auch der Gesamtmarkt wächst stark
14.05. Brother DCP-​T420W und DCP-​T220: Kompakte Tintentankdrucker
11.05. HP Laserjet MFP M234-​, MFP M234e, M209-​ und M209e-​Serie: Einfache Duplex-​Monolaser mit Preisnachlass für HP+
07.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2021: Fast 20 Prozent mehr Drucker verkauft
04.05. Printergate Euroconsumers: Verbraucherschützer fordern bis zu 150 € Entschädigung für Käufer von HP-​Druckern
03.05. HP Officejet 8010e-​, Pro 8020e-​, 9010e-​ und 9020e-​Serie: Büro-​Tintendrucker mit "HP+"-​Option
29.04. HP Deskjet 2700e-​, 4100e-​ sowie Envy 6000e-​ und 6400e-​Serie: Einfache Tintendrucker mit "HP+"-​Option
28.04. HP+: Originalkartuschen-​Zwang auf "Wunsch"
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu   Canon i-Sensys X C1533P

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys LBP722Cdw

Drucker (Laser/LED)

Neu   Canon i-Sensys X C1538P

Drucker (Laser/LED)

ab 224,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,99 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 394,99 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 2.849,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 299,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 196,00 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 279,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen