1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: Canon Pixma iP5000

Lesertest: Canon Pixma iP5000: Ein Pixma mit gebremstem Speed

Hinweis: Für mindestens einen in diesem Artikel erwähnten Drucker ist der ausführliche Testbericht "Konkurrenz für Sechsfarbdrucker" verfügbar.

Der Canon Pixma iP5000 ist der weltweit erste Drucker mit einer Tröpfchengröße von 1 Picoliter auf dem Markt, konzipiert als reiner 4-Farb-Drucker mit einer maximalen Auflösung von 9600 x 2400 dpi. Laut Hersteller druckt er bis zu 25 Seiten pro Minute SW und 17 Seiten pro Minute in Farbe. Randlosdruck für Fotos ist bei allen gängigen Formaten möglich. Dazu kommt noch CD-Direktdruck, 2 Papierfächer, automatischer Duplexdruck und eine Kameraschnittstelle.


Angeschlossen wird der Canon Pixma iP5000 über die USB Schnittstelle. Einen Parallelportanschluß wie zum Beispiel beim iP4000 sucht man vergebens.

Inbetriebnahme

Bevor man mit einem Canon dieser Serie loslegen kann, heißt es erstmal: Bitte Druckkopf einbauen.

Der Druckkopf wird in den Schlitten eingesetzt und verriegelt. Danach einfach die Patronen einsetzen. Für die richtige Position sind die entsprechenden Slots deutlich fablich markiert. Unbedingt auf die korrekte Position achten, da es keine mechanische Sperre gibt, die ein Einsetzen an der falschen Stelle verhindert.


Zum Abschluß sollte man eine automatische Druckkopfausrichtung im Treiber durchführen. Dabei wird ein Blatt mit verschiedenen Kästchen gedruckt, und mit Hilfe eines eingebauten Sensors unter dem Druckkopf auf korrekte Ausrichtung überprüft. Alles in allem eine Sache von 10 Minuten.

Textdruck

Der Textdruck ist nahezu perfekt. Wer allerdings viel mit Textmarkern arbeitet wird sich über die mangelhafte Wischfestigkeit schon ärgern. Abhilfe schafft da entweder ein spezieller Textmarker und / oder anderes Papier. 100%ig wie bei einem Laser wird es allerdings nie.

Beim Duplexdruck wird mit den Standardeinstellungen erheblich weniger Tinte aufgetragen. Dadurch ist der Text eher gräulich und nicht tiefschwarz. Erhöht man im Treiber - Farbeinstellung die Intensität wird es besser.

Fotodruck

Der Grund sich einen iP5000 zu kaufen ist ja die beworbene besser Fotodruckqualität (z.B. gegenüber dem iP4000). Dafür muß man auch in höchster Qualitätsstufe (Stufe "1 - Fein") drucken. ACHTUNG: Im Druckertreiber Qualitätsstufe Hoch ist nur Stufe "2 - Hoch". Stufe "1 - Fein" kann nur benutzerdefiniert ausgewählt werden.

Der Unterschied ist da, aber doch recht klein. Bei normalen Standardfotos sehe ich keinen Unterschied zum iP4000. Bei Makroaufnahmen ist dann das feinere Raster sichtbar, allerdings auch kein Vergleich zu dedizierten Fotodruckern ( mit mehr als 4 Farben). Von den Ergebnissen mit einem Epson Picturemate oder R800 ist das recht weit entfernt.

Die Druckzeit für ein A4-Foto erhöht sich bei Stufe "1 - Fein" auf über 10 Minuten. In meinen Augen ein hoher Preis für ein recht kleines Plus an Qualität.

CD-Druck

Der CD-Druck ist in meine Augen richtig gut und wird nur von Epsons Top-Modellen ( R(1)800 + RX700 ) noch getoppt. Die Canon eigene Software CD-LabelPrint limitiert den bedruckbaren Durchmesser auf maximal 118mm. Wie man das umgeht steht hier CD-Druck mit Nero

Verarbeitung

Da gibts von mir ein klares --!! Die Gehäuseverarbeitung könnte wirklich etwas besser und sorgfältiger sein. Immerhin kostet dieser Drucker nicht 50€.

Bei dem ersten iP5000 hakte die Frontklappe beim Öffnen. Beim Austauschgerät schließt die hintere Papierklappe nicht bündig mit dem Gehäusedeckel ab. Nicht besonders schön.

Fazit

In meinen Augen ein recht zwiespältiges Gerät. Die meisten werden mit einem iP4000 glücklicher, er ist schneller und in der Anschaffung rund 50€ günstiger. Für einen deutlich besseren Fotodruck wäre ein 6- bzw. 8-farb Drucker nötig und sinnvoller.

23.08.05 10:28 (letzte Änderung)
Technische Daten

44 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
21:41
21:23
20:56
20:50
Neuer DruckerGast_51105
20:37
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.01. Epson Ecotank ET-​M1100-​Serie, ET-​M2100-​Serie und ET-​M3100-​Serie: Weitere Monochrom-​Tintentank-​Drucker von Epson
08.01. Canon Pixma TS705: Pixma-​Fotodrucker soll in kleine Büros vordringen
08.01. Epson "Unbegrenzt drucken": Zwei Jahre lang "keine Folgekosten"
07.12. HP Laserjet Ultra: HP-​Laser mit Toner "für zwei Jahre"
06.12. HP Laserjet Pro M118dw und Laserjet Pro MFP M148dw/fdw: Alte Bekannte mit kleineren Tonern
03.12. Epson Ecotank ET-​4700: Einfach-​Tintentankdrucker mit ADF
28.11. Brother Jubiläum: Brother feiert 110. Geburtstag
08.11. Canon Pixma G1501, G2501 und G3501: Weitere Tintentankdrucker von Canon im Handel
01.11. Kritische Sicherheitslücke bei Lexmark: Angriffe über Faxfunktion auch bei Lexmark-​Druckern
26.10. Canon WG7200-​Serie: Canon kündigt 50-​ipm-​Kopierer mit Tinte an
22.10. Xerografie nach Chester F. Carlson und Otto Kornei: Die Fotokopie wird 80 Jahre
19.10. HP Sprocket New Edition: Neuer "Sprocket" soll schönere Fotos drucken
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Epson Ecotank ET-M3180

S/W-Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Neu ab 99,85 €1 Canon Pixma TS705

Drucker (Tinte)

Neu   Epson Ecotank ET-M1140

S/W-Drucker (Pigmenttinte)

Neu   Epson Ecotank ET-M1180

S/W-Drucker (Pigmenttinte)

ab 194,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,00 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 150,64 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon Pixma MG5250

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 124,98 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen