1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Test: Samsung CLP-680DW

Test: Samsung CLP-680DW: Ausstattung, Bedienung und Modellvarianten

Die Modelle der 680er- und 6260er-Serie kennen die Druckersprachen PCL5, PCL6/XL und Adobe-Postscript (Emulation*1). Außerdem beherrschen sie den PDF-Direktdruck.

Im Auslieferungszustand haben die Farblaserdrucker 256 MByte Speicher, den man auf 512 MByte aufrüsten kann.

Papierzufuhr

Alle Drucker und Multifunktionsgeräte haben eine manuelle Papierzufuhr für 50 (Bild links) und eine Kassette für 250 Blatt (Bild rechts). Eine weitere Kassette für 520 Blatt gibt es als Option (CLP-S680A, etwa 170 Euro UVP).

Sowohl aus der Kassette als auch aus dem Mehrzweckfach kann man Papier bis zu 220 g/m² verarbeiten, bei Farblasern eine eher ungewöhnliche positive Eigenschaft.

Sehr kleine Papierausgabe

Ins Ausgabefach passen nur 150 Blatt, viel zu wenig für ein Gerät, dass über einen Papiervorrat von bis zu 820 Blatt verfügt.

Schnittstellen

Der Samsung CLP-680DW hat eine USB- und eine Ethernet-Schnittstelle (Bild links). Zusätzlich ist er über Wlan ansteuerbar. Als Option gibt es die kaum noch gebräuchliche Parallelschnittstelle.

Auf der Vorderseite befindet sich der Anschluss für einen USB-Stick (Bild rechts).

Die Bedienung

Der Drucker erkennt, wenn man einen Stick einführt und teilt dies auf dem zweizeiligen Display mit. Die auf dem Stick befindlichen Ordner kann man nacheinander anwählen und die gewünschte Datei zum Drucken auswählen. Lange Dateinamen stellt das Gerät mittels Laufschrift dar.

Das Display ist nicht gut ablesbar. Wenn man den Inhalt des USB-Sticks nicht kennt, ist das Durchsuchen des Sticks mittels Display ein fast hoffnungsloses Unterfangen. Der CLP-680DW erkennt Dateien im Format PRN (wenn man sie mit dem Treiber des Geräts erstellt hat), TIFF, JPEG, PDF und XPS.


Das Bedienfeld

Das Bedienfeld ist übersichtlich und verfügt über einen Ziffernblock, der für ein sicheres Drucken durch Eingabe einer PIN dient. Die Tasten sind zusätzlich mit Buchstaben und Symbolen belegt. Darüber befinden sich der "Eco"- und der "WPS"-Button. Die Funktion des "Eco"-Buttons erläutert das Labor weiter unten. Mit einem Druck auf den "WPS*2"-Knopf kann man den Drucker drahtlos mit einem Router oder einem Zugriffspunkt verbinden.

Über das große Navigationrad blättert man im Menü. Der darunter liegende rote Knopf dient zum Abbruch eines Druckauftrags. Das geschieht, nachdem das Gerät noch drei Blätter gedruckt hat. Der darunter befindliche Button schaltet das Gerät ein oder aus, das Ausschalten trennt aber nicht vom Netz, der eigentliche Netzschalter befindet sich auf der Rückseite des Druckers.


Das Display ist zweizeilig und nicht hintergrundbeleuchtet. Ein Rollstuhlfahrer kann es aus Sitzhöhe nicht ablesen; doch auch im Stehen ist es keine Augenweide. Die Schrift kann man schlecht lesen, und wenn es dann mit etwas Mühe klappt, findet man Wortschöpfungen wie "Dunstmodus", "Schachtschutz", "Ersatzpapier", "Emulationsrand" oder "Rückholereig.". Dafür gibt es im Internet keine druckerbezogenen Erläuterungen.

*1
Emulation: Nachbildung, kein original Adobe-Postscript.
*2
WPS - Wi-Fi Protected Setup, Einrichten eines drahtlosen Netzwerks ohne PC.
18.09.12 10:25 (letzte Änderung)
1Scharfe Drucke von Samsung
2Verbrauchsmaterialien und Druckkosten
3Ausstattung, Bedienung und Modellvarianten
4Druckqualität: Fotos, Grafiken und Texte
5Drucktempo: Texte, Fotos, Grafiken
Technische Daten & Testergebnisse

254 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:20
19:14
19:03
18:03
17:56
Advertorial
Online Shops
Artikel
11.07. Lexmark Firmware EC 7.0: Lexmark empfiehlt Firmwareupdate
04.07. HP 302 und 304 Original-​Patronen: HP sperrt eigene Tintenpatronen aus
21.06. Epson Workforce Pro WF-​47xx-​Serie: Epson irritiert mit 2,6-​fach höheren Druckerpreisen
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Lexmark CX522ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CS622de

Drucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark CX622ade

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Lexmark MS315dn

S/W-Drucker (Laser/LED)

ab 219,00 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 208,57 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 138,03 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 423,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 204,72 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen