1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Canon Pixma TS8750 und TS8751

Canon Pixma TS8750 und TS8751: A4-Fotodrucker nun wieder mit Grautinte in kleineren Patronen

von Ronny Budzinske

Mit der Pixma TS8750-Serie zeigt Canon das neue Top-Modell unter den A4-Foto-druckern. Für den Einsatz im Home-Office gibt es zwar Duplex, jedoch kein wischfestes Schwarz. Fotos im Postkartenformat liegen nun jedoch in 13 Sekunden im Ausgabefach. Neben dem Fotoschwarz findet indessen wieder graue Tinte Verwendung - Fotoblau hat ausgedient. Die insgesamt sechs Tintenpatronen wurden kleiner, aber auch günstiger.

Zeitgleich mit der Vorstellung des Pixma TS7650i hat Canon auch einen neuen Fotodrucker für besonders hohe Ansprüche an Qualität und Tempo beim Druck bis zum A4-Format vorgestellt. Beim Pixma TS8750 spricht dabei weitgehend noch immer die Designsprache des in 2016 vorgestellten TS8050, mit dem der Neuling erstaunlich viel Gemeinsamkeiten aufweist. Sowohl der etwas einfachere TS6350a als auch der TS9550 mit seiner A3-Papierzuführung bleiben erhalten.

Canon Pixma TS8750 (schwarzes Gehäuse) und TS8751 (hellgrau)

Ziemlich teuer sind sie laut offizieller Preisliste, der neue Pixma TS8750 und sein Schwestermodell TS8751 im hellen Gehäuse. Canon verlangt jeweils rund 290 Euro. Dabei gibt es in Punkto Ausstattung und Funktionen keine wesentlichen Unterschiede.

Auch wenn der Vorgänger noch immer erkennbar ist, haben die Japaner das Gehäusedesign etwas optimiert. Es gibt weiterhin eine flache Front samt großem Display, nun aber eine etwas hervorstehende Kante, die nur auf den ersten Blick einen erhöhten Platzbedarf auf dem heimischen Schreibtisch benötigt. Im Unterschied zu allen Vorgängern lässt sich die integrierte Papierkassette mit A4-Papier bestücken und ragt dabei nicht zusätzlich mit einer etwas wackeligen Abdeckung aus dem Gehäuse raus. Bis zum TS8350a galt dies immer nur mit Papier im eher untypischen A5-Format mit halber Länge.

Gemein mit den Vorgängern hat der Neuling, dass die Papierablage vor dem Druck automatisch ausgefahren und das Bedienpanel, wenn zum Druck nötig, angewinkelt wird. Das Einfahren der Papierablage erfolgt auf Wunsch ebenfalls dank Motorisierung.

Druckwerk und Tinten

Das Druckwerk werkelt weiterhin mit einem permanenten thermischen Druckkopf, der zwar grundsätzlich getauscht werden kann, während seiner typischen Lebensdauer jedoch nicht weiter angefasst werden muss. Der Patronensatz besteht aus einem nicht wischfesten Pigmentschwarz für den Druck von Dokumenten - leider hat man die Chance verpasst auf das wischfeste Schwarz zu setzen, welches der TS7650i von den Bürodruckern der Maxify-Serie bekommen hat.

Eine Neuerung gibt es dagegen für den Fotodruck. Sämtliche weiteren Farben bestehen aus wasserlöslicher Dyetinte, die sich auf allen Glossy-Medien am wohlsten fühlen und die sich somit ideal für den Hochglanzdruck eignen. Neben den drei Grundfarben gibt es dazu ein Fotoschwarz und *tada* wieder ein Grau - genau wie beim TS8050. Das Fotoblau, welches bei den dazwischen liegenden Generationen vom TS8150 bis zum TS8350a verwendet wurde, hat nun ausgedient. Der Farbsatz entspricht somit nunmehr genau dem, was Epson bei seinem hochpreisigen Fototintentanker Ecotank ET-8500 bietet.

Beim Thema Dokumentdruck-Geschwindigkeit gibt es nichts Neues zu berichten. Es bleibt beim "bewährten" Druckkopf für bis zu 15 ipm in S/W oder 10 ipm in Farbe - das ist im Grunde nicht weiter zu bemängeln. Einen großen Schub gibt es jedoch beim Fotodruck. Ein nicht weiter spezifiziertes Postkartenfoto im Standardformat ohne Rand soll nun nach nur noch 13 Sekunden im Ausgabefach liegen - bislang musste man beim TS8350a vier Sekunden länger warten. Was diesen (prozentual) doch erheblichen Vorteil verursacht hat, bleibt unklar. Die Anzahl der Druckdüsen ist identisch geblieben - je 1.536 Düsen für Cyan und Magenta, 512 für Gelb und jeweils 1.024 für Fotoschwarz und das neue Grau.

Der deutlich günstigere Pixma TS6350a braucht gut 21 Sekunden für die gleiche Aufgabe. Die Angabe gilt übrigens jeweils für die Standardqualität, die erfahrungsgemäß jedoch eine "wirklich" ordentliche Qualität abliefert.


Papierzuführungen

Alles beim Alten bei der Papierzuführung. Es gibt weiterhin eine untere Papierkassette, die für bis zu 100 Blatt ausgelegt ist und ausschließlich mit Normalpapier in den Formaten A4 und A5 bestückt werden darf. Die maximale Grammatur beträgt 105 g/m², was dann auch dem Höchstwert für den Druck im automatischen Duplexmodus entspricht.

Alle anderen Papiersorten, Medien oder Formate müssen über die hintere Universal-Zuführung für weitere 100 Blatt in offener Bauweise gelegt werden. Sinnvoll ist, dass diese eine automatische Papierbreitenerkennung bietet. Legt man beispielsweise 10x15-cm-Papier ein, so schlägt der Drucker Formate mit dieser Breite und passende Papiertypen automatisch vor. Ein spezielles Fach für Fotopapier, wie es beispielsweise der Epson Ecotank ET-8500 oder der Expression XP-6100 bieten, gibt es bei Canon leider nicht (mehr).

Zulässig sind Größen von 55 x 89 mm bis "hoch" zur A4-Breite. Vom Bannerdruck kann nur bedingt die Rede sein. Schluss ist leider bereits bei 67,6 Zentimetern. Der günstigere Pixma TS7650i oder die Konkurrenz von Epson schaffen deutlich mehr - zumindest 1,20 Meter. Eine praxisgerechte Angabe zur größten Papierstärke gibt es, wie bei den meisten Geräten dieser Klasse, nicht. Immerhin lässt sich Canon-Originalpapier bis hin zu 300 g/m² bedrucken - das wäre dann das PT-101, auch "Photo Paper Pro Platinum" genannt.

Für den Druck von Dokumenten bieten die Pixmas eine integrierte Duplexdruckeinheit, die Normalpapier im Format A4 verarbeiten kann. Zu beachten ist jedoch, dass die kaum schmierfeste Schwarztinte dabei mit reduzierter Deckung aufgetragen wird und generell auch längere Trocknungszeiten anfallen. Weniger Einschränkungen gibt es dagegen beim Druck komplett ohne Rand. Zulässig ist dies in allen gängigen Formaten zwischen A4 (nicht in Kombination mit Duplex) bis zu 9 x 13 cm.

Weiterhin mit dabei ist ein Einzug für CD-, DVD- oder auch Bluray-Rohlinge. Diese können auf einen im Gehäuse verstauten Träger gesteckt und dann direkt bedruckt werden.

Flachbettscanner (ohne ADF)

Über den Scanner gibt es keine Neuheiten zu berichten. Es werkelt weiterhin ein CIS-Sensor mit einer hohen optischen Auflösung von 2.400 dpi - in der Praxis dürfte dieser Wert jedoch nur kaum relevant sein. Eine Durchlichteinheit für Negative, Dias oder einen ADF für den Stapeleinzug von mehrseitigen Originalen gibt es indes weiterhin nicht.


Scanziele und Bedienpanel

Eine Neuheit gibt es beim Bildschirm zur Bedienung des High-End-Pixmas. Zwar hat sich an der Größe des Bildschirms mit seiner 10,8-cm-Diagonalen nichts geändert, jedoch an der Oberfläche.

Diese hat Canon mit der neuen Generation "Switch UI" getauft und bietet insgesamt etwas mehr Farbe und eine klarere Darstellung. Mit wenigen Fingertipps wird der Zugriff auf verschiedene Profile ermöglicht. Somit lassen sich für unterschiedliche Einsatzzwecke (z.B. Foto- oder Dokumentdruck) oder Mitglieder eines Haushalts andere Voreinstellungen definieren - praktisch.

Da es sich nicht um ein Gerät für den professionellen Büroeinsatz handelt, können Scans "lediglich" auf eine SD-Karte gespeichert, in die Cloud geschoben oder direkt zum Computer geschickt werden. Die Ablage in Netzwerkordnern (SMB) oder der Direktversand per E-Mail ist ohne Hilfe eines Computers nicht möglich. Dazu wird im Canon-Universum ein Modell der Maxify-Serie benötigt - bei denen hapert es dann aber (im Vergleich) am Foto- und Randlosdruck.

Schnittstellen

Zur Verbindung mit einem Computer reicht eine USB-Schnittstelle. Für die Integration in ein Netzwerk oder auch für das mobile Drucken ist dagegen ein Anschluss via WLAN oder Ethernet nötig und möglich. Im drahtlosen Netzwerk wird sowohl die aktuelle WPA3-Verschlüsselung als auch das 5,0-GHz-Band unterstützt.

Wie alle aktuellen Canon-Tintendrucker der Desktop-Klasse handelt es sich auch bei den Neuvorstellungen um reine GDI-Drucker ohne PCL- oder Postscript-Standardtreiber. Apple-Systeme werden per Airprint angesprochen, für Windows gibt es dedizierte Treiber oder auch Mopria. ChromeOS wird nativ unterstützt, für Android gibt es ein Druckplugin. Microsoft Windows wird ab Version 7 unterstützt und MacOS ab Version 10.14.6.

Viele Funktionen können auch über die mit Android und iOS kompatible App "Canon PRINT Inkjet/SELPHY" verwendet werden. Das Scannen geht nativ auch mit Airprint und Mopria.

A4-Multifunktions-Fotodrucker ohne ADF (2023)
Canon Pixma TS7650i

Pixma TS7650i

Canon Pixma TS6350aEOL

TS6350a-Serie

Canon Pixma TS8750

TS8750-Serie

Preis inkl. MwSt.145 Euro
ab 99 €*1
180 Euro
ab 133 €*1
290 Euro
ab 200 €*1
FunktionenA4 ✓
Farbe ✓
Drucken ✓
Scannen ✓
ADF ✗
Kopieren ✓
Faxen ✗
GehäusefarbenCanon Pixma TS6351aEOL

TS6351a
ab 133 €*1

Canon Pixma TS8751

TS8751
ab 214 €*1

Dyefarben für den Fotodruck auf GlanzpapierCyan ✓
Magenta ✓
Gelb ✓
Fotoschwarz ✗
Grau ✗
Cyan ✓
Magenta ✓
Gelb ✓
Fotoschwarz ✓
Grau ✗
Cyan ✓
Magenta ✓
Gelb ✓
Fotoschwarz ✓
Grau ✓
Schwarztinte für den Dokumente auf Normalpapierwischfestes PigmentschwarzPigmentschwarz (nicht wischfest)
S/W-Drucktempo (A4)15,0 ipm
(k.a. in Duplex)
Farb-Drucktempo (A4)10,0 ipm
(k.a. in Duplex)
Foto-Drucktempo
(10x15 cm, randlos)
19 Sekunden21 Sekunden13 Sekunden
DruckkopfEinweg (in jeder Patrone)
832 Düsen für Pigmentschwarz,
768 je Farbe
Permanentkopf
1.024 für Pigmentschwarz
3.072 für Farbe
Permanentkopf
1.024 für Pigmentschwarz
5.632 für Farbe
Papierkassetten100-Blatt-Kassette
(nur A4/A5 Normalpapier)
Zusatzfach für kleines Fotopapier
Offene Zufuhr
(universell nutzbar)
100 Blatt
(ab 55 x 89 mm)
CD/DVD/Bluray
Direktdruck
ja
Bannerdruckbis zu 1,20 Meter über die hintere Zuführungnur bis 0,676 Meter über die hintere Zuführung
Duplexdruck
(Normalpapier)
nur A4
(bis 105 g/m²)
Randlosdruckja, nur in den folgenden Formaten:
A4 (und US-Letter), B5, 10 x 15 cm, 13 x 18 cm, 20 x 25 cm,
91 x 55 mm (Kreditkarte), 89 x 89 mm und 127 x 127 mm
Scanner1.200 dpi, CIS-Sensor
ADFnein
Display6,7 cm
Farb-Touchscreen mit Schnell-Tasten
3,8 cm
OLED-Statusdisplay
mit Schnell-Tasten
10,8 cm
Farb-Touchscreen
VerbindungUSB, WLAN (mit 5 GHz), Wifi-DirektUSB, WLAN (nur 2,4 GHz), Wifi-DirektUSB, WLAN (mit 5 GHz), Wifi-Direkt, SD-Karten
DruckersprachenGDI
Standards & AppsAirprint, Mopria, Android-App, iOS-App, ChromeOS
Scanziele vom Bedienpanelzum Computer mit laufender Software, zum Smartphone und in die Cloudnicht möglichzum Computer mit laufender Software, zum Smartphone und in die Cloud
Besonderheitenmotorisiertes Ausgabefach (fährt vor dem Druck aus)
Verbrauchsmaterialien
TintenserieSerie PG-585, CL-586
(2 Druckkopfpatronen)
Serie PGI-580xxx PGBK, CLI-581
(5 Einzelpatronen)
Serie PGI-530PGBK, CLI-531
(6 Einzelpatronen)
Schwarz-Tintenpatronen300 (30 €) oder 180 Seiten
180 Seiten im Lieferumfang
200, 400 oder 600 Seiten
200 Seiten im Lieferumfang
400 Seiten (20 Euro)
(auch im Lieferumfang)
Farb-Tintenpatronen300 (35 €) oder 180 Seiten
180 Seiten im Lieferumfang
je 250 / 500 /800 Seiten
250 Seiten im Lieferumfang
je 500 Seiten (je 16 Euro)
(auch im Lieferumfang)
Abotarife (Optional)30 / 60 / 100 / 200 Seiten
im "Pixma Print Plan"
Wechselbarer Resttintenbehälterja (MC-G06, ca. 8,50 Euro)
Standard-Garantie2 Jahre (Einsendung)
Erweiterte Garantie
nach Registrierung
nein
Alle Datentechnische Daten
Copyright Druckerchannel.de

Verbrauchsmaterialien und Folgekosten

Bei den Verbrauchsmaterialien gibt es eine Neuerung, die man positiv oder auch negativ werten kann. Zum einen kommen neue Einzelpatronen zum Einsatz, die zur Serie PGI-530PGBK, CLI-531 gehören.

Statt bisher drei verschiedene Füllmengen und somit Reichweiten gibt es nun noch nur eine. Bei der Tinte handelt es sich um die gute "Chromalife 100"-Tinte, die auch offen ausgestellt eine hohe Beständigkeit auf Glanzmedien bieten sollte.

Das pigmentierte Schwarz ist nicth wischfest und reicht für lediglich 400 Seiten beim Textdruck. Bei einem Preis von rund 20 Euro ergeben sich dann ziemlich genau fünf Cent je Seite. Die Farben reichen gemittelt nur noch für 500 Seiten und kosten jeweils 16 Euro - das ist immerhin vergleichsweise günstig. Da die Reichweitenangaben auf der ISO-Norm 24711/12 basieren, sollte man jedoch beachten, dass dies nur für den Druck von Dokumenten gilt. In diesem Modus werden Fotoschwarz und die neue (alte) Grautinte gar nicht verwendet und daher auf Dauer mehr "verreinigt".

Zur "Verreinigung" der Tinte bei turnusmäßigen oder manuellen Wartungseinsätzen lässt sich noch erwähnen, dass Canon den neuen Pixmas keine vom Benutzer wechselbare Wartungsbox spendiert hat. Vermutlich lässt das (doch mehr oder weniger seit Jahren) unveränderte Chassis hier keine Änderung zu - schade, Chance verpasst.

Die sich ergebenden Folgekosten beim Druck auf Normalpapier sind hoch, aber im Vergleich zur direkten Konkurrenz (im Grunde nur die Epson-Expression- oder Photo-Serie) durchaus noch moderat. Günstiger wird es jedoch eindeutig mit Tankdruckern. Canon hat in diesem Segment den recht guten, aber doch sehr viel einfacheren Pixma G650 im Sortiment. Schwerer dürfte es der Pixma TS8750 jedoch gegen den Epson Ecotank ET-8500 haben. Dieser kostet zwar am Markt sicherlich das zwei bis dreifache, bietet jedoch auch noch etwas mehr Komfort und druckt dann mit dem gleichen Tintensatz massiv günstiger.

Ein Tintenabo bietet Canon für diese hochwertigen Druckerserien nicht an. Die "Gefahr", dass die Kunden dann zu viele Fotos mit einem entsprechend hohen Tintenauftrag nutzen ist wohl zu groß. Das gilt so aber auch für Epson. Brother und HP haben derzeit generell keine vergleichbaren Fotodrucker im Portfolio.

Druckkostenanalyse 05/2024*2
Seitenpreis mit
'ISO-Farbdokument'*3 (30.000 Seiten)
Seitenpreis mit
'Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument'*4 (30.000 Seiten)
   
Canon Pixma G650 (Tintentank, 6 Farben)
 
 
1,0 ct
 
 
0,4 ct
Epson Ecotank ET-8500 (Tintentank)
 
 
1,4 ct
 
 
0,2 ct
Brother DCP-J1200W (3 Farben)
 
 
11,4 ct
 
 
3,5 ct
Canon Pixma TS8750-Serie
 
 
14,3 ct
 
 
4,9 ct
Canon Pixma TS6350a-Serie
 
 
14,5 ct
 
 
4,5 ct
Canon Pixma TS8350a (Vorgänger)
 
 
15,0 ct
 
 
4,5 ct
Epson Expression Premium XP-7100
 
 
16,4 ct
 
 
5,6 ct
Epson Expression Premium XP-6100-Serie
 
 
16,8 ct
 
 
5,8 ct
Brother DCP-J1800DW (3 Farben)
 
 
18,5 ct
 
 
5,4 ct
Epson Expression Photo XP-8700 (6 Farben)
 
 
18,8 ct
 
 
4,6 ct
HP Envy Inspire 7920e- und 7220e-Serie (4 Farben)
 
 
19,3 ct
 
 
7,3 ct
Canon Pixma TS7750i und TS7650i (3 Farben)
 
21,5 ct
 
9,9 ct
Copyright Druckerchannel.de

Verfügbarkeit und Garantie

Die neue TS8750-Serie wird ab Oktober 2023 in den beiden Gehäusefarben den deutschsprachigen Markt erreichen. Der TS8350a bleibt wohl zunächst erhalten, wird dann aber auch zu 2024 auslaufen. Canon bietet als Standard eine Europa-Garantie von zwei Jahren ab dem Kauf. Eine spezielle Registrierung ist dafür nicht notwendig.

*1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

*2
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*3
ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712): A4-Farbdokument (fünfseitig) auf Normalpapier in Standardqualität.
*4
Schwarzanteil aus ISO-Farbdokument (ISO/IEC 24712 (nur SW)): Mit diesem fünfseitigen Dokument sind Tintendrucker und Farblaser getestet.
26.09.23 15:24 (letzte Änderung)
Technische Daten

3 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
10:10
08:30
22:47
22:11
19:55
Artikel
16.05. HP SecuReuse: Chip-​Reset für Originalpatronen soll ermöglicht werden
15.05. IDC Marktzahlen Westeuropa Q1/2024: Gesättigter Druckermarkt sackt um 20,6 Prozent ein
15.05. Canon i-​Sensys MF842Cdw, LBP732Cdw, X C1530iF-​II-​ und X C1530P-​II-​Serie: Farblaserdrucker mit (und ohne) schnellem Duplex-​Scanner
12.05. Brother Quartalsbilanz FJ 2023: Mehr Kundenbindung und Drucker-​Aufbereitung direkt in Europa
08.05. Canon Maxify: Firmwareupdate für viele Canon-​Tintendrucker
05.05. HP Laserjet Cashback 2024/05: Geld zurück für viele S/W-​ und zwei Farb-​Laserjets von HP
27.04. Brother L5000-​ und L6000er-​Serie: Gehobene Monolaser mit und ohne Scanner
24.04. Epson Readyprint Ecotank: Größere Druckerauswahl fürs Tintenabo mit Leihdrucker
23.04. Epson ReadyPrint Flex: Neue Vieldrucker-​Tarife fürs Tintenabo
18.04. The Recycler Live 2024: HP will wohl Chip-​Reset für professionelle Aufbereiter ermöglichen
17.04. Xerox Laserdrucker-​Cashback 2024/04: Bis zu 300 Euro zurück beim Kauf eines Laserdruckers mit Toner
16.04. CVE-​2024-​2209: Schwachstelle bei Deskjet-​Einstiegsmodellen
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 273,25 €1 Canon Pixma TS9550a

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 164,90 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Canon i-Sensys MF216n

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 349,00 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

  Xerox Workcentre 6655

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 319,99 €1 Epson Ecotank ET-3850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 399,99 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 735,00 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 615,15 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 224,99 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen