1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: Epson Expression Photo XP-750

Lesertest: Epson Expression Photo XP-750: Epson Expression Photo XP-750

Beim Epson Expression Photo XP-750 handelt es sich um einen Multifunktionsdrucker, welcher laut Hersteller u. a. qualitativ hochwertige Fotoausdrucke ausgeben soll. Auf der Suche nach einem guten Fotodrucker, war daher dieses Gerät für mich die erste Wahl.


Der XP-750 arbeitet mit sechs Farben, was für einen Fotodrucker für den Heimgebrauch inzwischen schon zu einer Besonderheit geworden ist. Neben den 3 „klassischen“ Farben und einer Foto-Schwarz-Patrone, finden im Gerät noch eine Foto-Cyan und Foto-Magenta-Patrone Platz. Zum Einsatz kommen die neuen Epson Claria Photo HD-Tinten mit der Bezeichnung 24, bzw. 24XL (höhere Ergiebigkeit). Laut Epson sollen die Ausdrucke unter bestimmten Voraussetzungen 200 Jahre halten.

Der XP-750 ist standardmäßig mit einer Duplexeinheit für den beidseitigen Druck, sowie 3 Papierzuführungen ausgestattet (eine 100 Blattzufügung für Druckmedien bis A4, ein kleines Fotofach für Papiere bis 13x18 cm und einer Einzelblattzuführung an der der Geräterückseite) und bietet weiter die Möglichkeit, entsprechende Disc-Rohlinge direkt zu bedrucken (der entsprechende CD-Caddy ist unter dem Drucker verstaut). Überrascht war ich von der Kompaktheit des Gerätes: Mit gerade einmal 390 x 341 x 141 mm (B/T/H) passt der Multi in nahezu auf jeden Schreibtisch oder auch ins Regal.

Als Schnittstelle zum PC stehen USB, LAN und WLAN zur Auswahl. An der Gehäusefront befindet sich ein USB-Pictbridge-Anschluss, zum direkten verbinden einer Pictbridge kompatiblen Kamera, oder einem gewöhnlichen USB-Datenträgers, zum Ausdrucken von Fotos, ohne den Umweg über den Rechner gehen zu müssen. Alternativ nimmt der XP-750 auch Speicherkarten (alle gängigen Formate) auf. Das Gerät verfügt über ein gut auflösendes Display mit 8,8 cm Durchmesser. Zu haben ist das Gerät derzeit für ca. EUR 150,00.

Druckqualität

Meine Test-Fotoausdrucke erfolgten auf „Epson Premium Glossy“-Fotopapieren mit der Treibereinstellung „Photo RMP (maximale Auflösung 5.760 x 1.440 dpi)“.


Nach den ersten Ausdrucken war ich von den Ergebnissen begeistert. Absolut neutrale, aber dennoch „schöne“ Farben, sowie eine feine Auflösung haben mich sofort überzeugt. Selbst sonst doch ehr kritische Bereiche, wie z. B. ein hellblauer Himmel wurden auf meinen Ausdrucken vom XP-750 ohne erkennbares Raster oder sichtbare Druckpunkte ausgegeben. Abdrucke von den Papierführungsrollen gibt es (zumindest auf dem oben genannten Papiertyp) nicht. Das sonst gerne bei Tintendruckern auftretende Problem, dass die einzelnen Druckpunkte der letzten 2-3 cm eines Randlosdruckes nicht mehr hundertprozentig sind, konnte ich ebenfalls nicht ausmachen.

Da ich das Gerät ausschließlich zum Drucken von Fotos verwendende, spielt die Qualität des Textdruckes für mich keine Rolle. Diese ist aufgrund der fehlenden pigmentierten Schwarz-Patrone auch eher mittelprächtig (auf Normalpapier sind die Buchstaben leicht ausgefranst und etwas blass).

Bedienung / Verarbeitung

Fotos können, wie bereits erwähnt, auch direkt über das Gerät ausgegeben werden. Sobald ein Datenträger (USB-Stick oder Speicherkarte) in das Gerät eingesetzt wurde, reagiert der XP-750 umgehend darauf und bietet auf dem Display nun Auswahl- und Bearbeitungsmöglichkeiten an. Dazu zählt u. a. der Druck auf Papier oder entsprechenden Disc-Rohling.


Die Fotos können vor dem Druck umfangreich bearbeitet werden (Rote-Augen-Korrektur, Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Sättigung, Zuschneiden, etc.). Selbstverständlich lässt sich auch die gewünschte Druckqualität einstellen. Die Bedienung ist hier logisch durchdacht und einfach durchzuführen.

Ich habe das Gerät nun bereits seit einiger Zeit im Einsatz und bin immer wieder überrascht, wie zuverlässig die Papierzuführungen, in Anbetracht der sehr kompakten Gehäusemaße, arbeiten. Bis jetzt gab es keinen einzigen Papierstau, sowohl bei einseitigen Ausdrucken, als auch beim Duplexdruck. Die Zuführung für Fotopapiere bis 13x18 cm arbeitet relativ „ruppig“ und beim Papiertransport von Fotopapieren und dickeren Medien gibt es etwas unschöne Geräusche aus dem Geräteinneren. Doch bis jetzt hat es jedes Blatt völlig unbeschadet aus dem Gerät geschafft.

Beim Starten eines Druckjobs fährt die Papierablage (soweit nötig) automatisch aus dem Gerät heraus. Leider muss diese manuell per Hand wieder eingeschoben werden. Sobald die Papierablage ausgefahren ist, kann man die beiden Papierfächer unterhalb des Druckers nur noch sehr schlecht erreichen (dies gilt besonders für das Fotopapierfach direkt unter der Papierablage). Da das zurückschieben der Papierablage ins Geräteinnere etwas aufwändiger ist (die entsprechende Mechanik sorgt für einen kleinen Widerstand und gibt definitiv „ungesunde“ Geräusche von sich) und beim nächsten Druckjob wieder automatisch (im Schneckentempo) ausfährt, kann ein Papierwechsel oder Papiernachschub überdurchschnittlich viel Zeit kosten.


Weiter musste ich feststellen, dass man bedruckte Papiere im 10x15 cm und 13x18 cm Format nur sehr schwer aus der Papierablage (wenn diese voll ausgefahren ist) entnehmen kann, ohne den einen oder anderen Fingerabdruck auf dem Ausdruck zu hinterlassen.

Die Verarbeitung des Epson Expression Photo XP-750 kann generell als gut bezeichnet werden. Das Gerät macht einen recht soliden Eindruck. Verbesserungswürdig ist allerdings der Stromanschluss an der Geräterückseite. Das Stromkabel sitzt am Gerät viel zu locker und kann ohne den geringsten Kraftaufwand vom Gerät gezogen werden.

Leider wird der XP-750 durch viel Hochglanzplastik verziert. Kratzer und Fingerabdrücke sind leicht zu entdecken.

Scannen / Kopieren

Der eingebaute CIS-Scanner schafft eine maximale Auflösung von 2.400 x 4.800 dpi. Zum Einscannen von Dokumenten oder Fotos über den Rechner kann man die übersichtlich gestaltete Software „Epson Scan“ (wird bei der Treiberinstallation mit installiert) verwenden.

Sobald die Software gestartet wurde, können diverse Profile zum Scannen ausgewählt werden. Diese reichen vom „vollautomatischen Modus“ bis „professionellen Modus“. Entscheidet man sich für den automatischen Modus, ermittelt die Software anhand eines Vorschauscans, welche Vorlage (Dokument oder Foto) werden soll und passt dementsprechend die Scan-Einstellungen an (inkl. geraderücken und zuschneiden). Dies klappt sehr zuverlässig. Im "professionellen Modus" lassen sich natürlich alle Einstellungen selber vornehmen. Übrigens: Ich habe den XP-750 an meinen PC mittels WLAN verbunden und das Scannen funktioniert (genauso wie das Drucken) einwandfrei.

Natürlich kann auch direkt am Gerät eingescannt werden und dann beispielsweise auf einen PC im Netzwerk abgespeichert werden. Nach anheben der der Scannerabdeckung, werden auf dem Gerätedisplay praktischerweise gleich entsprechende Befehle angezeigt. Sollte später vergessen werden, die Scanvorlage vom Scannerglas zu entfernen, gibt das Gerät nach einigen Minuten einen Warnton von sich.

Ebenso einfach erfolgt das Kopieren. Im entsprechenden Kopiermenü auf dem Gerätedisplay können dazu viele Einstellungen vorgenommen werden (Duplex-Kopie, vergrößern/verkleinern, etc.). Leider werden die vorgenommenen Einstellungen am Gerät „auf Dauer“ gespeichert und müssen eventuell beim nächsten Scan wieder geändert werden. Dies kann unpraktisch sein.


Sonstiges

In die hintere Papierzufuhr für dickere und kleine Medien, darf erst Papier eingelegt werden, wenn am Gerätedisplay ein entsprechendes „OK“ erscheint. Bevor der XP-750 auf die hintere Zufuhr zugreifenkann, muss sich das Gerät entsprechend „einrichten“. Sollte zu diesem Zeitpunkt bereits Papier eingelegt sein, wird dieses kurz eingezogen und eine Papierstau-Meldung kommt hoch.

Epson bietet für seine Tintendrucker eine App für Android und iOS zum drucken/scannen und der Geräteüberwachung an, welche natürlich auch mit diesem Gerät funktioniert. Die App nennt sich „Epson iPrint“ und bietet einen relativ großen Funktionsumfang. Befindet man sich mit seinem mobilen Gerät im gleichen Netzwerk wie der XP-750, lassen sich Dokumente ausdrucken, einscannen und viele Gerätedaten (Tintenstand, etc.) abrufen, aber auch Druckerdienste wie eine Druckkopfreinigung durchführen. Außerhalb des Netzwerkes können lediglich Dokumente per Email an das Gerät geschickt werden, welche dann automatisch gedruckt werden.


Verbrauchsmaterial

Wie bereits genannt, arbeitet der XP-750 mit den neuen Epson Claria Photo HD-Tinten (auch „Elefant-Tinten“ genannt). Diese können einzeln mit normaler Füllmenge (24) oder mit höherer Füllmenge (24XL) nachgekauft werden. Die Patronen mit der Bezeichnung „24“ haben ca. 4,5 – 5,1 ml Tinte Inhalt (variiert je nach Farbe), während die großen „24XL“-Patronen 8,7ml bis 10ml Tinte beinhalten. Finanziell am besten kommt man weg, wenn man zu den Multipacks greift, welche alle sechs Tinten beinhalten. Diese Packs sind ebenfalls mit normaler und erhöhter Füllmenge erhältlich. Das Set mit den XL Patronen ist im Handel für gut EUR 70,00 erhältlich.

Mein Fazit

Der Epson Expression Photo XP-750 hat mich durch seine hervorragende Druckqualität und üppigen Funktionsumfang absolut überzeugt. Ich würde das Gerät wieder kaufen.

30.09.13 11:28 (letzte Änderung)

74 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
18:59
18:45
16:43
11:24
10:10
23:23
Advertorial
Online Shops
Artikel
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
01.09. Epson Ecotank ET-​7700 (A4) und ET-​7750 (A3): Vollausgestattete Foto-​Ecotanks
22.08. Canon Pixma TR7550 und TR8550: Weniger Funktionen beim schlanken Pixma MX925-​Nachfolger
22.08. Canon Pixma TS5150, TS6150, TS8150 und TS9150: Spätsommerkollektion der Pixma-​TS-​Drucker
18.08. Canon Selphy CP1300: Mobiler Fotodrucker mit "Shuffle"-​Funktion von Canon
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Avision AM3021A

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu ab 466,00 €1 Xerox Versalink C500

Drucker (Laser/LED)

ab 189,97 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 157,75 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 336,52 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 121,26 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 287,99 €1 HP Color Laserjet Pro MFP M277dw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 114,95 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 159,00 €1 Epson Workforce WF-3620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen