Cleverleihe
  1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: Canon Pixma MP540

Lesertest: Canon Pixma MP540: Frankentinte.de Testbericht Nachfüllset Canon Pixma MP540

von Yottabyte

Hallo, ich habe mir von Frankentinte.de ein Nachfüllset für meinen neuen Drucker bei ebay für ca. 35€ gekauft. Mit dem Nachfüllset von Frankentinte.de habe ich allerdings mehr Ärger gehabt als mir lieb war. Zu Gunsten von Frankentinte.de muss ich sagen, dass man wohl ein Paar Seiten "bunt" ausdrucken kann. Das meine ich genau so, wie ich es geschrieben habe. Abgesehen davon, dass man um das Nachfüllset von Frankentinte.de benutzen zu können, sehr fingerfertig sein sollte, darf man auch keinen hohen Anspruch an die Farbtiefe und Farbechtheit stellen! Ich will Frankentinte.de hier sicherlich nicht schlecht machen, aber ich möchte interessierten helfen, nicht die gleichen Fehler wie ich zu machen. Meiner Meinung nach, kann ich das Nachfüllset von Frankentinte nur mit max. befriedigend bewerten. Ich werde auch in diesem Bericht eine Hilfeanleitung posten, um den bei hoher Drucker Beanspruchung höchstwahrscheinlich verstopften Druckkopf (ca.: 50€) zu retten und wieder benutzbar zu machen. Wenn sie sich auf die automatische Reinigung des Druckers verlassen, verschleudern sie nur die kostbare Farbe und erzählen KEIN positives Ergebnis! Hilfe von Frankentinte.de kann man nicht erwarten. Mir wurde gesagt, dass ich Fehler gemacht haben muss und dass sie dieses Nachfüllset ja schon 1000de mal verkauft hätten. Das kann ich glauben, oder auch nicht. Für die misstrauischen werde ich es allerdings sehr genau erklären: Die Farbtiefe und Qualität der Farbe von Frankentinte.de ist mittelmäßig. Wer nur ab und zu etwas "buntes" ausdrucken will, dem ist wohl mit dem Set von Frankentinte.de geholfen. Ich bin Fotograf und sehe etwas genauer hin. Die Bilder die ich mit dem Nachfüllset von Frankentinte ausdruckte waren alle milchig und schwarz war eher grau. Die verschobene Farbskala konnte ich nach 5 mal befüllen und ca. 500 Testblättern noch einigermaßen nachstellen (viel Stress und viel Papier). Das allerdings durch das, auch in der Anleitung von Frankentinte.de so beschriebene, "einweichen" des Druckkopfs zur Reinigung, die Farben untereinander verlaufen, hat mir niemand gesagt oder es geschrieben. Ich wollte beispielsweise im Text etwas mit gelb unterlegen und stellte fest, dass die Farbe von Frankentinte stark verlaufen war (unterlegte Schrift kaum noch lesbar). An Zeichentrick Ausdrucke war gar nicht mehr zu denken. Das war das erste, was ich Frankentinte.de schilderte. Natürlich wies man mich lediglich auf die Professionalität von Frankentinte.de und die umfangreichen Tests ihrerseits hin. Ich glaube auch nicht, dass ich der einzige mit diesen Problemen bei Frankentinte bin.

Als ich ca. die Hälfte(VIEL) der Farbe von Frankentinte.de durch Testdrucke und Reinigungsvorgänge des Druckers verbraucht hatte, verstopfte der Druckkopf bei Blau komplett und druckte kein blau mehr. Verstopfungen hatte ich vorher mit der Tinte von Frankentinte am laufenden Band. Vorher konnte ich diese allerdings durch die automatische Reinigung des Druckers beheben (kostet sehr viel Farbe die in den Drucker verschwindet). Als Blau versiegte half nichts mehr! Ich bin fast verzweifelt. Und da Canon beim abschalten der Füllstandanzeige (von Nöten beim nachfüllen) darauf hinwiest, dass jegliche Garantie verfällt, wenn man "nachfüllt" kann ich Canon auch keinen Vorwurf machen. Ich weichte, natürlich mit destilliertem Wasser, Tage und Nächte lang den Druckkopf ein...ohne geringsten Erfolg. Der Drucker kostete ca.: 100 €. Der ersatz Druckkopf und die dann auch benötigten neuen Patronen hätten auch 100 € gekostet!!! Teurer Müll oder kostenloser Drucker (ohne Druckkopf). Danke Frankentinte.de!

Nun zur Problemlösung: Als ich den Drucker schon abgeschrieben hatte, versuchte ich es mit "Gewalt". Ich weichte den Druckkopf 1 Stunde lang in destilliertem Wasser ein und blies mit einem Kompressor (10 bar) in entgegengesetzter Richtung mindestens 2 Minuten lang sehr gründlich alles heraus. Ich dachte mir, entweder zerstört oder repariert. Und siehe da: Es funktionierte. Dadurch verdrängte ich auch alles Wasser im Kopf und so verlaufen die Farben auch nicht mehr. Somit habe ich wenigstens den Schaden, den die Farbe von Frankentinte.de anrichtete, beseitigt. Fotoausdrucke sind allerdings immer noch milchig! Und wenn der Kopf wieder verstopft, weiß ich ja was zu tun ist. Als nächstes werde ich mir einen Laserdrucker kaufen. Resümee: Nur bei Frankentinte kaufen wenn man wenig druckt (dann braucht man aber nicht seine Patronen nachzufüllen) und auf Farbechtheit kaum Wert legt. Ich habe noch ein paar Bilder/Fotos zum Beweis für euch. Da ich mit 600dpi scannte, habe ich sie bei Rapidshare hochgeladen. Punkte interessieren mich nicht! Wer will, kann die Bilder kostenlos und legal dort laden. Bilder/Testdrucke: Spoiler: http://rapidshare.com/files/237785992/Testdrucke.rar Für diesen Bericht stehe ich mit meinem Namen! Bei Fragen stehe ich gerne zu verfügung. Schreibt auch euere Erfahrungen mit Nachfüllsets in diesen Thread. MFG Yottabyte

02.06.09 11:29 (letzte Änderung)
Technische Daten

37 Wertungen

 
Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Jetzt Ihre leeren Toner+Tinten verkaufen

Leere Druckerpatronen zum Recycling verkaufen lohnt sich: Mit unserem Ankauf machen Sie Ihren Müll zu Geld. Mehr Infos...

www.geldfuermuell.de

1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
10:10
10:10
09:13
08:12
06:00
03:06
21:22
19:21
19.10.
19.10.
Cleverleihe
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.10. HP Instant Ink: Preisanpassungen und Wegfall des Gratis-​Tintenabos bei HP
15.10. Leserwahl 2020/21: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera bleiben am beliebtesten
13.10. HP Rückruf Tinte Nr. 903, 912 und 935: Fehlerhafte HP-​Originalpatronen können Druckkopf schädigen
30.09. HP 106A Toner für Laser-​Serie: Tonerkartuschen aktualisieren Druckerfirmware
25.09. Polaroid Hi-​Print: Kompakter Dye-​Sublimationsdrucker
25.09. Epson Workforce WF-​7830DTWF, WF-​7835DTWF und WF-​7840DTWF: Komfortable und schlanke A3-​Multifunktionsdrucker
17.09. "Instant Toner"?: HP plant Abo für Tonerkartuschen
16.09. Lexmark MC3426adw und C3426dw: Gut ausgestattete Farblaser mit moderaten Druckkosten
15.09. Epson Ecotank L3110, L3150, L3151, L3156 und L5190: Epson verkauft Ecotanks, die für Osteuropa bestimmt waren
04.09. Ökodesign-​Richtlinie der EU für Drucker: Originalhersteller strecken Hände in Richtung Wiederbefüller aus
01.09. Brother Tintenpatronen und Tonerkartuschen: Gefälschte Tinte und Toner auf Amazon
01.09. IDC Marktzahlen Q2/2020: Im Jahresvergleich wurden 10,2 Prozent weniger Drucker abgesetzt
Themen des Tages
Beliebte Drucker
Neu ab 86,99 €1 HP Envy 6030

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 209,89 €1 HP Smart Tank Plus 559

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 167,94 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 424,24 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 290,31 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 81,90 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 156,17 €1 Epson Expression Premium XP-7100

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 249,90 €1 HP Officejet Pro 9020

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 3.288,00 €1 Kyocera Ecosys M3860idnf

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 176,67 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen