1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Drucker
  6. Samsung CLP-300N

Samsung CLP-300N: Die Ausstattung


Im Lieferumfang befinden sich neben dem Drucker vier nur zu 75 Prozent befüllte Tonerkartuschen, 2 CDs mit Treiber, Handbuch und verschiedenen Netzwerk-Utilities, dazu ein Stromkabel. Ein USB-Kabel oder ein Netzwerkkabel und ein gedrucktes Handbuch fehlen.

Nach dem ersten Einschalten dauert es etwa eine Minute, bis der Drucker ein Blatt mit der Meldung druckt: "Die Tonerkartuschen wurden erfolgreich installiert. Der Toner wird jetzt verteilt. Das dauert ca. 90 Sekunden". Danach ist das Gerät arbeitsbereit.

Die Schnittstellen des CLP-300N befinden sich auf der Rückseite, Anschlüsse sind über USB 2.0 und Netzwerk möglich (Bild links). Beim Basismodell CLP-300 fehlt der Netzwerkanschluss.

Papier einlegen

Der Papierschacht für Formate bis maximal 34,3 Zentimeter Länge fasst 150 Blatt, die Medien dürfen nicht kürzer als 14 Zentimeter sein, sonst gibt es schnell einen Stau. Umschläge, Etiketten und Folien verarbeitet das Testgerät nur einzeln, mit der Treibereinstellung "Manuell".

Eine zusätzliche Papierkassette bietet Samsung nicht an. Das zeigt schon, dass die Laser der 300er-Serie nicht für "große Aufgaben" geeignet sind, sondern eher für kleine Druckjobs.

Zum Ein- oder Nachlegen von Papier sollte man die Kassette immer ganz heraus ziehen, sonst geraten Blätter leicht über die begrenzenden Klammern und verursachen in den meisten Fällen einen Stau.


Papier ablegen

In die Ablage passen 100 Blatt. Begrenzer, die eine volle Ablage erkennen würden, gibt es nicht. Versucht man, eine volle Papierkassette mit 150 Blatt in einem Rutsch zu drucken, gibt es in der Ablage ein heftiges Durcheinander.

Bedienung

Die Drucker der 300er-Serie haben kein Display. Das einfach gestaltete Bedienfeld (Bild links) hat eine Status-LED und daneben einen großen Multifunktions-Button. Symbole für die vier Tonerkartuschen geben ein Lichtsignal, wenn der Tonerstand gering ist.

Mit dem Multifunktionsbutton kann man eine Testseite oder Konfigurationsblätter drucken oder den Druckauftrag abbrechen.

Treiber

Die vielen Treibereinstellungen, die es für Windows gibt, sind für Linux- und Mac-User eingeschränkt: Posterdruck, Broschürendruck, Anpassung an das Papierformat (Beispiel für Windows im Bild oben rechts) oder Unterstützung beim manuellen beidseitigen Druck gönnt ihnen Samsung nicht.


Smart Panel

Das Smart Panel (Bild rechts) gibt Aufschluss über den Tonerstand, Hilfestellung bei Problemen und bietet einen direkten Zugang zum Druckertreiber.

Tritt ein Problem auf, zum Beispiel ein Papierstau, oder eine Klappe ist nicht vollständig geschlossen, liefert das "Smart Panel" eine dazu passende Animation (Bilder unten), die dem Anwender hilft, die Störung zu beseitigen. Eine gute Idee.

Technische Daten

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Ausstattung und die technischen Daten des Testgeräts CLP-300N im Vergleich mit der etwas geringer ausgestatteten Basisversion CLP-300.

Ausstattung / Technische Daten Herstellerangaben
Im Test:
Samsung CLP-300N
Samsung CLP-300
Preis (ca.)380 Euro300 Euro
AnschlüsseUSB 2.0, NetzwerkUSB 2.0
Drucktempo S/W / Farbe16 / 4 Seiten pro Minute
Physikalische Auflösung2.400 x 600 dpi
Gewicht13,6 Kilogramm
Arbeitsspeicher mitgeliefert / max.64 / 64 MByte32 / 32 MByte
Duplexeinheitnein
BetriebssystemeWindows 98/Me/2000/XP/2003, Linux,
Mac OS 10.3-10.4
DruckersprachenSPL-C (Samsung Printer Language Color)
Papierkassette150 Blatt
Zusätzliche Papierkassettenein
Papierausgabe100 Blatt
Garantie2 Jahre Vor-Ort-Service
© Druckerchannel (DC)

Riecht nur am Anfang

Bei der ersten Verwendung entwickelt der Drucker einen starken, unangenehmen Geruch. Dies liegt daran, dass das zum Schutz der Fixiereinheit dienende Öl verdampft. Nach etwa 100 Farbseiten war im Test dieser Geruch nicht mehr wahrnehmbar.


Übersetzerwechsel überfällig

Im "Smart Panel" kann man auch die Fixiertemperatur in Abhängigkeit von der Höhe des Druckorts einstellen.

Letzteres ist durchaus sinnvoll, das hat Druckerchannel schon im Artikel über den Samsung CLP-650N beschrieben. Dass Samsung aber nun schon den dritten Drucker ins Testlabor schickt, der den gleichen Übersetzungsfehler enthält (Bild rechts), spricht nicht gerade für die Qualitätskontrolle bei Samsung.

Hör zu

Die Drucker der CLP-300er-Serie sind nicht extrem leise, haben aber ein unaufdringliches und nicht unangenehmes Arbeitsgeräusch und sind daher auch in der Nähe des Arbeitsplatzes gut zu haben.

08.02.07 14:30 (letzte Änderung)
1Minifarblaser aus Korea
2Die Ausstattung
3Das Verbrauchsmaterial
4Innenleben
5Die Druckkosten
6Druckqualität und -tempo: Fotodruck
7Vergleich Samsung, Konica-Minolta und HP
8Druckqualität und -tempo: Grafikdruck
9Foliendruck, Kalibrierung, Duplexdruck
10Druckqualität und -tempo: Textdruck
Technische Daten & Testergebnisse

549 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:24
10:10
07:59
00:06
22:25
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,38 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 221,05 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Epson Workforce Pro WF-3725DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 917,99 €1 Xerox Versalink C600DN

Drucker (Laser/LED)

ab 96,88 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 144,88 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 95,89 €1 HP Officejet Pro 6970

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen