1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. Artikel von Lesern
  4. Lesertest: Samsung ML-1610

Lesertest: Samsung ML-1610: ML-1610 Laserdrucker: klein, leicht und billig

Auf der Suche nach einem möglichst kleinen und günstigen S/W-Laserdrucker für jemanden, der sehr wenig druckt und bei Tintenstrahldruckern regelmäßig Probleme mit eingetrockneten Druckköpfen hatte, bin ich auf den Samsung ML-1610 gestoßen. Der Drucker ist mit rund 80 Euro momentan der billigste Vertreter unter den S/W-Laserdruckern.

Hinzu kam eine CashBack-Aktion von Samsung. So erhält jeder, der im Aktionszeitraum diesen Laserdrucker kauft, von Samsung 20 Euro zurück, wenn er ein ausgefülltes Formular zusammen mit einer Rechnungskopie rechtzeitig einschickt.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des ML-1610 befinden sich neben dem Drucker selbst eine Starter-Tonerkartusche mit einer Reichweite von 1.000 Seiten bei 5% Deckung, eine Treiber-CD, eine Abdeckung für das Papierfach, ein Stromkabel, ein Quick Install Guide, sowie eine Garantiekarte (lobenswert: die Garantiezeit beträgt 2 Jahre). Ein richtiges Handbuch gibt es nur auf CD, ein Anschlusskabel liegt nicht bei.

Platzbedarf und Gewicht

Obwohl der Samsung ML-1610 nicht mit den kleinsten Tintenstrahldruckern mithalten kann, findet er problemlos auf dem Schreibtisch Platz. Unter den Laserdruckern findet man kaum kleinere Geräte.

Wird das Gerät längere Zeit nicht benutzt, so kann das Papierfach eingeklappt werden, wodurch sich der Platzbedarf noch weiter senken lässt.

Zusammengeklappt benötigt der Drucker gerade einmal 35,5 cm in der Breite, 30 cm in der Tiefe und 22 cm in der Höhe. Möchte man DIN A4 Papier bedrucken, erhöht sich der Platzbedarf in die Tiefe um etwa 12 cm.

Auch das geringe Gewicht von gerade einmal 5,5 Kilogramm erweist sich als angenehm, wenn man den Drucker transportieren will.

Ausstattung

Wie bei einem Drucker dieser Preisklasse zu erwarten, bietet der Samsung ML-1610 keine besonderen Ausstattungsmerkmale.

In punkto Papierhandling bietet der Drucker nur das nötigste, der Anschluss an den Computer kann nur über eine USB-Schnittstelle erfolgen.

Treiber gibt es für Windows (ab 98) und verschiedene Linux-Versionen.

Bedienung

Die Bedienung des Gerätes ist einfach gehalten. An der Rückseite des Druckers befindet sich über dem Stecker für das Stromkabel ein Ein-/Ausschalter.

Oben am Drucker finden sich zwei LEDs. Eine zeigt an, ob der Drucker eingeschaltet ist (grün) und ob eventuell ein Fehler vorliegt (rot), die andere sagt dem User, ob der Tonersparmodus aktiviert ist.

Über einen Knopf lässt sich ein laufender Druckauftrag abbrechen oder - wenn gerade nichts gedruckt wird - der Tonersparmodus ein- und ausschalten. Ferner kann man durch längeres Drücken auf den Knopf eine Testseite ausgeben.

Auch die erste Inbetriebnahme des Gerätes gestaltet sich einfach und ist dank bebilderter Quick Install Guide auch kein Problem für unerfahrene Benutzer.

Vorsicht ist jedoch beim Einsetzen der Tonerkartusche geboten. Samsung empfiehlt ausdrücklich, die Tonerkartusche vor dem Einsetzen mehrmals hin und her zu bewegen. Schon bei vorsichtigem Bewegen der Tonerkartusche kann jedoch Tonerstaub austreten. Dies ist nicht nur eine Sauerei, da der Tonerstaub sehr fein ist und sich gut verteilt, sondern auch nicht unbedingt gesundheitsfördernd - Tonerstaub gilt als krebserregend und sollte nicht in größeren Mengen eingeatmet werden.

Transport

Möchte man den Drucker nach Einsetzen der Tonerkartusche transportieren, so empfiehlt es sich, den Toner vor dem Transport aus dem Drucker zu entnehmen und in einen Plastikbeutel zu verpacken. Schon bei leichten Schüttelbewegungen kann sonst Tonerstaub austreten und den Drucker innen verschmutzen. Treten größere Mengen Tonerstaub aus, dürfte dies einen Totalschaden bedeuten, da man den Drucker dann ohne Weiteres nicht mehr sauber bekommt.

Druckqualität

Text gibt der Drucker - wie für einen Laserdrucker typisch - gestochen scharf und tiefschwarz wieder. Schwächer ist der Ausdruck im Tonersparmodus. Dieser eignet sich meiner Meinung nach für Konzeptdrucke.

Auch bei Grafiken und Fotos stimmt die Druckqualität. Leider ist das Druckraster mit 600 dpi etwas grob.

Zumindest im Textdruck ist der Drucker jedem Tintenstrahldrucker überlegen. Einen weiteren Vorteil sehe ich beim beidseitigen Bedrucken von Papier: bei Tintenstrahldruckern zieht die Tinte ins Papier ein und ist auf der Rückseite somit gerade bei normalem Kopierpapier meist noch deutlich zu sehen, bei Laserdruckern dagegen wird das Tonerpulver auf das Papier aufgetragen.

Druckgeschwindigkeit

Der Drucker hält, was der Hersteller verspricht: ganze 16 Seiten gibt der Drucker in einer Minute aus. Das ist für einen Drucker dieser Preisklasse ein sehr guter Wert.

Der Druck beginnt fast unmittelbar nach dem Abschicken am Computer - die Aufwärmphase beträgt nur wenige Sekunden.

Verbrauchskosten

Über die Verbrauchskosten kann ich nach wenigen Ausdrucken noch nichts Genaues sagen, der Preis von gut 50 Euro für die Tonerkartusche mit 2.000 Seiten Reichweite zeigt aber, dass die Verbrauchskosten deutlich höher sind als bei größeren Geräten. Zu Beachten ist auch, dass die im Lieferumfang enthaltene Tonerkartusche nur die halbe Reichweite hat, also nach 1.000 Seiten mit 5% Deckung ausgetauscht werden muss.

Neben der Tonerkartusche muss man keine weiteren Verbrauchsmaterialien auswechseln. Die Bildtrommel ist jeweils in die Tonerkartusche integriert.

Fixiereinheit und Papiereinzugsrollen sollen ein Druckerleben lang halten. Bei größeren Geräten, die für mehrere hunderttausend Seiten ausgelegt sind, kann man diese Teile ebenfalls auswechseln.

Lautstärke

Während dem Druckvorgang ist der Samsung ML-1610 nicht zu überhören. Dadurch, dass es sich aber um recht gleichmäßigen Lärm handelt, stört der Drucker selbst während dem Druck nicht wirklich. Im Standby, also nach dem Einschalten oder direkt nach einem Ausdruck ist der Drucker lautlos.

Geruchsentwicklung

Die meisten Laserdrucker erzeugen in unbelüfteteten Räumen insbesondere bei größeren Druckaufträgen einen unangenehmen Geruch. Ich habe mit dem Samsung nur Druckaufträge von wenigen Seiten gedruckt, kann aber sagen, dass bei kleinen Druckaufträgen (für welche der Drucker zweifelsohne bestimmt ist) noch kein unangenehmer Geruch entsteht.

Papierhandling

Papier kann der Samsung ML-1610 nur aus seinem 150-Blatt-Papierfach verarbeiten. Einen manuellen Einzug oder Erweiterungsmöglichkeiten durch optionale Papierkassetten bietet das Gerät nicht.

Das Face-Down Ausgabefach fasst nur etwa 50 Blatt bedrucktes Papier. Einen automatischen Stopp des Druckvorgangs bei einer vollen Papierablage gibt es nicht.

Das Gerät bietet keinen gerade Papierweg - eine Angabe über das maximale Papiergewicht macht der Hersteller jedoch nicht.

Stromverbrauch

Typisch für einen Laserdrucker: Während eines Druckjobs steigt der Stromverbrauch auf 600 Watt, da die Fixiereinheit auf knapp 200°C aufgeheizt werden muss, um den Toner auf dem bedruckten Papier zu fixieren.

Im Standby sinkt der Stromverbrauch auf 5 Watt ab. Schaltet man den Drucker aus, verbraucht er keinen Strom mehr, da es sich um einen echten Netzschalter handelt, der den Drucker vom Strom nimmt. Bei Tintenstrahldruckern ist es verbreitet, dass die Geräte auch im Scheinaus noch Strom verbrauchen.

Fazit

Empfehlenswert ist dieser Drucker insbesondere für Nutzer, die ein geringes Druckaufkommen haben und auf den Farbdruck verzichten können. Gegenüber einem Tintenstrahldrucker bietet ein Laserdrucker den Vorteil, dass er bei längerer Standzeit nicht vertrocknet.

Interessant machen den Samsung ML-1610 außerdem der niedrige Anschaffungspreis und die kleine Stellfläche.

Der aktuelle Preis von weniger als 80 Euro (mit CashBack bis Ende Juni sogar weniger als 60 Euro) tröstet über die Schwächen dieses Gerätes hinweg. Im Grafik- und Fotodruck zeigt sich das Druckraster als etwas grob, die Verbrauchskosten sind aufgrund der kleinen Tonerkartusche höher als bei größeren Modellen.

Wer pro Monat regelmäßig mehrere hundert Seiten druckt, sollte bei der Anschaffung etwas tiefer in die Tasche greifen und in ein Gerät mit niedrigeren Folgekosten und mehr Komfort investieren.

13.05.06 20:22 (letzte Änderung)
Technische Daten

207 Wertungen

 
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:35
23:16
22:28
22:22
22:21
17.11.
Advertorial
Online Shops
Artikel
07.11. HP Color Laserjet Pro M254-​Serie, MFP M280nw und M281-​Serie: Neue Einstiegs-​Farblaser von HP mit reduzierten Folgekosten
25.10. Epson Readyink im Kurztest: Epsons Tintenbestellservice
23.10. Brother DCP-​J772DW/J774DW sowie MFC-​J890DW/J895DW: Brother-​Drucker gibt's jetzt in Schwarz und Weiß mit teurer Tinte
29.09. HP Envy Photo 6230, 7130 und 7830: Teure aber einfache "Fotodrucker" von HP
19.09. Xerox' "lebenslange" Garantie: Teures Versprechen
18.09. Avision AM3021A S/W-​LED-​Multifunktionsgerät: Erstes Multifunktionsgerät von Avision
05.09. Brother und Epson: Neuheiten von Brother und Epson-​Nachzügler
05.09. Epson Tintendrucker-​Cashback 09-​11/2017: Geld zurück für Epson-​Ecotank sowie Workforce und Expression mit Multipack
01.09. Epson Expression-​, Workforce-​ & Ecotank-​Kollektion: 13faches Tintendrucker-​Feuerwerk bei Epson
01.09. Epson Expression Premium XP-​6000, Photo XP-​8500: Kleiner, hübscher, teure Tinte
01.09. Epson Workforce WF-​7210DW, WF-​7710DWF, WF-​7720DTWF: Facelift bei A3-​Workforce-​Modellen
01.09. Epson Ecotank ET-​2700er, ET-​3700er und ET-​4750: Epson wertet seine Flaschendrucker deutlich auf
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 210,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 118,99 €1 Canon Pixma MX925

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,89 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 230,98 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 142,49 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 119,89 €1 Brother DCP-J4120DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 333,80 €1 HP Pagewide Pro 477dw

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 221,88 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

  Canon Pixma G4500

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen