1. DC
  2. Tests & Artikel
  3. News
  4. Epson Tintenpatronen

Epson Tintenpatronen: Verwirrende Statusanzeigen für Originalpatronen älterer Drucker

von Ronny Budzinske

Bei insgesamt acht älteren Tintenpatronen-Serien von Epson gelten seit Sommer 2023 Veränderungen. Diese werden ohne Tintenstands-Sensor ausgeliefert und liefern eine verwirrende Meldung im Leerzustand. An der tatsächlichen Reichweite gibt es, je nach Patronenserie, keine Änderung oder es wurde eine Preisreduzierung vorgenommen.

Wie uns erst jetzt bekannt geworden ist, liefert Epson ungefähr seit Mai 2023 veränderte Patronen für ältere Tintendrucker aus. Aufgrund fehlender Komponenten fehlt nicht nur die "tatsächliche" Erkennung einer leeren Tintenpatrone, sondern es wird zudem auch ein nicht ganz korrekter Status am Ende der Lebenszeit angezeigt.


Worum geht's?

Normalerweise ist es Tintendruckern nicht möglich, den tatsächlichen Tintenstand der eingesetzten Patronen zu ermitteln. Zeitgleich kann das Drucken ohne Tinte für einen Druckköpf fatal enden. Während thermische Druckköpfe (HP und Canon) überhitzen können und dadurch unbrauchbar gemacht werden, besteht das Problem bei "kalten" Piezo-Köpfen (Brother und Epson) in der Luft im System, die man nur durch hohen Reinigungs- oder Spülaufwand und somit viel Tinte heraus bekommt.

Trotzdem zeigen die meisten Tintendrucker einen Füllstand an. Dieser wird in der Regel jedoch nicht tatsächlich ermittelt, sondern durch mehr oder weniger genaues Zählen der ausgegebenen Tintentropfen ermittelt. Da diese Methode nicht ausreichend genau ist, gehen die Hersteller unterschiedlich vor.

Bei Epson "endet" dieser Zähler bei einem ungefähr geschätzten Level von 15 Prozent. In diesem Moment kommt dann auch die Meldung "Tinte bald leer". Für die dann noch verbleibende Tinte gibt Epson keinen Tintenstand mehr an, sondern wartet, bis ein verbauter Sensor erkennt, dass die Patrone nun weitgehend aufgebraucht ist. Erst dann wird die Patrone als "leer" deklariert und muss dann zwingend ausgetauscht werden.

Komponentenmangel führt zur Vereinfachung

Epson hat nun jedoch bekannt gegeben, dass dieser Sensor seitens des Originalherstellers nicht mehr lieferbar ist. Um diese Patronen dennoch weiterhin anbieten zu können, wendet Epson einen Workaround an.

Seit dem Sommer 2023 sind nach und nach nur noch veränderte Originalkartuschen im Umlauf, die eben ohne diesen Sensor auskommen. Diese Patronen setzen vollständig auf das recht unpräzise schätzen des gesamten Tintenstands durch Tröpfchenzählen. Um sicher zu gehen, dass die Patronen nicht zu spät als "leer" deklariert werden und auch ohne Tinte noch weitergedruckt wird, hat Epson den Tintenstand kurzerhand erhöht, um auf eine gesicherte Reserve zugreifen zu können.

Da einige Originalpatronen diese zusätzliche Reservemenge nicht mehr aufnehmen können, wurde bei diesen einfach die nutzbare Tinte reduziert und als Ausgleich der Preis reduziert.

Irreführende Statusmeldungen

Soweit so gut. Solange man in der Praxis die gleiche Reichweite erzielt, oder eben einen Rabatt für eine niedrigere Nutzfüllmenge bekommt gibt es aus Benutzersicht eigentlich kein Problem. Tatsächlich enthalten vermeintlich leere Patronen fortan noch immer Tinte, die man ungenutzt wegwerfen muss.

Problematischer ist allerdings, dass der Drucker mit dieser Art modifizierter Tintenpatronen nicht rechnet. In der Praxis wirkt sich das so aus, dass es für die betroffenen Patronen weder eine Meldung gibt, die einen baldigen Austausch nahelegt und sich zudem auch im "Leerzustand" eine so nicht erwartete Meldung zeigt.

"Tintenpatrone nicht erkannt"

Anstatt "Tintenpatrone aufgebraucht" wird im Treiber und gegebenenfalls auf dem Display fortan "Tintenpatrone nicht erkannt" angezeigt. Ähnliche Effekte gibt es bei einigen Drittanbieterpatronen.

Diese Meldung kann somit auch als Defekt des Druckers angesehen werden - wahrscheinlich rechnet man beim Einsatz der teuren Originaltinte nicht mit so einer Meldung. Behoben wird das Problem jedoch sofort mit dem Austausch der entsprechenden Kartusche.


Schwarztinte T129 und T130 nicht voll

Bei zwei Tinten führen die Änderungen noch zu einem anderen "unglücklichen" Effekt. Die originalen Schwarztinten der Serien T129 (Apfel) und T130 (Hirsch) stellen sich schon direkt beim Einsetzen als leicht verbraucht dar.

Während dies bei der T129er-Tinte zu keiner Änderung an der effektiven Reichweite führen soll, erreicht man mit der T130er-Schwarztinte generell nur rund 4,5 Prozent weniger Druckseiten. Zur Kompensation hat Epson diese Patrone jedoch ebenfalls preislich angepasst.

Artikelnummern bleiben gleich

Auf den ersten Blick oder beim Bestellvorgang im Onlinehandel kann man die neue Charge nicht erkennen. Sowohl die Produktnummer als auch die EAN-Nummer bleiben gleich.

Laut Epson gibt es jedoch auf der Rückseite der Patronen einen kurzen Erklärungstext, der mit einem Sternchen markiert ist.

Weitere Informationen sowie einen FAQ-Bereich hat Epson auf seiner Webseite zur Verfügung gestellt.

epson.de/ils

Änderung bei Tintenpatronen seit Sommer 2023
Anzeige bei neuer PatroneTintenstands-
warnung
("bald leer")
Meldung bei leerer PatroneTinten-FüllmengeSeiten-ergiebigkeit
T071 (Gepard)voll / 100 %entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"reduziert,
siehe ➔
reduziert
(Preis der Patronen gleichermaßen reduziert)
T080 (Kolibri)voll / 100 %entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"erhöht,
jedoch effektiv nicht nutzbar
keine Änderung
T089 (Affe)voll / 100 %entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"erhöht,
jedoch effektiv nicht nutzbar
reduziert
(Preis der Patronen gleichermaßen reduziert)
T128 (Fuchs)voll / 100 %entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"reduziert,
siehe ➔
reduziert
(Preis der Patronen gleichermaßen reduziert)
T129 (Apfel)nicht voll
(nur Schwarz)
entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"erhöht,
jedoch effektiv nicht nutzbar
keine Änderung
T130 (Hirsch)nicht voll
(nur Schwarz)
entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"reduziert,
siehe ➔
reduziert
(Preis der Patronen gleichermaßen reduziert)
T324 (Papageitaucher)voll / 100 %entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"erhöht,
jedoch effektiv nicht nutzbar
keine Änderung
T760 (Schwertwal)voll / 100 %entfällt"Tintenpatrone nicht erkannt"erhöht,
jedoch effektiv nicht nutzbar
keine Änderung
Copyright Druckerchannel.de

Vollständige Liste von betroffenen Druckern

Tintenserie T071 (Gepard)

Tintenserie T080 (Kolibri)

Tintenserie T089 (Affe)

Tintenserie T128 (Fuchs)

Tintenserie T129 (Apfel)

Tintenserie T130 (Hirsch)

Tintenserie T324 (Papageitaucher)

Tintenserie T760 (Schwertwal)

21.01.24 18:32 (letzte Änderung)

2 Wertungen

 
1

Offenlegung - Provisionslinks

Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf oder direkt beim Klick eine Provision vom Anbieter.

Alle Preise enthalten die derzeit gültige MwSt. und verstehen sich zzgl. Versandkosten. Der Preis sowie die Verfügbarkeit können sich mittlerweile geändert haben. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Gerät. Alle Angaben ohne Gewähr.

Forum Aktuell
02:54
02:36
01:11
23:53
23:36
23.2.
Artikel
23.02. HP Laserjet, Pagewide und Scanjet: Schwachstelle bei Druckern und Scannern mit "FutureSmart"-​Firmware sowie der neuen 4202/4302-​Serie
19.02. Brother DCP-​C1210N "Picocharge": Tintendrucker mit Vorausbezahlung der Seiten
15.02. HP Officejet Pro 9730e und 9720e: Erste A3-​Bürotintendrucker von HP mit Abo-​Option
07.02. Lexmark, Ricoh: Vier "kritische" Sicherheitslücken in über 150 Druckern vieler Modellreihen
07.02. Canon CP2024-​001: Sieben "kritische" Sicherheitslücken in aktuellen i-​Sensys-​Druckern
07.02. Epson Bridge x Microsoft Universal Print: Brückenschlag zum universellen Drucken
05.02. Epson Ecotank: Weltweite Tintentank-​Verkäufe beim Primus nur noch "stabil"
01.02. HP ThinkJet (Modell 2225): Erster thermischer Tintendrucker in Serie wird 40
01.02. Brother EcoPro Cashback 2024: Bis zu 75 Euro Cashback auf Farb-​LED-​ und S/W-​Laser-​Drucker
31.01. HP Laserjet Cashback 2024: Cashback auf viele HP-​Laserjet-​Monochromdrucker
26.01. HP Officejet Pro 9130e-​, 9120e-​, 8130e-​ und 8120e-​Serie: Business-​Inkjets von der Ober-​ bis zur Einstiegsklasse
24.01. Enrique Lores in Davos: Drucker-​Kartuschen als Sicherheitsrisiko?
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 349,98 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 162,97 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,95 €1 Epson Ecotank ET-2811

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 759,98 €1 Epson Ecotank ET-5850

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 582,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 638,89 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

ab 226,72 €1 Epson Ecotank ET-2850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 159,99 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 309,10 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 395,99 €1 Canon Maxify GX4050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen