Samsung Proxpress M4025NX und M4075FX

von

Samsung erweitert seine kürzlich vorgestellte Proxpress-Serie durch zwei Geräte mit Touchscreen. Die beiden Neuvorstellungen unterstützen die Webserver-basierte Plattform XOA.

Erschienen am 13. November 2013 bei Druckerchannel.de, 1 Seite(n)

https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3442


Bürogeräte mit Touchscreen

Nach den zahlreichen Neuvorstellungen im Sommer ergänzt Samsung seine Proxpress-Serie um zwei weitere Geräte, einen Drucker und ein Multifunktionsgeräte. Die beiden heben sich durch einen Touchscreen und die Unterstützung von XOA, einer offenen Javascript-Anwendungsplattform, von den bisherigen Geräten ab.

Der Drucker heißt Proxpress M4025ND, kostet rund 490 Euro und bringt 40 Seiten pro Minute zu Papier. Serienmäßig ist er mit einer Papierkassette für 250 Blatt ausgestattet und bietet eine manuelle Zufuhr für 50 Blatt. Darüber hinaus beherrscht das Gerät auch den automatischen, beidseitigen Druck. Für einen größeren Papiervorrat kann man optional eine 520-Blatt-Kassette nachrüsten.

Der Drucker lässt sich über USB oder Ethernet ansteuern und versteht die Druckersprachen PCL 5/6, Postscript 3 und PDF Direct.

Das Multifunktionsgerät heißt Proxpress M4075FX, kostet etwa 750 Euro und lässt sich anhand des Namens kaum vom Drucker unterscheiden. Standardmäßig gibt es beim M4075FX ein Fax und einen DADF mit einer Kapazität von 50 Blatt. Beim Druckwerk und den weiteren Ausstattungsmerkmalen gibt es keine Unterscheide zwischen den beiden Geräten.

Anders als die bisherigen Geräte der Proxpress-Serie unterstützen die beiden Neuvorstellungen die Webserver-basierte Plattform "extensible open architecture" (XOA). Damit soll sich der Aufwand für Firmen reduzieren, Drittanbieter-Software mit den Druckern zu verknüpfen, so Samsung. Diese Funktion war bislang den größeren Multixpress-Kopierern vorbehalten. Darüber hinaus sind beide Modelle für eine einfachere Bedienung mit einem 4,3 Zoll großen Touchscreen ausgestattet.

Druckkosten und Verbrauchsmaterialien

Samsung setzt bei den beiden Geräten auf die im Juli Vorgestellten Verbrauchsmaterialien der Proxpress-Serie. Dazu gehört eine semipermanente Bildtrommel mit einer Lebensdauer von 30.000 Seiten. Die Tonerkartuschen sind in vier unterschiedlichen Füllmengen verfügbar. Neben den Standardkartuschen für 3.000 Normseiten, die auch dem Lieferumfang beiliegen, sind auch Kartuschenreichweiten mit bis zu 15.000 Seiten möglich.

Die Druckkosten fallen im Vergleich zur Konkurrenz durch die hochvolumigen Kartuschen günstig aus.

Druckkostenanalyse 09/2019*1
Seitenpreis mit
'ISO-Textdokument'*2 (50.000 Seiten)
  
Brother DCP-8250DN
 
 
1,3 ct
Kyocera FS-1035MFP/DP
 
 
1,3 ct
Samsung Proxpress M4025 / M4075
 
 
1,4 ct
Oki MB491
 
 
1,9 ct
Lexmark MX410de
 
 
2,5 ct
HP Laserjet Pro 400 MFP M425-Serie
 
2,9 ct
© Druckerchannel (DC)

Verfügbarkeit und Garantie

Beide Geräte sind bereits im Handel erhältlich. Standardmäßig gewährt Samsung lediglich ein Jahr Garantie, allerdings mit Vor-Ort-Service. Über zusätzliche Servicepakete kann man die Garantieleistung auf bis zu fünf Jahre erweitern.

*1
Diese Tabelle wird automatisch aktualisiert.

Preise

Alle Preise sind Preisempfehlungen der Hersteller (UVP).

Kosten & Starterreichweite

In die Druckkosten kalkulieren wir anteilig verbrauchte Materialien auch nur anteilig hinein. Weiterhin berücksichtigt Druckerchannel die Starterreichweiten - diese werden vom Druckvolumen abgezogen und reduzieren somit die durchschnittlichen Seitenkosten.

*2
ISO-Textdokument (ISO 19752): A4-Textdokument (nur schwarz) auf Normalpapier in Standardqualität.

Nutzen Sie zum Drucken die Funktion Ihres Browsers. Diese Einstellungsseite wird nicht mitgedruckt.

Optionen