1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon 9950 i Rotstich

Canon 9950 i Rotstich

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich habe seit 2 Tagen einen Canon 9950 i.
Ich bin mit der Qualität eigentlich sehr zufrieden.
Aber bei Hauttönen fällt mir schon ein deftiger Rotstich ins Auge.
Wie kann man den beseitigen.
Drucke nur mit Originalpatronen.

Canon Support ist auch keine grosse Hilfe.
Sie sagten:
1. Druckertreiber deinstallieren und neu installieren. Habe ich gemacht, hat nichts gebracht.
2. Intensivreinigung machen. Ich verstehe nicht wieso ich nach 2 Tagen eine Intensivreinigung machen soll. Der Düsentest ist vollkommen ok.

Also, wer kann mir helfen?

Hab schon mal etwas von Profilen gehört. Hat jemand so ein Profil oder kann es mir zu Verfügung stellen.

Frank
Seite 1 von 2‹‹12››
von
wurden Originalpapier und-tinte verwendet ? Auch das Papier kann Farbstiche hervorrufen. Ich weise auf einen grossen Papiertest in der aktuellen Computerbild hin. Lässt sich der
Rotstich nicht mit Anpassungen im Treiber eliminieren ? Ist sichergestellt, dass die Farbwiedergabe des Monitors normal ist ?
Der Druckertreiber benutzt entsprechend der Papierwahl ein Farbprofil, was den Originalmaterialien angepasst ist, Fremdware kann erhebliche Farbverschiebungen hervorrufen, die kann man mit Farbprofilen über die Bildbearbeitungssoftware ausgleichen kann. Es gibt im Internet viele Dienstleister, die Farbprofile einmessen, dazu muss man eine Farbmusterseite dieser Firma ausdrucken, ohne irgendwelche Korrekturen/Anpassungen in der Drucksoftware und im Treiber, und versenden. Von diesem Ausdruck wird ein ICM Profil erzeugt, dass dann für die benutzte Papier/Tintenkombination gültig ist bei den vorher benutzten Treibereinstellungen. Der Preis liegt so bei 25 - 35 € je nach Anbieter.
von
also,

es wird nur mit originaltinte gedruckt. auf epson glossy 255gr. oder semigloss 251 gr. papier.
habe bis letzte woche noch einen ip 5000 gehabt und dessen vergleichsfotos nehme ich jetzt. nehme zum drucken easy photo print von canon. habe die gleichen einstellungen verwendet wie beim ip 5000.

ergebnis: die hauttöne sind viel zu rot.

gibt es den nicht irgendwo icm profile zum download. damit man das mal ausprobieren kann.

frank
von
Hast du mal einen Düsentest gemacht?
Wie sieht da das Grau aus,grau oder rosa eingefärbt?
Zur Not mach mal den düsentest im Servicemenü ob alle Düsen arbeiten,wenn eine ausfällt sieht man es am besten beim Grauton.
von
wie komme ich denn ins servicemenu und kann da drucken
von
Ich denke auch, dass das Problem eher beim Farbprofil liegt, siehe Beitrag #1 von Ede-Lingen.
Vielleicht noch ein paar Hinweise. Ist der Monitor kaibriert? Es könnte sein, falls der Monitor kalibriert wurde, dass du die Bilder für den ip 5000 so verändert hast, dass der 9950 die Farben nun anders wiedergibt.
Versuche mal, die Fotos mit einem anderen Programm als easy Photoprint zu drucken, z. B. Picasa, damit du im Programm direkten Zugriff auf den Druckertreiber hast. Kontrolliere dann, ob die richtige papiersorte eingestellt ist. Der 9950 verwendet sicher andere Profile als der i 5000. Stammen die Bilder von einer digitalkamera oder Scans von Dias/Filmstreifen. Welches der Drucke (i 5000 oder i 9950 entspricht denn eher dem Original?
Die Canon-Profile sind eigentlich gar nicht so schlecht, ich habe den ip 6600D, damit erziele ich ganz gute Ergebnisse. Ich verwende allerdings auch Canon Papier. Teste mal andere Papiersorten, es kann dort schon große Unterschiede geben. ich verwende neben dem Canon Papier auch avery zweckform, dass etwas weißer wirkt als das Canon Papier. Die Farben wirken dann etwas kühler.
von
Ich meine der Drucker gehört noch zu der Generation, die gerne (auch durch die Tinte bedingt), poppig/rotstichig druckt. Schau Dir das Foto mal unter Tageslicht (rotstich) und Kunstlicht (rel. neutral) an.

Du wirst Dir nur ein Profil für eine gewisse Tageszeit/Örtlichkeit erstellen können.
von
Ich hatte den ziemlich ähnlichen Canon i990, mit Tinten von Inktec lies sich das Problem recht gut beheben.
von
es gibt Papierlieferanten, die auch Farbprofile bereitstellen, das ist mehr im professionellen Bereich üblich, so mal zum Testen ist mir nichts bekannt, und macht auch nicht so richtig Sinn. Es ist nicht einfach, ohne Kalibrierung mehrere Geräte zu einer gleichen Ausgabe zu bringen, gerade deshalb wäre Kalibrierung wichtig, die den Monitor mit einschließt.
Es gibt einen Test, der jedoch wirklich nicht für reguläre Arbeit geeignet ist, aber den Einfluss aller beteiligten Geräte zeigt.
Mit den Monitorreglern oder auch mit einem Programm wie Powerstrip den Monitor so einstellen, dass er das farbstichige Bild genauso falsch anzeigt. Dann mit einem Bildbearbeitungsprogramm das Bild so korrigieren, dass es ansprechender aussieht, und noch einmal drucken. Dann sollte der größte Teil des Farbstiches weg sein, nur wenn man jetzt das/die Bilder so abspeichert, ist der Farbstich mit gespeichert, und genau das ist ja nicht Sinn, sondern zeigt, wie wichtig eine einheitliche Kalibrierung ist, dass ein reguläres Bild richtig gezeigt wird, und ebenso gedruckt wird. Und wenn ein Wechsel der Tinten oder des Papiers das Problem löst, ist das auch ein Weg. Der Test in ComputerBild ist da sehr aufschlussreich, wie weit Papiere Einfluss auf die Druckausgabe haben, und das jeweils nur mit Originaltinte.
von
Gutem Morgen,

die Antwort von Steps ist wunderbar. Hätte ich nicht genau das Problem das ich bei Tageslicht den Rotstich sehen kann und abends im Kunstlicht nicht mehr, hätte ich gesagt

"was für ein Quatsch".

Aber es ist genau so wie er schreibt.

Der Test von Computerbild ist schön, nur da scheiden die Papiere von Epson sehr gut ab, und die verwende ich ja. Beim Ausdruck von meinem alten ip 5000 war das alles gut.

Mit den Inktec Tinten mag es weniger sichtbar sein. Ich muss allerdings sagen, das ich schon mal mächtige Probleme mit meinem ip 5000 mit anderer Tinte hatte von Druckerzubehör hatte.
Deshalb habe ich mit geschworen nur Originaltinte einzusetzen und habe mich auch damit schon ganz gut eingedeckt.

UND WAS SOLL ICH DENN NUN MACHEN ?

Frank
von
Anderen Drucker kaufen - an die Situation anpassen - versuch mal Inktec als Fremdtinte (von den Fremdtinten zu empfehlen). Zu Druckerzzubehör findest Du hier genug Forenbeiträge und News wo sich jeder selber ein Bild von machen kann.

Ich denke viel mehr kannst mit dem Canon nicht machen.

Nur mal am Rande bez. der Support-Antwort: Standardaussage! Die wissen selber, dass das nichts bringt, aber der Kunde ist erst mal beschäftigt. Die nächste Antwort wäre wenn geworden: einschicken zwecks Reparatur. ;) Alternativ, sie wissen es nicht, sie arbeiten nur eine Liste ab zu bestimmten Problemen und ist eins nicht bekannt, kommt die Standardprozedur. ;)
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
19:38
19:31
18:46
18:39
18:25
09:01
21:03
Scannerglas TobiasLi
22.10.
22.10.
22.10.
Advertorials
Artikel
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 218,49 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 263,74 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 631,30 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 391,51 €1 Canon i-Sensys MF645Cx

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen