1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. R1800: Welche Reinigungsflüssigkeit?

R1800: Welche Reinigungsflüssigkeit?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Nachdem ich mit meinem R1800 die Originaltinte verbraucht habe, kaufte ich billige Ersatztinten (digital revolution). Die Fotos sind jetzt miserabel, unbrauchbar!
Ich habe jetzt im Forum gelernt, dass die Epson-Originaltinte eine Pigmenttinte und die Ersatztinte eine Dyetinte ist. Ich möchte jetzt den Druckerkopf reinigen, um wieder Originaltinte von Epson zu benutzen.

Meine frage ist an die Experten: Womit reinige ich in diesem Fall den Drucker?

Gruß aus Ibbenbüren von Horst
Seite 2 von 3‹‹123››
von
Hi Ede-Lingen,

unsere Beiträge sind fast zur gleichen Zeit hier eingestellt. Zufall!
Mich interessiert, wie das mit dem Import der MIS-Pigmenttinte gelaufen ist. Gab es Schwierigkeiten beim Zoll?

Es ist sehr verführerisch, direkt selbst zu importieren, die Preise sind annähernd nur halb so hoch.
von
Ja, hmmmh, ich verstehe, die B/W Prints werden also nur mit der/den schwarzen Patronen gedruckt, das bedeutet aber, dies speziell im Treiber einzustellen, und damit werden alle Grautoene nur mit Schwarz gerastert, und damit etwas groeber, als wenn sie aus mehreren Farben gemischt werden, gerade deshalb gibt es fuer viele Drucker Graufarbensets, die an Stelle der Farbpatronen eingesetzt werden. Ich kenne den R1800 nicht speziell, und bin auch nicht speziell in B/W Drucken, und weiss daher nicht genau, ob so etwas auch fuer den R1800 angeboten wird. Damit kann man mit guter Grauwertabstufung mit regulaeren Treibereinstellungen gute farbneutrale B/W Drucke erzeugen.
von
Wenn man im Ausland bestellt, sollte man sehr sicher sein, dass man das richtige bestellt hat, weil sonst Reklamationen schwierig und teuer werden koennen, aber abgesehen von solchen Bedenken habe ich nie Probleme gehabt, ueber die Webseite bestellt, mit Kreditkarte bezahlt, und nach ca. 10 Tagen war die Ware da. Einmal innerhalb von mehreren Jahren hat der Zoll die Ware nicht durchgewunken, und die Post nicht zugestellt, sondern wollte 7,56 Euro Einfuhrzoll haben, die Abwicklung hat 45 Minuten gebraucht, und eine lustige Erfahrung, mit welcher buerokratischen Intensitaet auch Kleinbetraege eingezogen werden.
von

Danke, Du hast mir sehr geholfen.
Noch einmal zum Verständnis: Ich ändere eigentlich garnichts hinsichtlich der Pigmentfarbenzufuhr. Die 5 Originaltinten sind wie immer installiert und ich nehme nur aus Kostengründen die 3 CIS-Patronen, die statt mit Epson-Tinte eben mit der MediaStreet-Tinte befüllt sind. Die Frage ist nur, ob die Schwarztinten mit den Epson-Tinten harmonieren. Aber bei reinen Graustufenbildern wird m.E. nur sehr wenig von den Farbtinten zugeführt, bei Matt-Schwarz gibt es,glaube ich, garkeine Farbzufuhr.
von
Normalerweise werden Grautoene immer aus den einzelnen Farben gemischt, und erst bei Dunkelgrau bis Schwarz wird auch Schwarz beigemischt vom Treiber; um nur mit der Schwarzpatrone zu drucken, muss man auf jeden Fall Schwarzweissdruck im Treiber aktivieren. Und dann, wie gesagt, wird auch Hellgrau aus Schwarz gepixelt, aber dann mit weniger Dichte, und das kann zu einer gewissen sichtbaren Koernigkeit fuehren. Und da zeigen die Grautontintensets ihren Vorteil, wenn Hellgrau aus mehr Graupixeln als weniger Schwarzpixeln gemischt wird. Aber es gibt immer eine Grenze, wie weit man den
Aufwand fuer B/W Drucke treiben will. Die Auswahl der beiden Schwarztinten im Drucker erfolgt automatisch mit der Papierauswahl.
von
Und SW-Drucker sind noch anfälliger für Farbverfälschungen als Farbfotos!!!

In so einem Drucker verwendet man keine Fremdtinten, vor allem da der R1800 einem keinen Grund dazu bietet. Da man bei Fremdtinte einen Qualitätskompromiss eingeht, kann man sich die Anschaffungskosten auch gleich schenken und einen billigeren Fotodrucker wie den R220 oder iP6600D kaufen. Aber das ist nur meine Meinung und ihr könnt ruhig Fremdtinte nutzen. ;)
von
@Steps
Ich bezahle für einen Satz Original-Tinte von Epson regulär Euro 144 inkl. Versandkosten. Dafür kann ich lediglich einige A3+ Bilder drucken. Dann ist schon die erste Patrone leer....

Die Kosten des Druckers sind doch völlig nebensächlich im Vergleich zum "flüssigen Gold" (Bezeichnung der Insider). Dafür gibt es im Netz reichlich viele Beweis-Rechnungen. Der günstigste Drucker ist demnach im Bereich der Highend-Drucker der Epson 4000 mit den 220 ml Patronen. Natürlich ist diese Rechnung nur für einen bestimmten Mindestumsatz an Drucken zulässig.

Meine Fotodrucke kosten mit Originaltinte und Originalpapier von Epson das gleiche, wie ein Fotodruck von FotoDesign Winkler bei gleichen Druckkriterien! Das heißt, ich hätte mir die Anschaffungskosten für den Drucker sparen können, wenn man nur die Kosten in Betracht zieht.
von
@Steps

"Und SW-Drucker sind noch anfälliger für Farbverfälschungen als Farbfotos!!!"

Ach, geht doch gar nicht, wenn man einen Quadtone Grautontintensatz verwendet, oder einen aehnlichen, der zum Drucker passt. Bei Grautontinten kann technisch gar kein Farbstich auftreten, weil keine Farbe da ist.

"In so einem Drucker verwendet man keine Fremdtinten, vor allem da der R1800 einem keinen Grund dazu bietet."

Doch, weil der R1800 zwar gut fuer Farbe ist, aber eben nicht fuer B/W Prints, wie die allermeisten der Farbdrucker, mal abgesehen vom R2400, der da zusaetzliche Anpassungsmoeglichkeiten bietet.

Die Technik der Grautontintensets hat sich aus dem professionellen Bereich der Grossformatdrucker in den gehobenen Amateurbereich entwickelt
von
@Horst39
Der R800 benutzt selbstverständlich die Farbtinten auch bei Schwarzdruck. Je nach Papierverträglichkeit kann dabei z.B bei sehr hellen Grauwerten ein Rotschimmer und bei mittleren Grauwerten ein Grünschimmer auftreten, oder auch umgekehrt und erst bei dunklen Grauwerten ein neutrales Grau. Solche Effekte lassen sich mit Deiner angedachten nicht ohne weiteres korrigieren, dazu müsstest Du auf jeden mit einem hochwertigen Spektrometer ran und die Farbtemperaturen ausmessen. Eine Lösung wären, wohlgemerkt nur für höchstwertigsten SW-Druck, die Verwendung eines Tintensatzes mit unterschielich getönten Grauwerten,um jede erdenkliche SW-Stimmung abzubilden, so wie auch von Ede-Lingen vorgeschlagen. Dazu benötigst Du aber einen alternativen Treiber, z.B. den QuadToneRip. Im Fall des R1800 arbeitet er mit dem Neutral K7 Kit von InkMall www.quadtonerip.com/...
Soweit ich die Diskussion zu dieser Variante verstanden habe, werden diese Tinten überwiegend positiv beurteilt. Es gibt jedenfalls auch kritische Stimmen.
Mediastreet bietet jedenfalls nur einen S/W-Satz für den R300 an und ab 2400, nicht für den R1800
Was mir nicht ganz klar ist, ist das mit dem CIS. Macht ein CIS mit nur drei Patronen wirlich Sinn? Es ist doch nur im kompletten Satz erhältlich! Oder meintest Du lediglich nachfüllbare Patronen?
von

Sry, sollte nicht SW-Drucker heißen. Sollte eigentlich heißen, das SW-Drucke für Farbdrucker noch schwieriger sind farbneutral zu drucken als Farbfotos. Noch schlimmer wird es, wenn Fremdtinte ins Spiel kommt.

Zum Thema Fremdtinte: Vllt. willst Du jetzt auf Konfrontationskurs gehen, aber Fremdtinte im allg. ist hier wohl Inktec, Jettec oder gar schlimmer! Von speziellen Graupatronen ist hier nicht wirklich die Rede gewesen.
Seite 2 von 3‹‹123››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:33
21:24
20:17
19:08
18:20
11:50
10:41
16.10.
16.10.
14.10.
Advertorials
Artikel
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
25.08. IDC Marktzahlen Q2/2021: Druckermarkt knapp über Vor-​Pandemie-​Niveau
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 172,26 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 357,97 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 184,86 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 291,20 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 157,84 €1 Brother MFC-J1010DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen