1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson eingetrocknet, Finger weg

Epson eingetrocknet, Finger weg

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Habt Ihr schon folgenden Beitrag mal gelesen?
www.pcproblog.de/...
Ich finde es erschreckend, dass hier im Forum trotzdem soviel Epson Geräte empfohlen werden. Was nützt mir eine gute Fotodruckqualität, wenn ich mir vor dem Drucken erst wieder einen kompletten Satz Patronen kaufen muß ,weil der R 2X0 mal wieder meint erst verschwenderisch reinigen zu müssen.

Also, Finger weg von Epson, für jeden der nicht täglich viele Seiten druckt.
Seite 1 von 9‹‹123››
von
Ich hab an dem Artikel nur einen Kritikpunkt:
Noch nie einen solch schlechten Artikel gelesen.
Da ist die Bild-Zeitung ja besser.

Und von vielen Seiten steht da auch nix, nur von 1 Seite alle 2-3 Tage mit geringer deckung.
Die Ursache liegt aber eher daran, das die User immer bessere und feinere Bilder haben wollen. Nur je kleiner die strukturen desto mehr pflege tut not.
Das liegt nunmal in der Natur der Sache ...

Ich kann den Epson, auch wenn ich keinen der R-Klasse habe, immer noch ruhigen gewissens empfehlen ;)

Gruss
von
Dieser Artikel und diese "Erfahrungsberichte" sind aufgemacht wie ein Hetzartikel von der Bildzeitung! Ganz übel recherchiert und ganz übel polemisierend! Ich gebe einen auf das was die PC Professionell schreibt!

Ich würde jederzeit wieder was von Epson kaufen - komisch meine Drucker sind noch nicht eingetrocknet oder haben Probleme gemacht!
von
Im Fotodruck gibt es derzeit nichts besseres als Epson-Fotodrucker. Und bei den Canon- wie Epsondruckern mit Permanentdruckkopf ist es nun mal nötig, das autom. Reinigungen durchgeführt werden. Bei Epson siehst Du es, bei Canon nicht (schlaue Kerlchen die von Canon).

Und komisch, das meine Drucker mehrere Wochen (D88, DX4200, R800, R200) Problemlos überstanden haben. OK. Mal war eine Reinigung nötig, aber die kostet keine 105,- Euro (entspricht einem Satz Tinte für den R800, R220 max. € 60,- // wo haben die ihre Patronen gekauft? Zu den Preisen kaufe ich gerne neue und verkaufe sie an die PC Prof. weiter, und mache da 100% Gewinn).

Auf jeden Fall, wer alle paar Tage nur 1 Seite druckt, der sollte sich wirklich überlegen, ob nicht ein anderer Drucker als Epson oder Canon, dann mit Einwegdruckkopf wie die meisten HPs besser wäre.
von
Der Artikel ist wirklich extrem schlecht. Kein Mensch weiss um welche art von "Testlabor" es sich dabei gehandelt hat. Ich nehme mal eher an, dass das eine Sauna war. Aber alle 1-2 Wochen sollte man eigentlich mit jedem Tintenstrahler mal eine Seite drucken. Man kann solche Tintenstrahler unter guenstigen Bedingungen sicher auch mal ein halbes jahr unbenutzt lassen, ohne dass man gleich einen Neuen kaufen muesste. Und das ist sicherlich bei Canon und Epson gleich. Ich habe z.B. einen i865 mit dem ich im Jahr 3-4 Fotos und zwei Seiten Text drucke ;) Und das scheint ihm auch nichts auszumachen. Vielleicht wurde ja in den Test 2-Euro-Tinte verwendet. Es steht ja auch nichts gegenteiliges da...

MfG

mr.checker
von
In dem Test steht nix, ausser das die Drucker 3 Wochen standen.
Komische Methoden da.
Und woher haben die die "IT-Experten"" da, die den Bericht bestätigen ? Bzw. ist da in den Erfahrungsberichten von ner Stadtverwaltung die Rede, und die setzten Tintenstrahler ein ?!?

Alles sehr nebulös ...
Beitrag wurde am 22.08.06, 09:47 Uhr vom Autor geändert.
von
Der deutsche Zeitungsmarkt ist ebend nicht so unabhängig, wie er es vielleicht selber gerne sein würde. C't kommt da wohl noch am besten weg.

Der Beitrag ist aber auch nur ein Blog gewesen.
Beitrag wurde am 22.08.06, 10:04 Uhr vom Autor geändert.
von
Vor vielen Jahren hatte ich mal ein Testabo der Zeitschrift "PC-Professionell" - ich habe es nicht verlängert.
Dafür lese ich seit 1987 regelmäßig c't.

Ich mag die Firmenpolitik von Epson mit den verchipten Patronen nicht, ich habe mir den R800 nur besorgt, weil ich keinen besseren Allrounddrucker kenne, der zugleich erstklassige Fotos drucken kann.
Der hat gewaltig gezickt, als er mal 3 1/2 rumstand, ohne zu Drucken, vom Netz abgetrennt.

Mein HP 970cxi hat auch gezickt, wenn er sich einen Monat lang gelangweilt hat, da war der Patronensatz auch hin, bzw konnte nicht mehr in höchster Auflösung gefahren werden, auch nicht nach drei Intensivreinigungen.

Meine Drucker stehen in einer Gaube unterm Dach Südseite, mehr brauche ich nicht zu sagen.

Canon läuft nicht unter Unix, bzw. nur mit kommerziellen Treiber mit vermindertem Komfort, war nie eine Alternative, bei den heute verwendeten Chips sowieso nicht.

Der Epson-Service war bei nicht nicht sonderlich dolle, das Wort KUlanz scheint denen fremd zu sein, ich war nur einmal in Neuss mit meinem GT7000 wegen Problemen mit der SCSI-ID.
Der HP-Service war seinerzeit absolut erstklassig, ich war aber auch einer der ersten Käufer des 970.

Die ideale Firma gibt es nicht.
Weder Epson, HP, Lexmark, Canon, Xerox, NEC und so weiter.

Epson empfiehlt, mindestens einmal pro Woche eine Seite zu drucken. Schön, gefällt nicht jedem, ist eine Bevormundung.
Gleichzeitig kostet dieser weiniger als 100 Euro, soll perfekte Egebnisse abliefern, die Tinte soll perfekte Flusseigenschaften aufweisen bei gleichzeitig völlig homogener Farbstoffverteilung, sich durch hauchfeine Kappilaröffnungen zwängen lassen und auf dem Druckträger schlagartig trocken sein, selbst verständlich absolut wasserfest.

Diese Forderungfen können von keiner Firma erfüllt werden, das ist absolut utopisch. Sicherlich könnte man eine Tinte so entwickeln, dass sie im Kopf nicht eintrocknet, weil sie dort erst gemischt wird, und anschließend schnell trocknet. Dazu ist ein bedeutend höherer technischer Aufwand vonnöten, die Geräte werden verteuert und der Absatz stagniert.

HP hat mit der Vivera-Tinte eine Pigmenttinte entwickelt, die nicht eintrocknen soll. Aber nur, wenn der Drucker permanent am Netz hängt und Strom zieht. Der Druckkopf wird periodisch automatisch gespült. Nach einem guten Jahr ist trotz Tintenrückführung der Patronensatz leer, ohne dass auch nur eine einzige Seite gedruckt wurde.
Bei Epson stehen stehen dem ca. 60 - 70 Seiten niedriger Deckung entgegen.

Genau deswegen betreibe ich meinen R800 mit Fremdtinte und habe entgegen der Ratschläge einiger angeschriebener Tintenlieferanten keinen zweiten R300 oder R200 zum CD-Bedrucken bei mir rumstehen, der hätte durchaus größere Zeitraum ohne Druck zu überstehen.
von
2 Wochen hat der D88 mit € 1,- Patronen von eBay nicht verkraftet. Aber mit Originaltinte def. oder guter Fremdtinte, kein Problem.
von
Ich habe auch einmal einen C84 entsorgt, weil der nach 3 Wochen Urlaub nicht mehr mit den Reinigungszyklen zum Laufen zu bringen war - Verlust 1 Drucker + 1 Satz Patronen für vergebliches Reinigen. Wer kann denn seinen Drucker jede Woche einmal in Betrieb nehmen, wenn er nicht da ist ? Bei einem Epson Pigmentdrucker benutze ich nur noch Fremdpatronen mit Dye-Tinte, und tausche nur dann die Pigment-Patronen rein, wenn ich sie brauche, und dann wieder mit anderer Tinte weiterdrucken. Mit Dye-Tinten habe ich auch nach 3 Wochen keine Probleme gehabt, 1 oder 2 Reinigungszyklen, und dann geht's wieder.
von
Ich weiß nur, dass mein alter R300 SIEBEN (!) Monate mit FREMDTINTEN in der Ecke stand und NICHT benutzt wurde - ohne bleibende Schäden. Auch mein SP950 und mein C82 hatten schon lange Standzeiten auf dem Buckel ohne dass sie Probleme gemacht haben. Und gerade der C82 ist bekannt dafür, dass er mit dem Schlauch Probleme hat.

Das einzige Problem, was ich wirklich je mit einem Epson hatte, war mein heißgeliebter CX5200, bei dem eben dieser Schlauch abgefallen war. Leider habe ich das zu spät mitbekommen und konnte dann nix mehr machen, weil die Tintenreste wirklich irreperabel eingetrocknet waren. Schade, hätte ich 2004 schon das KnowHow von heute gehabt, hätte ich ihn sicher retten können und würde ihn heute noch betreiben.
Seite 1 von 9‹‹123››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
11:17
11:00
10:56
10:44
10:38
09:08
14.10.
13.10.
12.10.
11.10.
Advertorials
Artikel
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
25.08. IDC Marktzahlen Q2/2021: Druckermarkt knapp über Vor-​Pandemie-​Niveau
24.08. Canon Pixma TR4650 und TR4651: Einfache Fax-​Multis mit Duplexdruck
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 408,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 391,69 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 214,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 441,70 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 585,45 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 269,00 €1 Epson Ecotank ET-2750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 218,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 255,37 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 748,99 €1 Epson Ecotank ET-8550

Multifunktionsdrucker, A3 (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen