1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Probleme nach Refill von CL41 !!

Probleme nach Refill von CL41 !!

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

habe wie in der Refillanleitung beschrieben den Deckel von der CL41 abgehebelt um die Patrone nicht zu überfüllen. Also Deckel ab und langsam jede Kammer schön befüllt. Düsen sind frei und funktionieren auch alle allerdings habe ich immer wechselnde Streifen im Düsenmuster was darauf schließt das ich luft im system bei den Düsen habe. Sobald ich die Düsenreinigung machen (Tinte wird abgesaugt) wird es manchmal schlimmer mit dem Muster oder auch besser. Wenn ich abends ein Düsenmuster drucke habe ich in allen 3 farben streifen. Am nächsten morgen wieder ein Düsenmuster gedruckt und es sind wieder andere streifen im muster ( also immer wandernde streifen).
Kann es sein das ich die Patrone nicht mehr richtig entlüftet bekomme weil der deckel nicht mehr oben verklebt ist und dadurch beim absagen mehr luft gezogen wird ? Oder was kann ich da machen?

Hatte auch schon das alle Düsen 100% im Muster sind 2 min. später wieder ein ausdruck germacht und schon waren wieder fehlstellen drin. Denke es liegt 100% an der luft zwischen dem filtersieb und den Düsen.

MFG Thorsten
Beitrag wurde am 16.08.06, 07:07 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 3‹‹123››
von
Hallo,

versuche mal die Patrone mit der Düsenplatte nach oben zu halten und von unten Luft in die Patrone zu drüchen. Ich kenne das Problem bei HP Patronen 57/58.

Dort kann man die Löcher unter dem Aufkleber, bis auf eines pro Farbe zukleben und durch das letzte Loch Luft pumpen. Vielleicht geht das bei dieser Patrone auch.

Hintergrund ist folgender, wenn Luft hinter den Düsen ist steigt diese immer nach oben, das heißt wenn die Düsen nach unten zeigen steigt die Luft Richtung Schwamm, zeigen die Düsen nach oben steigt die Luft zu den Düsen und durch den Druck von unten kommt sie raus und Tinte fließt nach.

Ander Möglichkeit wäre noch die Düsenplatte mal in warmes Wasser zu halten und dann weiter zu testen.

Gruß
Martin
von
Von welchem Hersteller ist denn die Tinte?
Solche Fehler können verschiedene Ursachen haben, mit dem Deckel hat das aber nichts zu tun.
Es ist immer wichtig, rechtzeitig nachzufüllen. Man sollte darauf achten, zwar mit der Nadel möglichst bis auf den Gehäuseboden zu stechen, dabei aber die sogn. Bubblebreaker (kleine Metallsiebe) nicht zu durchstechen. Deshalb am Besten immer Richtung Wandung stechen.
Wenn zuviel Tinte eingefüllt wird, ist die Sättigung der Schwämme überstiegen und auch das kann zu Ausfällen führen.
von
Also Tinte ist Ink-Tec !! Gute tinte :-)) Die Siebe habe ich auch nicht durchgestoßen habe schon richtung wandung im schwamm gestochen.
Weil ich den Deckel abgehelbelt habe kann ich keine luft von unten durchdrücken wie bei den alten HP78.

Sven warum hat man angeblich ausfälle wenn zuviel tinte drin ist? Woran erkenne ich das zuviel tinte drin ist?

Ich habe mit Sicherheit luftbläschen vor den Düsen die ich nicht wegbekomme meine vermutung!

Gruß Thorsten
von
Ja, das kann schon sein, das du Luft in der Zuleitung oder den Schwämmen hast.
Zu deiner Frage: Wenn zuviel Tinte im Schwamm ist hängt diese wie ein Polster an der Düsenplatte. Der Tintenstrahl kommt dort entweder nur abgelenkt oder gar nicht durch. Irgendwann fällt der Tropfen ab oder wird abgewischt. Allerdings dauert es eine Weile bis die überschüßige Tinte so verdruckt wurde. Deswegen fülle ich immer so nach das die Tinte oben oder aus den Düsen herauskommt, und dann steche ich nochmal ca. 1,5cm in den Schwamm und ziehe die Tinte wieder zurück.
von
Welche Patronen Refillst Du?
Wie bekomme ich jetzt die luft da raus?

Irgend jemand eine idee?
von
Hallo,

sieh mal hier www.enderlin-direkt.com/...

Wenn der Deckel noch drauf ist und luftdicht puste mal von oben Luft durch die Löcher.

Hier wird nochmal die Methode bei HP56/57 zur entlüftung beschrieben.
www.enderlin-direkt.com/...

Gruß
Martin
Beitrag wurde am 15.08.06, 12:55 Uhr vom Autor geändert.
von
Hallo Martin!
Er hat den Deckel aufgeschnitten ich weiß zwar nicht warum, da es ja normalerweise nicht nötig ist.
Die selbe Frage was er machen soll hat er auch schon bei Enderlin gestellt.
Ich weiß auch keine Lösung, ausser neue Patrone, kann ja auch sein wenn die Patrone paar Tage steht das sich dann die Luft rauszieht.

Gruß sep.
von
Hallo,

ja jetzt fällt es mir auch auf, ok.

Gut, dann fällt mir noch ein, über die Düsenplatte mit einer Spritze und Unterdruck Farbe und eventuell Luft abzusaugen.

Bei Enderlin ist das ja auch beschrieben.

Gruß
Martin
von
Habe über die Düsenplatte mit einer Spritze + Gummischlauch langsam abgesaugt jedoch gibt es groß keine besserung. Kann es sein das es an der Ink-tec tinte liegt?

Auf dem Etikett steht für IP4200...Ip1600 usw. also farben stimmen. Oder muß ich die Patrone erstmal eine zeit ruhen lassen bis sich die Tinte im schwamm verteilt hat? Habe einen IP1600 der saugt ja beim Reinigen tinte von unten bei der patrone raus, dadurch zieht er ja schon luft aus den Düsen. Ist ja wie beim IP4000-4200 nur das die einen Permanent Druckkopf haben. Aber das Absaugtsystem ist das gleiche prinzip und da hat man ja auch luft im system beim Tankwechsel!!

Gruß Thorsten
von
Mit der Tinte gab es bislang keine Schwierigkeiten. Mit viel Enthusiasmus könntest du (wenn der Deckel ja schonmal ab ist) die Schwämme und die Patrone ausspülen. Anschließend alles wieder sorgfältig (die Schwämme müßen gut auf den Sieben liegen) zusammenbauen und neu befüllen.
Seite 1 von 3‹‹123››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
12:52
11:43
11:39
11:29
10:43
23.10.
22.10.
Scannerglas TobiasLi
22.10.
22.10.
22.10.
Advertorials
Artikel
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 218,49 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 263,74 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 291,99 €1 HP Officejet Pro 9022e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 391,69 €1 HP Smart Tank 7305

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 341,99 €1 Canon Pixma G6050

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen