1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Tinte vs Laser (i850 vs T8008N)

Tinte vs Laser (i850 vs T8008N)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

da mein Canon i850 rumzickt, spiele ich mit dem Gedanken, mir einen preiswerten Farblaser zuzulegen. Ich habe leider keine Erfahrung und hätte ein paar Fragen:

1. Kann man die Bildqualität von z.B. Tally T8008N mit der eines i850 vergleichen, oder fällt die wesentlich schlechter aus.

2. Ist der Toner eines Lasers weniger empfindlich gegen Feuchtigkeit, als es Tinte, die sofort verschmiert?

3. Kann/sollte man für Farblaser Fotopapier benutzen, um die Bildqualität zu verbessern?
Seite 1 von 3‹‹123››
von
1. Text oder Foto? Text ja Foto bedingt (da der der i850 ja auch nicht mehr das aktuellste Modell ist)

2. Toner ist schmier- und wasserfest

3. Es gibt zwar glaub spezielles Fotopapier, aber Fotos mit einem aktuellen Tintendrucker zu vergleichen ist immer noch nicht drin. Für Textdruck und Grafiken reicht (fast) jedes Kopierpapier aus.
von
Wenn Du mit dem i850 bislang zufrieden warst, solltest Du dir einen der Nachfolger ansehen. Schon der iP4200 kann qualitativ absolut mithalten. Für ca. 90 Euro kann man dabei nichts verkehrt machen.
Ich würde dringenst von ´günstigen´ Farblasern abraten. Die Folgekosten bei den Geräten unter 400 Euro sind unverhältnismäßig hoch. Bei Exoten wie TallyGenicom kommt noch hinzu das die Verbrauchsmaterialien/ Ersatzteile nicht überall zu bekommen sind.
von
Wenn du mit einem Farblaser Bilder auf A4-Papier drucken willst, um sie an die Wand zu hängen, dann reicht die Qualität (wenn man nicht besonders hohe Ansprüche stellt) meiner Meinung nach aus. Wenn du die Bilder in einem kleinen Format wie 10*15 o.Ä. drucken willst, dann würde ich auf keinen Fall einen Farblaser nehmen. Ich würde allerdings auch nicht gerade den billigsten Farblaser nehmen, z.B. aufgrund dessen, was Sven schon sagte. Ich kenne dieses Gerät zwar nicht, aber da das soooo billig verkauft wird, denke ich, dass die Sache einen Haken hat, wie z.B. extrem teuere Toner. Wenn du nicht mehr ausgeben willst und dir die Wasserfestigkeit der Ausdrucke wichtig ist, solltest du dich lieber bei Tintenstrahlern von Epson umschauen...

MfG

mr.checker
von
Ja, da hat Sven recht, bei Exoten ist die Versorgung mit "Sprit" einfach zu kompliziert. Ein aktueller Canondrucker wäre sicher nicht schlecht oder Du legst Dir einen Farblaser von einem Markenhersteller zu. Empfehlenswert sind der Epson C1100 und diverse Geräte von Oki.
von
Erstmal Danke für die zahlreichen Antworten.

Ich möchte mit dem Laser hauptsächlich Schnappschüsse meiner Digitalkamera in ca. A5-Format ausdrucken. Da die Schnappschüsse ansich schon nicht perfekt sind, muss es der Ausdruck auch nicht sein. Das, was der i850 auf Fotopapier liefert, reicht mir vollkommen.

Ich hab mal gehört, dass Laser bei Farb- und Helligkeitsverläufen deutliche Abstufungen erkennen lassen. Ist das heutzutage auch noch so. Das würde für mich die Bildqualität störend beeinflussen.

Die Folgekosten von billigen Lasern sollten für mich keine große Rolle spielen, da ich nicht viel drucke (ca. 200 Seiten/a).
Und weil ich oft lange Zeiten gar nicht drucke, kommt das dem Tintenstrahler nicht so entgegen.

Grundsätzlich würde ich gerne weg von Tinte kommen, denn die Patronen sind immer so schnell leer und dann geht die Matscherei mit dem Refillen wieder los. Dafür würde ich auch etwas höhere Seitenpreise und auch geringen Qualitätsverlust in Kauf nehmen.
von
Mit der Druckqualität des i850 auf Fotopapier kann mit sicherheit kein solcher Billiglaser mithalten. Wenn dir Farbverläufe wichtig sind, würde ich auch nicht unbedingt zu einem Laser greifen. Das Raster eines Farblasers ist doch schon relativ auffällig. Die Bilder sind "vergleichbar" mit solchen aus Magazinen, z.B. Spiegel o.Ä. In deinem Fall würde ich mich, wie gesagt, nach einem Tintenstrahler umsehen.

MfG

mr.checker
von
Also, nur das kein Missverständnis aufkommt: Mit A5 meinst Du nicht 10x15 was ja das gängige Fotoformat ist?

Wenn Du nämlich nur Fotos im 10x15-Format drucken willst und nichts anderes, würde ich mir mal diesen hier anschau'n: cgi.ebay.de/...

Die Druckquali ist "unschlagbar".

Ansonsten würde ich einfach wenn Du Originalpatronen verwenden willst oder refillen kannst Dir einen Canon iP4200 empfehlen.

Wenn Du Fremdtinte nutzen willst, wäre sonst der D88 oder DX4200 empfehlenswert, da werden die Ausdrucke allerdings Seidenmatt, wenn sich der Fremdhersteller an das Original hält, sprich, die Tinten sind pigmentiert. Aber Jettec soll wohl auf Dye umgestiegen sein, somit wären die Ausdrucke auch glänzend. Schlechter im Fotodruck sollte er auch nicht sein als Dein alter i850.
von
Bilder aus einem Farblaser sind zwar nicht schlecht (auf Normalpapier sogar in gewisser Weise besser als aus einem Tintenstrahldrucker), man kann aber doch schnell ein Raster erkennen und der Farbraum ist meiner Meinung nach, wenn man den Ausdruck eines einfachen Farblasers mit einem Ausdruck aus einem Tintenstrahldrucker vergleicht, deutlich kleiner.

Die Verwendung von Fotopapier (Vorsicht: normales Tintenstrahl-Fotopapier eignet sich meist nicht für Farblaserdrucker, kann im schlimmsten Fall zu einem wirtschaftlichen Totalschaden am Drucker führen) bringt beim Laserdrucker auch keine Verbesserung der Druckqualität mit sich, wie es bei Tintenstrahldruckern der Fall ist. Das Raster bleibt. Einzige Vorteile von hochwertigerem Papier sind die höhere Dicke und eine höhere Weiße.
von
Also ich würde mir an Deiner Stelle mal ein paar Testdrucke von HP, Canon, Epson und Minolta zukommen lassen. Am besten von Laser und von Tintenstrahler.

Um wirklich Fotoqualität zu bekommen, brauchst Du wohl nach wie vor einen Tintenstrahler - ich habe mir deswegen den R800 gekauft und die Qualität ist eben mindestens so, wie vom Fotoladen bekannt. Die Kosten sind aber höher, als dort. Für mich ist das Gerät also mehr oder weniger ein Spielzeug, was ich für einzelne, meist großformatigere Ausdrucke nutze - will ich aber viele Ausdrucke, z.B. Urlaubsfotos, auf einmal haben, dann lasse ich das bspw. bei photoy machen, was viel günstiger ist und auch in 5 Tagen erledigt ist.

Um Text oder s/w-Grafiken zu drucken, habe ich einen Laser - jetzt kommt ein Kyocera 1800 und dessen Seitenpreise sind kaum schlagbar.

Daß der Farblaser von den Seitenpreisen teurer ist, als Tintenstrahler, glaube ich nicht - aber die Kosten fallen seltener, dafür aber in größerer Summe an. Bei den Billiglasern kann man z. Zt. auch fast von Einweggeräten sprechen. Und da meine ich durchaus auch die kleinen Minoltas und Epsons - auch da ist ein Komplettwechsel der Toner nicht viel billiger, als ein Neukauf des ganzen Gerätes. Ob das ein Nachteil oder Vorteil ist (man kann halt kurzfristig immer wieder auf die neueste Gerätegeneration wechseln), lasse ich mal dahinstehen.

Die Fotoqualität eines Lasers - und da spielt der Preis auch kaum eine Rolle - erreicht jedenfalls nie Laborqualität, trotzdem bin ich mittlerweile positiv überrascht und wenn ich den R800 jetzt nicht hätte, wäre mein Minolta s/w-Laser jetzt durch einen C1100 von Epson ersetzt worden, einfach weil die Variante des Fotoladens ja preislich ohnehin die beste Variante ist und für Text und Grafik Laserdrucker unschlagbar sind - und dann käme ich wieder mit einem Gerät hin...
von
Hallo,

sollte es ein 10x15cm-Fotodrucker werden, dürfte sich nach den Anforderungen ein Thermosublimationsdrucker eignen.

Gruß
Seite 1 von 3‹‹123››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
16:11
16:11
16:01
15:45
15:01
12:37
7.12.
7.12.
5.12.
4.12.
Scan verzieht unregistriert_59929
Advertorials
Artikel
06.12. IDC Marktzahlen Q3/2021: Kyocera und Epson stark, HP und Canon schwächeln
01.12. HP Laserjet und Pagewide: Kritische Schwachstellen bei vielen HP-​Bürodruckern
30.11. Canon Maxify GX7050 und GX6050: Bei einigen ausgelieferten Büro-​Megatankern kann Tinte austreten
23.11. Paper Saver Ink: Selbstentfärbende Tinte soll Papier sparen
19.11. Epson Expression Photo XP-​8700: Der Letzte seiner Art
15.11. IDC Marktzahlen Westeuropa Q3/2021: Lieferschwierigkeiten beenden Drucker-​Aufholjagd
12.11. Firmware-​Update für Epson-​Workforce-​Drucker: Fehlerhafter Chip kann zu Druckerausfall führen
09.11. Pwn2Own Sicherheitslücken: HP-​Laser spielt Hard-​Rock
28.10. HP Envy Inspire 7920e-​ und 7220e-​Serie: Neue Fotodrucker mit "HP+"
27.10. HP Instant Ink: Verdopplung auf 10 Millionen Kunden in einem Jahr
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 280,68 €1 Epson Ecotank ET-1810

Drucker (Tinte)

ab 259,90 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 237,98 €1 Epson Ecotank ET-2820

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 210,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 435,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 315,35 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 198,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4830DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 499,99 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen