1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. HP
  5. HP PSC 1350
  6. Servicewüste HP

Servicewüste HP

Interesse am HP PSC 1350: Multifunktionsdrucker (Tinte), 2004er Modell

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Bei meinem HP PSC löste sich kurz nach ablauf der Garatiezeit der Codierstreifen für die Druckköpfe. Ein wirklich banaler Folienstreifen, der den Druckköpfen ihre Position gibt. Danach ging natürlich gar nicht mehr. Also was tun ? E-Mail an HP Support und der Schrecken nahm seinen Lauf, nach 18 Jahr nachvollziehbarer HP Nutzung ein Angebot für ein Austauschgerät für 132 € - Marktwert für einen neuen PSC gerade mal 70 € - Nachfrage bei HP, die Preise wären EU-weit generiert und nicht situationsabhängig. Es würde nach Reparaturaufwand berechnet. Ich sollte doch den Streifen selber wieder reinfummeln. Ich habe keine Ahnung ob der Herr vom Support mal so einen Streifen gesehen hat wenn ihn der Drucker ausspuckt...der gleicht einer Ziamonika und ist mit Sicherheit nicht mehr zu gebrauchen, aber als Ersatz hat den HP auch nicht. Wohl aber ein Austauschgerät für den Neupreis von vor 2 Jahren. Nach diesem Reinfall kann ich jedem nur von Kombigeräten, wie PSC, abraten. KOsten erst mal genug Geld und wenn mal wirklich was ist, bekommt man keine Hilfe. Neukauf ist angesagt. Ich hbe mir einen Epson Aculaser 1100 gekauft - Preisleistung 1000 mal besser als HP 2600N !!!
von
Das kannst eigentlich gleich auf den Rest der Druckerhersteller erweitern. Nichtnur bei HP sind die Reperaturkosten, oder die Kosten für ein Austauschgerät überzogen hoch. Wir leben eben in einer Wegwerfgesellschaft. Da ist ein Neubau deutlich schneller und kostengünstiger als eine aufwändige Reperatur.
von
Hi Seggel,

und somit hat HP nach 18 Jahren einen wirklich treuen Kunden verloren. Ich kann damit leben, ein Epson Aculaser 1100 ist 15% wirtschaftlicher als ein HP 2600N zum gleichen Preis.
Beitrag wurde am 08.07.06, 00:05 Uhr vom Autor geändert.
von
Bei Geräten die weniger oder unwesentlich mehr als € 100,- kosten, wird jede Reperatur teurer, als ein Neugerät. Liegt halt an der Wegwerfgesellschaft. Die Leute wollen kein Geld für Qualität ausgeben. Günstig ist nicht billig genug. Da alles billig sein muss, aber immer mehr Features das Teil haben muss für immer weniger Geld, ist klar das die Qualität/Verarbeitung darunter leidet.

Das wird aber bei jedem Hersteller so sein nach Ablauf der Garantie. Das einzige was halt lächerlich ist, das die einen überzogenen Preis haben wollen.
von
Hatte auch mal einen Austauschpreis für einen HP Billig-Deskjet angefragt. Der Drucker hat neu 49 Euro gekostet. HP Austauschpreis: Hundertsechsundzwanzig Teuros!!!
Man muß aber differenzieren zwischen Tintenstrahlgeräten und Laserdrucker.
Bei HP Laserjets gibt auch sehr viele Ersatzteile und das auch über sehr lange Zeit. Bei Tintengeräten gibts fast gar keine Teile (außer für BIJ) und überteuerte Pauschalen...
Mit Epson Laserdrucker hatte ich auch mal erhebliche Probleme nach Ablauf der Garantie. (z.B. teuere 0190-Nummer usw.), teuere Rep.-Pauschalen.
Auch Lexmark will 20 Euro für tel. Hotline bei älteren Geräten.
Vorbildlich ist die Kyocera-Hotline.
Am schlimmsten ist Xerox.
Man kann also mit jedem Hersteller Probleme haben. HP ist nur Schei... bei Tintenstrahlgeräten.
von
Die Codierstreifen gibt es aber als Ersatzteil zu kaufen. Ist halt ein Problem als Endkunde wird einem das nicht unbedingt erzählt.

Aber dran zu kommen für ein paar Euros ist kein Problem.

Den Streifen einzubauen ist eigentlich nicht so das große Problem.

Grüsse Sascha
von
Schön für dich, aber nur nicht verraten, wo man die beziehen kann.
von
Denke,die Preise für die Austauschgeräte werden mit Absicht teurer gehalten,als die Neupreise.

Somit werden die Kunden angehalten,lieber ein neues Gerät zu kaufen.Somit ist Geld ohne Arbeitsaufwand für den jeweiligen Hersteller leichter verdient.

Nur,wenn der Nutzer zu einer anderen Marke wechselt,geht deren Rechnung nicht auf.

Also,kein Wunder,daß die Geräte als ihr Geld nicht wert sind.Weil billig hergestellt,aber teuer verkauft...........
von
Bitte auch bedenken, dass bei Austauschgeräten noch nen paar Leute mehr ihre Finger im Spiel haben. Und wenn der Techniker in der Werkstatt nur 15 Minuten braucht um die Drucker mal durchzuschauen (oder auch was länger, wenn mehr zu reparieren ist), so möchte er für die Zeit auch bezahlt werden.

Und was die Ersatzteile betrifft, so sollte man durchaus auch mal bei Tomtech bzw. MK-Electronic nachfragen.
von
Hi,
mal zur Info an alle Bastler. HP hat einen Shop für Ersatzteile:
h20141.www2.hp.com/...

Wir bestellen dort immer unsere Ersatzteile, die Preise sind oft überraschend günstig. Außerdem wird dort auch an Privatkunden / Bastler verkauft ;-)))

So'n Refenzband wie oben beschrieben, hab ich dort schon für wenige Euros gekauft...

mfg
von
Vielleicht noch ein kleiner Tip am Rande...

partsurfer.hp.com

als erstes Land auswaehlen
dann Druckernummer eingeben und auswaehlen
dann list all Parts auswaehlen und Ersatzteil suchen..
Die gefundene Artikelnummer in Google eingeben und Seiten aus Deutschland anschauen
Bei Bedarf Haendler oder Lieferant waehlen, Ersatzteil bestellen und einbauen :-)
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
07:33
23:52
22:57
20:45
20:43
12:00
19.10.
19.10.
19.10.
19.10.
Toshiba TEC B-EV4 CanK.
Advertorials
Artikel
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 161,48 €1 HP Officejet Pro 8025e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 249,00 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 554,00 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen