1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. C84 - Schlauch v. Unterdruckpumpe zugesifft

C84 - Schlauch v. Unterdruckpumpe zugesifft

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo Zusammen!

Mein C84 reinigt nicht mehr, da die Schläuche völligverpappt sind. Den Schlauch, der vom Reinigungskopf zur Einheit geht, habe ich mit einer Kanüle freipopeln können, ebenso auch das kurze Zwischenstück an der Einheit selber. Aber der längere und dickere Schlauch von der Einheit zur Unterdruckpumpe ist genauso zugesifft, und da ist kein Durchkommen mehr. Nun ist der Schlauch in die Pumpe eingeklebt, und lässt sich so nicht einfach wechseln. Was nun? Soll ich ihn abschneiden, und einen anderen anflanschen?

Viele Grüße,
Dennis.
Seite 1 von 2‹‹12››
von
Hallo!
Wenn Du ihn einfach abschneidest könntest Du probleme bekommen das der neue nicht mehr hält,ich würde mal versuchen das Systhem mit heisem Wasser in einer Spritze und so mit Spüllen frei zu bekommen.Am besten wäre natürlich wenn Du denn Drucker auseiander nehmen würdest und auch von der Seite die in den Tintentank geht mal Duchspritzen würdes.
www.gedat-ersatzteile.de/... .pdf

Gruß sep
von
Hallo sep!

Danke für den Tipp. Also gut, dann baue ich morge wieder die Reinigungseinheit raus, und spüle mal beide Schläuche ordentlich durch.

Gruß,
Dennis.
von
Ich muß solche Spülungen bei Druckern öfters machen. Deshalb mein Hinweis: Immer wieder zwischen Über- und Unterdruck wechseln (Spritzenkolben ziehen und dücken). Und dabei immer damit rechnen, das der Schlauch abrutscht und die Tinte durch die Gegend fliegt.
Dabei sollte der Druckkopf natürlich nicht in der Parkposition stehen.
Wenn es Dir gelingt den Schlauch vorher schon abzuziehen, dann solltest du mit einer feinen Nadel die Verbindungsstücke freistechen. Dort stecken die meißten Verstopfungen.
von
Hallo,

ich hatte bein C64 das gleiche Problem. Ich habe die Unterdruckpumpe incl. Schlauch ganz ausgebaut und dann durchgespült. Dadurch Kann mann den Schlauch gerademachen. Das macht das Spülen leichter.

Ich habe auch immer etwas gezogen und gedrückt, so dass sich der Pfropfen der pigmentierten Farbe lösen konnte, ansonsten siehe Sven.

Gruß
Martin
Beitrag wurde am 12.06.06, 13:50 Uhr vom Autor geändert.
von
Danke nochmal, für die Tipps, aber ein Frage noch:

Bei nichtlaufender Pumpe, sollte man da etwa einfach so durchspülen können? Ist das nicht eineganz normale Schlauchpumpe, die den Schlauch mit den Transporträdern zuklemmt? Dann kann ich doch von beiden Seiten nur bis zur Pumpe hin spülen, aber doch nicht komplett durch die Pumpe hindurch, oder?

Dennis.
von
Der Schlauch wird nicht ganz zugequetscht. Bislang habe ich immer Wasser durchdrücken können. Aber wie bereits gesagt befinden sich die Verstopfungen häufig nicht im Schlauch sondern in den dünneren Verbindungsstücken.
von
Muß man die Pumpe durch Bewegen des linksseitigen Antriebs in eine bestimmte Stellung bringen um zu spülen? Ich bekomme keine Spülung durch. Der Schlauch scheint eingeklemmt.

Kann man die Pumpeneinheit ausbauen? Habe die eine Schraube entfernt aber die Einheit sitzt unten in Haltestege.
Wie baut man aus?
von
Hallo,

die Pumpe blockiert nur in einer Stellung. Wenn Du die triffst kannst Du Lottospielen, wahrscheinlich mit Erfolg.

Die Pumpeneinheit kann man ausbauen, es gibt aber zwei Schrauben die gelöst werden müssen.

1. Schraube an der Reinigungseinheit/Parkeinheit. Diese kann man dann nach unten rausschieben und ziehen. Ist eine fummelei sollte aber mit Geduld und testen gehen. Genaue Handgriffe kann ich leider nicht beschreiben, ich verlasse mich da auf mein Gefühl.

2. Schraube sitzt auf der Pumpeneinheit wenn man daraufsieht rechts, am Ende des Plastikgehäuses der Pumpe. Wenn diese gelöst ist kann man die Pumpeneinheit durch lösen der zwei Halteklammern (Plastikclipse) oben und unten vorsichtig rausziehen.

Sortiere die Zahnräder richtig, das ist wichtig für den Einbau. Auch achte beim Zusammensetzen darauf, dass der Schlauch richtig eingelegt wird (Schlaufe) und nicht zu lasch sitzt.

Gruß
Martin
von
Die Pumpe des Epson Stylus C84 läßt sich in eine gezielte Position bringen indem man am Papiervorschubmotor dreht. Dazu muß man das linke Druckergehäuseteil abmontieren. Damit erreicht man daß Die Druckrolle der Schlauchpumpe nicht auf den Schlauch drückt.

Die Pumpe bekomme ich nicht ausgebaut.

Die Park/Absaugeinheit läßt sich gut entnehmen. Darunter verstehe ich das Teil mit Gummiabstreiflippe und Gummilippe mit inlet-Filz das direkt am Druckkopf anliegt wenn er in Parkposition steht.

Die Pumpe ist, wenn man von rechts in den Drucker schaut, nur mit einer Schraube befestigt. Diese ist rechts oben und hat Verbindung mit dem grauen Papierführung. Ein Plastikclips geht links oben durch ein Metallblech. Unten sitzt die Pumpe am Druckergehäuseboden in grauen Plastikhaltern. Mehr sehe ich nicht. Durch Schraube lösen und ausclipsen bekomme ich die Pumpe nicht aus dem Bodenhalter.
Muß man die die große graue Papierführung auch entfernen?

Würde gerne den Schlauch im eingebauten Zustand reinigen.
Der Druck/Zug meiner Spritze reicht nicht aus obwohl die druckrolle der pumpe nicht anliegt.

Wie geht die Pumpe raus oder wie reinige ich den Schlauch ohne Ausbau?
von
Hast Du schon versucht den Schlauch von unten (wo er in den Tintenfilz geht mal zu Spülen.
Kann natürlich was dauern bis die Tinte sich löst.
Oben habe ich auch einen Link mit der Geräte-Zeichnung vom Drucker gegeben.

Gruß sep.
Beitrag wurde am 21.06.06, 14:27 Uhr vom Autor geändert.
Seite 1 von 2‹‹12››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:35
21:21
19:33
19:30
19:06
06:28
23.10.
22.10.
22.10.
22.10.
Advertorials
Artikel
22.10. Klage gegen Canon USA: Kein Scan ohne Tinte?
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 218,49 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 225,85 €1 HP Officejet Pro 9012e

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

  Epson Ecotank ET-3850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 416,23 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 152,89 €1 Brother MFC-J1010DW

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen