1. DC
  2. Forum
  3. Laserdrucker
  4. Farblaser
  5. Epson Aculaser C1100
  6. Fleckiger Ausdruck / Epson AL C1100

Fleckiger Ausdruck / Epson AL C1100

Interesse am Epson Aculaser C1100: Drucker (Laser/LED) mit Farbe, 25,0 ipm, 5,0 ipm (Farbe), kompatibel mit S050187, S050188, S050189, S050190, S050191, S050192, S050193, S051104, 2004er Modell

Passend dazu Epson S050190 ab 82,36 €1

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo,

ich habe den Epson AL C1100 seit etwa 4 Monaten und ca. 1000 Seiten (davon 400 in Farbe) gedruckt. Ich benutze noch den Originaltoner. Seit kurzem befinden sich im Ausdruck ca. 1cm lange, 5mm breite, wiederkehrende Schlieren, die auch über den Rand (z.B. des Fotos) hinausgehen.
Auf der OPC ist keine Beschädigung zu sehen. Was mir aber sonst noch aufgefallen ist: Ich glaube, der Drucker führt die Kalibrierung häufiger als früher durch.
Was könnte das sein?

Hier noch weitere Ausdrucke mit diesem Fehler:
home.arcor.de/...
home.arcor.de/...
home.arcor.de/...

Vielen Dank für Eure Antworten!

Florian

Falls es noch hilft:
OS: Windows XP
Anschluss: USB (HG)
Version des Druckerbetriebssystems: 21115
Papier: Normal
Druckertreiberversion: 3.8.1fi
Beitrag wurde am 09.06.06, 20:01 Uhr vom Autor geändert.
Seite 4 von 6‹‹23456››
von
Ich habe nun wieder hervorragende Ausdrucke! Wie? Ganz einfach! Ich habe mir einen anderen Drucker gekauft :-)

Zum einen hat mich das ganze Gemache angenervt, zum anderen steht mir das bedrucken von CDs ins Haus, dazu hatte sich noch mein Scanner verabschiedet. So greife ich doch erstmal wieder auf einen Tintenstrahler (als Kombigerät (Pixma MP600) zurück.
Dazu kommt im Frühjahr noch ein S/W-Laser als Massen-Drucksklave.

Ganz ehrlich: Ich diese bescheidene Macherei habe ich kleine Lust mehr. Nie ein vernümftig funktionierendes Gerät erhalten und trotzdem streubt sich Epson was zu machen. Mir ist einfach meine Zeit zu schade, um da hinter her zu rennen. Mein Fazit: Kein Epson mehr.

Wer noch Ersatzteile baucht, kann ja in die elektronische Bucht unter dem gleichnamigen User gucken.
von
Hi , Respekt !

Kann den Frust voll und ganz nachvollziehen!!!
Hätte ich das Geld über, wär der Schrott auch schon längst in der Mülltonne gelandet, wo er definitiv auch hingehört!
Schade nur, das vermutlich 95% der Leute die diesen Fehler an Ihrem Gerät haben, dieses Forum nicht kennen, mit dem Fehler leben, oder sich von Epson abspeisen lassen!!!

Es erscheint mir mittlerweile nahezu unglaubwürdig, wie dieser Streifen und Schlieren druckende Schrott so ziemlich jeden Vergleichstest gewinnen konnte, ohne dabei während der zigfachen, mehrere zehntausend Seiten umfassenden Tests, auch nur einen einzigen der hinlänglichen Fehler zu produzieren!

...ein Schelm, wer dabei schlimmes denkt! ;-)

Aber entweder schreibt hier ein Tester vom anderen ab, oder Epson hilft hier bei so manchem "objektiven Test" etwas nach! (Wie z. Bsp. auch Mercedes bei der Autobild)! *grins*

Will Druckerchannel hier nichts unterstellen, ganz im Gegenteil!!!
...wahrscheinlich schreiben alle anderen hier ab und DC hatte nunmal keinen "Montagsdrucker"!

Bei der Häufung immer gleicher Fehler (durchgebrannte OPC - 3 Punkte beim Farbdruck und schlierender PCU) erscheinen jedoch die Lobgesänge auf den C1100 mehr als Fragwürdig!

Eigentlich müsste man Epson dafür eine Sammelklage vor den Bug schießen!!!
Aber dafür hat mich diese Firma und der Schrott den Sie verkaufen schon viel zu viel Nerven und Zeit gekostet!!
Wenn ich da meinen Stundenlohn gegen rechne, könnte ich wahrscheinlich schon jetzt bis zu meinem Lebensende kostenlos drucken!

Vielleicht sollte sich Epson mal in Punkto Six-Sigma und EFQM schulen lassen!!! Stehe da als Assesor gerne zur Verfügung! ;-)

Mein Beileid an alle Betroffenen und mein Glückwünsche an alle bisher Noch-Nicht-Betroffenen!!!

C1100 rules!!! ...und wenn zum Müll ist! *LACH*
Beitrag wurde am 27.12.06, 21:31 Uhr vom Autor geändert.
von
@ Berlin-Biker

Sorry, ich kann zwar verstehen das betroffene sauer sind, aber deswegen das Produkt allgemein so schlecht darzustellen und viele Positive Meinungen in Frage zu stellen ist nicht gerechtfertigt.

In meinem wirkungskreis laufen mehrere problemlos, somit sind deine 95% auch fragwürdig.

Viel Interessanter wäre es zu wissen, warum dieses Phänomen auftritt:
Hitzestau? Papierwahl? Fremdtoner? usw... bzw. unter welchen Randbedinungen tritt der Fehler auf.

Jeder sporadischer Fehler, wird durch Randbedingungen begünstigt oder verursacht. Oder ist das Falsch, Herr Assesor?

Grüße
von
Also ob die 95% stimmen, halte ich auch für fraglich.
Bisher jetzt wurden mit meinem C1100 ca. 1200 Seiten gedruckt, alles noch mit dem Erst-Toner. Bis jetzt keine reproduzierbaren Schlieren. OK, vorrangig wurde nur Text gedruckt, aber ob das was ausmacht? Vielleicht hab\' ich auch einfach nur Glück gehabt; man müßte mal eine Umfrage starten, wessen C1100 nach wieviel Seiten welche Ausfall-Erscheinungen zeigt (mit Angabe, ob Originaltoner verwendet wurde). Also bei mir:
Toner: Original
Seiten: ca. 1200, vorwiegend Text
Ausfallerscheinungen: sporadisch Papierstau bei dünnem Papier.
von
@diamant

Wäre eine Gute Idee

wieviel Abstand (Luftraum) Hat das Gerät zum Kühlen, Entspricht es dem Handbuch?

Denke mal das obiger punkt noch mitprotokoliert werden sollte!

Mein Gewesener:
Gedruckt: ca. 39950 Seiten
Anteil Farbe: ca. 50%
Aufstellung: Bei druck freistehend (mind. 30 cm jede Seite, oben offen)
Mängel: selten Papierstau (ca. alle 5000 Seiten),
Austauschgrund: Alternativtonerexperiment (Neuer Toner war wohl feiner und verteilte sich beim Drucken im ganzen Gehäuse. Daraufhin hatte ich auf jedem Blatt Blaue Striche)
Beitrag wurde am 28.12.06, 09:29 Uhr vom Autor geändert.
von
@horvat @diamant

Morgen !

Bitte korrekt lesen! ...Ich habe nicht gesagt das 95% aller C1100 Besitzer dieses Problem haben, sondern das vermutlich 95% der Leute die so eine "Fehlerkiste" bei sich zu stehen haben hier erst garnicht weiter im DC-Forum aufschlagen!
Somit ist die Dunkelziffer an kaputten Geräten mit Sicherheit höher, als es dieses Forum hier wiederspiegelt!
Es geht auch nicht darum hier die Firma Epson grundlos zu Demontieren! Alle Betroffenen haben sich ja vorher auch für den Kauf des Gerätes entschieden!
...aber wer seinen C1100 selber versaubeutelt hat, weil mit Refill-Toner gespielt wurde, hat sich sicherlich nicht mit der Epson-Hotline darüber unterhalten!
Ich denke alle Betroffenen haben da ähnlich "gute" Erfahrungen gemacht!

Sicherlich - und das Stelle ich auch garnicht in Zweifel - sind Fehler meistens eine Verkettung von ungünstigen Umständen bzw. Randerscheinungen!
Hättet Ihr jedoch aufmerksam die hier geposteten Fehlerbeschreibungen gelesen, hättet Ihr mitbekommen, dass alle betroffenen nicht an Ihren Geräten herumgebastelt haben, sondern das der Fehler ganz offensichtlich konstruktionsbedingt im Gerät angelegt ist und Epson sogar bereits die Konstruktion der PCU erfolglos nachgebessert hat (weitere Walze an der PCU).
Oder wollt Ihr mir ernsthaft erzählen, dass ich meinen Drucker erst gen Mekka ausrichten muss und warten soll bis Sommer ist, damit das Gerät optimale Arbeitsbedingungen hat!?
...ich gehe davon aus, dass alle hier anwesenden ihr Gerät sach- und fachgemäß betreiben!
Folglich gibt's da fehlertechnisch auch nichts zu Reproduzieren! ...Die Fehler treten vollkommen willkürlich auf! ...Habe es jetzt ja selber 4 mal bei drei unterschiedlichen Geräten durch. Egal ob normales Office-Papier genommen wurde, oder teures Zweckform-Farblaser-Papier, es ist immer wieder der selbe Mist!
Ich denke insbesondere "kpernau" kann davon auch ein Lied singen!

Bei einen Produkt für 300,- Euro darf ich als Kunde definitiv mehr erwarten!!!! Für sämtliche Betroffenen erfüllt diese Mistkiste ja selbst nach zigfachen Nachbessern nicht einmal den zu erwartenden Grundnutzen, nämlich einen sauberen und graden Druck ohne Punkte, Schlieren, oder sonstige Druckfehler!

Daher bleibe ich bei meinem Statement, dass es überaus unglaubwürdig ist, dass diese Fehler in keinem einzigen C1100-Test aufgetreten sind! Zumal die Fehler allesamt nach absolut geringen Druckleistungen aufgetreten sind, wenn ich an mein Martyrium mit diesen Gerät denke und die Postings anderer Betroffener lese.

@diamant

Aber vielleicht bringt ja Kaffesatz ...äh Tonerstaublesen, oder besser Punkte und Schlieren zählen doch noch die Erleuchtung, warum es bei dem Einen funktioniert und beim Anderen eben nicht.

Daher hier mein Fehlerprotokoll:

1) Fehler (erstes Gerät), OPC durchgebrannt (Punkte auf dem Blatt)
Gesamtdruckleistung: 620 Seiten
davon Farbe: 40%
Papier: Zweckform-Laserjet 100g

2) Fehler (zweites Gerät), Schiefdruck mit 15% Schräglage bei Briefumschlägen ab Seite 1
Gesamtdruckleistung: 1 Seiten

3) Fehler (zweites Gerät), PCU defekt (Schlieren)
Gesamtdruckleistung: 405 Seiten
davon Farbe: 35%
Papier: Noname-Office-Papier 80g

4) Fehler (drittes Gerät), PCU defekt (Schlieren)
Gesamtdruckleistung: 820 Seiten
davon Farbe: 40%
Papier: 110g Farblaser Papier aus dem örtlichen Copyshop

Jetzt will mir doch niemand ernsthaft sagen, dass diese Fehlersammlung gaaaaaaaaaaaaaaanz normal ist!!!!
"kpernau" ging es dabei schließlich auch nicht anders!

...aber wahrscheinlich bin ich einfach nur zu blöde einen Drucker zu bedienen, oder er war nicht nach Mekka ausgerichtet, oder es ist ja gerade zu warm für den Winter, oder oder oder...

DIESE KISTE IST UND BLEIBT SERIENSCHROTT!!!

Einen Autohersteller hätte man bei einen solchen Ausschuss schon längst in die Wüste geschickt!

Also, beim C1100 mal lieber nicht den Tag vorm Abend loben!
...wo jetzt noch keine Schlieren sind, können schon morgen welche sein! ...aber vielleicht schafft es ja die OPC garnicht solange durchzuhalten, ohne einen Überspannungsschaden zu haben! *LACH*

Übrigens es gibt hier noch einige weitere Posts zu diesem Thema:
Beitrag wurde am 28.12.06, 11:12 Uhr vom Autor geändert.
von
siehe:
DC-Forum "Epson Aculaser C1100 Leichte Schlieren !"_#beitrag_108768
DC-Forum "Weiße Farbstreifen immer an der selben Stelle"
DC-Forum "Epson AcuLaser C1100 Seltsamer Druck seit heute"
DC-Forum "Streifen bei farbigen Ausdrucken C1100"
DC-Forum "Leichter heller Streifen beim Grafikdruck?"

defekte OPC:
DC-Forum "Farbige Punkte auf Ausdruck"
DC-Forum "Punkte beim Ausdruck auf Epson AcuLaser 1100"
DC-Forum "gleichmäßig verteilte Druckerpunkte (alle 4 Toner)"
DC-Forum "C1100 Punkte beim Drucken!!"

...sind natürlich alles sporadische EINZELFÄLLE!!! *GRÖHL*
Beitrag wurde am 28.12.06, 11:11 Uhr vom Autor geändert.
von
@berlin biker,

also bei den 95% muss ich mich entschuldigen, musste den satz mehrfach lesen um zu verstehen was du meinst.

Beim Verstehen ist es immer so eine sache, das verstandene des gegenübers bzw. des Lesers ist ein anderes als die eigene Intention des zu vermittelden Inhalts.
Verstanden?

Also wenn es deine Intention war, Epsons ruf nachhaltig zu schädigen, dann hast du es erreicht. Forumsleser sind inzwischen von deinem Bericht doch sehr abgeschreckt und meiden den c1100. (nachzulesen in vielen Threads)

Ich gehe davon aus, dass die meisten Ihre Periferie nach bestem wissen und gewissen betreiben. Aber ich gehe nicht davon aus, das viele Ihre Handbücher lesen (mache ich auch nicht). Daher ist die Frage des Wärmestaus durchaus berechtigt, was du auch nicht beantwortest.

Grüße

p.s. Anwaltskosten sind deutlich höher als die 300€ des Druckers.
von
@horvat

Es ist und war nicht meine Intention Epson zu schädigen!
Das haben die Kollegen von Epson ganz von alleine erledigt!
Erstens durch ein halbgares Produkt und zweitens durch einen hundsmiserablen Service, der versucht die Kunden mit B-Ware (Refurbish-Geräte) im Austausch abzuspeisen, oder die Garantieansprüche gänzlich zu Verweigern.
Ich kann nicht erst Mist produzieren und mich dann wundern, dass die Leute sich über den Gestank beschweren! ...und erst Recht kann ich nicht darauf bestehen, anstatt den Mist zurückzunehmen, dass die Leute sich die Nase zuhalten, denn dann stinkt der Mist ja auch nicht! *LACH*

Auch Epson muss klar sein, dass negative Erfahrungen eine 11 mal höhere Reichweite haben, als Lobgesang!
Ich bin selber Betriebswirt mit Schwerpunkt im Marketing und der Qualitätssicherung und kann daher mit Fug und Recht behaupten, dass das was Epson hier abliefert schlicht und ergreifend MANGELHAFT ist.

Zumal jeder der hier seine Probleme klagt, ist Käufer eines oder mehrerer Epson-Produkte!
Bei Epson scheint noch nicht angekommen zu sein, dass jede Kritik auch eine neue Chance ist, den Kunden weiterhin an sich zu binden! ...aus Marketingsicht sind Kunden, die sich nicht beschweren viel schlimmmer für ein Unternehmen! ...die schmeißen nämlich das gekaufte Produkt gleich in den Müll und gehen sofort zur Konkurrenz!

Zum Thema Temperatur:
...mein Drucker stand/steht frei auf einer gesonderten Arbeitsplatte. Es kann also nicht an der "Arbeitstemperatur" oder Umgebungstemperatur des Gerätes liegen!
Ich sitze mit dem Drucker weder in der Sahara, noch am Nordkap!Zumal ich erwarte, dass sich ein Drucker bei Hitzeproblemen eher selbst eine Pause gönnt und in den Leerlauf geht, statt sich in die ewigen Jagdgründe zu drucken!!!
Jeder Autokühler kriegt das ja auch hin! ;o)

...übrigens selber Schuld wer heutzutage keine Rechtsschutzversicherung hat. Mittlerweile müßte doch in Deutschland eigentlich jeder Wissen, Recht hat nicht der, der es hat, sondern der, der es sich erstreitet! ;o)

Nur wer will seinen Vertrag und seine Nerven mit einem solchen Mist belasten!?

Die Rechnung sieht doch aber auch noch ganz anders aus!
Ist es mir denn meine kostbare Freizeit wert, bei einem Streitwert von 300,- Euro vor Gericht zu ziehen!? Jede Stunde Freizeit lässt sich nämlich auch in Euro ausdrücken!
...je nach eigenem Einkommen und eigener Arbeitszeit, kommt man da auf gaaaaaanz interessante Werte, was einem persönlich eine Stunde Freizeitverlust kostet!

Oder, wie es auch "kpernau" in einen seiner Postings ausgedrückt hat: "Ganz ehrlich: Auf diese bescheidene Macherei habe ich kleine Lust mehr. Nie ein vernümftig funktionierendes Gerät erhalten und trotzdem streubt sich Epson was zu machen. Mir ist einfach meine Zeit zu schade, um da hinter her zu rennen. Mein Fazit: Kein Epson mehr." ...das trifft genau den Punkt!
Auch ganz ohne Berechnung... ;o)

DAHER nochmals mein TIP: wer es dennoch versucht sich mit dem "Global-Player" Epson anzulegen (mit Fug und Recht), sollte sich im Streitfall von Epson nicht verschaukeln lassen und vorher einfach ein wenig Gewährleistungsrecht studieren! Insbesondere den §437 BGB sollte man sich mal genauer anschauen! ...oder besser noch, den sollte sich Epson anschauen!
Dann klappt's auch mit der Wandlung!
Beitrag wurde am 28.12.06, 12:38 Uhr vom Autor geändert.
von
@ Berlin-Biker

4 kaputte Geräte (wobei man beim 2. Gerät nicht weiß, ob es nur Briefumschläge falsch bedruckt; vielleicht hat er den bloß schief eingezogen?) ist in der Tat eine - im negativen Sinne - beeindruckende Liste. Das finde ich schon ungewöhnlich. Hab' ich nun einfach nur Glück gehabt?
Von wann waren deine Geräte? Meinen C1100 hab' ich Anfang März 2005 in Betrieb bekommen. Vielleicht gab's regelrechte "Montags-Serien"?

Ach so, für die Statistik: Hinten und rechts sind bei meinem Drucker ca. 12cm Platz, in die anderen Richtungen gibt's keine "Engpässe".
Seite 4 von 6‹‹23456››
1
Provisionslink: Wir erhalten bei einer Vermittlung zum Kauf eine Provision vom Anbieter. Für den Käufer entstehen dabei keine Mehrkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Der Preis kann mittlerweile höher sein. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
20:45
20:43
20:16
20:06
20:01
12:00
19.10.
19.10.
19.10.
19.10.
Toshiba TEC B-EV4 CanK.
Advertorials
Artikel
19.10. Ergebnis der Leserwahl 2021/22: Drucker von HP, Epson, Canon und Kyocera besonders beliebt
18.10. Windows 11: Probleme mit Brother-​Druckern bei Anschluss über USB
13.10. Epson Workforce WF-​2880DWF und Expression Home XP-​5150-​Serie: Duplexdruck, Kassette und teure Tinte
06.10. Epson Workforce WF-​2840DWF, 2820DWF & Expression Home XP-​4150, XP-​3150, XP-​2150: Gute Ausstattung aber teuer beim Patronenkauf
29.09. HP Smart Tank 7000er-​Serie: Aufstieg in die Tintentank-​Mittelklasse
28.09. Xerox B310: Erweiterbarer S/W-​Laser mit niedrigem Straßenpreis
23.09. Epson Ecotank ET-​4850-​Serie, ET-​3850 und ET-​2850-​Serie: Mittelklasse-​Tintentanker mit Duplexdruck
21.09. Epson Ecotank ET-​4800, ET-​2820-​Serie, ET-​2810-​Serie und ET-​1810: Einfache Tintentanker mit Dyetinten
20.09. Huawei Pixlab X1 (China): Neuer Spieler im Druckermarkt?
06.09. Brother DCP-​J1140DW, DCP-​J1050DW & MFC-​J1010DW: Klein und flink, aber teuer im Unterhalt
31.08. Xerox B235, B225 und B230: S/W-​Laser für das Home-​Office mit recht hohen Folgekosten
26.08. Pixma Print Plan: Canon startet Tintenabo in den USA
Themen des Tages
Beliebte Drucker
ab 437,00 €1 Canon Maxify GX6050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 389,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 235,56 €1 Epson Workforce Pro WF-4745DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 179,92 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 265,01 €1 Epson Ecotank ET-2821

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 378,14 €1 Epson Ecotank ET-5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 573,30 €1 Canon Maxify GX7050

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 199,89 €1 Brother MFC-J4340DW

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 451,56 €1 Epson Ecotank ET-4850

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 219,00 €1 Epson Ecotank ET-2721

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen