1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Epson
  5. Epson Stylus C86
  6. Tintenpatronen leer (oder auch nicht)

Tintenpatronen leer (oder auch nicht)

Bezüglich des Epson Stylus C86 - Drucker (Pigmenttinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo

Ich hätte da mal ein paar Fragen.

Ich habe einen Epson C86 gekauft. Nun ist irgendwann die rote Lampe angegangen. Patrone leer. Ich habe mir einen Satz neue Patronen (Geha) gekauft und mir nicht besonders viel dabei gedacht. Neue Patronen rein, gedruckt, irgendwann das selbe. Nun habe ich mir die Orginal Epson Patronen mal genauer angeschaut. Wenn ich die schüttle, ist noch endlos viel Tinte drin. (In allen 4 Patronen) Ich würde behaupten dass die noch nichtmal halb leer sind. Trotzdem zeigt auch das Programm (SSC) mit dem man Patronen zurücksetzen kann leer an und rücksetzen ist nicht möglich. Ich kann ja auch schauen wieviel Schuss mit der Patrone gemacht wurden. 10000 ganz genau. Ich finde das einfach klasse, dass eine Patrone nach einer bestimmten Anzahl Schüsse einfach deaktiviert wird. Wenn ich eine Mass Bier bestelle wird die ja auch nicht nach dem 10. Schluck mit der Meldung "Leer" deaktiviert. Die ist leer wenn ich sie leergetrunken habe. Ob ich dazu 10 große Schluck oder 40 kleine brauche. Ich halte das mit der bestimmten Anzahl von Schüssen fast schon für Betrug. Meine Patronen sind nicht leer. Und ich bezahle nicht nach Schuss sondern nach Millilitern. (Wenn man genau rechnet kostet der Liter an die 1000 Euro).

Frage: Gibt es eine Möglichkeit die Resttinte zu nutzen? Ich will nicht noch zusätzlich irgendwelche Dinge kaufen um die Patronen zurückzusetzen. Müsste ja auch mit einer anderen Software als SSC gehen. Zusätzlich werde ich mir gewiss keine Epson Orginalpatronen mehr kaufen. Anderstwo bekommt man 6 Patronen oder mehr um das selbe Geld. (Sind schon bestellt) Und: Wer hat gleiche Erfahrungen gemacht und ist genauso sauer wie ich?

Gruß Frank
von
Brauchst einen Hardwareresetter, allerdings läufst Du dann in die Gefahr das der DK bei Tintenende Luft zieht und durch die nötige Druckkopfreinigung haste Dir das vermeintlich ersparte wieder zu Nichte gemacht oder schlimmer noch.

Das Tinte in der Patrone bleibt ist normal und dient dem Schutz des Druckkopfes, damit er keine Luft zieht.

Wichtig ist ja nicht, wieviel ml Tinte in den Patronen enthalten sind, sondern wie hoch die Druckleistung ist und Du kannst Dir sicher sein, das der nominell angegeben ml Inhalt, der für Dich interessant ist, auch verdruckt oder verreinigt wird. die Sicherheitsreserve ist für Dich irrelevant. ;)
von
Das SSC Utility (und jeder andere Software-Resetter) kann nur die Chips der Patronen von alten Druckern resetten. Bei den neueren Modellen kommst du nur noch mit einem Hardware-Resetter hin.

Die Tintenschüsse sind nicht unterschiedlich groß, so dass mal die halbe Patrone und mal nichts übrig bleibt, die verdruckte Menge ist in etwa immer gleich groß. Der Chip verhindert zum einen, dass die Tinte ganz ausgeht (was schädlich für den Druckkopf wäre), soll aber andererseits auch das Nachfüllen erschweren.
von
Verwende doch einfach gute Refill-Tinte z.B. InkTec dann brauchst Du dich über den Rest der Tinte der in den Patronen bleibt vom Preis her keine Gedanken zu machen.Wenn Du aber wenig zu Drucken hast würde ich bei der O-Tinte bleiben.

Gruß sep.
von
Hallo

Erst mal danke für euere Antworten. Wie ich schon gesagt habe, habe ich schon andere Patronen bestellt. Diese sind auch heute Mittag noch gekommen. Da bekomme ich um 1,79 Euro eine Farbige und um etwa 2 Euro irgendwas eine schwarze mit doppelter Kapazität (Habe gerade die Rechnung nicht da) insgesammt habe ich von jeder Farbe 2 Patronen und 2 schwarze Patronen um 21 Euro incl. Porto bezahlt. Und der erste Eindruck war super. Wenn die Dinger jetzt noch einigermaßen lang halten dann ist mir egal ob da ein Rest Tinte drin bleibt. (Bei dem Preis)

Werbung will ich mal keine machen aber wer sich dafür interessiert kann mich gerne anmailen.

Gruß Frank
von
Eine schön billige Tinte ist zwar schön für das Portemonai, aber das kann auch nach hinten losgehen.
Der Punkt ist, das die billigen Tinten oft den Druckkopf irreperabel beschädigen. Und wenn man dann "regelmässig" nen neuen Druckkopf/neuen Drucker deswegen kaufen muss geht das schon ins Geld.
Ich empfehle daher auch immer die "Markenhersteller" bei den Nachbauten/Nachfülltinten bzw. die originalen Patronen. Die schaffen viel Ruhe :-)
Die No-Name-Tinten haben bei mir schon mehrfach zu viel unnötigen Ärger gesorgt.

Achja, den Hardware-Resetter für die Patronen muss man nur einmal kaufen. Selbst wenn der mal "alle" ist muss man da nur ein paar Batterien ersetzten.

In diesem Sinne
von
Da kann ich mich Starrr nur anschließen. Lass die Finger von dem Billigzeug für 1 oder 2 Euros. Kauf lieber vernünftige Fremdtinte wie Jettec oder Inktec wenn es denn sein muss.

Mit Originaltinte hast Du die wenigsten Probleme. Die Probleme häufen sich, werden größer, ..., je schlechter die Tinte ist und dazu zählt die billigste Fremdtinte halt: zu den schlechten. Garantiert keine Pigmenttinte.
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
23:24
22:10
22:01
21:54
16:17
14:18
Aktuelle Firmware Gast_53123
10.12.
Papiereinzug defekt ChristineE
Advertorial
Online Shops
Artikel
22.11. Canon Pixma GM4050: S/W-​Tintentankdrucker für Büros ohne Fax
21.11. Canon Pixma G7050: Fax-​Multifunktionsdrucker mit Tintentanks
18.11. Reaktion von HP: Verwaltungsrat lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
14.11. HP Laserjet Pro MFP M428-​, M404-​ und M304-​Serie: Laserjet-​Mittelklasse von HP
07.11. Firmware für HP Officejet 6900er-​Serie: Update sperrt erneut Fremdpatronen für HP-​Drucker aus
06.11. Xerox will HP: Xerox liebäugelt mit HP-​Übernahme
31.10. HP Color Laserjet Pro MFP M479-​ und M454-​Serie: Aufgefrischte "Color Laserjet"-​Mittelklasse
28.10. Brother Farblaser-​Cashback 09/2019: Bis zu 100 Euro zurück aufs Konto
22.10. Canon i-​Sensys LBP852Cx: Erster A3-​Farblaser nach längerer Pause
21.10. Epson Surecolor SC-​P9500 (B0) und SC-​P7500 (A1): Epson Foto-​Großformatdrucker mit neuem Druckkopf
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu   Ricoh IM C300

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C400SRF

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C300F

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

Neu   Ricoh IM C400F

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 185,40 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 166,98 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 359,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 208,24 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 133,51 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 369,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen