1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Günstiger Tintenstrahler für Wenigdrucker?

Günstiger Tintenstrahler für Wenigdrucker?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo allerseits,

nachdem ich feststellen mußte, daß mein HP 930c keine refill-Patronen mehr mag und ein Satz originaler Patronen 80 € kostet, hab ich mich entschlossen, diese 80 € (etwa) gleich in einen neuen Drucker zu investieren.
Grundsätzlich drucke ich recht wenig, manchmal sogar einige Wochen lang gar nix. Und wenn, dann hauptsächlich s/w-Text mit ein paar Graphiken drin, nur selten mal ein Foto.
Jetzt suche ich einen Drucker:
- der möglichst unter 100 € kostet
- im Verbrauch deutlich billiger ist als mein alter HP,
- der nicht nach einem Monat Pause unwiederbringlich eingetrocknet ist, wie mein noch älterer Epson

Ich habe mal den Epson C64 / C84 und den Canon i350 / i455 ins Auge gefasst.
Was gibts denn über diese Geräte zu berichten? Vor einigen Jahren sind mir 2 Epsons eingetrocknet, über Canons hab ich hier ja auch schon Schauergeschichten gelesen (Querstreifen, nachlassende Druckqualität nach dem ersten Patronensatz, ausbleichende Tinte).
Da hätte ich gern mal Erfahrungsberichte dazu (und bitte nichts der Art "ich hab den Drucker seit 2 Wochen, funktioniert super").

Vielen Dank schonmal!
Seite 2 von 2‹‹12››
von
erstmal bin ich echt begeistert, wie schnell und informativ man hier antwort bekommt, grosses lob!

bei mir sind jetzt nur noch der C84 und der i560 im rennen.
da hab ich mich in der zwischenzeit hier im forum mal umgesehen, die beiden werden ja des oefteren verglichen.

wie gross ist denn nun das risiko, dass der epson-druckkopf verstopft, wenn man nur original-patronen verwendet? ist mir schon klar, dass alle berichte von solchen katastrophen nur einzelfaelle sind, nur will ich halt nicht in ein paar monaten auch ein solcher einzelfall sein ;-)

ansonsten hab ich mal zusammengetragen:
- der canon ist im verbrauch billiger
- und in manchen druckmodi etwas schneller
beim epson
- ist die tinte wisch- und wasserfest
- die farben sind "kraeftiger"

kommt das als vergleich in etwa hin?

der kaufpreis spielt da fuer mich nicht mehr die grosse rolle (99 zu 119 euro).
von
Der Epson C84 ist sehr robust, ein Ausfall sollte nicht in Frage kommen.

Was die Wahl der Drucker angeht. Beide haben im Druckerchannel Test 66 Puntke erreicht, sind also gleich gut. Da Du aber ursprünglich nicht mehr als 100 Euro ausgeben wolltest und der i560 drüber lliegt und auch schlechter zu bekommen ist würde ich den C84 nehmen.
Und so viel billiger im Verbrauch wie es suggeriert wird, ist der Canon i560 gar nicht, da die Epson Tinten ja etwas mehr Tinte enthält. Wirklich günstig ist der Canon nur mit kompatibler Tinte, von der ich jedoch abrate. Kein Vergleich mit den wasserfesten und robusten DuraBrite Tinten.

Ich würde den C84 kaufen, er ist ziemlich schnell, hat eine solide Verarbeitung, günstig im Anschaffungspreis und beim Verbrauch und sehr leise. Er ist ein qualitativ sehr guter Drucker auch bei Text und vor allem bei Grafiken (auch Fotos, allerdings ist der Canon da auf Glanzpapier etwas schöner) und er trocknet auch nicht ein. Der Drucker wurde nicht umsonst Preis-Leistungssieger in der Chip!
Beitrag wurde am 20.01.04, 17:46 vom Autor geändert.
von
Also bei Originalpatronen ist der C84 sehr wohl etwas teurer, als der i560 (!).

Das mit dem Eintrocknen sollte sich bei Originalpatronen in Grenzen halten - jedoch war mein Epson da wohl so ein "Einzelfall".
Das Ding (Druckwerk des C82) war nach drei bis vier Wochen Standzeit nicht mehr zum Drucken zu bewegen - absolut dicht.
Der Service war dann auch unzufriedenstellend, aber das waren laut anderer Forenuser alles aneinandergereihte dumme Einzelfälle :(.

Letztendlich musst du selbst wissen, was dir mehr zusagt.
Willst du mehr auf Glnazpapier drucken, nimm den i560.
Willst du mehr auf Normalpapier drucken (und legst du Wert auf wasserfeste Tinte), dann nimm den Epson.
Legst du unheimlichen Wert auf geringe Verbrauchskosten oder sogar die Verwendung von Nachbauten, dann nimm den Canon ...
Geht's dir nur nach dem Geld bei der Anschaffung, nimm den Epson.

Soll heißen: Beide Drucker sind sehr gut, meist ähnlich in der Qualität und haben jeweils kleine Vor- und Nachteile gegenüber dem anderen ...

Der Canon dürfte übrigens in etwa gleich leise sein, wie der C84.
von
Mit Originalpatronen musst Du um 10000 Seiten beim Textdruck durch den Canon schieben, um bei Gerätekosten zuzüglich Verbrauchskosten mit dem C84 gleichzuziehen. Wer um und unter 200 Seiten Normalpapier in Normalqualität im Monat bedruckt, lebt mit dem C84 billiger.

Nicht dass eine Steigerung allzu schwierig wäre.

Seit ich im September 03 von BJC 250 auf i560 umgestiegen bin, gingen rund 1100 Seiten Normalpapier zuzüglich 80 Blatt Fotopapier A4 durch den Drucker. Mit kompatiblen Tintenpatronen und beim doppelseitigem Textdruck im Entwurfsmodus ist das Sparpotenzial beim i560 beachtlich.
Beitrag wurde am 20.01.04, 20:34 vom Autor geändert.
von
Der i560 kostet 20-30€ mehr - da brauchst du nicht ganz 10000 Seiten, aber das ist in der Tat eine Menge.

Zu beachten ist aber auch, dass der erste Tintensatz bei den Epsons nicht so lange hält, wie die folgenden (der Druckkopf spült bei erster Inbetriebnahme viel Tinte durch - Canon ist hier viiiiiel sparsamer).

Dennoch - nur bei Textdruck ist man mit dem C84 wohl in der Tat günstiger.
Druckt man aber auch noch Farbe, rentiert sich rein verbrauchskostentechnisch der Aufpreis schnell, aber für die beiden Drucker gibt es ganz andere (teilweise wichtigere) Kaufgründe, wie Sträke auf Normalpapier (c84) oder auf Glanzpapier (i560).
von
wie siehts denn mit den kosten für fotodruck bei den beiden aus, inklusive papier? reine tintenkosten sind bei epson deutlich höher, dafür "kann" die tinte ja auch mehr.
braucht man beim canon unbedingt fotopapier, damits auch nach was aussieht?
auf normalpapier ist ja der epson besser.
bei blödmarkt gibts zur zeit den C84 als "Photo Edition", also mit kartenleser und 20 blatt durabrite-papier für 99 €, das klingt schon sehr verlockend.

meine digicam (übrigens canon und begeistert davon, aber das sagt ja nun gar nix über die qualität der drucker aus) ist einfach ein zu schönes spielzeug, um nicht hin und wieder mal ein foto aufs papier zu bringen. allerdings will ich nicht gerade ganze fotoalben ausdrucken.

rechnet sich der canon dann innerhalb normaler lebenszeit ?
von
Epsons DuraBrite Papier ist qualitativ sehr gut und vor allem sehr preiswert zu bekommen. 50 Blat 10x15 kosten um 10 Euro - das gibts bei Canon nicht. Der C84 als Photoedition ist dem Canon 560 in Sachen Ausstattung und Preis überlegen. Letzlich ist die Digicam wurscht, ich habe eine von Kyocera und mit dem C84 schon klasse Bilder gedruckt.
von
Der Epson druckt auf jedem Papier schöne Fotos, auf Glanzpapier, was bei Fotos einen guten (dem Foto aus dem Labor ähnlichen) Eindruck macht, aber nicht so gut.

Beim Canon sollte man für Fotos mindestens InkJet-Papier nehmen, aufgrund der Dicke würde ich für Fotos aber sowieso immer Glanzpapier nehmen.
von
ich habe grad auf der epson-homepage entdeckt, dass man eine verlängerung der garantie auf 3 jahre haben kann (das würde mich mit meinen druckkopfverstopfungserfahrungen ungemein beruhigen). weiß jemand, was der spaß kostet?

epson-drucker sollen ja heutzutage nicht mehr so anfällig fürs verstopfen sein, wie es vor einigen jahren mal war, aber nach standzeiten ziemlich viel tinte beim reinigen verbrauchen. ist da was dran? ich will die bezahlte tinte schließlich aufm papier haben und nicht im reinigungsbehälter...

mal interessehalber eine frage an euch:
druckt ihr oft fotos selbst aus?
bei internet-diensten, die die digitalfotos dann auf fotopapier belichten, kommt man bei 15 cent pro 9x13-foto doch günstiger weg? und die qualität ist dann doch auch spitzenklasse...
Beitrag wurde am 21.01.04, 21:06 vom Autor geändert.
von
Die 3 Jahres Garantie beim C84 kostet Dich etwa 65 Euro. Lohnt sich eigentlich nur bedingt oder bei geschäftlichem Einsatz. (gilt auch für R300, CX5400, RX500)

Je nachdem wie lange die Standzeit ist verbrauchen die Drucker unterschiedlich viel Tinte. Ich habe es mit dem C84, dem Photo 925 und dem CX5200 getestet nach einer je 3 wöchigen Standzeit. Der verbrauch war nicht sonderlich der Redewert, das meiste schluckte der CX5200, bei dem waren es, ich würde sagen, etwa 2% der Tinte. (Schätzung) Die anderen nahmen nicht sehr viel. Der C84 schien am sparsamsten.

Ich drucke meine Digicam Bilder mittlerweile grundsätzlich selbst aus, nach dem sie von mir bearbeitet wurden.
Prinzipiell ist ein InternetDienst sehr preiswert -qualitativ aber sind sie sehr mies! Ich habs mit T-Online probiert - meine Bilder sahen beschissen aus und hatten einen Gelbstich, der nervig war. Mein Epson Photo 925 hat wesentlich bessere Bilder gemacht, die Kosten lagen bei einem 10x15 Ausdruck inkl Papier bei etwa 45c. (Das bin ich auch bereit zu investieren.) Das ist für einen 6Farbdrucker ohne Einzeltinten mit Epson Premiumglossypaper sehr preiswert. Der C84 und sollte das (hat ja nur 4 Farben) deutlich darunter schaffen. Obwohl Du an 15c nicht rankommen wirst und wohl auch qualitativ etwas drunter liegen solltest.

Wo mich mein Epson 925 auf jeden Fall überzeugt sind die Druckkosten und die Qualität bei A4 Ausdrucken. Das schafft er inkl Papier für unter 1,90 - bei T-Online zahle ich dafür 2 Euro! Und bei Panoramabildern, die er dank Rollenpapier drucken kann, toppt er T-Online sogar bei weitem denn da kostet mich ein Ausdruck 10x30cm nur 1,40 während ich für diese Spezialformate bei T-Online über 2,50 zahlen musste.
von
www.mueller.de lieferte bis heute für 15 Cent sogar zwei Abzüge 10x15 - mal sehen, ob sie ihre "Aktion" wieder verlängern.
Trotz einer Bearbeitungspauschale von 65ct/Auftrag ist das selbst mit kompatiblen Verbrauchsmaterialien nicht so schnell zu unterbieten. Allerdings greifen bei den preiswerten Bilderdiensten im Internet häufig Automatiken in nicht ganz voraussehbarer Weise in die Farbgestaltung ein, sodass man gelegentlich entweder mehr bei einem besseren Bilderdienst bezahlen muss oder ein nicht so optimales Ergebnis erziehlt.

Mein i560 arbeitet vergleichbar preiswert: Ich komme derzeit mit knapp 32ct Verbrauchsmaterial für den Fotodruck einer Seite DIN A4 (200g/m² Hochglanzpapier von Sihl, Tintenpatronen von JetTec) aus.
Beitrag wurde am 21.01.04, 22:31 vom Autor geändert.
Seite 2 von 2‹‹12››
Cleverleihe
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:44
00:05
22:56
18:01
16:51
12:48
12:39
Fehlercode 1000000 Gast_52754
11:11
15.10.
Purge Unit PeterHe
Advertorial
Online Shops
Artikel
16.10. Leserwahl 2019/20: Brother, Canon, Epson, HP und Kyocera am beliebtesten
15.10. Epson Expression Photo XP-​970: Foto-​Multifunktionsdrucker mit A3-​Einzug
18.09. Epson Workforce WF-​110W: Mobiler Business-​Tintendrucker mit zweitem Akku
13.09. Kyocera Ecosys P3260dn und M3860-​Serie: Top-​Modell in der S/W-​A4-​Klasse mit integriertem Finisher
10.09. Epson Expression Photo XP-​8600 und XP-​8605: Sechsfarb-​Multifunktionsdrucker mit größerem Display
05.09. PDR Recyclinganlage für Tintenpatronen: Recycling von eingesammelten HP-​Tintenpatronen
28.08. Canon Pixma TS3350-​ und TS5350-​Serie: Pixmas mit Druckkopf-​Patronen und eigenwilligen Gehäusefarben
27.08. Canon Pixma TS6350-​ und TS8350-​Serie: Foto-​Pixmas mit Papierbreitenerkennung
23.08. Canon i-​Sensys LBP220, LBP320, MF440 und MF540-​Serie: Canon erneuert seine Monolaser
14.08. Xerox B205, B210 und B215: Einstiegs-​Monolaserdrucker mit HP-​Technik
12.08. Sicherheitslücken bei Brother, HP, Lexmark, Kyocera, Ricoh und Xerox: Schwachstellen bei Sicherheit von Druckern allgegenwärtig
12.08. HP Smart Tank Plus 555, 570 und 655: Tintentankdrucker von HP nun auch in Westeuropa erhältlich
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
Neu ab 196,70 €1 HP Laserjet Pro M304a

S/W-Drucker (Laser/LED)

Neu ab 335,48 €1 HP Laserjet Pro MFP M428dw

S/W-Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 187,90 €1 Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 368,99 €1 Brother MFC-J5945DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 168,02 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 363,05 €1 Kyocera Ecosys M5526cdw

Multifunktionsdrucker (Laser/LED)

ab 129,94 €1 Canon Pixma TR8550

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 186,89 €1 Brother MFC-J5730DW

Multifunktionsdrucker, A3 (Pigmenttinte)

ab 185,99 €1 Epson Workforce Pro WF-4740DTWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 164,85 €1 Canon Pixma TS8350

Multifunktionsdrucker (Tinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen