1. DC
  2. Forum
  3. Tintendrucker
  4. Canon
  5. Canon Pixma iP4000
  6. Wie lange mit Patrone drucken ???

Wie lange mit Patrone drucken ???

Bezüglich des Canon Pixma iP4000 - Drucker (Tinte)

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Moin Leuts ...

Wie lange kann / darf ich mit einen Cannon Patrone drucken ?

Der Druckerstatus Monitor meldet ja 3 Patronenstatis:

1.Voll
2. Patrone fast Leer (nur noch Tinte im Schwamm)
3. Leer

Kann ich mit ruhigem Gewissen die Patrone erst tauschen, wenn sie tatsächlich leer ist ? oder lieber bei fast leer ?

BTW: ich drucke zz min 1x die Woche ...

Greetz Sandy.
von
Tauschen, wenn der Druckertreiber sagt, die Patrone ist leer.
Ein minimaler Rest ist zwar selbst dann noch drin, wenn du aber deinen Druckkopf nicht gefährden willst, wechselt du am besten bei "leer".

Ansonsten kannst du durch Drücken der Resume-Taste am Drucker die Meldung auch noch um gehen und ein paar weitere Seiten drucken.

Wenn dann allerdings irgendwann keine Tinte mehr kommt und du dennoch weiterdruckst, überhitzen die Düsen des Druckkopfes und der Druckkopf ist schrottreif. Und der kostet rund 70 Euro.
von
1x durch Resumetaste drücken fortfahren geht bei mir immer. Allerdings mache ich ne Sichtkontrolle...
Auf der sicheren Seite bist du, wenn du wechselst wenn der Treiber sagt leer.
von
Ich würde wechseln, wenn die Meldung leer kommt. Ansonsten musste nämlich aufpassen bis die Patrone leer ist und kann u. U. dann Schaden anrichten oder der erhoffte Spareffekt ist zu Nichte, weil mittem im Fotodruck die Farbe ausgeht und Du neu drucken darfst.
von
Also eindeutige Antwort von allen ..... :-)

Drucken, bis der Treiber tatsächlich LEEEEEEEEEEEEEEER sagt.

Danke das wollte ich nur wissen.

TNX Sandy.
von
» Wenn dann allerdings irgendwann keine Tinte mehr kommt und du dennoch weiterdruckst, überhitzen die Düsen des Druckkopfes und der Druckkopf ist schrottreif.

Ist das eigentlich eine "urban legend" oder stimmt das? Man hört es so oft. Die Düsen sind von Materialbergen umgeben, die sollten doch so viel Wärme abführen können, dass die Bestandteile (Metall, Keramik, Kristall?) nicht zerstört werden. Da wird doch sicher mehr Wärme druch Masse abgeführt als mit den 2 Picoliter Wasser pro Tropfen und die Materialien hören sich unverwüstbar an. Ich persönlich würde vermuten, dass am Ende Tinte aufkocht, einkocht und die Düse potentiell verstopft (durch die normalerweise in der Tinte gelösten festen Bestandteile, die nicht mehr abgeführt werden). Vieleicht erzeugt der Leer-Druck auch eine Luftblase, die die Kapillarwirkung aufhebt. So oder so scheint das kein zerstörerischer Prozess zu sein: Mit destilliertem Wasser spülen und das Problem ist lösbar. Oder?
von
Die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt.

Bei meinem alten HP 820Cse habe ich einmal vergessen eine refillte Patrone zu entlüften. 20 Textseiten ohne einen Tropfen Tinte haben dem in die Patrone integrierten Druckkopf nicht geschadet.
von
Nun, ich hätte auch nicht gedacht, dass die Düsen so empfindlich sind, aber der Druckkopf meines iP4000 war nach Einsatz einer Billigtinte (es kam zeitweise aus einigen Düsen keine Tinte) schrott.

Originaltinte und alles Reinigen (ich habe vieles probiert!) - auch mit etwas gröberen Methoden - hat nix, aber auch gar nix gebracht. In etwa die Hälfte der schwarzen Düsen war einfach defekt.
von
Ein Link zu dem Thema, zwar alt aber von einigen anscheinend nicht bekannt.
www.enderlin-direkt.com/...
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:06
22:25
20:59
20:57
18:53
zum+Shop+von+Tonerfabrik+Berlin
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,43 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Epson Workforce Pro WF-3725DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 917,99 €1 Xerox Versalink C600DN

Drucker (Laser/LED)

ab 96,89 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 144,88 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 96,10 €1 HP Officejet Pro 6970

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen