1. DC
  2. Forum
  3. Kaufberatung
  4. Kaufentscheidung IP4000 oder IP5000?

Kaufentscheidung IP4000 oder IP5000?

Dieses Thema ist inaktiv: weitere Antworten sind nicht mehr möglich. Sie können jedoch ein neues Thema erstellen.

von
Hallo zusammen,

ich überlege gerade welchen Pixma ich nehmen soll.

Sieht man die Unterschiede zwischen dem IP4000 und dem IP5000 bei Photodrucken wirklich so deutlich?

Oder ist das Druckergebnis fast gleich?

Danke & Gruß, Mikalux
Seite 3 von 3‹‹123››
von
@Relict:

Der 4000er hat für meinen Geschmack 3 Handicaps:

1. Das Design (häßlich und kratzanfällig)

2. Die geringe Recihweite der Patronen (hat der neue leider auch)

3. Die ungenaue Anzeige des Tintenstandes (die neuen mit Chip werden sicher ähnlich präzise und verlässlich Auskunft geben können wie die Chip-Patronen im C 86).

Also hat Canon beim neuen 4200er immerhin 2 von 3 "Macken" abgestellt.
von
@Lubinius
Ok, wenn Du darauf gesonderten Wert legst und Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. :))
Über Kratzfestigkeit bei den neuen kann ich noch nix sagen.

Aber die Seitenangabe pro min gilt in der Regel für den Entwurfsmodus.

Sei mal ehrlich, wie oft nutzt Du den und was glaubst Du mit den 4 Seiten mehr Herstellerangabe/ Entwurfsmodus wirklich spürbar im Farbdruck auf "hoch" an Geschwindigkeit zuzulegen?

Ist es DAS wirklich wert, jetzt schon so einen neuen zu erzwingen und überwiegt das tatsächlich gegenüber den Chip-Hürden und Patronenpreisen.

Wenn überhaupt nur ein halbwegs merklicher Geschwindigkeitsvorteil spürbar sein wird, dann höchstens beim IP5200. Alles andere ist mehr oder weniger Marketing.


PS:
Mein IP4000 ist noch nicht zerkratzt. Fettflecken wische ich ab.
Behandle ihn aber auch nicht wie eine Brotmaschine. ;)
Beitrag wurde am 01.09.05, 12:12 vom Autor geändert.
von
@Lubi

Im Entwurfsmodus kann man immer auf Tempo drücken, wenn man die Qualität aussen vorlässt. Und es bleibt erstmal abzuwarten, wie viele PPM der Drucker wirklich schafft. Wunsch und Realität liegen doch leider oft (weit) auseinander.
von
step as step can:
stepzitat 1: Zum Rotstich hat ja And-Weiß schon alles gesagt, aber das hast Du ja (pixeli) mir mal eben unterstellt gesagt zu haben. Ich habe den Rotstich immer nur auf die "echten" Fotodrucker von CAnon bezogen.

stepzitat 2: Der Rotstich ist bei den Officedruckern ja eh nicht so groß wie bei den Fotodruckern.

... ach, stepchen ...
von
@Relict u. Steps

Das der Drucker keine 29/25 Seiten druckt ist mir schon klar ;-), aber ich habe einfach mal logisch darauf geschlossen, dass der neue 4200er insgesamt ca. 20% schneller ist als der 4000er, ob das in der Praxis wirklich so ist werden die Tests zeigen.

Was auch interessant ist, ist dass die Patronen mit Chip nicht zwangsläufig teurer sein müssen als ohne. Beispiel: für den ip 4000 muß man rund 3 EUR für eine kompatible Schwarz-Patrone ausgeben (Reichweite ca. 200-300 Seiten Text), eine schwarze Chip-Patrone für den Epson C 86 gibts auch ab ca. 3 EUR (500-600 Seiten Reichweise), die Epson-CHIP-Patronen sind also letztlich deutlich günstiger, bei höherem Nutzwert (Tintenstand) für die Farbpatronen gilt das gleiche.

PS: Man kann ja über Epson sagen was man will, aber man kann verdammt billig damit drucken, ich komme auf einen Seitenpreis (nur Tinte) von ca. 0,005 EUR = 0,5 Cent (Schwarz), das schafft kein Pixma ;-)
von
Diese ganze Diskussion über solche Nebensächlichkeiten wie Zitate usw. regt mich langsam auf. Wenn hier gewisse Leute permanent Streit suchen, sollten Sie vielleicht eher mit `nem Sandsack diskutieren anstatt über irgendwas was hier mal jemand gesagt hat. Die Diskussionen schweifen ziemlich aus in letzter Zeit, völlig an Sinn und Zweck und am Ziel sowieso vorbei.
von
@Lubinius
Das ist ja alles ganz nettm die Spielereien mit der Anzeige.
Aber hast Du bisher jemals mit der Einfachlösung der Tintenstandsanzeige Probleme gehabt, konntest dadurch schlecht drucken?

Also mich hat diese noch nie wirklich gestört.
Und auch eine zukünftige "überlistete" oder resettete Nachbaupatrone wird den Braten nicht fetter oder die Drucke schöner machen.

Und beim Epson bleibt dafür jede Menge Reservetinte im Tank zurück und sooo genau ist die auch nur nicht, bei einigen Modellen auch nicht gerade günstig.
Dann muss man auch nur auf Risiko weiterdrucken oder wegschmeissen.

Der zuverlässigste Weg ist immer noch der manuelle, nämlich selber nachprüfen und was zählt sind letztenendes Druckqualität und Verbrauchskosten. ;)
von
@pixeli
Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, jeden Buchstaben meinetwegen auf die Goldwaage legen, letztendlich wird den Canons auch Deine Rosarote Canon-Brille nicht helfen. Ende der Diskussion.
von
Ausserdem Rotstich & co. hat vorallem was mit der Qualität der Tinte zu tun, nicht mit der Qualität der Geräte, Patrone oder irgendwelchen Tintenstandsanzeigen. ;-)
Beitrag wurde am 01.09.05, 13:45 vom Autor geändert.
von
Nunja, und mit der Treibereinstellung, die wohl bei den Fotodruckern auch nicht so gelungen war...
Seite 3 von 3‹‹123››
1
Alle Angaben ohne Gewähr. Die gelisteten Angebote sind keine verbindlichen Werbeaussagen der Anbieter! Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten. Bitte beachten Sie die Lieferbedingungen und Versandspesen bei Online-Bestellungen. Weiß hinterlegte Preise gelten für ein baugleiches Modell.
Forum Aktuell
00:06
22:25
20:59
20:57
18:53
Advertorial
Online Shops
Artikel
13.06. HP Color Laserjet Pro MFP M180n und M181fw: Farblaser mit extrem hohen Tonerkosten
13.06. Brother Tonerbenefit (derzeit nur in Osteuropa): Einfache S/W-​Laser mit äußerst günstigen Tonerkosten
11.06. Brother Inkbenefit Plus 2018 (Osteuropa): Neue Drucker mit Tinte aus Flaschen
08.06. Kyocera Ecosys M3145, M3645, M3655 und M3660-​Serie: Erweiterbare S/W-​Lasermultis von Kyocera
04.06. Epson Workforce Pro WF-​M5799DWF und WF-​M5299DW: A4-​S/W-​Tintendrucker mit riesigen aber teuren Beuteln
04.06. Epson Workforce Pro WF-​C8190, WF-​C8610 und WF-​C8690: Epson aktualisiert seine Tinten-​A3-​Kopierer
01.06. Brother P-​touch Color VC-​500W: Flexibler Farbetikettendrucker auf Zink-​Basis von Brother
09.05. Epson Expression Home XP-​255, XP-​257, XP-​352, XP-​355, XP-​452 & XP-​455: Günstige Tintendrucker mit hohen Folgekosten
30.04. Kyocera Ecosys M6230-​Serie, M6630-​Serie, P6230-​Serie und P7240cdn: Sieben neue Kyocera-​Farbdrucker der oberen Mittelklasse
26.04. Epson Workforce Pro ET-​8700 Ecotank (derzeit nur USA): Ecotank-​Version mit Farbpigmentinten auf Basis des WF-​C5710 in den Staaten erhältlich
16.04. Canon Tintendrucker Cashback April-​Juli 2018: Canon Pixma-​ und Maxify-​Tintendrucker mit Bargeld-​Rückerstattung
09.04. HP Envy Zero-​Gravity: HP löst Epson im All ab
Themen des Tages
Newsletter
Beliebte Drucker
ab 229,00 €1 Epson Workforce Pro WF-5620DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 155,43 €1 Canon Maxify MB5150

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 248,50 €1 HP Officejet Pro 8730

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 124,98 €1 Epson Workforce Pro WF-3725DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 399,00 €1 Epson Ecotank ET-4750

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 917,99 €1 Xerox Versalink C600DN

Drucker (Laser/LED)

ab 96,89 €1 Epson Workforce Pro WF-3720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 144,88 €1 Epson Workforce Pro WF-4720DWF

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

ab 59,89 €1 Canon Pixma TS5150

Multifunktionsdrucker (Tinte)

ab 96,10 €1 HP Officejet Pro 6970

Multifunktionsdrucker (Pigmenttinte)

Merkliste

×
Drucker vergleichen